Gab heute sein Masters-Debüt: Patrick Franziska (Foto: Steinbrenner)
Ovtcharov und Franziska souverän, Duda und Källberg gewinnen umkämpfte Matches

Düsseldorf Masters IX: Drei DTTB-Asse und Källberg im Halbfinale

MS 08.08.2020

Düsseldorf. Bei der neunten Ausgabe des Düsseldorf Masters haben die DTTB-Stars Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska und Benedikt Duda erwartungsgemäß das Halbfinale erreicht. Am Sonntag kämpfen nun Franziska gegen den Schweden Anton Källberg (10 Uhr) und anschließend Ovtcharov gegen Duda um den Einzug in das Finale (13 Uhr). Alle Begegnungen sind im Live-Streaming auf Sportdeutschland.TV, Borussia-TV und auf tischtennis.de zu sehen.

DTTB-Stars lassen U23-Hoffnungen keine Chance

Zwei umkämpfte Spiele und zwei klare Favoritensiege, so lautet die Bilanz der Viertelfinalbegegnungen. Erwartungsgemäß hatten der Weltranglistenelfte Dimitrij Ovtcharov und der fünf Plätze hinter ihm im ITTF-Ranking notierte Patrick Franziska keine wirkliche Mühe mit den Außenseitern Gerrit Engemann (Hamm) und Kirill Fadeev (Dortmund).

Die deutschen U23-Hoffnungen knöpften den etablierten Stars jedoch immerhin jeweils einen Satz ab. Ex-World-Cup-Sieger Dimitrij Ovtcharov sagte nach seinem Erfolg über den U21-EM-Zweiten von 2019, Engemann: "Ich bin eigentlich zufrieden, denn meine vier Sätze habe ich klar gewonnen. Ich habe mich gut bewegt und gut gespielt. Ich fand, auch Gerrit hat gut gespielt. Im vierten Satz ist mir nach Führung etwas die Konzentration ausgegangen, aber ich habe mich dann relativ schnell wieder gefangen."

Franziska, der heute sein Debüt beim Düsseldorf Masters gab, war mit seinem ersten Match gegen Linkshänder Fadeev zufrieden: "Das erste Spiel ist immer schwer, wie man so schön sagt. Der Ball stoppt hier im CenterCourt ein Tick mehr als drüben in der Trainingshalle. Daran musste ich mich erst einmal etwas gewöhnen. Aber ja ich hatte Kirills Spiel gestern gegen Tobias Hippler gesehen und wusste, dass er sehr aggressiv spielt. Er war auch heute stark und hat sich wirklich gut verbessert. Ich denke, insgesamt war meine Leistung in Ordnung für meinen ersten Wettkampf seit zwei Monaten."

Duda fühlte sich nicht wohl im Duell der Freunde

Ein deutsches Duell auf hohem Niveau lieferten sich der Weltranglisten-39. Benedikt Duda (Bergneustadt) und der Mühlhausener Steffen Mengel. Der Spanish-Open-Halbfinalist präsentierte sich zwar in guter Form, am Ende jedoch hatte sein ehemaliger Vereinskollege mit 4:2 knapp die Nase vorne. Duda, der nun morgen im Halbfinale ab 10.45 Uhr auf Ovtcharov trifft, gestand nach dem Match: "Ich habe mich bisschen unwohl in dieser Matchkonstellation gefühlt, denn Steffen und ich trainieren oft miteinander. Außerdem haben wir mehrere Jahre im Verein Seite an Seite gespielt und kennen uns auch deswegen in- und auswendig. Es war ein schweres Spiel, in dem in einigen Situationen auch etwas Glück hatte. Ich bin froh, dass ich am Ende gewonnen habe und nun im Halbfinale stehe."

Ebenfalls sehenswert war der Schlagabtausch zwischen dem an Position drei gesetzten Weltranglisten-27. Kanak Jha (USA) und Anton Källberg. Der Schwede, der sich bei der achten Auflage des Masters im Finale gegen Duda durchgesetzt hatte, hielt den im ITTF-Ranking 30 Plätze besser gelisteten Amerikaner in sechs Sätzen in Schach und fordert nun am Sonntag um 10 Uhr den Saarbrücker Patrick Franziska im Kampf um den Einzug in das Endspiel heraus. Källberg zog in seiner persönlichen Bilanz gegen Jha durch seinen heutigen Sieg gleich: "Ich hatte zuvor zweimal gegen ihn verloren und einmal gewonnen, aber alle Matches waren knapp, genau wie heute. Es ist schwer gegen ihn zu spielen, denn er hat gute Aufschläge und bringt viele Bälle zurück. Ich habe heute das notwendige Quäntchen Glück mehr gehabt, das hat den kleinen Unterschied ausgemacht."

Finalturnier am 21. und 23. August

Bislang setzten sich in den sieben Herren-Turnieren Timo Boll (Masters I), Dimitrij Ovtcharov (Masters II und III), Bastian Steger (Masters IV), Benedidkt Duda (Masters VI), Dang Qiu (Masters VII) sowie als bislang einziger ausländischer Sieger der Schwede Anton Källberg (Masters VIII) durch, beim Damen-Turnier siegte Han Ying. Die Gesamtwertung wird angeführt durch den Grünwettersbacher Dang Qiu mit 170 Punkten vor vier Akteuren, die sich mit 110 Zählern gleichauf den zweiten Platz teilen: Dimitrij Ovtcharov, Benedikt Duda, Anton Källberg und Omar Assar. Die fünf am besten in der Punktewertung notierten Athleten sind automatisch für das Finalturnier des Düsseldorf Masters am 21. und 23. August qualifiziert, drei Spieler erhalten eine wildcard. Alle Turniere werden auf Sportdeutschland.TV, Borussia-TV und auf tischtennis.de live übertragen. Vor dem Showdown der Besten wird vom 14. bis 16. August noch das insgesamt zehnte Turnier der Masters-Serie ausgetragen.

Tickets noch zu haben

Auch im August ist wieder eine begrenzte Anzahl von Zuschauern im ARAG Centercourt zugelassen. Alle Infos zu den Tickets gibt es auf der Website von Borussia Düsseldorf.

Düsseldorf Masters, 9. Turnier (7.-9. August)

Finale, 9. August
13 Uhr

Halbfinale, 9. August
Patrick Franziska GER - Anton Källberg SWE, 10 Uhr
Dimitrij Ovtcharov GER – Benedikt Duda GER, direkt im Anschluss, aber nicht vor 10.45 Uhr

Viertelfinale, 8. August
Dimitrij Ovtcharov GER - Gerrit Engemann GER 4:1 (6,6,4,-10,6)
Benedikt Duda GER - Steffen Mengel GER 4:2 (6,-7,2,-7,8,9)
Kanak Jha USA - Anton Källberg SWE 2:4 (6,-10,-10,8,-9,-4)
Patrick Franziska GER - Kirill Fadeev GER 4:1 (-9,4,7,4,8)

Achtelfinale, 7. August

Dimitrij Ovtcharov GER (1), Freilos
Gerrit Engemann GER - An Duy Dang GER 4:0 (4,5,4,6)
Steffen Mengel GER (7) – Fanbo Meng GER 4:1 (-8,7,11,8,3)
Benedikt Duda GER (4) - Lleyton Ullmann GER 4:0 (5,6,3,6)
Kanak Jha USA (Setzungsposition 3) - Cedric Meissner GER 4:3 (10,7,-7,-9,7,-9,6)
Anton Källberg SWE (5) - Tobias Slanina GER 4:0 (8,7,3,9)
Tobias Hippler GER (8) – Kirill Fadeev GER 1:4 (-10,-6,10,-11,-9)
Patrick Franziska GER (2), Freilos

Die Ergebnisse der bisherigen Turniere

Düsseldorf Masters, 8. Turnier (23.-25. Juli)

Finale, 25. Juli
Anton Källberg SWE - Benedikt Duda GER 4:3 (-16,7,-2,-10,9,9,4)
Halbfinale, 25. Juli
Anton Källberg SWE – Omar Assar EGY 4:1 (9,-7,9,4,9)
Benedikt Duda GER – Cedric Meissner GER 4:1 (5,7,7,-12,7)
Viertelfinale, 24. Juli
Omar Assar EGY - Kirill Fadeev GER 4:1 (4,-9,9,4,8)
Steffen Mengel GER - Anton Källberg SWE 2:4 (-8,-9,7,-9,12,-7)
Tobias Hippler GER - Cedric Meissner GER 2:4 (-9,-9,6,-11,8,-2)
Benedikt Duda GER - Nils Hohmeier GER 4:0 (9,5,10,4)
Achtelfinale, 23. Juli
Omar Asssar EGY, Freilos
Kirill Fadeev GER – André Bertelsmeier GER 4:1 (6,7,6,-7,4)
Steffen Mengel GER - Tobias Slanina GER 4:1 (-6,5,1,4,3)
Anton Källberg SWE - Felix Köhler GER 4:0 (10,3,7,4)
Cedric Nuytinck BEL - Cedric Meissner GER 1:4 (-9,-6,-3,10,-6)
Tobias Hippler GER - Tobias Sältzer GER 4:0 (5,7,5,9)
Nils Hohmeier GER – Tayler Fox GER 4:0 (10,3,6,5)
Benedikt Duda GER, Freilos


Düsseldorf Masters, 7. Turnier (17.-19. Juli)

Finale, 19. Juli
Dang Qiu GER – Anton Källberg SWE 4:0 (8,6,6,5)
Halbfinale, 19. Juli
Tobias Hippler GER - Anton Källberg SWE 1:4 (-6,15,-5,-4,-8)
Dang Qiu GER – Gerrit Engemann GER 4:0 (12,5,2,7)
Viertelfinale, 18. Juli

Omar Assar EGY - Tobias Hippler GER 2:4 (11,-7,-6,6,-2,-9)
Anton Källberg SWE - Kilian Ort GER 4:1 (-7,4,7,6,9)
Alberto Mino ECU - Gerrit Engemann GER 0:4 (-7,-8,-8,-11)
Dang Qiu GER - Cedric Meisser GER 4:2 (6,10,-8,3,-11,3)
Achtelfinale, 17. Juli
Omar Assar EGY, Freilos
Tobias Hippler GER – Dennis Klein GER 4:1 (-7,6,8,6,8)
Kilian Ort GER - Kirill Fadeev GER 4:2 (-7,5,-6,9,5,9)
Anton Källberg SWE – Felix Köhler GER 4:0 (5,7,8,5)
Alberto Mino ECU - André Bertelsmeier GER 4:1 (-4,3,3,5,10)
Gerrit Engemann GER - An Duy Dang GER 4:0 (5,6,7,6)
Cedric Meisser GER - Tobias Sältzer GER 4:0 (2,7,6,6)
Dang Qiu GER, Freilos

Düsseldorf Masters, 6. Turnier (10.-12. Juli)

Finale, 12. Juli
Benedikt Duda GER - Omar Assar EGY 4:3 (-8,-10,-9,4,7,7,2)
Halbfinale, 12. Juli
Omar Assar EGY – Dang Qiu GER 4:2 (6,9,-7,-6,11,9)
Benedikt Duda GER – Anton Källberg SWE 4:2 (5,-9,6,9,-5,2)
Viertelfinale, 11. Juli

Dang Qiu GER - Gerrit Engemann GER 4:0 (7,6,10,11)
Omar Assar EGY - Nils Hohmeier GER 4:1 (8,5,5,-11,5)
Anton Källberg SWE - Fanbo Meng GER 4:0 (8,7,9,9)
Benedikt Duda GER - Tobias Hippler GER 4:2 (7,-13,5,1,-9,10)
Achtelfinale, 10. Juli
Omar Assar EGY, Freilos
Nils Hohmeier GER - Dennis Klein GER 4:1 (11:9, 11:9, 4:11, 11:8, 11:9)  
Fanbo Meng GER - Tayler Fox  4:0 (11:4, 11:3, 11:5, 11:6)
Anton Källberg SWE - Thomas Keinath SVK 4:0 (11:7, 11:3, 11:6, 11:5)
Dang Qiu GER – Tobias Slanina GER 4:0 (11:2, 11:7, 11:9, 11:6)
Cedric Meissner GER - Gerrit Engemann GER 0:4 (6:11, 6:11, 8:11, 9:11)
Tobias Hippler GER – Kirill Fadeev GER 4:3 (8:11, 4:11, 8:11, 11:4, 11:4, 11:9, 11:4)
Benedikt Duda GER, Freilos

Düsseldorf Masters, 5. Turnier (Damen, 4./5. Juli)

Finale, 5. Juli
Han Ying GER - Sophia Klee GER 3:1 (2,-8,3,7)
Halbfinale, 5. Juli
Han Ying GER – Shan Xiaona GER 3:0 (8,5,10)
Sophia Klee GER – Yuan Wan GER 3:0 (12,11,8)
Viertelfinale, 4./5. Juli
Han Ying GER – Chantal Mantz GER 3:0 (7,4,7)
Shan Xiaona GER - Sarah de Nutte LUX 3:0 (6,10,3)
Barbora Balazova SVK - Yuan Wan GER 2:3 (-10,4,-9,8,-12)
Nina Mittelham GER – Sophia Klee GER 2:3 (-8,8,-12,9,-5)
Achtelfinale, 4. Juli
Han Ying GER, Freilos
Chantal Mantz GER – Anastasia Bondareva GER 3:0 (6,6,1)
Sarah de Nutte LUX – Leonie Berger GER 3:1 (13,-10,10,9)
Shan Xiaona GER – Jele Stortz GER 3:0 (5,5,3)
Barbora Balazova SVK – Annett Kaufmann GER 3:0 (8,6,5)
Yuan Wan GER – Naomi Pranjkovic GER 3:0 (4,2,10)
Yuki Tsutsui GER – Sophia Klee GER 2:3 (8,-10,6,-8,-7)
Nina Mittelham GER, Freilos

Düsseldorf Masters, 4. Turnier (22./23.6. und 25.6.)

Finale, 25. Juni
Bastian Steger GER - Dang Qiu GER 4:3 (-7,-8,15,7,-7,9,9)
Halbfinale, 25. Juni
Benedikt Duda GER -  Bastian Steger GER 3:4 (4,-6,-6,-9,14,9,-10)
Dang Qiu GER - Steffen Mengel GER 4:2 (3,6,3,-9,-7,4)
Viertelfinale, 23. Juni
Kanak Jha GER - Bastian Steger GER 1:4 (5,-5,-11,-8,-4)
Benedikt Duda GER - Tobias Hippler GER 4:3 (-4,9,9,9,-10,-8,8)
Dang Qiu GER - Fanbo Meng GER 4:1 (8,6,-7,8,9)
Omar Assar GER - Steffen Mengel GER 0:4 (-7,-6,-10,-9)
Achtelfinale, 22./23. Juni
Kanak Jha USA – Felix Köhler GER 4:0 (8,7,6,6)
Bastian Steger GER – Tobias Slanina GER 4:0 (6,4,4,8)
Tobias Hippler GER – Cedric Meissner GER 4:2 (5,8,-10,6,-9,9)
Benedikt Duda GER, Freilos
Dang Qiu GER – Gerrit Engemann GER 4:0 (9,4,7,5)
Alberto Mino ECU – Fanbo Meng GER 1:4 (-8,-9,8,-10,-9)
Steffen Mengel GER - Kirill Fadeev GER 4:0 (8,10,9,9)
Omar Assar EGY – Nils Hohmeier GER 4:1 (7,-9,5,7,7)


Düsseldorf Masters, 3. Turnier (15. bis 17. Juni)

Finale, 17. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER - Omar Assar EGY 4:3 (9,7,-10,-8,8,-8,6)
Halbfinale, 17. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER - Dang Qiu GER 4:1 (-7,6,7,8,5)
Kanak Jha USA – Omar Assar EGY 2:4 (-4,9,10,-4,-9,-8)
Viertelfinale, 16. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER – Tobias Hippler GER 4:0 (7,8,8,8)
Dang Qiu GER - Fanbo Meng GER 4:2 (4,6,4,-9,-8,7)
Omar Assar EGY - Cedric Meissner GER 4:1 (5,-10,6,7,2)
Kanak Jha USA - Gerrit Engemann GER 4:2 (12,9,-8,9,-8,11)
Achtelfinale, 15. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER, Freilos
Tobias Hippler GER – Kirill Fadeev GER 4:1 (7,5,8,-6,8)
Fanbo Meng GER – Tobias Slanina GER 4:0 (6,3,7,10)
Dang Qiu GER – André Bertelsmeier GER 4:0 (8,5,7,8)
Omar Assar EGY – An Duy Dang GER 4:0 (3,5,6,3)
Cedric Meissner GER - Felix Köhler GER 4:1 (-7, 10, 6, 9, 7)
Nils Hohmeier GER – Gerrit Engemann GER 0:4 (-4,-5,-8,-5)
Kanak Jha USA, Freilos


Düsseldorf Masters, 2. Turnier (9./10. Juni)

Finale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER - Dang Qiu GER 3:1 (7,2,-7,6)
Halbfinale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER - Fanbo Meng GER 3:0 (7,9,6)
Dang Qiu GER - Kanak Jha USA 3:2 (-7,3,5,-5,9)
Viertelfinale, 9. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER – Tobias Hippler GER 3:0 (8,2,10)
Fanbo Meng GER – Gerrit Engemann GER 3:2 (-7,-9,10,6,9)
Dang Qiu GER – Cedric Meissner GER 3:0 (7,7,4)
Kanak Jha USA – Steffen Mengel GER 3:2 (3,-7,11,-3,9)
Achtelfinale, 8. Juni
Dimitrij Ovtcharov GER – Nils Hohmeier GER 3:0 (8,2,9)
Tobias Hippler GER – Felix Köhler GER 3:0 (5,7,4)
Fanbo Meng GER – Tobias Sältzer GER 3:0 (2,5,7)
Alberto Mino ECU – Gerrit Engemann GER 1:3 (13,-9,-6,-14)
Dang Qiu GER – Kirill Fadeev GER 3:0 (3,6,3)
Cedric Meissner GER – Thomas Keinath SVK 3:1 (10,-9,8,5)
Steffen Mengel GER – Kay Stumper GER 3:0 (8,12,6)
Kanak Jha USA – Tayler Fox GER 3:0 (5,7,2)

Düsseldorf Masters, 1. Turnier (1./2. Juni)

Finale, 2. Juni
Timo Boll GER - Steffen Mengel GER 3:1 (10,8,-10,6)
Halbfinale, 2. Juni
Timo Boll GER - Kristian Karlsson SWE 3:1 (4,-6,5,6)
Steffen Mengel GER - Dang Qiu GER 3:1 (5,-8,3,7)
Viertelfinale, 1./2. Juni
Timo Boll GER - Anton Källberg SWE 3:1 (5,-7,5,9)
Benedikt Duda GER - Steffen Mengel GER 0:3 (-8,-10,-9)
Omar Assar EGY - Kristian Karlsson SWE 0:3 (-6,-1,-3)
Dimitrij Ovtcharov GER - Dang Qiu GER 2:3 (-5,15, -7,7,-9)
Achtelfinale, 1. Juni

Timo Boll GER - Kirill Fadeev GER 3:0 (4,5,7)
Anton Källberg SWE - Nils Hohmeier GER 3:0 (8,4,4)
Omar Assar EGY - Alberto Miño GER 3:0 (8,6,6)
Kristian Karlsson SWE - Cedric Meissner GER 3:1 (-9,8,5,6)
Benedikt Duda GER - Gerrit Engemann GER 3:0 (4,7,10)
Dennis Klein GER - Steffen Mengel GER 1:3 (-5,5,-3,-7)
Dang Qiu GER - Tobias Hippler GER 3:0 (5,8,9)
Dimitrij Ovtcharov GER - Fanbo Meng GER 3:1 (10,-7,9,10)

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 25.11.2020

WTT Macau nach drei Sätzen für Petrissa Solja beendet

Das mit einem Gesamtpreisgeld von 800.000 Dollar dotierte Showevent der neuen Turnierserie World Table Tennis (WTT) in Macau ist für Deutschlands einzige Vertreterin schon nach dem ersten Einzel beendet. Europe-Top-16-Siegerin Petrissa Solja unterlag in der ersten Stufe der US-Amerikanerin Lily Zhang in drei Sätzen.
weiterlesen...
Turniere 24.11.2020

Showtime in Macau: Solja beginnt gegen Lily Zhang

Nur drei Tage nach den letzten ITTF Finals der Geschichte empfängt der Weltverband ITTF in Macau 16 Spieler und 16 Spielerinnen zu einem ersten Showevent des 2021 die World Tour ablösenden, neuen Turnierformats World Table Tennis (WTT). Gekämpft wird im Las Vegas Asiens bis Sonntag um ein Gesamtpreisgeld von 800.000 Dollar. Als einzige Deutsche geht Petrissa Solja in der ehemaligen portugiesischen Kolonie an den Start und trifft in ihrem Auftakteinzel am Mittwoch um 7 Uhr deutscher Zeit auf die Amerikanerin Lily Zhang.
weiterlesen...
Turniere World Cup 06.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Patrick Franziska

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Patrick Franziska.
weiterlesen...
Turniere World Cup 05.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Dimitrij Ovtcharov

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Dimitrij Ovtcharov.
weiterlesen...
Turniere World Cup 03.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Han Ying

Die sogenannte "China-Bubble" des Weltverbandes ITTF mit vier Turnieren im November ist sowohl für die Teilnehmer als auch für Organisatoren eine Herausforderung. So mussten die deutschen Starter Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska bereits in der zweiten Oktoberhälfte anreisen, um zunächst einmal in Quarantäne zu gehen. Die DTTB-Asse schildern ihre bisherigen Eindrücke, heute: Han Ying.
weiterlesen...
Turniere World Cup 02.11.2020

Vier DTTB-Asse in der China-Bubble, heute: Petrissa Solja

Im November rückt der internationale Tischtennissport erstmals seit Beginn der Pandemie wieder in den Mittelpunkt des Geschehens. Der Weltverband ITTF ist in der nächsten Woche in Weihai Ausrichter der World-Cup-Turniere der Damen und Herren mit Petrissa Solja, Han Ying, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska, bevor die ITTF Finals in Zhengzhou und das erste Show-Event der neuen Veranstaltungsserie World Table Tennis in Macau folgen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH