Anzeige
Gewinnt das erste Masters 2021: Anton Källberg (Fotos: Fuhrmann)
Mit Highlight-Video / Der Schwede Källberg unterstreicht seine starke Form / Benno Oehme bezwingt Engemann

Düsseldorf Masters: Sieg für Källberg, Überraschung durch Oehme

MS 11.04.2021

Düsseldorf. Anton Källberg heißt der Sieger des Auftaktturniers des Düsseldorf Masters 2021. Der für Borussia Düsseldorf spielende Skandinavier setzte sich im Finale mit 3:1 gegen Afrikameister Omar Assar durch. Bis Ende Mai fordern bei der Turnierserie im ARAG CenterCourt nahezu jeden Sonntag Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zwei direkt in das Halbfinale gesetzte Weltklassespieler heraus. Bei den sechs deutschen Startern sorgte Benno Oehme für eine Überraschung.

Källberg bestätigt seine gute Form

Anton Källberg, der sich seit Monaten in den Pflichtspielen für Masters-Gastgeber Borussia Düsseldorf in bestechender Form präsentiert und zuletzt auch beim WTT Star Contender in Katar für Furore sorgte, behauptete sich im Finale gegen den inzwischen in Hennebont (Frankreich) unter Vertrag stehenden Ex-Borussen Assar mit 5:11, 11:8, 11.1 und 12:10. Der Weltranglisten-53. war zufrieden mit seinem Match gegen den elf Positionen besser notierten Afrikaner: "Im ersten Satz war ich noch nicht richtig im Spiel. der zweite lief dann schon besser. Wir haben viele längere Ballwechsel gespielt und im weiteren Verlauf wurden auch meine Aufschläge besser, zudem habe ich genauere Platzierungen gespielt. Natürlich hatte etwas Glück, aber es war ein insgesamt ein gutes Spiel von mir."

Omar Assar freute sich trotz seiner Finalniederlage über seinen ersten Masters-Auftritt nach zehneinhalb Monaten: "Anton hat heute sehr gut gespielt. Ich hatte eine gute Spielidee im ersten Satz. Hätte ich im zweiten genau so gespielt, dann wäre eine 2:0-Führung möglich gewesen und es wäre für Anton sehr schwer geworden. Ich bin trotzdem zufrieden, dass ich heute zwei gute Matches spielen konnte und freue mich auf die nächsten Turniere. Ich bin froh, dass der DTTB gemeinsam mit Borussia Düsseldorf das Turnier jetzt wieder ausrichtet und sie mich dazu eingeladen haben."

Topgesetzte halten DTTB-Talente im Halbfinale auf Distanz

Im Halbfinale versuchten die DTTB-Talente Benno Oehme und Cedric Meissner vergeblich, den Schweden und den Ägypter am Einzug in das Finale zu hindern. Källberg wehrte in einer Partie mit vielen guten Ballwechsel die Angriffsversuche von Benno Oehme (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) souverän mit 11:9, 11:4 und 13:11 ab, Assar hielt Linkshänder Meissner (FSV Mainz 05) beim 11:3, 11:8 und 11:9 ebenfalls sicher in Schach. Anton Källberg lobte seinen Gegner:“ Es war zwar ein 3:0, aber trotzdem ein enges Spiel. Ich musste Rückstände aufholen, aber am Ende konnte ich mit guten Aufschlägen Sicherheit gewinnen.“ Omar Assar: "Cedric war ein bisschen müde von der Gruppenphase. Er hatte schon zwei schwere Spiele. Für mich war es einfacher, weil ich erholt ins Spiel gegangen bin. Es war ein spannendes Spiel mit vielen langen Ballwechseln.“

Interessante Matches schon in der Vorrunde


Die beiden Talente des U23-Förderkaders des DTTB hatten sich zuvor in ihren Vorrundengruppen jeweils ohne Niederlage Platz eins gesichert und damit die Teilnahme am Halbfinale verdient. Oehme gewann etwas überraschend die Gruppe A vor dem U21-EM-Finalisten Engemann (TTC GW Bad Hamm) und Tobias Sältzer (TTC Zugbrücke Grenzau), Meissner verwies in der ausgeglichenen Gruppe B Europe-Youth-Top-10-Gewinner Kay Stumper (TTC Neu-Ulm) und Kirill Fadeev (Borussia Dormund) auf die Plätze zwei und drei.

Überraschungs-Halbfinalist Benno Oehme sagte nach dem Gewinn der Gruppe A: "Am Anfang war es noch ein bisschen schwierig mich an die Bedingungen zu gewöhnen, habe schon länger keinen Wettkampf mehr gespielt. Gegen Gerrit spiele ich oft im Training, wir kennen uns sehr gut. Ich habe den etwas besseren Start erwischt und ihn zu leichten Fehlern gezwungen. Es war auf jeden Fall knapp und bin froh, dass ich das Halbfinale erreicht habe.“ Der favorisierte Engemann hatte sich den Turnierverlauf anders vorgestellt: "Ich bin natürlich enttäuscht, dass ich es nicht ins Halbfinale geschafft habe, aber Benno hat sehr gut gespielt. Er hat mich kalt erwischt und ich selbst war körperlich und mental nicht in Topform.“

Cedric Meissner, Sieger der Gruppe B, meinte zu seinem Abschneiden: "Ich bin zufrieden heute. Vor dem Spiel war ich tatsächlich ziemlich nervös. Aber ich hatte ja auch seit Oktober keinen Wettkampf mehr. Ich bin dann aber gut reingekommen und habe am Ende gut gespielt, auch wenn natürlich Omar im Halbfinale der bessere Spieler war." Der unterlegene Kay Stumper war nicht zufrieden: "Generell bin ich mit meiner Leistung in diesem Turnier sehr enttäuscht. Am Ende hat gegen Cedric der Kopf entschieden. Es war zumindest gut, dass ich noch das zweite Spiel gegen Kirill gewonnen habe. Cedric ist verdient im Halbfinale und ich freue mich auf die nächsten Turniere.“

Jeden Sonntag Tischtennis vom Feinsten

2020 hatte das von Borussia Düsseldorf initiierte und mit der Unterstützung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) durchgeführte Format angesichts damals gecancelter Turnier- und Ligaverpflichtungen der Elite Spielpraxis verschafft. Diesmal profitieren verstärkt die in der ersten bis dritten Liga engagierten Talente der DTTB-Förderkader. Die jüngsten Mitglieder der ständigen Trainingsgruppe im Deutschen Tischtennis-Zentrum (DTTZ) sind von der Pandemie am heftigsten gebeutelt. Denn während die Stars in der TTBL in Deutschland eine nahezu uneingeschränkte Saison bestreiten, fallen für die Talente bereits seit dem späten Herbst alle Begegnungen der Spielklassen unter der 1. Bundesliga den Corona-Einschränkungen zum Opfer.

Alle Matches im Livestream

Wie im Vorjahr so werden auch diesmal die Turniere des Düsseldorf Masters komplett und mit mehreren Kameras live auf sportdeutschland.tv, im Borussia TV und auf tischtennis.de live gestreamt. Zuschauer vor Ort sind aufgrund der Pandemie nicht zugelassen.


Ergebnisse Düsseldorf Masters 1/2021

Finale
Anton Källberg SWE – Omar Assar EGY 3:1 (-5,8,1,10)
Halbfinale

Anton Källberg – Benno Oehme 3:0 (9,4,11)
Omar Assar – Cedric Meissner 3:0 (3,8,9)
Die Vorrundenspiele
Gerrit Engemann - Tobias Sältzer 3:0 (8,7,9)
Kay Stumper – Cedric Meissner 0:3 (-7,-10,-9)
Benno Oehme - Tobias Sältzer 3:1 (4,-9,8,6)
Kirill Fadeev - Cedric Meissner 1:3 (-10,-3,9,-8)
Gerrit Engemann - Benno Oehme 1:3 (-5,12,-9,-9)
Kay Stumper - Kirill Fadeev 3:1 (4,-10,5,4)

Endstand Vorrundengruppe A

1. Benno Oehme (TTC RöhnSprudel Fulda-Maberzell/ neue Saison: TTC OE Bad Homburg) 2:0
2. Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm) 1:1
3. Tobias Sältzer (TTC Zugbrücke Grenzau) 0:2
Endstand Vorrundengruppe B
1. Cedric Meissner (FSV Mainz 05/ neue Saison: TTC OE Bad Homburg) 2:0
2. Kay Stumper (TTC Neu-Ulm) 1:1
3. Kirill Fadeev (Borussia Dortmund) 0:2
Die gesetzten Halbfinalteilnehmer
1. Omar Assar EGY (GV Hennebont TT/FRA), 2. Anton Källberg SWE (Borussia Düsseldorf)

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 24.08.2021

Czech Open: U21-Titel und 3. Platz im Doppel für Franziska Schreiner

Die Reise zu den Czech Open nach Olmütz hat sich für Franziska Schreiner gelohnt. Im Damen-Doppel sicherte sich die 19-Jährige den dritten Platz, im U21-Turnier war die Langstädter Bundesligaspielerin nicht zu schlagen und holte gewann Gold.
weiterlesen...
Turniere 23.08.2021

Czech Open: Franziska Schreiner erreicht U21-Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den Czech Open das Halbfinale des U21-Turniers erreicht. Außerdem steht die Langstädterin an der Seite der Chilenin Paulina Vega im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs.
weiterlesen...
Turniere 22.08.2021

Czech Open: Schreiner gewinnt ihre Auftaktspiele

Franziska Schreiner hat am Eröffnungstag der Czech Open das Viertelfinale im U21-Wettbewerb erreicht und zudem ihr Auftaktmatch in der Damen-Qualifikation gewonnen.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort verliert Final-Krimi und gewinnt Silber

Am Ende hatte es dann doch nicht sollen sein. Ganze zwei Punkte fehlten Kilian Ort im Finale des mit 70.000 Dollar dotierten WTT Contender in Budapest beim Stand von 9:9 im Entscheidungssatz zu seinem ersten internationalen Titelgewinn im Herren-Einzel, zwei Ballwechsel später bejubelte allerdings nicht der Bad Königshofener, sondern der 19 Jahre Schwede Truls Moregard seinen ersten Triumph.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Contender: Titel für Tobias Hippler und Kilian Ort in Budapest

Kilian Ort und Tobias Hippler haben drei Jahre nach ihrem Erfolg bei den Thailand Open ihren zweiten Titel auf internationaler Bühne gewonnen. Beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest besiegte das Bad Königshofener-Kölner Duo im Finale die favorisierten Russen Kirill Skachkov/Vladimir Sidorenko.
weiterlesen...
Turniere 19.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort spielt im Einzel und Doppel um Gold

Kilian Ort spielt am Freitag beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest gleich zweimal um den Titel. Der 25 Jahre alte Bad Königshofener zog mit einem 4:3-Erfolg über seinen Angstgegner Tomas Polansky (Tschechien) in das Einzel-Finale ein, nachdem er zuvor bereits den Weltranglisten-14. Liam Pitchford (England) ausgeschaltet hatte.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH