Anzeige
Kay Stumper gewinnt das Masters (Foto: Fuhrmann)
Viertes Turnier am 2. Mai wieder mit einer Mischung aus Stars und Talenten

Düsseldorf Masters: Stumper setzt sich im Finale klar gegen Meissner durch

MS 25.04.2021

Düsseldorf/Frankfurt. Kay Stumper heißt der Gewinner der dritten Ausgabe des Düsseldorf Masters 2021. Nach Triumphen der Weltklasseakteure Anton Källberg (Schweden/Borussia Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov bei den beiden ersten Turnieren setzte sich heute der 18 Jahre alte Sieger des Europe Youth Top 10 im ARAG CenterCourt durch. Nachdem diesmal die Bühne allein den Spielern der Förderkader des Deutschen Tischtennis-Bundes gehörte, setzt sich am kommenden Sonntag beim vierten Masters das Teilnehmerfeld wieder aus einer Mischung aus Weltklassespielern und DTTB-Youngstern zusammen.

Kay Stumper: "Bin mit meiner Performance zufrieden"

Nach weniger erfolgreichen Auftritten an den beiden ersten Sonntagen zeigte Kay Stumper (TTC Neu-Ulm) heute eine starke Leistung. Nach einem 3:0 im Halbfinale über den zweimaligen Masters-Halbfinalisten Benno Oehme ließ der Schwabe im Endspiel beim 11:5, 11:5 und 12:10 auch Cedric Meissner (FSV Mainz 05) keine Chance. Stumper freute sich: "Ich habe heute taktisch gegen Cedric und Benno viel umgestellt, nachdem ich in den letzten Turnieren gegen beide verloren hatte. Nachdem ich letzte Woche auch körperlich etwas angeschlagen war, konnte ich heute relativ klar gewinnen und war auch im Auf- und Rückschlagbereich besser. Deshalb bin ich sehr zufrieden mit meiner Performance."

Der 20 Jahre alte Cedric Meissner, der sich am vergangenen Sonntag mit einem überraschenden Erfolg über den Weltranglisten-15. Liam Pitchford (England) ins Rampenlicht gespielt hatte, hinterließ bis zum Finale einen souveränen Eindruck. In der Vorschlussrunde besiegte der Linkshänder seinen früheren Vereinskollegen beim TuS Celle, den ehemaligen Doppel-Europameister der Jugend, Nils Hohmeier (Bad Homburg), glatt in drei Sätzen und zeigte sich davon selbst überrascht: "Ich hatte mit einem schweren Halbfinale gerechnet, da ich gegen ihne seit 2016 in Wettkämpfen keinen Satz mehr gewonnen hatte, aber heute habe ich das Spiel gut kontrollliert." Mit dem Finale war Meissner allerdings überhaupt nicht zufrieden: "Gegen Kay ging gar nichts. Ich habe überhaupt nicht ins Spiel gefunden. Das war leider mit Abstand das schlechteste Match, das ich bei den Masters-Turnieren bisher gespielt habe. Solche Spiele gibt es leider: Es ist nur blöde, dass es jetzt im Finale passiert ist."

Meissner und Stumper beenden Vorrunde ungeschlagen

In ihren Vorrundenbegegnungen hatten sich vor der K.-o.-Runde sowohl Meissner als auch Stumper ungeschlagen gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt. Meissner gewann die Gruppe A vor Benno Oehme, mit dem er in der nächsten Saison gemeinsam das Trikot des Bundesligisten TTC OE Bad Homburg tragen wird. Dritter wurde das erst 14 Jahre alte Hamburger Talent Lleyton Ullmann, der Siebtplatzierte des Europe Youth Top 10 der Schülerklasse. Meissner kommentierte den Vormittag zufrieden: "Die Gruppenphase lief relativ solide für mich. Dabei war Anfang der Woche meine Teilnahme wegen einer Ellbogenprellung noch gar nicht sicher gewesen. Gegen Benno war es ein schweres Spiel, er wird immer besser. Und Lleyton spielt für sein Alter schon sehr gut. Deswegen konnte er auch einen Satz gegen mich gewinnen.“

In der Gruppe B gewann Stumper sein Auftaktmatch gegen Nils Hohmeier glatt in drei Sätzen, musste dafür aber gegen den Dortmunder Kirill Fadeev nach einer 2:0-Satzführung noch drei Sätze lang zittern, bis er den entscheidenden fünften Durchgang mit 11:9 für sich entschieden hatte. Stumper: "Die Gruppenphase war sehr schwer, gerade das zweite Spiel gegen Kirill. Da habe ich die ersten Sätze klar dominiert und trotz Matchball den dritten Satz noch abgegeben. Aber am Ende konnte ich mir den Sieg erkämpfen.“

Masters 2021: Alle Matches im Livestream

Beim Düsseldorf Masters 2021 werden bis Ende Mai insgesamt sieben Turniere ausgetragen, die wie im Vorjahr allesamt komplett und mit mehreren Kameras live auf sportdeutschland.tv, im Borussia TV und auf tischtennis.de gestreamt werden. Zuschauer vor Ort sind aufgrund der Pandemie nicht zugelassen.


Düsseldorf Masters 3/2021

DER ZEITPLAN
Finale
Kay Stumper - Cedric Meissner 3:0 (5,5,10)
Halbfinale
Cedric Meissner – Nils Hohmeier 3:0 (7,7,9)
Kay Stumper – Benno Oehme 3:0 (11,4,7)
Die Vorrundenspiele
Gruppe A: Cedric Meissner - Lleyton Ullmann 3:1 (4,-8,4,8)
Gruppe B: Nils Hohmeier - Kay Stumper  0:3 (-10,-12,-3)
Gruppe A: Benno Oehme – Lleyton Ullmann 3:0 (3,8,5)
Gruppe B: Kirill Fadeev – Kay Stumper 2:3 (-4,-6,10,9,-9)
Gruppe A: Cedric Meissner - Benno Oehme 3:1 (10,-6,14,10)
Gruppe B: Nils Hohmeier - Kirill Fadeev 3:1 (5,-9,9,8)
Endstand Gruppe A
1. Cedric Meissner (FSV Mainz 05) 2:0, 2. Benno Oehme (TTC RöhnSprudel Fulda-Maberzell) 1:1, 3. Lleyton Ullmann (TSV Sasel) 0:2
Endstand Gruppe B
1. Kay Stumper (TTC Neu-Ulm) 2:0, 2. Nils Hohmeier (TTC OE Bad Homburg) 1:1, 3. Kirill Fadeev (Borussia Dortmund) 0:2

Links


weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 24.08.2021

Czech Open: U21-Titel und 3. Platz im Doppel für Franziska Schreiner

Die Reise zu den Czech Open nach Olmütz hat sich für Franziska Schreiner gelohnt. Im Damen-Doppel sicherte sich die 19-Jährige den dritten Platz, im U21-Turnier war die Langstädter Bundesligaspielerin nicht zu schlagen und holte gewann Gold.
weiterlesen...
Turniere 23.08.2021

Czech Open: Franziska Schreiner erreicht U21-Halbfinale

Franziska Schreiner hat bei den Czech Open das Halbfinale des U21-Turniers erreicht. Außerdem steht die Langstädterin an der Seite der Chilenin Paulina Vega im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs.
weiterlesen...
Turniere 22.08.2021

Czech Open: Schreiner gewinnt ihre Auftaktspiele

Franziska Schreiner hat am Eröffnungstag der Czech Open das Viertelfinale im U21-Wettbewerb erreicht und zudem ihr Auftaktmatch in der Damen-Qualifikation gewonnen.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort verliert Final-Krimi und gewinnt Silber

Am Ende hatte es dann doch nicht sollen sein. Ganze zwei Punkte fehlten Kilian Ort im Finale des mit 70.000 Dollar dotierten WTT Contender in Budapest beim Stand von 9:9 im Entscheidungssatz zu seinem ersten internationalen Titelgewinn im Herren-Einzel, zwei Ballwechsel später bejubelte allerdings nicht der Bad Königshofener, sondern der 19 Jahre Schwede Truls Moregard seinen ersten Triumph.
weiterlesen...
Turniere 20.08.2021

WTT Contender: Titel für Tobias Hippler und Kilian Ort in Budapest

Kilian Ort und Tobias Hippler haben drei Jahre nach ihrem Erfolg bei den Thailand Open ihren zweiten Titel auf internationaler Bühne gewonnen. Beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest besiegte das Bad Königshofener-Kölner Duo im Finale die favorisierten Russen Kirill Skachkov/Vladimir Sidorenko.
weiterlesen...
Turniere 19.08.2021

WTT Budapest: Kilian Ort spielt im Einzel und Doppel um Gold

Kilian Ort spielt am Freitag beim mit 75.000 dotierten WTT Contender in Budapest gleich zweimal um den Titel. Der 25 Jahre alte Bad Königshofener zog mit einem 4:3-Erfolg über seinen Angstgegner Tomas Polansky (Tschechien) in das Einzel-Finale ein, nachdem er zuvor bereits den Weltranglisten-14. Liam Pitchford (England) ausgeschaltet hatte.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH