Borussia freut sich übers Triple (Foto: Schillings)
3:1-Sieg im TTBL-Finale über Ochsenhausen

Düsseldorf schafft das Dreifach-Triple

SH 26.05.2018

Frankfurt/Main. Borussia Düsseldorf ist mit einem Sieg im TTBL-Finale zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte der Gewinn des Triples gelungen. Nach nationaler Pokalmeisterschaft und Champions League sichert sich der deutsche Rekord-Meister mit einem 3:1 über die TTF Liebherr Ochsenhausen beim Showdown in Frankfurt am Main auch die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft. Für die Düsseldorfer ist es der fünfte DM-Titel hintereinander und die Wiederholung der historischen Dreifach-Erfolge von 2010 und 2011.

Hauptpunktelieferant auf Seiten der Rheinländer war am Samstag in der gut gefüllten Fraport Arena einmal mehr Timo Boll, der sich sowohl gegen Hugo Calderano als auch Simon Gauzy jeweils mit 3:0 durchsetzte. Weil Boll in der Vergangenheit häufiger Probleme gegen Ochsenhausens Spitzenpersonal hatte, ruhten auf dem Brasilianer und dem Franzosen die gegnerischen Hoffnungen auf ein Break. Doch Boll zeigte sich einmal mehr hoch konzentriert und in Topform. Den dritten Punkt zum Düsseldorfer Erfolg steuerte Kristian Karlsson mit einem Fünf-Satz-Sieg über Joao Geraldo bei. Calderano holte den einzigen Punkt für den Drittplatzierten der Punktrunde, besiegte Stefan Fegerl im Auftaktmatch.

Gefeiert wird bei Familie Boll zu Hause

„Ochsenhausen hat uns heute alles abverlangt“, sagte der Weltranglisten-Dritte, Boll. „Ich hoffe, dass das heute nicht unser letzter Titel war, denn die Jungs werden immer stärker. Aber der Gewinn des Triples ist natürlich etwas ganz Fantastisches.“

Am Abend wird noch ein wenig in ganz besonderem Ambiente gefeiert: Timo Boll hat sein Team und die Betreuer zu sich ins heimische Höchst eingeladen. Dort ist auch die Verabschiedung von Stefan Fegerl geplant, der am Samstag seinen letzten Einsatz für Düsseldorf hatte und in der kommenden Saison für Ochsenhausen auf Punktejagd geht.

Zur ausführlichen Version mit Stimmen beider Teams auf TTBL.de

TTF Liebherr Ochsenhausen - Borussia Düsseldorf 1:3
Hugo Calderano - Stefan Fegerl 3:1 (-10,8,8,7)
Simon Gauzy - Timo Boll 0:3 (-7,-6,-7)
Joao Geraldo - Kristian Karlsson 2:3 (8,8,-1,-4,-6)
Calderano - Boll 0:3 (-6,-13,-17)

Zum Video on-demand vom TTBL-Finale bei sportdeutschland.tv

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
TTBL 25.05.2019

Ochsenhausen gewinnt das Double

Auch wenn das reine Ergebnis nur die halbe Wahrheit ist: Die TTF Liebherr Ochsenhausen sind im Liebherr TTBL-Finale 2019 die bessere Mannschaft und schlagen den 1. FC Saarbrücken TT vor 3.000 Zuschauern in der Fraport Arena Frankfurt mit 3:0. Damit sichern sich die Oberschwaben nach dem Pokalsieg auch die Deutsche Meisterschaft – erstmals seit 2004.
weiterlesen...
TTBL 24.05.2019

Borussia-Nachfolger gesucht

Fünf Jahre in Folge ging die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft an Borussia Düsseldorf. Im Liebherr TTBL-Finale 2019 endet diese Serie. Doch wer folgt auf den Rekordmeister? Während die TTF Liebherr Ochsenhausen gleich im ersten Jahr unter Trainer Dmitrij Mazunov das Double holen können, wittert Düsseldorf-Bezwinger 1. FC Saarbrücken TT um Spitzenspieler Patrick Franziska am 25. Mai in der Fraport Arena Frankfurt seine große Chance.
weiterlesen...
TTBL 22.05.2019

Saison 2019/20: Alle zwölf Bewerber erhalten Lizenz

Für die Spielzeit 2019/20 der Tischtennis Bundesliga (TTBL) erhalten alle zwölf Bewerber die erforderliche Lizenz. Neu dabei ist der TTC Neu-Ulm, der sich zuvor erfolgreich um eine ‚Wildcard‘ beworben hatte.
weiterlesen...
TTBL 19.05.2019

„Tippe, dass es zum Doppel kommt“

Als Bundestrainer verfolgt Jörg Roßkopf das Geschehen in der Fraport Arena traditionell mit Argusaugen. Diesmal gilt seine Aufmerksamkeit während des Liebherr TTBL-Finales 2019 berufsbedingt vor allem Saarbrückens Spitzenspieler Patrick Franziska, auf den er große Stücke hält. Der Favorit kommt für „Rossi“ trotzdem aus Oberschwaben.
weiterlesen...
TTBL 14.05.2019

„Schwer aufzuhalten, wenn wir ins Rollen kommen“

Mit dem 1. FC Saarbrücken TT steht Patrick Franziska am 25. Mai im Liebherr TTBL-Finale und will die schon jetzt erfolgreiche Saison der Saarländer mit einem Titel krönen. Ein Heimspiel für den gebürtigen Hessen und Papa der Mannschaft, wie er selbst sagt.
weiterlesen...
TTBL 11.05.2019

Saarbrücken verpasst ETTU-Cup-Sieg

Das erhoffte kleine Wunder ist ausgeblieben: Der 1. FC Saarbrücken TT konnte zwar das Rückspiel im Finale des ETTU-Cups mit 3:1 gegen G.V. Hennebont T.T. gewinnen und die Hinspiel-Niederlage (1:3) damit egalisieren, weist aber nach beiden Partien das schlechtere Satzverhältnis (16:19) auf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH