Bastian Stegers Siege gegen Freitas und Apolonia reichten nicht zum Finaleinzug der Saarbrücker (Foto: Andreas Lau).

Düsseldorfs Endspielgegner heißt Ochsenhausen

DTTL-Mediendienst; Dr. Stephan Roscher 02.01.2011

LIEBHERR DTTB FINAL FOUR - HALBFINALE

1. FC Saarbrücken - TTF Liebherr Ochsenhausen 2:3

Zunächst setzte sich ein glänzend aufgelegter Bastian Steger gegen Marcos Freitas in drei Sätzen durch (11:7, 11:7, 12:10). Doch Tiago Apolonia brachte die Oberschwaben gegen Bojan Tokic zurück ins Match (11:9, 11:6, 8:11, 11:9). Es blieb spannend zwischen den beiden in der DTTL punktgleichen Düsseldorf-Verfolgern. Absolut überzeugend und bissig dann der Auftritt des kleinen TTF-Japaners Seiya Kishikawa, der Joao Monteiro, dessen Tischtennisequipment erst am Sonntagmorgen um 6 Uhr auf dem Stuttgarter Flughafen angekommen war, keine echte Chance ließ (11:8, 11:9, 11:8). Danach folgte ein absolut würdiges, hochklassiges Spitzeneinzel zwischen Steger und Apolonia mit dem besseren Ende für den deutschen Nationalspieler (11:5, 9:11, 11:7, 8:11, 11:8), der den FCS ins Doppel rettete. Doch da hatte die TTF-Formation Freitas/Kishikawa mit 11:6, 11:8 und 12:10 die Nase vorne. Nach insgesamt drei Stunden packenden, hochklassigen Tischtennissports konnte die Truppe von Anders Johansson den Einzug ins Endspiel bejubeln.

Stimmen zum Spiel

Marcos Freitas: "Wir waren uns nicht sicher, dass wir das Doppel gewinnen würden. Tokic und Monteiro spielen gut zusammen. Ich bin froh, dass wir das Endspiel erreicht haben. Ich glaube, dass wir auch gegen Düsseldorf eine Chance haben."

Erwin Berg (Sportlicher Leiter Saarbrücken): "Es war ein sehr gutes, spannendes Halbfinale, bei dem die Zuschauer auf ihre Kosten gekommen sind. Leider hat es für uns nicht gereicht. Steger war Weltklasse. Die beiden anderen haben normal gespielt. Das war heute zu wenig. Bei Ochsenhausen hat diesmal Kishikawa sehr gut gespielt."

Bastian Steger: "Das Pro-Tour-Finale hat mir sehr viel Selbstvertrauen gegeben. Da spielt es sich leichter. Dass es im Doppel nicht für uns gereicht hat, ist schade. Kishikawa und Freitas bilden aber auch das beste Doppel der Liga." 

TV/INTERNET

Das Endspiel wird live auf Sport1+, dem Pay-TV-Kanal des Sportsenders Sport1, sowie im Internet auf www.DTTL.tv live und in voller Länge übertragen.

Am Montag, 03.01.2011, wird SPORT1 in seinem Free-TV Sender zudem zwischen 13:30 und 14:30 Uhr eine einstündige Highlight-Zusammenfassung des Events zeigen. Außerdem werden die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF direkt am Sonntag und am Montag in ihren Sport- und Nachrichtenformaten Beiträge von dieser Veranstaltung senden. EinsPlus, das digitale Fernsehprogramm der ARD, wird ebenfalls am Montag eine einstündige (15:00 - 16:00 Uhr) Zusammenfassung der Partie ausstrahlen. Darüber hinaus wird DW-TV, das Fernsehprogramm der Deutschen Welle, ausführlich und weltweit vom FINAL FOUR berichten. 

 

Links zum LIEBHERR DTTB FINAL FOUR<o:p></o:p>

Borussia Düsseldorf: Ein Gigant wird gejagt

Die „Kür“ beginnt in der Porsche-Arena: TTF Liebherr Ochsenhausen auch 2010/11 ganz oben mit dabei

TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell: Kontinuität als Erfolgsrezept

1. FC Saarbrücken: Der Traditionsklub aus dem Südwesten ist mehr als nur Geheimtipp

LIEBHERR DTTB FINAL FOUR: "Volle Halle und Bombenstimmung" als Belohnung<o:p></o:p>

„Mix aus Qualität und Unbekümmertheit“ – Interview mit Tiago Apolonia<o:p></o:p>

Infos zu Cup+Concert auf www.DTTL.tv

„CUP+CONCERT“ in der Porsche Arena: Francisca Urio tritt beim Final Four auf<o:p></o:p>

Deutsche Pokalmeisterschaft 2010/11 - Viertelfinale / Hauptrunde <o:p></o:p>

Webseite der DTTL

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Final Four 11.01.2021

Damen Final-Four: Rückblick und Re-Live

Der ttc berlin eastside gewinnt zum siebten Mal den Pokal im Finale gegen den Dauerrivalen SV DJK Kolbermoor. Wir gratulieren noch einmal und haben hier einige Highlights im Video sowie die Spiele im Re-Live auf Sportdeutschland.TV.
weiterlesen...
Final Four 05.01.2021

Finale der Favoriten? Berlin und Kolbermoor haben den Pokalsieg im Visier

Am Sonntag steigt in Berlin mit dem Final Four der Damen-Pokalmeisterschaften traditionell das neue Tischtennisjahr. Der sechsfache Pokalsieger ttc berlin eastside und der Titelträger aus dem Jahr 2019 SV DJK Kolbermoor sind die Favoriten. Mit dem TSV Schwabhausen und dem ESV Weil warten in den Halbfinals jedoch zwei Underdogs mit Selbstvertrauen. Das Final Four beginnt um 10 Uhr, Zuschauer sind nicht zugelassen, aber alle drei Spiele werden im Livestream auf www.tischtennis.de und www.sportdeutschland.tv übertragen.
weiterlesen...
Final Four 02.01.2011

Borussia Düsseldorf ist Deutscher Pokalmeister 2010/11 - Bericht mit Fotoimpressionen

Borussia Düsseldorf hat zum 20. Mal in der ereignisreichen Vereinsgeschichte den nationalen Pokalwettbewerb gewonnen. Es war zugleich der 55. Titel der Rheinländer insgesamt. Der Titelverteidiger siegte im Finale des LIEBHERR DTTB FINAL FOUR in der Stuttgarter Porsche-Arena vor rund 3.500 Zuschauern souverän mit 3:0 gegen Herausforderer TTF Liebherr Ochsenhausen. In der Neuauflage des letztjährigen Endspiels hatte der Favorit nur in den ersten beiden Matches einige brenzlige Momente zu überstehen. Timo Boll schlug Marcos Freitas, Christian Süß legte gegen Tiago Apolonia nach. Patrick Baum machte anschließend durch ein glattes 3:0 über Seiya Kishikawa alles klar für den Triple-Gewinner der Saison 2009/10.
weiterlesen...
Final Four 02.01.2011

3:1 gegen Fulda - Düsseldorf steht im Finale

Titelverteidiger Borussia Düsseldorf hat vor 3.450 Zuschauern in der Stuttgarter Porsche-Arena das Finale erreicht. 3:1 siegten die Rheinländer gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell nach Siegen von Timo Boll (2) und Christian Süß sowie dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Wang Xi.
weiterlesen...
Final Four 01.01.2011

Startschuss zum Final Four erfolgt

Und jetzt geht es in der Porsche-Arena zur Sache: Saarbrücken, Ochsenhausen, Düsseldorf und Fulda-Maberzell ermitteln seit 12 Uhr die beiden Finalteilnehmer um den Deutschen Ligapokal. Wir halten Sie natürlich auf dem Laufenden.
weiterlesen...
Final Four 01.01.2011

Halbfinalpaarungen ausgelost: Saarbrücken - Ochsenhausen, Düsseldorf - Fulda

Im Presseraum der Stuttgarter Porsche-Arena wurde heute ab 17:30 Uhr die Auslosung für das morgige LIEBHERR DTTB FINAL FOUR vorgenommen. Oberschiedsrichter Sven Weiland zog die Lose. Es kommt zum prickelnden Duell des 1. FC Saarbrücken mit dem letztjährigen Finalisten TTF Liebherr Ochsenhausen - beide Mannschaften stehen in der DTTL punkt- und spielgleich auf den Plätzen zwei und drei. In der zweiten Partie ist Titelverteidiger Borussia Düsseldorf, der den 20. nationalen Pokalsieg der Vereinsgeschichte unter Dach und Fach bringen möchte, Favorit gegen den Waldner-Klub TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH