Jörg Roßkopf noch vor seiner Bundestrainer-Zeit (Foto: Guido Schiefer)
„Alles ganz entspannt“, sagt der Doppel-Weltmeister von 1989 und Herren-Bundestrainer gewohnt gelassen

Duo Chen/Roßkopf heißer Kandidat für Senioren-WM-Titel

SH 12.06.2018

Las Vegas. Bei Senioren-Weltmeisterschaften mit mehreren Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern quer durch alle Leistungs- und Altersklassen können Zuschauer alle zwei Jahre nahezu jede Spielart des Tischtennissports bestaunen, vom Kreisklassen-Amateursportler bis zum Olympia-Teilnehmer*.

Auch in Las Vegas sind die Ü40-Welttitelkämpfe sind wieder Treffpunkt ehemaliger Weltklasseakteure. In diesem Jahr erstmals dabei: Herren-Bundestrainer und Doppel-Weltmeister von 1989, Jörg Roßkopf. „Es sind einige gute deutsche Spieler dort und natürlich viele internationale, die ich mich freue wiederzusehen. Ich bin sehr gespannt. Es ist mein erster Auftritt auf der Senioren-Tour“, sagt Roßkopf. „Ich bin gespannt, wie das ist, mit 4.000 Leuten zu spielen, und darauf, zu sehen, wie viele gute Spieler in meiner Klasse 45 bis 49 dabei sind.“

„Dass ich nach dem Titel 1989 dann auch 2018 einen Doppel-Weltmeistertitel feiern kann“

Österreichs Abwehrass Chen Weixing zum Beispiel, Doppel-Europameister von 2003, der in Roßkopfs Altersklasse startet. „Chen ist der große Favorit, der das Turnier wohl auch gewinnen wird. Er ist noch im Training und im Wettkampf drin.“ Der gebürtige Chinese ist mit 46 Jahren aktuell die Nummer 255 der Weltrangliste, war zu seinen besten Zeiten mal die Nummer neun.

Mit ihm tritt Roßkopf im Doppel an, was keine Premiere ist, wie man zunächst glauben mag bei einer deutsch-österreichischen Angriff-Abwehr-Kombination. 2009 hat das Duo, ebenfalls in Las Vegas, sogar mal die US Open gewonnen. Im Finale gegen die Südkoreaner Kim Sang Soo/Lee Dong Hee gab es ein 4:1. „Damals war es kein offizielles Turnier der damaligen Pro Tour, sondern ein separates Turnier unabhängig von der ITTF“, relativiert der Einzel-Europameister von 1992 und Olympia-Dritte ‘96. Für die Senioren-WM hofft er: „Vielleicht können wir im Doppel etwas machen, dass ich nach dem Titel 1989 dann auch 2018 einen Doppel-Weltmeistertitel feiern kann.“ Roßkopf fügt an: „Aber alles ganz entspannt.“ Sein letzter Wettkampf liegt schon etwas länger zurück, der 49-jährige Rekord-Nationalspieler merkt an mit Blick auf den seit vielen Jahren schon am rechten Knie bandagierten Chen: „Bei mir sind auch nicht mehr alle Hüften und Knie in Bereitschaft, aber sie müssen ein paar Tage laufen und springen. Mal sehen, wie ich das Turnier durchstehe.“

Trainingseinheiten mit dem DTTB-Sportdirektor

Völlig ohne Vorbereitung, abgesehen vom ständigen visuellen Training als Coach, wird Jörg Roßkopf nicht in die USA reisen. „Ich werde die Woche noch mal mit dem Sportdirektor trainieren und hoffe, dass ich dann gut auf die WM vorbereitet bin.“ Und eben dieser Richard Prause, mit Roßkopf unter anderem WM-Dritter mit der Mannschaft 1993, hat gerade seinen ersten Einsatz bei den Senioren absolviert, wurde mit der TG 1953 Langenselbold Vierter bei den Deutschen Mannschafsmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Hessen.

Für Jörg Roßkopfs Familie wird die Senioren-WM auf alle Fälle ein Gewinn sein. Im Anschluss an den sportlichen Teil verbringen die Roßkopfs passenderweise ihren Sommerurlaub in den USA.

 

Prominente im Feld: ehemalige bzw. aktuelle Nationalspieler oder nationale Meister (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren: Thomas Keinath SVK (40), Jörg Roßkopf, Chen Weixing AUT (45), Jörgen Persson und Erik Lindh SWE, Allan Bentsen DEN (alle 50), Ding Yi AUT (55), Georg-Zsolt Böhm (55), Manfred Nieswand (60), Istvan Jonyer HUN (65)

Damen: Rita Kertai HUN (40), Olga Nemes (50)

 

 

*2016 gewann Spaniens Altmeister He Zhiwen in Alicante erst den Titel in der 50er-Klasse der Senioren-WM und startete rund zehn Wochen später bei den Olympischen Spielen in Rio.

 

 

Die Senioren-Weltmeisterschaften in Las Vegas im Überblick

  • Datum: 18. bis 24. Juni
  • Teilnehmer: über 4.000 Damen und Herren
  • größte Nationengruppe: USA (ca. 640 Teilnehmer) / außerdem: Deutschland (rund 500), außerdem etwa 340 Chinesen und 260 Japanerinnen und Japaner
  • Spielklassen: 11 bei den Herren im Einzel (40, 45, 50, 55, 60, 65, 70, 75, 80, 85, 90) und 10 bei den Damen (40, 45, 50, 55, 60, 65, 70, 75, 80, 85), außerdem Doppel in den jeweiligen Altersklassen
  • Austragungsort: The Las Vegas Convention Center (LVCC), eines der größten Kongresszentren der Welt mit knapp 180.000 Quadratmetern. Dort haben bereits über 30 nationale und internationale Tischtennisturniere stattgefunden, unter anderem die US Open und die nationalen US-Meisterschaften.

Rückblick 2016: Bei der Senioren-WM im spanischen Alicante 2016 gab es zwölf Mal Gold für deutsche Starter und 32 Medaillen insgesamt, zudem die Rekordteilnehmerzahl von 4.600 Startern.

Zur Website der Senioren-WM in Las Vegas

Zu Auslosung und (ab 18. Juni) Ergebnissen der WM

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Senioren-WM Senioren 25.06.2018

Roßkopf wird mit Chen Senioren-Weltmeister in Las Vegas

Er hat es geschafft: Nach 1989 an der Seite von Steffen Fetzner hat Jörg Roßkopf erneut einen Weltmeister-Titel im Doppel gewonnen. Zusammen mit dem Österreicher Chen Weixing setzte sich der Herren-Bundestrainer und Rekord-Nationalspieler in Las Vegas bei der Senioren-WM durch.
weiterlesen...
Senioren Senioren-WM 14.06.2018

Senioren-WM-Teilnehmer Tom Beck: Bürgermeister, Ranger, Volunteer

Schon Bürgermeister ist er im Ehrenamt. Warum er zusätzlich noch als freiwilliger Helfer durch Deutschland reist? „Meine Motivation ziehe ich aus den persönlichen Begegnungen und Gesprächen mit den Großen unseres Sportes. Diese Möglichkeit gibt es in keiner zweiten Sportart.“ Bei der Senioren-WM steht er aber als Spieler am Tisch.
weiterlesen...
Senioren-WM 26.09.2017

Viva Las Vegas! Mit Scharff-Reisen zur Senioren-WM 2018

Auf nach Las Vegas! Wieder findet die Senioren WM vom 18. bis 24. Juni 2018 in einer spannenden Destination statt. Das auf Tischtennis spezialisierte Unternehmen Scharff-Reisen bietet auch dieses Mal wieder interessante Pakete an: Von der WM-Grundreise bis hin zu Vor- und Anschlusstouren durch die USA. Wer also die WM mit einem tollen Urlaub verbinden möchte, ist bei Scharff-Reisen sicherlich an der richtigen Adresse.
weiterlesen...
Senioren-WM 30.05.2016

Senioren-WM in Alicante: Zwölf mal Gold für deutsche Starter/32 Medaillen insgesamt

Nahezu 1000 Deutsche hatten für die Senioren-Weltmeisterschaften im spanischen Alicante gemeldet, die gestern nach sieben Tagen zu Ende gingen. Zwar war für die meisten Teilnehmer der Spaß des Dabeiseins die Motivation, für die Besten regnete es an der sonnigen Costa Blanca aber auch insgesamt 32-mal Edelmetall. Immerhin zwölfmal freuten sich Starter aus der Bundesrepublik auf der obersten Stufe des Siegerpodests über den Titel und eine Goldmedaille, sechsmal nahmen sie Silber in Empfang und 14-mal krönte Bronze die guten Leistungen.
weiterlesen...
Senioren-WM 23.05.2016

Jetzt Senioren-WM in Spanien, im August zu Olympia nach Rio

Bis zum 29. Mai spielen die Senioren der Welt um ihre WM-Titel an der spanischen Costa Blanca. Eine Rekordzahl von 4.600 Teilnehmern ist gemeldet. Auch Weltklasse ist am Start, diesmal sogar kein ehemaliger Topathlet, sondern ein immer noch amtierender: He Zhiwen hat ein Heimspiel und bereitet nebenbei seine vierte Olympia-Teilnahme im August vor.
weiterlesen...
Senioren-WM 17.05.2014

Senioren-WM in Auckland: Marianne Blasberg Weltmeisterin im Einzel/18 Medaillen für Deutschland

Deutschlands Senioren kehren von den Weltmeisterschaften in Neuseeland mit 18 Medaillen zurück. Größte Erfolge waren der Weltmeistertitel im Einzel für die Düsseldorferin Marianne Blasberg sowie drei Goldmedaillen im Doppel. Von den insgesamt mehr als 1600 Startern waren 204 aus Deutschland gemeldet, darunter auch die älteste Teilnehmerin, die 93 Jahre alte Inge-Brigitte Herrmann.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}