Anzeige
Franziska/Solja eilen mühelos ins Achtelfinale (Foto: MS)
Deutsche Mixed spielen am Donnerstag um 9.30 Uhr um den Einzug in das Viertelfinale

EM-Auftakt im Mixed: Franziska/Solja und Qiu/Mittelham im Achtelfinale

MS 23.06.2021

Warschau. Bei den Europameisterschaften in Warschau (22. bis 27. Juni) ist Deutschland am Donnerstag mit zwei Duos im Achtelfinale des Mixed-Wettbewerbs vertreten. Patrick Franziska/Petrissa Solja und Dang Qiu/Nina Mittelham setzten sich mit 3:0-Erfolgen in ihren Auftaktbegegnungen durch und spielen nun am Vormittag um den Einzug in die Runde der besten Acht.

Müheloser Sieg der European-Games-Gewinner

Mit einem mühelosen 11:1, 11:7 und 11:5-Sieg über die Serben Zsolt Peto/Izabela Lupulesku ist das an Position drei gesetzte Duo Patrick Franziska/Petrissa Solja in das Turnier gestartet. Franziska/Solja zeigten sich unmittelbar nach dem Spiel zufrieden mit ihrem Auftritt. "Als wenn wir nie eine Pause gemacht hätten", kommentierte Patrick Franziska lächelnd den runden Auftritt gegen die chancenlosen Serben Zsolt Peto/Izabela Lupulesku. Petrissa Solja ergänzt: "Es lief gut bei uns, wir haben auch einige Male bei gemeinsamen Lehrgängen der Nationalmannschaften miteinander trainiert. Ich fühle mich auch ganz gut in Form." Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf lobt: "Wir hatten die Gegner etwas stärker erwartet, aber man muss auch sagen, dass Peti und Franz ein wirkliches starkes Mixed sind und optimal miteinander harmonieren." Am Donnerstagfrüh um 9.30 Uhr treffen die WM-Dritten und European-Games-Sieger nun auf die Kroaten Filip Zeljko/Mateja Jeger CRO, die gegen die Luxemburger Materialspieler Luka Mladenovic/Ni Xia Lian einen 0:2-Satzrückstand wettmachten.

Dang Qiu: "Nina und ich haben das ganz gut gemacht"


Ebenfalls ohne Satzverlust setzte sich die Kombination Dang Qiu/Nina Mittelham gegen die Ungarn Nandor Ecseki/Bernadett Balint durch. Auch wenn die Deutschen es mit dem Ergebnis von dreimal 11:9 etwas spannender als ihre Teamkollegen machten, wirklich gefährdert war der Sieg trotz zwischenzeitlicher Rückstände in den Durchgängen zwei und drei nie. Dang Qiu meinte nach dem Match: "Am Wichtigsten ist es immer immer im ersten Match, einigermaßen gut ins Turnier einzusteigen, besonders für Gesetzte. Nina und ich haben das ganz gut gemacht, uns von Satz zu Satz gesteigert und dann auch unseren Rhythmus besser gefunden." Im Achtelfinale wartet nun ein Hochkaräter: Um 9.30 Uhr fordert das DTTB-Duo die European-Games-Finalisten Ovidiu Ionescu/Bernadette Szocs (Rumänien) heraus, die sich in Runde eins gegen Österreichs Doppel-Europameister Daniel Habesohn und dessen Nationalmannschaftskollegin Liu Yuan behaupteten. Dang Qiu hat keine guten Erinnerungen an die starken Rumänen: "Wir haben schon einmal im Mixed gegen sie gespielt und klar verloren. Aber wir werden versuchen, das eine oder andere besser zu machen als damals. Das Match ist sehr früh, und dann schauen wir mal, was passiert: im Mixed ist ja bekanntlich immer alles möglich."

Am Donnerstag werden auch die ersten Runden in den vier Einzel- und Doppel-Wettbewerben ausgetragen, die heute Nachmittag und am Abend ausgelost wurden. Ein Bericht über die Auslosung mit allen Spielen der Deutschen am Donnerstag folgt nach Feststehen der Ansetzungen.


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM MITTWOCH

Gemischtes Doppel, 1. Runde
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Zsolt Peto/Izabela Lupulesku SRB 3:0 (1,7,5)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Nandor Ecseki/Bernadett Balint HUN 3:0 (9,9,9)

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IM MIXED AM DONNERSTAG

Gemischtes Doppel, Achtelfinale
10.30 Uhr, Tisch 7: Shan Xiaona/Petrissa Solja - Rita Fins/Ines Matos POR
11.05 Uhr, Tisch 3: Nina Mittelham/Sabine Winter - Ho Tin-Tin/Charlotte Bardsley ENG Livestream

Gemischtes Doppel, Viertelfinale

13.15 Uhr

weitere Artikel aus der Rubrik
EM 29.06.2021

Medienschau: Historischer EM-Triumph in aller Munde

Nicht oft ist der Tischtennissport im Flagschiff der ARD-Nachrichten vertreten, aber am Sonntagabend um 20 Uhr hatte es Team Deutschland geschafft. Auch die übrigen Medien überschlugen sich mit Meldungen.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

EM-Bilanz: Mit viel Selbstvertrauen nach Tokio

Deutschlands Tischtennisspieler gewinnen bei den gestern zu Ende gegangenen Europameisterschaften in Polen viermal Gold in fünf Wettbewerben und dreimal Silber, stellen in beiden Einzel-Endspielen sowie im Damen-Doppel alle Finalisten und triumphieren im Mixed-Wettbewerb.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

Große Erfolge, kurze Nächte

Bevor Neid aufkommt: Europameister und Medaillengewinner dürfen nicht länger schlafen als andere. Das erfolgreiche DTTB-Aufgebot musste sich am frühen Montagmorgen aufteilen für den getrennten Rückflug nach Frankfurt am Main bzw. Düsseldorf und München. Und gefeiert wurde der historische deutsche Erfolg im kleinen Kreis im EM-Bubble-Hotel.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Jugend-Europameister gewinnen Titel bei den Herren

Die neuen Doppel-Europameister sind keine unbeschriebenen Blätter. Der 20-jährige Lev Katsman und der ein Jahr jüngere Maksim Grebnev spielen in der ablaufenden Saison in der TTBL für den TTC OE Bad Homburg. Im Doppel sind sie zweifache Jugend-Europameister und gewannen 2018 bei der Jugend-WM Silber.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Comebacker Boll ist "super happy" über Titel Nummer acht

Gegen Anton Källberg machte er das beste Spiel seit ein, zwei Jahren, Mattias Falck rang er nicht zuletzt taktisch nieder und im Finale machte er Dimitrij Ovtcharov ratlos. Timo Boll sichert sich in Warschau EM-Einzel-Titel Nummer acht.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Dem Himmel so nah: Peti Solja

Vor Glück hätte Petrissa Solja die ganze Welt umarmen können. Doch die war gar nicht da, so unmittelbar nach dem größten Erfolg ihrer Karriere. Schuld war die Kombination aus deutschem Finale und Pandemie. Doch das wird die 27-jährige Langstädterin sicher verschmerzen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH