Anzeige
Letztes Training vor dem Doppel am Donnerstag: Timo Boll (Foto: MS)
Deutsche Doppel starten am Donnerstagvormittag in die Europameisterschaften

EM-Auslosung Doppel: Hohe Hürden auf dem Weg zu Medaillen

MS 23.06.2021

Warschau. Bei den Doppelwettbewerben der EM wirft Deutschland vier heiße Eisen ins Feuer und ist bei den Herren durch die Duos Benedikt Duda/Dang Qiu und Timo Boll/Patrick Franziska sogar an den Positionen eins und zwei gesetzt. Die heutige Auslosung erbrachte allerdings anspruchsvolle Gegner auf dem beschwerlichen Weg zum Siegerpodest.

Kein Spaziergang zu den Medaillenrängen

Der Vormarsch zu den Medaillenrängen wird allerdings alles andere als ein Spaziergang. So erwartet die Topgesetzten Duda/Qiu am Donnerstag mit dem moldavisch-serbischen Duo Andrei Putuncica/Dimitrijo Levajac zwar eine akzeptable Auftaktaufgabe, spätestens im Viertelfinale müssen die Deutschen jedoch mit Schwedens Weltklassedoppel Mattias Falck/Kristian Karlsson einen sehr dicken Brocken aus dem Weg räumen. Voller Hürden ist von Beginn an der Weg für die China-Open-Sieger Boll/Franziska, die schon sehr konzentriert an das Eröffnungsmatch gegen die gefährliche  slowenisch-kroatische Kombination Darko Jorgic SLO/Tomislav Pucar herangehen müssen, bevor anschließend die Schweden Anton Källberg/Jon Persson und Portugals Spitzenduo Joao Monteiro/Tiago Apolonia im Viertelfinale folgen könnten.

Sieben EM-Titel in einem Doppel am Tisch

Im 32er-Feld der Damen sollten die DTTB-Doppel Petrissa Solja/Shan Xiaona und Nina Mittelham/Sabine Winter am Donnerstagvormittag Lösungen für die die Erstrundenaufgaben gegen Rita Fins/Ines Matos (Portugal) und die Engländerinnen Ho Tin-Tin/Charlotte Bardsley parat haben. Schon im Achtelfinale allerdings wird es kniffliger. Die im Titelrennen hochgehandelten Solja/Shan werden gegen das an Position eins gesetzte slowakisch-tschechische Duo Barbora Balazova/Hana Matalova ebenso bereits ihr bestes Tischtennis spielen müssen wie Mittelham/Winter gegen Elizabeta Samara/Daniela Dodean Monteiro. In diesem Duell vereinen sich sieben EM-Titel im Doppel an einem Tisch: Die Berlinerin Nina Mittelham wurde 2018 mit Kristin Lang Europameisterin und ist in Warschau als Titelverteidigerin am Start, Sabine Winter gewann den Titel 2013 mit Solja und 2016 mit Lang, die Rumäninnen siegten gemeinsam 2009 und 2012.

DIE DOPPEL DER DEUTSCHEN AM DONNERSTAG

Herren-Doppel, 1. Runde (beste 32)
11.40 Uhr, Tisch 5: Benedikt Duda/Dang Qiu - Andrei Putuncica MDA/Dimitrijo Levajac SRB
12.15 Uhr, Tisch 1: Timo Boll/Patrick Franziska - Darko Jorgic SLO/Tomislav Pucar CRO

Damen-Doppel, 1. Runde (beste 32)

10.30 Uhr, Tisch 7: Shan Xiaona/Petrissa Solja - Rita Fins/Ines Matos POR
11.05 Uhr, Tisch 3: Nina Mittelham/Sabine Winter - Ho Tin-Tin/Charlotte Bardsley ENG

Zum Einzel

Zum Mixed

weitere Artikel aus der Rubrik
EM 15.11.2021

U21-Europameisterin Annett Kaufmann: "Das ist einfach nur überwältigend"

Die erst 15 Jahre Annett Kaufmann gewinnt bei den U21-Europameisterschaften mit einem Finalerfolg über die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova die Goldmedaille gegen die durchweg wesentlich ältere Konkurrenz. tischtennis.de sprach mit jüngsten Gewinnerin der 2017 eingeführten Titelkämpfe.
weiterlesen...
EM 14.11.2021

U21-EM: Gold mit 15 für Ausnahmetalent Annett Kaufmann

Die neue Europameisterin in der Altersklasse U21 heißt Annett Kaufmann! Die erst 15 Jahre alte Böblingerin besiegte in Spa (Belgien) im Finale die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova mit 13:11, 6:11, 11:9, 11:8, 7:11 und 11:8.
weiterlesen...
EM 13.11.2021

U21-EM: Deutsches Duell Kaufmann gegen Schreiner um Finaleinzug

Das erhoffte deutsche Halbfinale bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa ist perfekt. Mit starken Auftritten spielten sich am Abend die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) in die Medaillenränge.
weiterlesen...
EM DTTB 13.11.2021

U21-EM: Meng, Kaufmann und Schreiner kämpfen heute Abend um Medaillen

Fanbo Meng (Fulda-Maberzell), die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) spielen heute Abend bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa um eine Medaille. Das DTTB-Trio überzeugte mit starken Vorstellungen im Achtelfinale. Seine Hoffnungen auf Edelmetall begraben musste hingegen der Bad Homburger Cedric Meissner.
weiterlesen...
EM 12.11.2021

U21-EM: Meng, Meissner, Kaufmann und Schreiner im Achtelfinale

Mit einem starken Quartett ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Einzel-Achtelfinale der U21-Europameisterschaften im belgischen Spa vertreten.
weiterlesen...
EM 11.11.2021

U21-EM: DTTB-Quartett vor Einzug ins Achtelfinale

Am zweiten Tag der U21-EM stellten in der zweiten Stufe des Einzel-Wettbewerbs Fanbo Meng, Cedric Meissner, Annett Kaufmann und Franziska Schreiner die Weichen zum Einzug in die Runde der besten Sechzehn.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH