Anzeige
Die zweimalige Doppel-Europameisterin Sabine Winter kämpft um ihr EM-Ticket (Foto: MS)
Einzel-Ticket wird am Donnerstag vergeben, Entscheidung übers Doppel fällt am Freitag

EM-Nominierung: Winter, Wan und Mantz kämpfen um das fünfte Einzel-Ticket

MS 09.06.2021

Frankfurt/Main. Wer geht als fünfte Einzelspielerin für Deutschland bei den Europameisterschaften in Warschau (22. bis 27. Juni) an Start, wer bestreitet das zweite Damen-Doppel? Acht Tage nach der Nominierung der übrigen Names des DTTB-Aufgebotes fällt am Donnerstag in einem internen Qualifikationsturnier die Entscheidung über die fünfte Einzelspielerin zwischen Sabine Winter, Yuan Wan und Chantal Mantz. Die Besetzung des zweiten Doppels wird die sportliche Führung des DTTB nach letzten Besprechungen im Laufe des Freitags bekanntgeben.

Die drei Begegnungen werden am Donnerstag im Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf in einer Wettkampfbox und unter der Leitung von offiziellen Unparteiischen ausgetragen. Zum Auftakt um 11 Uhr stehen sich Sabine Winter (Schwabhausen) und Yuan Wan (Kolbermoor) gegenüber. Um 14 Uhr bestreitet Wan ihr zweites Einzel gegen Chantal Mantz (Bingen). Im dritten und letzten Duell des Tages treffen um 17 Uhr die zweimalige Doppel-Europameisterin Winter und die ehemalige U21-Europameisterin Mantz aufeinander, die nächste Saison für Langstadt spielen wird.

Die Siegerin des internen Turniers erhält in jedem Fall den fünften Einzelplatz hinter dem auch für die Olympischen Spiele nominierten Quartett mit Petrissa Solja (Langstadt), Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), Shan Xiaona und Nina Mittelham (beide Berlin). Die Entscheidung über die Besetzung des zweiten Doppels hinter dem Duo Solja/Shan fällt allerdings erst in einer für Freitag angesetzten EM-Besprechung der Trainer. Für das Einzelturnier hatte sich Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp mangels ausreichender internationaler Vergleichsmöglichkeiten in der Pandemie entschieden: "Die Spielerinnen liegen von ihrer Leistungsstärke sehr nah beieinander und der einzige Turnierstart in Doha in diesem Jahr brachte uns keine wirklichen Aufschlüsse hinsichtlich der Nominierung. Bei einem Turnier haben nun alle drei die gleiche faire Chance, sich den freien EM-Platz zu erkämpfen.“

Die Nominierung des kompletten Herren-Aufgebots stand bereits seit der vergangenen Woche fest. Im Einzel gehen in Warschau der Weltranglistenneunte Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), Rekordeuropameister Timo Boll (Düsseldorf), der letztmalige EM-Dritte Patrick Franziska (Saarbrücken), Benedikt Duda (Bergneustadt) und Ruwen Filus (Fulda-Maberzell) an den Start, der nur Einzel spielen wird. Für die Doppelwettbewerbe ergänzt zudem der von Grünwettersbach nach Düsseldorf wechselnde Dang Qiu als sechster Deutscher das EM-Aufgebot in Warschau.


DTTB nominiert fünf Damen und sechs Herren für die EM in Warschau


Das EM-Aufgebot des DTTB

Herren
Dimitrij Ovtcharov (Weltrangliste: 9, Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Timo Boll (WR: 11, Borussia Düsseldorf), Patrick Franziska (WR: 16, 1. FC Saarbrücken TT), Ruwen Filus (WR: 35, TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Benedikt Duda (WR: 41, TTC Schwalbe Bergneustadt), Dang Qiu (WR: 52: aktuelle Saison: ASV Grünwettersbach, neue Saison: Borussia Düsseldorf).

Damen
Petrissa Solja (WR: 20, TSV Langstadt), Han Ying (WR: 22, KTS Enea Siarka Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham (WR: 39, ttc berlin eastside), Shan Xiaona (WR: 41, ttc berlin eastside), N.N.* (siehe unten)

Die Deutschen starten in folgenden Konkurrenzen
Herren-Einzel: Ovtcharov, Boll, Franziska, Filus, Duda
Damen-Einzel: Solja, Han, Mittelham, Shan, N.N.* (siehe unten)
Herren-Doppel: Boll/Franziska, Duda/Qiu
Damen-Doppel: Solja/Shan, N.N./N.N.** (siehe unten)
Mixed: Franziska/Solja, Qiu/Mittelham

*Die fünfte EM-Teilnehmerin der Damen wird in einem internen Turnier am 10. Juni zwischen Sabine Winter (TSV Schwabhausen, WR: 126), Yuan Wan (SV DJK Kolbermoor, WR: 163) und Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, WR: 197) ermittelt.
**Welche Spielerinnen für das zweite Doppel nominiert werden, wird erst nach der Ausspielung des fünften Einzelplatzes entschieden.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 29.06.2021

Medienschau: Historischer EM-Triumph in aller Munde

Nicht oft ist der Tischtennissport im Flagschiff der ARD-Nachrichten vertreten, aber am Sonntagabend um 20 Uhr hatte es Team Deutschland geschafft. Auch die übrigen Medien überschlugen sich mit Meldungen.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

EM-Bilanz: Mit viel Selbstvertrauen nach Tokio

Deutschlands Tischtennisspieler gewinnen bei den gestern zu Ende gegangenen Europameisterschaften in Polen viermal Gold in fünf Wettbewerben und dreimal Silber, stellen in beiden Einzel-Endspielen sowie im Damen-Doppel alle Finalisten und triumphieren im Mixed-Wettbewerb.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

Große Erfolge, kurze Nächte

Bevor Neid aufkommt: Europameister und Medaillengewinner dürfen nicht länger schlafen als andere. Das erfolgreiche DTTB-Aufgebot musste sich am frühen Montagmorgen aufteilen für den getrennten Rückflug nach Frankfurt am Main bzw. Düsseldorf und München. Und gefeiert wurde der historische deutsche Erfolg im kleinen Kreis im EM-Bubble-Hotel.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Jugend-Europameister gewinnen Titel bei den Herren

Die neuen Doppel-Europameister sind keine unbeschriebenen Blätter. Der 20-jährige Lev Katsman und der ein Jahr jüngere Maksim Grebnev spielen in der ablaufenden Saison in der TTBL für den TTC OE Bad Homburg. Im Doppel sind sie zweifache Jugend-Europameister und gewannen 2018 bei der Jugend-WM Silber.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Comebacker Boll ist "super happy" über Titel Nummer acht

Gegen Anton Källberg machte er das beste Spiel seit ein, zwei Jahren, Mattias Falck rang er nicht zuletzt taktisch nieder und im Finale machte er Dimitrij Ovtcharov ratlos. Timo Boll sichert sich in Warschau EM-Einzel-Titel Nummer acht.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Dem Himmel so nah: Peti Solja

Vor Glück hätte Petrissa Solja die ganze Welt umarmen können. Doch die war gar nicht da, so unmittelbar nach dem größten Erfolg ihrer Karriere. Schuld war die Kombination aus deutschem Finale und Pandemie. Doch das wird die 27-jährige Langstädterin sicher verschmerzen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH