Anzeige
Frohe Gesichter: Nina Mittelham und Dang Qiu haben Bronze bereits sicher (Foto: MS)
Am Freitag wird im Mixed der erste EM-Titel vergeben

EM: Qiu/Mittelham haben Bronze sicher, aber Aus für Solja/Franziska

MS 24.06.2021

Warschau. Freude und Enttäuschung lagen heute für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) im Mixed-Wettbewerb eng beieinander. So zogen zwar Dang Qiu und Nina Mittelham nach glänzenden Leistungen in das Halbfinale ein und haben mindestes eine Bronzemedaille sicher. Allerdings verabschiedeten sich die European-Games-Sieger und WM-Dritten Patrick Franziska/Petrissa Solja vollkommen unerwartet im Viertelfinale aus dem Wettbewerb.

Nina Mittelham: "Haben uns die Medaille verdient"

"Wir sind natürlich überglücklich, dass wir jetzt eine Medaille sicher haben. Verdient haben wir uns den Einzug in das Halbfinale mit der starken Leistung am Vormittag gegen die Rumänen. In dem Match hatten wir nicht optimal begonnen, aber dann die Taktik etwas umgestellt und unsere Gegner dann sogar im Griff", freute sich Nina Mittelham über die feine Leistung gegen Ovidiu Ionescu und Bernadette Szcos. Die eingespielten European-Games-Finalisten waren gegen die Deutschen als Favorit in das Achtelfinale gegangen, hatten aber am Ende nach einer 2:0-Satzführung keine wirkliche Chance mehr. Den Medaillengewinn brachten Qiu/Mittelham anschließend mit einem mühelosen 3:0 über die Türken Abdullah Yigenler/Ozge Yilmaz unter Dach und Fach. Welche Farbe das Edelmetall für das DTTB-Duo haben wird, entscheidet sich am Freitag im Halbfinale gegen Frankreichs Ex-Europameister Emmanuel Lebesson und seine Partnerin Yuan Jia Nan. Das Mixed-Endspiel wird morgen um 21 Uhr ausgetragen. Dang Qiu freut sich auf den Freitag: "Schauen wir mal. Im Mixed ist alles möglich."

Verpatzte Tokio-Generalprobe für Franziska/Solja

Die Europameisterschaften hatten die Generalprobe für den Mixed-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen werden sollen. Doch für die Titelaspiranten Patrick Franziska und Petrissa Solja ist der Mixed-Wettbewerb heute bereits mit dem Viertelfinale beendet. Frankreichs Weltklassespieler Simon Gauzy und die Europe-Youth-Top-10-Siegerin Prithika Pavade, die zuletzt auch bei der Olympia-Qualifikation mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht hatte, setzten sich mit 11:9, 12:10 und 12:10 gegen die Deutschen durch, die im dritten Durchgang zwei Satzbälle liegen ließen.

Patrick Franziska zeigte sich nach den beiden Niederlagen verständlicherweise enttäuscht: "Das war natürlich bitter, in so kurzer Zeit hintereinander zwei Spiele zu verlieren. Aber das muss man wegstecken." Das unmittelbar vorausgegangene Ausscheiden im Doppel sah der Weltranglisten-16. nicht als Grund an: "Ich war durchaus wieder für das Mixed bereit und wir haben auch nicht so schlecht gespielt. Im zweiten und dritten Satz waren wir am Drücker, haben aber leider keinen der Sätze nach Hause bringen können, um dem Spiel noch einmal eine andere Richtung zu geben. Wenn man selbst keine Topleistung bringt, dann kann so etwas auf diesem Niveau schon einmal passieren, Dafür sind die anderen einfach zu gut, man darf sich einfach keine Schwächen erlauben." Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf lobte die Franzosen: "Das verlorene Doppel war für Patrick abgehakt, es hat keine Rolle gespielt. Aber die Franzosen haben sehr sehr stark gespielt und hatten zudem einige Male das Glück auf ihrer Seite."

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IM MIXED AM DONNERSTAG

Achtelfinale

Patrick Franziska/Petrissa Solja - Filip Zeljko/Mateja Jeger CRO 3:0 (6,5,5)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Ovidiu Ionescu/Bernadette Szocs ROU 3:2 (-7,-5,6,5,5)
Viertelfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Simon Gauzy/Prithika Pavade FRA 0:3 (-9,-10,-10)
Dang Qiu/Nina Mittelham - Abdullah Yigenler/Ozge Yilmaz TUR 3:0 (8,6,8)

DIE SPIELE AM FREITAG

Halbfinale
12.15 Uhr: Simon Gauzy/Prithika Pavade FRA - Lubomir Pistej/Barbora Balazova SVK
12.15 Uhr: Dang Qiu/Nina Mittelham - Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan FRA
Finale
21 Uhr

 

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 29.06.2021

Medienschau: Historischer EM-Triumph in aller Munde

Nicht oft ist der Tischtennissport im Flagschiff der ARD-Nachrichten vertreten, aber am Sonntagabend um 20 Uhr hatte es Team Deutschland geschafft. Auch die übrigen Medien überschlugen sich mit Meldungen.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

EM-Bilanz: Mit viel Selbstvertrauen nach Tokio

Deutschlands Tischtennisspieler gewinnen bei den gestern zu Ende gegangenen Europameisterschaften in Polen viermal Gold in fünf Wettbewerben und dreimal Silber, stellen in beiden Einzel-Endspielen sowie im Damen-Doppel alle Finalisten und triumphieren im Mixed-Wettbewerb.
weiterlesen...
EM 28.06.2021

Große Erfolge, kurze Nächte

Bevor Neid aufkommt: Europameister und Medaillengewinner dürfen nicht länger schlafen als andere. Das erfolgreiche DTTB-Aufgebot musste sich am frühen Montagmorgen aufteilen für den getrennten Rückflug nach Frankfurt am Main bzw. Düsseldorf und München. Und gefeiert wurde der historische deutsche Erfolg im kleinen Kreis im EM-Bubble-Hotel.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Jugend-Europameister gewinnen Titel bei den Herren

Die neuen Doppel-Europameister sind keine unbeschriebenen Blätter. Der 20-jährige Lev Katsman und der ein Jahr jüngere Maksim Grebnev spielen in der ablaufenden Saison in der TTBL für den TTC OE Bad Homburg. Im Doppel sind sie zweifache Jugend-Europameister und gewannen 2018 bei der Jugend-WM Silber.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Comebacker Boll ist "super happy" über Titel Nummer acht

Gegen Anton Källberg machte er das beste Spiel seit ein, zwei Jahren, Mattias Falck rang er nicht zuletzt taktisch nieder und im Finale machte er Dimitrij Ovtcharov ratlos. Timo Boll sichert sich in Warschau EM-Einzel-Titel Nummer acht.
weiterlesen...
EM 27.06.2021

Dem Himmel so nah: Peti Solja

Vor Glück hätte Petrissa Solja die ganze Welt umarmen können. Doch die war gar nicht da, so unmittelbar nach dem größten Erfolg ihrer Karriere. Schuld war die Kombination aus deutschem Finale und Pandemie. Doch das wird die 27-jährige Langstädterin sicher verschmerzen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH