Anzeige
Starke Vorstellung von Solja/Shan (Foto: MS)
Auch Duda/Qiu ziehen souverän in das Viertelfinale ein / Am Samstag um Medaillen

EM: Starke Achtelfinal-Auftritte von Solja/Shan und Mittelham/Winter

MS 25.06.2021

Warschau. Bei den Europameisterschaften in Warschau wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) gleich dreimal im Viertelfinale der Doppel-Wettbewerbe am Samstag vertreten sein. Die Damen-Duos Petrissa Solja/Shan Xiaona und Nina Mittelham/Sabine spielen nach Glanzvorstellungen gegen starke Kontrahenten ebenso um Edelmetall wie das Herren-Doppel Benedikt Duda/Dang Qiu, das heute nur wenig gefordert wurde.

Solja/Shan dominieren die Topgesetzten

Petrissa Solja und Shan Xiaona untermauerten am Vormittag ihre Ansprüche auf den Titel und ließen den Topgesetzten Barbora Balazova/Hana Matelova nicht den Hauch einer Chance. Die EM-Zweiten von 2016 hatten gegen die einespielte slowakisch-tschechische Kombination das Match zu jeder Zeit unter Kontrolle. Petrissa Solja kommentierte das 11:4, 11:7 und 11:4 anschließend sehr zufrieden: "Das ist ein super Ergebnis gegen dieses wirklich sehr starke Doppel. Wir haben den beiden heute praktisch keine Chance gelassen, selbst zu punkten. Wir waren im Aufschlag-Rückschlag-Bereich sehr gut und haben es außerdem geschafft, aktiv das Match zu bestimmen." Am Samstag spielen die Deutschen nun um 10 Uhr gegen die Luxemburgerinnen Ni Xia Lian/Sarah de Nutte um den Einzug in die Medaillenränge.

Mittelham/Winter lassen Ex-Europameisterinnen keine Chance

Nur noch einen Sieg von ihrer ersten gemeinsamen EM-Medaille im Doppel entfernt sind auch Nina Mittelham und Sabine Winter, die gegen die Rumäniens Weltklasseduo Daniela Dodean Monteiro/Elizabeta Samara eine starke Vorstellung zeigten. Beim 11:7, 7:11, 11:7 und 11:6 waren die Deutschen den Europameisterinnen von 2009 und 2012 in allen Belangen überlegen. Während Mittelham sich unmittelbar nach dem Match auf ihr Halbfinale im Mixed mit Qiu Dang vorbereitete, kommentierte eine zufriedene Sabine Winter den Erfolg gegenüber den Medienvertretern: "Wir haben das heute gut gemacht. Wir haben taktisch von Anfang sehr gut gespielt und die richtigen Laufwege gehabt. Wir hatten Respekt vor den beiden, wussten aber auch, dass wir eine sehr gute Chance haben. Nina und ich sind ein starkes Doppel und können hier gegen jeden gewinnen, wenn wir unsere beste Leistung abrufen." Winter, Europameisterin in dieser Disziplin 2013 und 2016 und die Titelverteidigerin Mittelham, die 2018 mit Kristin Lang gewonnen hatte, spielen nun am Samstag um 10 Uhr gegen die niederländisch-ungarische Kombination Britt Eerland/Georgina Pota um den Einzug in das Halbfinale.

Duda: "Gegen Grebnev/Katsman werden wir uns was einfallen lassen"

Seiner Favoritenrolle wurden das Herren-Doppel Benedikt Duda/Dang Qiu gegen die Finnen Benedek Olah/Alex Naumi gerecht. Benedikt Duda sprach nach dem klaren 3:0-Erfolg von einer soliden Leistung: "Das war relativ einfach für uns: Die Finnen haben sehr viel riskiert, aber doch wenig getroffen." Der Bergneustädter weiß allerdings, dass dies im Viertelfinale am Samstag um 10.35 Uhr anders aussehen wird. Dann wartet mit Maxim Grebnev/Lev Katsman ein gefährlicher Gegner auf die Deutschen. Die jungen Russen warfen im Achtelfinale überraschend Schwedens Weltklassedoppel Mattias Falck/Kristian Karlsson in fünf Sätzen aus dem Rennen: "Wir hatten eher mit Falck/Karlsson gerechnet, aber Grebnev/Katsmann sind ein genauso schwerer Gegner. Wir werden uns sicher bis morgen etwas einfallen lassen."

Die Ergebnisse der Deutschen am Freitag

Damen-Doppel, Achtelfinale
Shan Xiaona/Petrissa Solja - Barbora Balazova SVK/Hana Matalova CZE 3:0 (4,7,4)
Nina Mittelham/Sabine Winter - Elizabeta Samara/Daniela Dodean Monteiro ROU 3:1 (7,-7,7,6)

Herren-Doppel, Achtelfinale
Benedikt Duda/Dang Qiu - Benedek Olah/Alex Naumi FIN 3:0 (9,7,6)

Die Spiele am Samstag

Damen-Doppel, Viertelfinale
10.00 Uhr: Shan Xiaona/Petrissa Solja - Ni Xia Lian/Sarah de Nutte LUX
10.00 Uhr: Nina Mittelham/Sabine Winter - Britt Eerland NED/Georgina Pota HUN

Herren-Doppel, Viertelfinale
10.35: Benedikt Duda/Dang Qiu - Maxim Grebnev/Lev Katsman RUS

weitere Artikel aus der Rubrik
EM 15.11.2021

U21-Europameisterin Annett Kaufmann: "Das ist einfach nur überwältigend"

Die erst 15 Jahre Annett Kaufmann gewinnt bei den U21-Europameisterschaften mit einem Finalerfolg über die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova die Goldmedaille gegen die durchweg wesentlich ältere Konkurrenz. tischtennis.de sprach mit jüngsten Gewinnerin der 2017 eingeführten Titelkämpfe.
weiterlesen...
EM 14.11.2021

U21-EM: Gold mit 15 für Ausnahmetalent Annett Kaufmann

Die neue Europameisterin in der Altersklasse U21 heißt Annett Kaufmann! Die erst 15 Jahre alte Böblingerin besiegte in Spa (Belgien) im Finale die fünf Jahre ältere Russin Mariia Tailakova mit 13:11, 6:11, 11:9, 11:8, 7:11 und 11:8.
weiterlesen...
EM 13.11.2021

U21-EM: Deutsches Duell Kaufmann gegen Schreiner um Finaleinzug

Das erhoffte deutsche Halbfinale bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa ist perfekt. Mit starken Auftritten spielten sich am Abend die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) in die Medaillenränge.
weiterlesen...
EM DTTB 13.11.2021

U21-EM: Meng, Kaufmann und Schreiner kämpfen heute Abend um Medaillen

Fanbo Meng (Fulda-Maberzell), die Böblingerin Annett Kaufmann und Franziska Schreiner (Langstadt) spielen heute Abend bei den U21-Europameisterschaften im belgischen Spa um eine Medaille. Das DTTB-Trio überzeugte mit starken Vorstellungen im Achtelfinale. Seine Hoffnungen auf Edelmetall begraben musste hingegen der Bad Homburger Cedric Meissner.
weiterlesen...
EM 12.11.2021

U21-EM: Meng, Meissner, Kaufmann und Schreiner im Achtelfinale

Mit einem starken Quartett ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) am Samstag im Einzel-Achtelfinale der U21-Europameisterschaften im belgischen Spa vertreten.
weiterlesen...
EM 11.11.2021

U21-EM: DTTB-Quartett vor Einzug ins Achtelfinale

Am zweiten Tag der U21-EM stellten in der zweiten Stufe des Einzel-Wettbewerbs Fanbo Meng, Cedric Meissner, Annett Kaufmann und Franziska Schreiner die Weichen zum Einzug in die Runde der besten Sechzehn.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH