Han Ying greift bei der EM am Mittwochabend im Mixed an der Seite von Ruwen Filus ins Geschehen ein (Foto: Schillings)
Der Gesamtzeitplan der EM von Dienstag bis Sonntag in der Übersicht

EM-Zeitplan: Deutsche greifen erst am Mittwochabend ins Turnier ein

SH / MS 17.09.2018

Alicante. Die EM im spanischen Alicante (18. bis 23. September) beginnt am Dienstag mit zwei Qualifikationstagen. Die in allen Wettbewerben bereits im Hauptfeld stehenden Deutschen greifen erst am Mittwochabend ins Geschehen ein. Dann steht für Ruwen Filus/Han Ying und Patrick Franziska/Petrissa Solja Runde eins im gemischten Doppel an.

Nicht in diesem Wettbewerb am Start sind übrigens die Titelverteidiger. Von der portugiesisch-rumänischen Ehepaar-Kombination musste Joao Monteiro verletzungsbedingt komplett auf seinen EM-Auftritt verzichten. Daniela Dodean-Monteiro spielt in Alicante - wohl auch im Hinblick auf den olympischen Mixed-Wettbewerb 2020, bei dem gemischt-nationale Duos nicht erlaubt sind - mit Ihrem Landsmann Hunor Szocs Mixed und muss mit ihm als Nummer 17 der Setzliste in die Qualifikation.

Deutschlands Team trifft zu unterschiedlichen Zeitpunkten in Spanien ein. Während das Trainerteam des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am späten Montagnachmittag bereits landete, fliegen die Spieler ab Dienstag in Alicante ein.

Der Zeitplan

Dienstag, 18. September (Qualifikationstag 1)
ab 09.00 Uhr: Damen-Einzel, Gruppenphase, 1. + 2. Spiel
ab 11.15 Uhr: Herren-Einzel, Gruppenphase, 1. + 2. Spiel
ab 20.00 Uhr: Mixed, K.-o.-System, 1. Quali-Runde

Mittwoch, 19. September (Qualifikationstag 2 + 1. Hauptrunde Mixed)
09.00 Uhr: Herren-/Damen-Doppel, K.-o.-Qualifikation, 1. Runde
10.00 Uhr: Mixed, 2. Quali-Runde 
ab 10.45 Uhr: Damen-Einzel, Gruppenphase, 3. Spiel
ab 14.15 Uhr: Herren-Einzel, Gruppenphase, 3. Spiel
17.00 Uhr: Damen-Doppel, K.-o.-Qualifikation, 2. Runde
17.30 Uhr: Herren-Doppel, K.-o.-Qualifikation, 2. Runde
18.20 Uhr: Damen-Einzel, K.-o.-Quali-Runde
19.10 Uhr: Herren-Einzel, K.-o.-Quali-Runde
20.30 Uhr: Mixed, 1. Hauptrunde, Beste 32

Donnerstag, 20. September
09.30 Uhr: Mixed, Achtelfinale
10.30 Uhr: Damen-Doppel, 1. Hauptrunde, Beste 32
ab 11.15 Uhr: Damen-Doppel, 1. Hauptrunde, Beste 32
ab 12.45 Uhr: Herren-Doppel, 1. Hauptrunde, Beste 32
14.00 Uhr: Mixed, Viertelfinale
ab 14.50 Uhr: Damen-Einzel, 1. Hauptrunde, Beste 64
ab 18.10 Uhr: Damen-Einzel, 1. Hauptrunde, Beste 64 

Freitag, 21. September
ab 10.00 Uhr: Damen-Doppel, Achtelfinale
ab 11.30 Uhr: Herren-Doppel, Achtelfinale
13.15 Uhr: Mixed, Halbfinale
ab 14.00 Uhr: Damen-Einzel, Beste 32
ab 17.30 Uhr: Herren-Einzel, Beste 32 
21.15 Uhr: Mixed, Finale 

Samstag, 22. September
10.00 Uhr: Damen-Doppel, Viertelfinale
10.45 Uhr: Herren-Doppel, Viertelfinale
ab 11.45 Uhr: Damen-Einzel, Achtelfinale
ab 13.15 Uhr: Herren-Einzel, Achtelfinale
16.15 Uhr: Damen-Doppel, Halbfinale
17.15 Uhr: Herren-Doppel, Halbfinale
ab 18.15 Uhr: Damen-Einzel, Viertelfinale
ab 19.45 Uhr: Herren-Einzel, Viertelfinale 

Sonntag, 23. September
ab 10.30 Uhr: Damen-Einzel, Halbfinale
ab 12.30 Uhr: Herren-Einzel, Halbfinale
15.30 Uhr: Damen-Doppel, Finale
16.30 Uhr: Herren-Doppel, Finale
17.30 Uhr: Damen-Einzel, Finale
18.30 Uhr: Herren-Einzel, Finale

Das deutsche Aufgebot für die EM in Alicante in der Übersicht

Herren

  • Timo Boll (Verein: Borussia Düsseldorf, Weltrangliste: 4)
  • Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg (Russland), 5)
  • Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, 16)
  • Ruwen Filus (RhönSprudel Fulda-Maberzell, 19)
  • Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach, 46)
  • Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, 50)

Einzel: Boll, Ovtcharov, Franziska, Walther, Duda
Doppel: Franziska/Jonathan Groth DEN, Filus/Walther

Damen

  • Han Ying (Verein: KTS Zamek Tarnobrzeg (Polen), Weltrangliste: 39)
  • Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor, 46)
  • Petrissa Solja (TSV Langstadt, 49)
  • Nina Mittelham (ttc berlin eastside, 54)
  • Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor, 139)

Einzel: Han, Winter, Solja, Mittelham, Lang
Doppel: Solja/Winter, Lang/Mittelham

Gemischtes Doppel: Filus/Han, Franziska/Solja

Betreuer
Sportliche Leitung: Richard Prause (Sportdirektor)

Trainer 
Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Lars Hielscher (Assistenztrainer Herren), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Wan Guohui (Assistent der Damen-Bundestrainerin)

Medizinische Abteilung
Annette Zischka, Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt am Main)
Thomas Garn (Teamarzt)

Schiedsrichter
Referee/Evaluation: Jörg Baumgart (Bickenbach)
Schiedsrichter: Anja Gersdorf, Stephan Lödige, Ana Beja-Pütz, Roman Fieger

EM-Titelverteidiger: Sieger von Budapest 2016

  • Herren-Einzel: Emmanuel Lebesson FRA
  • Damen-Einzel: Hu Melek TUR
  • Herren-Doppel: Patrick Franziska/Jonathan Groth GER/DEN
  • Damen-Doppel: Kristin Lang/Sabine Winter GER
  • Mixed: Joao Monteiro/Daniela Dodean-Monteiro POR/ROM
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 09.09.2019

Diner, Kirmes, Pub und Club: Die EM-Party-Nacht der DTTB-Herren

Was tun, wenn auf dem Rückflug-Ticket nach der EM in Nantes "Montag, 7.15 Uhr" steht? Richtig, am besten gar nicht erst schlafen gehen! So hielten es dann auch einige aus dem Europameister-Team der deutschen Herren nach ihrem 3:0-Finalerfolg gegen Portugal am Sonntagabend.
weiterlesen...
EM 08.09.2019

Deutsche Herren sichern sich achten EM-Titel ohne Gegenpunkt

Bei der 38. Auflage der kontinentalen Titelkämpfe im französischen Nantes blieb das Quintett von Bundestrainer Jörg Roßkopf bis zum Schluss ohne den Verlust eines einzigen Einzels.
weiterlesen...
EM 08.09.2019

Team-EM 2019: Alles Wichtige rund um die Europameisterschaften

TV-Termine, Zeitplan, Aufgebot, Statistik: Hier erfahren Sie alles Wissenswertes über die Team-Europameisterschaften im französischen Nantes.
weiterlesen...
EM 08.09.2019

Rumänien stellt Machtverhältnisse wieder her

Am Ende hat sich doch das Topfavoriten-Team durchgesetzt. Rumäniens Damen haben bei den 38. Europameisterschaften in Nantes erfolgreich ihren in 2017 gewonnenen Titel verteidigt und damit das insgesamt fünfte EM-Team-Gold für ihr Land geholt.
weiterlesen...
EM 07.09.2019

Europameister!! Herren-Finale: Deutschland - Portugal 3:0

Neben der spielerischen Klasse der Portugiesen kennen die Deutschen auch die "sozialen Kompetenzen" ihrer Gegner im EM-Endspiel. "Die geben keinen Ball verloren", sagt Dima Ovtcharov.
weiterlesen...
EM 07.09.2019

DTTB-Herren bringen Frankreich zum Schweigen und ziehen ins Finale ein

Frenetisch feierten die zahlenmäßige Übermacht der französischen Fans im Salle Sportive Métropolitaine jeden Punkt der eigenen Spieler bis zuletzt. Doch an Deutschland perlte neben der spielerischen Klasse der Kontrahenten auch der Enthusiasmus der Gastgebernation ab.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH