Foto: HTTV
Noch zehn Tage bis zur NDM: Nina Mittelham und Jörg Roßkopf im Forum Wetzlar zu Gast

"Es ist das wichtigste Turnier in Deutschland"

HTTV 19.02.2019

Wetzlar. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Das gilt im Tischtennis besonders für die Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren vom 1. bis 3. März in der Rittal-Arena in Wetzlar. Im Einkaufszentrum Forum, das unmittelbar an die Rittal-Arena angrenzt, veranstaltete der Hessische Tischtennis-Verband (HTTV) am vergangenen Samstag einen Aktionstag. Höhepunkt war der Besuch der amtierenden Europameisterin im Doppel Nina Mittelham und vom Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf.

Der Vormittag wurde gestaltet vom Juniorteam des Verbandes. Céline Kreiling (TTC Wismar) sowie Sven und Jannik Book standen den Besucher mit Rat und Tat zur Seite. Besonders der Tischtennisroboter hatte es Groß und Klein angetan. Das Trio leistete hier wichtige Hilfestellung. Hinweise gab zudem das Juniorteam den „alten Hasen“ und Neulingen, die sich an den beiden Tischen sowie an dem Mini sich probierten.

Als dann Nina Mittelham und Jörg Roßkopf an den Tisch gingen, gab es einige Leckerbissen zu sehen. Bei Ballonabwehr stand Jörg Roßkopf sogar teilweise zwischen den Tischen im nahe gelegenen Bistro und brachte die Bälle zurück.

Nicht nehmen ließ es sich Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner, einmal gegen die Asse zu spielen. Dabei ließ er durchaus beachtliches Können aufblitzen. Hilfestellung bekam er von Jörg Roßkopf, der ihm einen übergroßen Schläger gab, um besser mitzuhalten.

Auch die Besucher hatten Gelegenheit gegen die beiden Top-Athleten anzutreten. Es ging darum, einen von drei Aufschlägen zu bekommen. Diejenigen, die dies schafften, erhielten jeweils zwei Eintrittskarten für die „Deutschen“. Über die Tickets durften sich am Ende Anette Hofmann (Driedorf) und Kerim Zanbakoglu (Solms) freuen.

Nach dem sportlichen Auftritt fühlte Alexander Mehl (Solms) der Prominenz auf den Zahn. Ob Nina Mittelham sich an Wetzlar erinnern kann, bestätigte die zum engen Favoritenkreis bei den „Deutschen“ gehörende Spielerinnen: „2014 habe ich meine erste Medaille im Bereich der Damen gewonnen. Damals bin ich in Wetzlar Dritte geworden. Somit scheint dieser Ort für mich ein gutes Pflaster zu sein. In einer so vollen Halle zu spielen, ist immer ein angenehmes Gefühl.“

Ob die Nationalen Meisterschaften auch für die zu den Besten in der Welt gehörenden Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov interessant sind, bestätigte Jörg Roßkopf: „Es ist das wichtigste Turnier in Deutschland. Für die Spieler ist es gleichzeitig die Qualifikation zur Weltmeisterschaft, wobei die Nummer eins und zwei mit Sicherheit danach international dabei sind.“

„Wetzlar ist die Sportstadt in Mittelhessen. Es ist toll, wenn die Akteure der zweitbesten Nation der Welt, hinter China, ihre nationalen Meisterschaften bei uns austragen“, freute sich Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner.

Einen Wermutstropfen gab es für Nina Mittelham. Sie hatte ihren Schläger am Tisch gelassen. Er wurde daraufhin von Besuchern benutzt. Als die Spielerin vom TTC Berlin Eastside ihren Schläger zurückbekam, war der Vorhandbelag beschädigt. Allerdings war auch hier schnell Abhilfe geschaffen. In einem Sportgeschäft in Wieseck wurde umgehend der gleiche Belag auf den Schläger geklebt. So hatte sie keine Probleme im Bundesligaspiel von Berlin gegen Anröchte ihr Einzel und Doppel zu gewinnen.

Der Nachmittag war wieder offen für freies Spielen. Ein großes Aufgebot der SG 66 Hohenroth war zur Unterstützung der Besucher dabei. So war auch einer der jüngsten Besucher, der Dillenburger Felix Apel hier mit seiner Oma Inge Schäfer, mit Begeisterung bei der Sache.

Mehr Infos rund um die Deutschen Meisterschaften finden Sie hier.

weitere Artikel aus der Rubrik
DM Damen/Herren 06.03.2019

NDM 2019: Sophia Klee gegen Yuan Wan - Spielszenen im Video

75 Minuten Dramatik, tolle Ballwechsel, Glück & Unglück und eine tobende Rittal-Arena in Wetzlar. Am Samstag haben Yuan Wan und Sophia Klee mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass nicht nur Boll, Ovtcharov & Co. faszinierenden Tischtennissport zeigen können. Den Einzug schaffte schließlich in sieben hart umkämpften Sätzen Sophia Klee. Da das Spiel leider nicht im Livestream war, hier die Szenen, die wir mitschneiden konnten.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 05.03.2019

Jeder Punkt sofort im Netz

„Es passt gerade nicht“, sagt Alexander Weber. „Meine nächsten beiden Spiele beginnen in zwei Minuten.“ Er rückt den Laptop auf dem kleinen Tisch der Pressetribüne in der Rittal-Arena zurecht. „Die Spiele an Tisch 5 und 6 sind meine“, sagt er. Alexander Weber muss die Spielstände im Blick behalten. Er gehört zum Team der acht Volunteers, die im Wechsel den Liveticker im Internet von der Deutschen Tischtennis-Meisterschaft versorgen und damit die ganze Welt teilhaben lassen an dem Turnier in Wetzlar.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 05.03.2019

Sportdeutschland.TV: Die Deutschen Meisterschaften im Re-Live

Verfolgen Sie die Nationalen Deutschen Meisterschaften noch einmal on-demand von Freitag bis Sonntag und erleben TImo Bolls historischen Sieg.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 03.03.2019

NDM 2019: Die Bilder & Videos des Finaltages

Von Debütanten bis Legenden. Der Finaltag der 87. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Wetzlar war vollgepackt mit Emotionen. Allen voran natürlich bei Timo Bolls Abschiedssieg. Die Videos und Bilder des dritten Tages in Wetzlar.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 03.03.2019

NDM 2019: Boll gewinnt zum Abschluss seinen 13. Titel

Einen schöneren Abschied auf der nationalen Bühne hätte sich Timo Boll nicht vorstellen können. Bei seiner letzten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft gewann der 37-Jährige vor 3200 Zuschauern in Wetzlar seinen insgesamt 13. Einzel-Titel. Bei den Damen triumphierte erstmalig Nina Mittelham. Die Doppel-Goldmedaillen gingen an Benedikt Duda/Qiu Dang, Nina Mittelham/Franziska Schreiner und Petrissa Solja/Patrick Franziska.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 03.03.2019

Geiger: „Wetzlar hat Maßstäbe gesetzt“

Wetzlar. „Wetzlar hat Maßstäbe für kommende Deutsche Meisterschaften gesetzt.“ Dieses Fazit hat Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), nach drei Tagen Nationale Deutsche Meisterschaften gezogen. Nicht nur organisatorisch, sondern auch sportlich sei die Veranstaltung in Mittelhessen „herausragend“ gewesen, sagte Deutschlands oberster Tischtennis-Funktionär in der Bilanz-Pressekonferenz am Finaltag.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH