Nun ist es offiziell: Auch die internationale Saison für die Berlinerinnen um Shan Xiaona ist beendet (Foto: Dr. Roscher)
Aus Deutschland standen Düsseldorf, Saarbrücken und Berlin im Champions-League-Halbfinale / Preisgeld wird aufgeteilt

ETTU beschließt Abbruch der europäischen Klub-Saison

SH / TTBL 04.05.2020

Luxemburg. Wegen der Corona-Krise werden die europäischen Klubwettbewerbe vor der Austragung der die Halbfinals und Endspiele abgebrochen. Das hat das ETTU-Präsidium beschlossen. Dies gilt für die Champions League sowie für den Europe Cup der Herren und Damen. Das Preisgeld für das Erreichen von Halbfinals, Endspielen und für die Gewinner wird zu gleichen Teilen unter den Halbfinalisten aufgeteilt.

Bei den Herren hätte Saarbrücken in der Vorschlussrunde gegen Titelverteidiger Fakel Gazprom Orenburg mit Dimitrij Ovtcharov um den Einzug ins Endspiel der Champions League gekämpft, während es Düsseldorf mit Vorjahresfinalist TTSC UMMC zu tun bekommen hätte. Der Post SV Mühlhausen war als dritter Vertreter der TTBL im Viertelfinale gegen Saarbrücken ausgeschieden.

Bei den Damen stand berlin eastside im Halbfinale

In der Champions League der Damen steht der Deutsche Mannschaftsmeister ttc berlin eastside im Halbfinale ebenso wie der polnische Spitzenklub KTS Enea Siarka Tarnobrzeg von Nationalspielerin Han Ying, TT Saint Quentinois aus Frankreich and Österreichs Linz AG Froschberg.

Die Halbfinalisten des Europa-Cup-Wettbewerbs sind: SF SKK El Nino Praha (Tschechien), SPG Walter Wels (Austria), Ping Pong Club Villeneuvois (Frankreich) and Sporting Clube De Portugal (Portugal) bei den Herren sowie TMK-TAGMET Taganrog (Russland), ALCL TT Grand-Quevilly (Frankreich), TTC CarinthiaWinds Villach (Österreich) and Leka Enea Tenis de Mesa (Spanien).

Links


© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH