Die WM-Dritten Franziska/Solja spielen künftig in Europa nur noch über fünf Gewinnsätze (Foto: Schillings)
Bei Europameisterschaften soll in den Doppelkonkurrenzen künftig "best of five" gespielt werden

ETTU: Team-EM 2021 in Cluj, Olympia-Quali in Moskau

MS 29.04.2019

Budapest. Im Rahmen der 55. Weltmeisterschaften fanden ein außerordentlicher Kongress der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) sowie Sitzungen des Executive Boards statt. Vorbereitet wurden unter anderem Anträge für den ordentlichen Kongress der ETTU im Rahmen der Europameisterschaften in Nantes im Herbst (2. bis 8. September).

Präsentiert wurde den Delegierten etwa der Entwurf einer neuen Verfassung, die beim ordentlichen Kongress in Frankreich verabschiedet werden soll. "Unter anderem ist dort festgeschrieben, dass eine Bezahlung für den Präsidenten möglich ist. Wir gehen davon aus, dass die neue Verfassung auch so beschlossen wird", sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des DTTB und in Personalunion Vizepräsidentin des europäischen Verbands.

Einer der Anträge für den Herbst sieht vor, dass bei den Europameisterschaften in beiden Doppel-Konkurrenzen und im Mixed in allen Runden nur noch über auf drei Gewinnsätze gespielt wird. Dies soll die Athleten entlasten und dem Turnier insgesamt einen Zeitgewinn bringen. "Zudem sollen zukünftig Gruppen in der Einzel-Qualifikation nicht mehr als vier Spieler haben, um 'Lucky Loser' und Probleme wie zuletzt in Alicante zu vermeiden", so Ahlert. 

Sinnvolle Reduzierungen

Bei Jugend-Europameisterschaften sollen künftig die Platzierungsspiele um die hinteren Plätze wegfallen. Nochmals Ahlert: "Das entzerrt den Zeitplan. Die Teilnehmerzahlen bei der Jugend-EM werden immer größer, und wir hatten 2018 in Rumänien das Problem, dass die Finalspiele dadurch sehr spät begannen. Wir werden deshalb nur noch jene Platzierungsspiele austragen lassen, in denen es um Qualifikationen oder Auf- und Abstiege geht. Außerdem fällt die Trostrunde weg. Dafür werden wir im Einzel 32 Spieler setzen und eine Vorrunde in Gruppen spielen lassen."

Modifizierungen sind auch für die U21-Europameisterschaften angedacht. Diese sollen künftig zugunsten eines fünften Wettbewerbs, des Mixed, um einen Tag verlängert werden. Pro Nation sollen statt bisher drei, künftig vier Spieler gemeldet werden dürfen.

Olympia-Quali in Russland, EM 2021 in Rumänien

Außerdem entschied die ETTU über die Vergabe kommender Titelkämpfe und wichtiger Veranstaltungen. So wird die europäische Olympia-Qualifikation im Einzel Anfang April 2020 in Moskau ausgetragen. Das vorausgehende Team-Event ist auf Ende Januar 2020 terminiert; hier wurde aber noch nicht über den Ausrichter entschieden. Portugal, das bei der Wahl zum WM-Austragungsort 2021 Houston (USA) unterlag, wird hinter vorgehaltener Hand als möglicher Kandidat gehandelt. Eine Bewerbung liegt aber bislang nicht vor.
 
Die Mannschafts-Europameisterschaften für das Jahr 2021 wurden nach Rumänien vergeben, das sich mit Cluj-Napoca beworben hatte, der Austragungsstätte der Jugend-EM 2018. Die Jugend-Europameisterschaften des Jahres 2021 werden in der Donaustadt Novi Sad im Norden Serbiens stattfinden. Zuvor ist das nordkroatische Varazdin der Austragungsort der U21-Europameisterschaften des Jahres 2020.

 

Zu den Nachrichten auf der ETTU-Website

Links WM 2019


Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 25.06.2020

Team-WM in Busan auf 2021 verschoben

Die Hana Bank Team-Weltmeisterschaften in Busan werden wegen der Covid-19-Pandemie erneut verschoben. Ein neuer Termin, dann voraussichtlich Anfang 2021, soll bis zur der nächsten Sitzung des ITTF-Präsidiums am 10. Juli gefunden werden. Über die Vergabe der WM 2023 wird im September online abgestimmt. Hierfür bewirbt sich Deutschland mit Düsseldorf.
weiterlesen...
WM 07.04.2020

Team-WM auf Ende September verlegt

Der Weltverband ITTF hat ein neues Datum für die diesjährigen Mannschafts-Weltmeisterschaften in Busan mitgeteilt. Termin für das Top-Turnier im südkoreanischenn Busan soll nun vom 27. September bis 4. Oktober sein.
weiterlesen...
WM 25.02.2020

Corona-Virus: Team-WM in Südkorea verschoben

Der Weltverband ITTF hat nach einem Krisentreffen mit dem südkoreanischen Tischtennis-Verband um Präsident und 2004-Olympiasieger Ryu Seung-min und den örtlichen Behörden in Busan beschlossen, die vom 22. bis 29. März stattfindenden Mannschafts-Weltmeisterschaften zu verschieben. Möglicher Ersatztermin an selber Stelle ist der 21. bis 28. Juni.
weiterlesen...
WM 17.02.2020

Deutschland auf dem Weg zur Heim-WM 2023

Die ITTF hat sich am Wochenende beim Inspektionsbesuch vom Konzept der Individual-Weltmeisterschaften 2023 in Düsseldorf überzeugt. Die Besucher vom Weltverband "waren beeindruckt von den Möglichkeiten im ISS DOME, wie toll wir unsere Sportart präsentieren könnten und hielten unser Konzept für schlüssig", sagte DTTB-Präsident Michael Geiger.
weiterlesen...
WM 31.01.2020

Join the show: Deutschland startet WM-Kampagne für 2023

Während der German Open in Magdeburg ist die Kampagnen-Website zur Bewerbung um die WM 2023 online gegangen. Unter anderem Werbung auf den LED-Banden in den Centercourts der GETEC-Arena beim ersten Platinum-Turnier der ITTF World Tour in diesem Jahr sorgt für die internationale Verbreitung und hohe Aufmerksamkeit. Deutschlands Konkurrenten: Australien mit Melbourne und Südafrika mit Durban.
weiterlesen...
WM 06.12.2019

Australien und Südafrika bewerben sich neben Deutschland für WM 2023

Neben Deutschland bewerben sich Südafrika und Australien um die Tischtennis-Individual Weltmeisterschaften 2023. Das gab der Weltverband ITTF heute bekannt. Die Entscheidung fällt Ende März beim Annual General Meeting (AGM) in Südkorea.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH