Die WM-Dritten Franziska/Solja spielen künftig in Europa nur noch über fünf Gewinnsätze (Foto: Schillings)
Bei Europameisterschaften soll in den Doppelkonkurrenzen künftig "best of five" gespielt werden

ETTU: Team-EM 2021 in Cluj, Olympia-Quali in Moskau

MS 29.04.2019

Budapest. Im Rahmen der 55. Weltmeisterschaften fanden ein außerordentlicher Kongress der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) sowie Sitzungen des Executive Boards statt. Vorbereitet wurden unter anderem Anträge für den ordentlichen Kongress der ETTU im Rahmen der Europameisterschaften in Nantes im Herbst (2. bis 8. September).

Präsentiert wurde den Delegierten etwa der Entwurf einer neuen Verfassung, die beim ordentlichen Kongress in Frankreich verabschiedet werden soll. "Unter anderem ist dort festgeschrieben, dass eine Bezahlung für den Präsidenten möglich ist. Wir gehen davon aus, dass die neue Verfassung auch so beschlossen wird", sagt Heike Ahlert, Vizepräsidentin Leistungssport des DTTB und in Personalunion Vizepräsidentin des europäischen Verbands.

Einer der Anträge für den Herbst sieht vor, dass bei den Europameisterschaften in beiden Doppel-Konkurrenzen und im Mixed in allen Runden nur noch über auf drei Gewinnsätze gespielt wird. Dies soll die Athleten entlasten und dem Turnier insgesamt einen Zeitgewinn bringen. "Zudem sollen zukünftig Gruppen in der Einzel-Qualifikation nicht mehr als vier Spieler haben, um 'Lucky Loser' und Probleme wie zuletzt in Alicante zu vermeiden", so Ahlert. 

Sinnvolle Reduzierungen

Bei Jugend-Europameisterschaften sollen künftig die Platzierungsspiele um die hinteren Plätze wegfallen. Nochmals Ahlert: "Das entzerrt den Zeitplan. Die Teilnehmerzahlen bei der Jugend-EM werden immer größer, und wir hatten 2018 in Rumänien das Problem, dass die Finalspiele dadurch sehr spät begannen. Wir werden deshalb nur noch jene Platzierungsspiele austragen lassen, in denen es um Qualifikationen oder Auf- und Abstiege geht. Außerdem fällt die Trostrunde weg. Dafür werden wir im Einzel 32 Spieler setzen und eine Vorrunde in Gruppen spielen lassen."

Modifizierungen sind auch für die U21-Europameisterschaften angedacht. Diese sollen künftig zugunsten eines fünften Wettbewerbs, des Mixed, um einen Tag verlängert werden. Pro Nation sollen statt bisher drei, künftig vier Spieler gemeldet werden dürfen.

Olympia-Quali in Russland, EM 2021 in Rumänien

Außerdem entschied die ETTU über die Vergabe kommender Titelkämpfe und wichtiger Veranstaltungen. So wird die europäische Olympia-Qualifikation im Einzel Anfang April 2020 in Moskau ausgetragen. Das vorausgehende Team-Event ist auf Ende Januar 2020 terminiert; hier wurde aber noch nicht über den Ausrichter entschieden. Portugal, das bei der Wahl zum WM-Austragungsort 2021 Houston (USA) unterlag, wird hinter vorgehaltener Hand als möglicher Kandidat gehandelt. Eine Bewerbung liegt aber bislang nicht vor.
 
Die Mannschafts-Europameisterschaften für das Jahr 2021 wurden nach Rumänien vergeben, das sich mit Cluj-Napoca beworben hatte, der Austragungsstätte der Jugend-EM 2018. Die Jugend-Europameisterschaften des Jahres 2021 werden in der Donaustadt Novi Sad im Norden Serbiens stattfinden. Zuvor ist das nordkroatische Varazdin der Austragungsort der U21-Europameisterschaften des Jahres 2020.

 

Zu den Nachrichten auf der ETTU-Website

Links WM 2019


Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM Sponsoren & Partner 18.05.2019

ITTF bricht mit der WM in Budapest mediale Rekorde

Fernsehzeiten, Livestreaming und Aufrufe in den sozialen Medien sind so hoch wie nie. Am Freitag hat der Weltverband die Zahlen für Fernsehen und Online-Medien veröffentlicht.
weiterlesen...
WM 09.05.2019

WM 2019: Die besten Ballwechsel der Deutschen

Wir haben in Budapest auch ein paar Ballwechsel direkt von der Bande filmen können. Die besten Rallys der Deutschen, die wir vor die Linse bekommen haben - natürlich mit Timo Boll!
weiterlesen...
WM 01.05.2019

Schweden feiert seinen WM-Helden / Ma Long zurück in China

Mehrere Tausend Menschen kamen im Park zusammen, Sprechchöre, Blaskapelle, ein Chor, es gab eine Rede des stolzen Bürgermeisters – es war ein würdiger Empfang für Mattias Falck in seiner Wahl-Heimatstadt Halmstadt. „Es ist immer noch ein bisschen unwirklich für mich“, sagte der WM-Zweite.
weiterlesen...
WM Ranglisten 29.04.2019

Weltrangliste: Weltmeister ist zurück im Konzert der Besten

Sein Titel-Gewinn von Budapest macht sich für Weltmeister Ma Long auch in der Weltrangliste bemerkbar. Nach sechsmonatiger Abwesenheit im Konzert der Besten wird der Chinese im Mai-Ranking des Weltverbands ITTF wieder in den Top 10 geführt.
weiterlesen...
WM 28.04.2019

WM 2019: Die Bilder & Videos von Tag 8

Showdown in Budapest - An Tag 8 standen in der Hungexpo die Finals im Herren-Einzel und im Damen-Doppel auf dem Programm. Wir schauen aber auch noch einmal zurück auf die WM der Deutschen. Die Bilder & Videos des Tages.
weiterlesen...
WM 28.04.2019

Ma Long bleibt "der Diktator"

Der Weltmeister von 2015 und 2017 ist auch der von 2019. Der Chinese Ma Long bleibt auf dem Thron der Tischtennis-Welt. Im Endspiel besiegte „der Diktator“ den beherzt agierenden Überraschungsfinalisten aus Schweden, Mattias Falck, in fünf Sätzen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH