Anzeige
Han Ying (Foto: MS)
Weitere Achtelfinals (u.a.): Boll - Karlsson 13.30 Uhr), Solja - Partyka (14.40 Uhr), Ovtcharov - Pucar (16.20 Uhr)

Europe Top 16: Klarer Auftaktsieg für Han Ying

08.02.2020

Montreux. Einen Start nach Maß erwischte Han Ying im Achtelfinale des Europe Top 16 Cups in Montreux. Beim mit 80.000 Euro dotierten kontinentalen Ranglistenturnier besiegte die Wahl-Düsseldorferin die Tschechin Hana Matalova in vier Sätzen und spielt nun um 18.20 Uhr gegen die Ukrainerin Margaryta Pesotska um den Einzug ins Halbfinale. Der sechsfache Turniersieger Timo Boll bestreitet sein erstes Match um 13.50 Uhr, die Titelverteidiger Petrissa Solja und Dimitrij Ovtcharov sind um 14.40 Uhr und 16.20 Uhr an der Reihe.

Die Weltranglisten-27. Han Ying war froh, beim 12:10, 11:8, 11:2 und 11:6 über die 23 Positionen hinter ihr eingestufte Matalova den ersten Satz nach Abwehr von zwei Matchbällen noch gewonnen zu haben: "Ich habe mich zwar von meiner Grippe bereits erholt, aber jeder Satz, den ich weniger spiele, ist gut für mich." Die für Polens Champions-League-Sieger Tarnobrzeg spielende Europe-Top-16-Debütantin will mit einem Sieg über die ehemalige EM-Zweite Pesotska in das Halbfinale einziehen, in dem es dann zum deutschen Duell mit Petrissa Solja kommen könnte. Han Ying: "Im ersten Match war ich schon etwas nervös, denn es ist ja meine erste Teilnahme. Aber das hat sich jetzt gelegt. Gegen Pesotska wird es sicherlich ein Stück schwerer."

Bei den Herren ist mit Simon Gauzy bereits einer der vier Topgesetzten ausgeschieden. Der Franzose unterlag Abwehrass Wang Yang (Slowakei) nach zwei vergebenen Matchbällen in sieben Sätzen. Auch der Drittplatzierte von 2019, Jonathan Groth, hat mit der Medaillenvergabe nichts mehr zu tun. Der Däne unterlag Österreichs Routinier Robert Gardos in sechs Sätzen. Routinier Vladimir Samsonov (Weißrussland) blieb gegen Sloweniens Hoffnungsträger Darko Jorgic beim 1:4 weitgehend chancenlos.

Im Feld der Damen sorgte die Niederländerin Britt Eerland mit ihrem Erstrundenerfolg über Bernadette Szocs für eine Überraschung. Rumäniens Vorjahresfinalistin, die 2018 das Turnier gewinnen konnte, unterlag in fünf Sätzen. Eerland spielt nun gegen Luxemburgs Altmeisterin Ni Xia Lian, die gegen die Russin Polina Mikhailova gewann, um den Einzug in die Medaillenränge.

Am Nachmittag gibt es drei weitere Achtelfinalbegegnungen mit deutscher Beteiligung. Timo Boll spielt um 13.50 Uhr gegen seinen Düsseldorfer Vereinskollegen Kristian Karlsson, Petrissa Solja trifft um 14.40 Uhr auf Polens mehrfache Paralympics-Gewinnerin Natalia Partyka und Dimitrij Ovtcharov steht um 16:20 Uhr dem Kroaten Tomislav Pucar gegenüber.

Auslosung und Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

Live Streaming auf LAOLATV1.tv

 

DIE ACHTELFINALSPIELE DER DEUTSCHEN IN CHRONOLOGISCHER REIHENFOLGE

Achtelfinale
Han Ying GER - Hana Matelova CZE 4:0 (10,8,2,6)
13:50 Uhr: Timo Boll GER - Kristian Karlsson SWE
14.40 Uhr: Petrissa Solja GER - Natalia Partyka POL
16:20 Uhr: Dimitrij Ovtcharov GER - Tomislav Pucar CRO
Viertelfinale
18:20 Uhr: Han Ying GER - Margaryta Pesotska UKR

ALLE SPIELE AM SAMSTAG 

HERREN
Achtelfinale
Mattias Falck SWE - Emmanuel Lebesson FRA 4:2 (-3,11,10,6,-7,-12)
Jonathan Groth DEN - Robert Gardos AUT 2:4 (-8,-7,7,4,-6,-6)
14:40 Uhr: Liam Pitchford ENG - Lionel Weber SUI
13:50 Uhr: Timo Boll GER - Kristian Karlsson SWE
Simon Gauzy FRA - Wang Yang SVK 3:4 (8,-9,6,-9,11,-7,10)
Darko Jorgic SLO - Vladimir Samsonov BLR 4:1 (-8,4,9,7,10)
15:40 Uhr; Marcos Freitas POR - Daniel Habesohn  AUT
16:20 Uhr: Dimitrij Ovtcharov GER - Tomislav Pucar CRO
Viertelfinale
19.10 Uhr: Mattias Falck SWE - Robert Gardos AUT
20:00 Uhr:
18:20 Uhr: Wang Yang SVK - Darko Jorgic SLO
20:50 Uhr:

DAMEN
Achtelfinale

16:20 Uhr: Sofia Polcanova AUT - Rachel Moret SUI
15:30 Uhr: Matilda Ekholm SWE - Barbora Balazova SVK
Polina Mikhailova RUS - Ni Xi Lian LUX (-7,-5,-4,11,-6)
Bernadette Szocs ROU - Britt Eerland NED 1:4 (-9,9,-8,-8,-2)
Han Ying GER - Hana Matalova CZE 4:0 (10,8,2,6)
Margaryta Pesotska UKR - Dora Madarasz HUN 4:2 (4,9,-11,-9,4,10)
13:50 Uhr: Elizabeta Samara ROU - Yana Noskova RUS
14:40 Uhr: Petrissa Solja GER - Natalia Partyka POL
Viertelfinale
20:00 Uhr:
19.10 Uhr: Britt Eerland NED - Ni Xi Lian LUX
18:20 Uhr: Han Ying GER - Margaryta Pesotska UKR
20:50 Uhr:


ALLE SPIELE AM SONNTAG

Halbfinale Damen
09:55 Uhr bis 11:25 Uhr
Halbfinale Herren
11:25 Uhr bis 13:05 Uhr
Spiel um Platz 3 Damen
14:15 Uhr
Spiel um Platz 3 Herren
15:05 Uhr
Finale Damen
15:55 Uhr 
Finale Herren
16:45 Uhr

 


Die Teilnehmer*innen in der Reihenfolge ihrer Weltranglistenpositionen (in Klammern)

HERREN
Setzungspositionen 1-4
1 Mattias Falck SWE (8)
2 Dimitrij Ovtchrov GER (10)
3 Timo Boll GER (11)
4 Simon Gauzy FRA (21)
Setzungspositionen 5-8
5 Liam Pitchford ENG (23)
6 Vladimir Samsonov BLR (24)
7 Marcos Freitas POR (26)
8 Jonathan Groth DEN (27)
Setzungspositionen 9-12
9 Kristian Karlsson SWE (28)
10 Daniel Habesohn AUT (31)
11 Tomislav Pucar CRO (32)
12 Robert Gardos AUT (36)
Setzungspositionen 13-16
13 Wang Yang SVK (37)
14 Darko Jorgic SLO (39)
15 Emmanuel Lebesson FRA (41)
16 Lionel Weber SUI (150)

DAMEN
Setzungspositionen 1-4
1 Sofia Polcanova AUT (14)
2 Petrissa Solja GER (19)
3 Bernadette Szocs ROU (22)
4 Han Ying GER (27)

Setzungspositionen 5-8
5 Elizabeta Samara ROU (34)
6 Matilda Ekholm SWE (35)
7 Margaryta Pesotska UKR (37)
8 Polina Mikhailova RUS (43)
Setzungspositionen 9-12
9 Ni Xialian LUX (46)
10 Britt Eerland NED (47)
11 Hana Matelova CZE (50)
12 Barbora Balazova SVK (52)
Setzungspositionen 13-16
13 Natalia Partyka POL (61)
14 Yana Noskova RUS (64)
15 Dora Madarasz HUN (66)
16 Rachel Moret SUI (82)

Auslosung und Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

 

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEIM EUROPE TOP 16

Herren: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland)
Damen: Petrissa Solja (TSV Langstadt), Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Lars Hielscher (Assistenztrainer Herren), Wang Guohui (Assistenztrainer Damen)
Physiotherapeut: Peter Heckert (OSP Hessen)
Schiedsrichterin: Christoph Geiger

weitere Artikel aus der Rubrik
ITTF Challenge 15.03.2020

Oman Open: Titel für Sato und Achanta

Die mit 70.000 Dollar dotierten Oman Open sind beendet - und damit aufgrund der Coronavirus-Situation bis Ende April das vorläufig letzte internationale Turnier im Tischtennissport.
weiterlesen...
ITTF Challenge 13.03.2020

Oman Open: Bastian Steger unterliegt Lebesson

Bei den mit 70.000 Dollar dotierten Oman Open ist Bastian Steger in der zweiten Runde ausgeschieden.
weiterlesen...
ITTF Challenge 12.03.2020

Polish Open abgebrochen / Oman Open laufen noch

Das Corona-Virus hat auch in die laufenden Polish Open eingegriffen. Das Turnier der Challenge Series wurde nach den beiden Qualifikationstagen abgebrochen. Bei den parallel ausgetragenen Oman Open läuft derweil der Spielbetrieb noch. Deutschlands einziger Starter Bastian Steger erreichte am Morgen in Maskat die zweite Runde und trifft am Nachmittag auf Ex-Europameister Emmanuel Lebesson (Frankreich).
weiterlesen...
ITTF Challenge 11.03.2020

Polish Open: Hohmeier, Meng, Meissner und Klein schon im Hauptfeld

Vier von sechs in der Qualifikation gestarteten Deutschen haben bei den mit 40.000 Dollar dotierten Polish Open bereits nach dem ersten Tag den Sprung in das Hauptfeld vollzogen. Zwei weitere DTTB-Asse können morgen nachziehen. Die Hauptfelder in Polen sowie bei den mit 70.000 Dollar dotierten Oman Open in Maskat, mit Bastian Steger als einzigem deutschen Vertreter, beginnen am Freitag.
weiterlesen...
ITTF Challenge 10.03.2020

Challenge-Turniere in Polen und Oman mit zehn Deutschen

Gleich zwei Challenge-Turniere stehen von Mittwoch bis Sonntag im Terminkalender der ITTF. Die mit 70.000 Dollar dotierten Oman Open in Maskat mit Bastian Steger als deutschem Vertreter sowie die mit 40.000 Dollar dotierten Polish Open. In Gleiwitz gehen insgesamt neun Deutsche an den Start.
weiterlesen...
ITTF Challenge World Tour 08.03.2020

4 Titel für China in Katar / Polish Open mit 9 Deutschen

Mit den Einzeltiteln für die Chinesen Fan Zhendong und Chen Meng endeten heute die Qatar Open. Auf das Turnier in Doha folgen von Mittwoch bis Sonntag die Polish Open. Neun Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben für das mit 40.000 dotierte Turnier der Challenge-Kategorie gemeldet.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH