Petrissa Solja ist als Nummer vier in Europa Deutschlands Führungsspielerin bei der EM (Foto: MS)
Team-EM vom 3. bis 8. September / Boll und Solja führen Zehner-Aufgebot an

European-Games-Champions bilden Kern des EM-Aufgebots für Nantes

SH 26.08.2019

Nantes. Deutschland reist mit den European-Games-Siegermannschaften als Kern des Aufgebots zu den Team-Europameisterschaften der Herren und Damen ins französische Nantes (3. bis 8. September). Das Trainer-Team um Sportdirektor Richard Prause, Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf und Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp hat nach den Czech Open ein Zehner-Aufgebot für die kontinentalen Titelkämpfe nominiert.

Timo Boll (Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland) und Patrick Franziska (Saarbrücken) als Gewinner des Mannschaftswettbewerbs von Minsk werden von Ruwen Filus (Fulda-Maberzell) und Benedikt Duda (Bergneustadt) flankiert. Bei den Damen kommt zu Petrissa Solja (Langstadt), Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), Nina Mittelham und Shan Xiaona (beide Berlin) Yuan Wan (Bingen/Münster-Sarmsheim) hinzu.

Setzpositionen eins und zwei

Die deutschen Herren sind in Nantes Titelverteidiger und an eins gesetzt. Die Damen, Finalistinnen in 2017, hinter Rumänien, dem Sieger-Team von Luxemburg, an Position zwei. Die Europameisterschaften werden nach zweijähriger Qualifikation erstmals als EM-Endrunde mit nur 24 Mannschaften ausgetragen. Aus den Gruppenspielen in Nantes qualifizieren sich nur die Ersten der acht Dreier-Gruppen fürs K.-o.-Feld.

Die EM ist nach den Individual-Weltmeisterschaften in Budapest im April und den European Games in Minsk im Juni der dritte Höhepunkt innerhalb weniger Monate. „Wir haben schon darüber nachgedacht, wie wir diese EM besetzen. Es wäre eine Möglichkeit gewesen, für die Besten den übervollen Terminkalender zu entzerren“, sagt Sportdirektor Prause. „Aber eine EM hat nach wie vor einen hohen Stellenwert, und wir wollen die Europameisterschaften gewinnen. Aber wir hätten uns gewünscht, wenn European Games und Europameisterschaften ein Turnier gewesen wären.“

Das Aufgebot des DTTB in Nantes

Herren
Timo Boll (Borussia Düsseldorf, Weltrangliste: 8, Europarangliste: 2)
Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg/Russland, WR: 11, ER: 3)
Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, WR: 15, ER: 5)
Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt, WR: 46, ER: 21)
Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, WR: 54, ER: 24)

Damen
Petrissa Solja (TSV 1909 Langstadt, WR: 24, ER: 4)
Han Ying (KTS Zamek Tarnobrzeg/Polen, WR: 31, ER: 7)
Nina Mittelham (ttc berlin eastside, WR: 38, ER: 10)
Shan Xiaona (ttc berlin eastside, WR: 107, ER: 48)
Yuan Wan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, WR: 174, ER: 82)

Links

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Siegesserie von Duda/Qiu endet im Finale

Keinesfalls enttäuscht präsentierten sich Benedikt Duda und Dang Qiu, als bei den German Open in Bremen zum Abschluss des vorletzten Tages die Doppel-Siegerehrung durchgeführt wurde. Die amtierenden deutschen Meister hatten soeben im Endspiel gegen Liang Jingkun/Xu Xin aus China mit 13:11, 9:11, 9:11 und 5:11 das Nachsehen.
weiterlesen...
World Tour 12.10.2019

German Open: Timo Boll probiert es weiter

Nur allzu gerne hätte Patrick Franziska wie vor eineinhalb Jahren bei den German Open in Bremen erneut das Halbfinale im Einzel erreicht. Doch es sollte nicht sein. Der 27-Jährige unterlag im Viertelfinale Jeoung Youngsik mit 11:8, 6:11, 11:7, 8:11, 7:11 und 8:11. Auch Shan Xiaona verpasste den Sprung in die Vorschlussrunde nach einer 3:4-Niederlage gegen Feng Tianwei.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Ein Krimi und zwei Galavorstellungen

Drei Siege und keine Niederlage: Die deutsche Einzelbilanz bei den German Open in Bremen war am vierten Tag makellos. Timo Boll, Patrick Franziska und Shan Xiaona haben sich für das Viertelfinale am Samstag qualifiziert.
weiterlesen...
World Tour 11.10.2019

German Open: Duda/Qiu greifen am Samstag nach Gold

Große Freude bei Benedikt Duda und Dang Qiu: Die amtierenden Deutschen Meister haben sich bei den mit 270.000 Dollar dotierten German Open für das morgige Endspiel im Doppel qualifiziert. Um 20.30 Uhr kommt es zum Aufeinandertreffen mit Liang Jingkun/Xu Xin aus China. Timo Boll/Patrick Franziska mussten sich im Viertelfinale ebenso aus der Konkurrenz verabschieden wie Nina Mittelham/Petrissa Solja.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH