Anzeige
Große Erleichterung beim Topfavoriten: Fan Zhendong (Foto: ms)
Möregardh: "Ich habe kein Gold verloren, sondern Silber gewonnen" | Schwedisches Fernsehen übertrug Einzel- und Doppel-Finals live

Fan hält Druck stand, Möregardh feiert sein WM-Silber

SH 30.11.2021

Houston. Chinas Fan Zhendong hat seinen ersten Einzel-Titel bei den Weltmeisterschaften gewonnen. Der 24 Jahre alte Weltranglistenerste gewann das Endspiel gegen Timo-Boll-Bezwinger Truls Mörgardh am Montagabend Ortszeit in Houston in vier Sätzen.

"Vor dem Finale war ich ziemlich nervös", gab Fan zu, "denn es ging ja nicht nur um mich, sondern um die Ehren unseres Nationalteams und meines Landes. Ich bin so froh, dass ich das Spiel gewonnen habe."

Sein 19-jähriger Kontrahent war in den vier Durchgängen nicht komplett chancenlos. Nach schnell verlorenem ersten Satz lag er im zweiten mit 5:2 und im vierten mit 7:3 in Führung, Olympia-Einzelfinalist Fan Zhendong bekam die Partie jedoch immer wieder unter Kontrolle. Enttäuscht war Möregardh nur kurzzeitig. Schon im Interview nach der Partie gab der ehrgeize gebürtige Växjöer zu Protokoll: "Es ist immer traurig, ein Finale zu verlieren. Dennoch habe ich mich gut behauptet. Er hat viel besser gespielt als ich. Schließlich ist er nicht ohne Grund die Nummer eins. Ich habe kein Gold verloren, sondern Silber gewonnen."

Ex-Weltmeister Bengtsson: "Truls hat insgesamt ein fantastisches Turnier gespielt"

"Ich wusste, dass ich unglaublich viel mehr Gas geben musste als in den vorherigen Spielen. Ich denke, ich habe trotzdem gut gespielt, auch wenn ich ein paar Chancen verpasst habe", analysierte Möregardh seine Partie gegenüber dem schwedischen Fernsehsender SVT, der zuvor schon das Herren-Doppel live und in voller Länge übertragen hatte. Schwedens Öffentlich-Rechtliche hatten auch vor zwei Jahren in Budapest das Einzel-Finale kurzfristig ins Programm gehoben, wo überraschend Mattias Falck Ma Long gegenüber gestanden hatte. "Immer wenn ich mein Spiel etwas umgestellt hatte, nahm er die neue Taktik sehr gut an", so Möregardh über Fan Zhendong und schloss: "Heute war er für mich unschlagbar."

Möregardh ist der siebte Schwede aller Zeiten, der bei den Weltmeisterschaften Silber im Herren-Einzel gewann, und er ist der erste Teenager auf Seiten der Skandinavier, der bei einer WM eine Medaille gewann, seit Stellan Bengtsson vor genau 50 Jahren, 1971, in Nagoya Gold holte. Und dieser Stellan Bengtsson saß als Coach bei Möregardh an der Box.

"Truls hat insgesamt ein fantastisches Turnier gespielt. Er hat im Turnierverlauf aus Rückständen immer wieder den Spieß umgedreht und Weltklassespieler links und rechts geschlagen. Er hat eine große Zukunft vor sich", sagt Nationaltrainer Bengtsson. SVT-Co-Kommentator Jan-Ove Waldner war ob der Erfolge seiner nachfolgenden Generation im Einzel und Doppel völlig aus dem Häuschen: "Es ist magisch, unglaublich toll. Das ganze Turnier ist fantastisch. Eine Gold- und eine Silbermedaille! Wir sind wieder an der Spitze, wo wir sein sollten", freute sich die Tischtennis-Legende, die vor 24 Jahren das letzte schwedische WM-Gold im Herren-Einzel holte.

Fan auf den Spuren des in Houston abwesenden Ma Longs

Für den zweifachen World-Cup-Sieger Fan Zhendong ist es der zweite so wichtige Einzel-Titel seiner Karriere. Fehlt im nun noch Olympia-Gold, um das in China so wichtige Trio der herausragenden Einzel-Turnier gewonnen zu haben, die einen der richtig großen Spieler im Reich der Mitte auszeichnen.

Zhendong nutzte dabei die Abwesenheit von Ma Long, dem Außerirdischen, gegen den er zuletzt immer das Nachsehen gehabt hatte - ob im WM-Endspiel 2017 oder bei Olympia in Tokio diesen Sommer. Chinas Trainer hatten auf Ma verzichtet, um vor den nächsten Olympischen Spielen in weniger als drei Jahren die jüngere Spieler-Generation in die Verantwortung zu nehmen.

Die Bronzemedaillen gingen an Timo Boll, der sich - an der Bauchmuskulatur verletzt - am Vortag dem Schweden in sieben Sätzen hatte geschlagen geben müssen, und an Fans Landsmann Liang Jingkun.

Damen: Erstes Einzel-Gold für Chinas Wang Manyu

Bei den Damen setzte sich erstmals Wang Manyu durch. Sie besiegte ihre Nationalteamkollegin Sun Yingsha mit 4:2, an deren Seite sie zuvor Gold im Doppel gegen Hina Hayata/Mima Ito aus Japan gewonnen hatte. Für die 22-jährige Nummer vier der Weltrangliste ist es der erste der großen Einzel-Titel. Die Team-Olympiasiegerin von Tokio hatte 2019 WM-Bronze gewonnen und am Vortag Topfavoritin Chen Meng in sieben Sätzen ausgeschaltet. Schon beide Damen-Halbfinals im George R. Brown Convention Center von Texas waren eine rein chinesische Angelegenheit gewesen. Sun Yingsha hatte sich gegen Wang Yidi durchgesetzt.

Herren-Einzel, Finale
Fan Zhendong CHN - Truls Möregardh SWE 4:0 (6,9,7,8)

Damen-Einzel, Finale
Wang Manyu CHN - Sun Yingsha CHN 4:2 (-11,7,-6,6,8,15)

Links

  • Live-Ticker und Ergebnisse auf der WTT-Website
  • Zu den kostenlosen WM-Videos im WTT-YouTube-Kanal
  • Bronze für "Buffalo Boll": Die WM-Videos und Bilder des Finaltages
  • Fan hält Druck stand, Möregardh feiert sein WM-Silber
  • <link news wm-aktuell-die-endspiele-von-houston-im-einzel-und-doppel.html external-link-new-window internal link in current> Falck und Karlsson sind die neuen Weltmeister im Doppel
  • <link news ping-pong-prause-spezial-houston-wir-haben-eine-wm.html external-link-new-window internal link in current> Ping, Pong & Prause Spezial: Als wir stolz wie Boll waren!
  • <link news wm-2021-die-videos-und-bilder-des-sechsten-tages.html external-link-new-window internal link in current>WM 2021: Die Videos und Bilder des sechsten Tages
  • Ping, Pong & Prause Spezial: Als wir stolz wie Boll waren!
  • <link news vom-schmerz-und-von-moeregardh-besiegt-zweites-wm-bronze-fuer-boll.html external-link-new-window internal link in current>Vom Schmerz und von Möregardh besiegt: Zweites WM-Bronze für Boll
  • <link news im-wm-halbfinale-spielt-moeregardh-gegen-sein-vorbild-den-legendaeren-timo-boll.html external-link-new-window internal link in current> Porträt: Im WM-Halbfinale spielt Truls Möregårdh gegen sein Vorbild, den "legendären Timo Boll"
  • <link news mit-kampf-und-adrenalin-zur-wm-medaille.html external-link-new-window internal link in current> Timo Boll: Mit Kampf und Adrenalin zur WM-Medaille
  • <link news wm-2021-die-bilder-und-videos-des-fuenften-tages.html external-link-new-window internal link in current> Die Bilder und Videos des fünften Tages
  • <link news zwei-verdammte-punkte.html external-link-new-window internal link in current> Duda/Qiu im Doppel-Viertelfinale: "Zwei verdammte Punkte"
  • <link news die-viertelfinals-mit-deutscher-beteiligung-am-samstag.html external-link-new-window internal link in current> Die Ergebnisse und Stimmen der Deutschen von WM-Tag fünf
  • <link news wm-2021-die-bilder-und-videos-des-vierten-tages.html external-link-new-window internal link in current> WM 2021: Die Bilder und Videos des vierten Tages
  • <link news herren-einzel-filus-verpasst-viertelfinale-gegen-timo-boll.html external-link-new-window internal link in current> Herren-Einzel: Filus verpasst Viertelfinale gegen Timo Boll
  • <link news die-spiele-der-deutschen-am-freitag-4.html external-link-new-window internal link in current> WM aktuell: Ergebnisse und Stimmen der Deutschen am Freitag
  • <link news dudaqiu-spielen-am-samstag-um-wm-edelmetall.html external-link-new-window internal link in current> Duda/Qiu spielen am Samstag um WM-Edelmetall
  • <link news wm-aktuell-die-spiele-der-deutschen-am-donnerstag.html external-link-new-window internal link in current> WM aktuell: Ergebnisse und Stimmen der Deutschen am Donnerstag
  • <link news starker-boll-verhindert-schon-in-runde-zwei-ein-chinesisches-wm-finale.html external-link-new-window internal link in current> Starker Boll verhindert schon in Runde zwei ein chinesisches WM-Finale
  • <link news wm-auslosung-nicht-nur-timo-boll-steht-vor-chinesischer-huerde.html external-link-new-window internal link in current> WM-Auslosung: Nicht nur Timo Boll steht vor chinesischer Hürde
  • <link news ping-pong-diplomatie-kreuzt-in-runde-2-den-weg-des-duos-dang-qiunina-mittelham.html external-link-new-window internal link in current> Ping-Pong-Diplomatie kreuzt im Mixed den Weg von Dang Qiu/Nina Mittelham
  • <link news mittelhamwinter-bei-der-mit-spannung-erwarteten-auslosung-an-nummer-3-gesetzt.html external-link-new-window internal link in current> Mittelham/Winter bei der mit Spannung erwarteten Auslosung an Nummer 3 gesetzt
  • <link news vom-jetlag-in-den-fitness-modus-dttb-fruehaufsteher-schon-um-6-uhr-in-der-gym.html external-link-new-window internal link in current> Vom Jetlag in den Fitness-Modus: DTTB-Frühaufsteher schon um 6 Uhr in der Gym
  • <link news in-guten-haenden-deutsches-generalkonsulat-empfaengt-dttb-delegation-am-george-bush-airport.html external-link-new-window internal link in current> In guten Händen: Deutsches Generalkonsulat empfängt DTTB-Delegation am George-Bush-Airport
  • <link news dttb-asse-optimistisch-vor-wm-in-allen-wettbewerben-eisen-im-feuer.html external-link-new-window internal link in current> Zitate der WM-Pressekonferenz - DTTB-Asse optimistisch vor WM: „In allen Wettbewerben Eisen im Feuer“
  • <link news reha-mal-anders-ovtcharov-zurueck-im-training.html external-link-new-window internal link in current> Reha mal anders: Ovtcharov zurück im Training
  • <link news ruwen-filus-fuer-einzel-wm-nachnominiert.html external-link-new-window internal link in current> Ruwen Filus für Einzel-WM nachnominiert
  • <link news nach-op-ovtcharov-faellt-fuer-einzel-wm-in-houston-aus.html external-link-new-window internal link in current> Nach OP: Ovtcharov fällt für Einzel-WM in Houston aus
  • <link news dimitrij-ovtcharov-und-petrissa-solja-fuehren-deutsche-wm-aufgebote-an.html external-link-new-window internal link in current> Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja führen deutsche WM-Aufgebote an
  • <link news wm-2021-ende-november-in-houston.html external-link-new-window internal link in current> WM 2021 Ende November in Houston
  • Alles zur WM auf der ITTF-Website

Links WM 2021


WM-Podcast

Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 13.01.2022

Team-WM im April in Chengdu

Termin und Austragungsort für die Mannschafts-Weltmeisterschaften 2022 stehen fest. Der Weltverband ITTF und Gastgeber China verkündeten zum Wochenbeginn die Festlegung auf Chengdu. In dessen hochmodernem High-Tech Sports Centre sollen vom 17. bis 26. April die neuen Weltmeister und Medaillengewinner ermittelt werden.
weiterlesen...
WM World Tour Personalie 06.12.2021

Kerstin Duchatz: Vom WM-Finale in Houston ohne Umweg nach Singapur

Bei den Weltmeisterschaften in Houston vertraten die Blue-Badge-Schiedsrichter Kerstin Duchatz und Nico Zorn den Deutschen Tischtennis-Bund. Die Bochumerin, die aus Houston direkt zu den WTT Cup Finals reiste, leitete dabei am Schlusstag sogar das Endspiel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

JWM: Verzerrte Weltrangliste, schwere Lose

Was bei den Erwachsenen in Houston für Unverständnis sorgte, ist bei den am Donnerstag beginnenden Jugend-Weltmeisterschaften in Portugal nicht anders. Die topgesetzten Mädchen 15 um Annett Kaufmann etwa spielen das Finale schon in Runde eins.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Dimitrij Ovtcharov: "Wir können stolz auf Timo sein"

Wegen einer Fußverletzung konnte der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov nicht an den Weltmeisterschaften in Houston teilnehmen. Der Erfolg seines Freundes und Nationalmannschaftskollegen Timo Boll ist für ihn keine Überraschung. Und er zählt auf ihn auch bei den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Bronze für "Buffalo Boll": Die WM-Videos und Bilder des Finaltages

Er hatte es noch einmal in sich, der Schlusstag der Individual-WM in Houston. Die Bilder und Videos des Tages.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Schwedischer Traum in Amerika: Falck/Karlsson Weltmeister

Nach dem verwandelten Matchball rissen sie die Arme in die Höhe. In einem spektaklären, aber vor allem von schwedischer Seite auch von glänzender Taktik geprägten Finale besiegten die Falck/Karlsson die Südkoreaner Jang Woojin/Lim Jonghoon mit 3:1 und gewannen damit den ersten Doppel-Titel für Skandinavier seit 1991. Der Doppel-Titel bei den Damen ging an die Titelverteidigerinnen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum