Anzeige
Meng in Chengdu (Foto: DTTB)
Die WM-Debütanten Fanbo Meng und Annett Kaufmann lassen die User von tischtennis.de im Wechsel hinter die Kulissen gucken

Fanbos WM-Tagebuch: „Beeindruckend, wie groß alles ist“

SH 28.09.2022

Chengdu. Fanbo Meng gibt in Chengdu sein WM-Debüt bei den Herren. „Schon als ich mit sieben Jahren so richtig angefangen habe, Tischtennis zu spielen, habe ich mir immer gesagt: ‚Es wäre so krass, bei einer WM mitzuspielen.‘ Jetzt wird es wahr“, sagt der 21-jährige gebürtige Würzburger, der in der TTBL für Fulda auf Punktejagd geht.

Auf tischtennis.de berichtet er im Wechsel mit Annett Kaufmann in einem Tagebuch von seinen Erlebnissen bei der Team-WM in China (30. September bis 9. Oktober).

Mittwoch, 28. September

Die Bedingungen

„Gestern war mein Jetlag noch sehr schlimm. Heute ist es schon viel besser geworden. Ich bin gut durch den Tag gekommen.  

Die Bedingungen hier sind super, finde ich. Es ist beeindruckend, wie groß alles ist und wie sehr es durchgeplant ist. Es ist nahezu perfekt geplant. Die Shuttlebusse sind super, das Essen ist es auch. Über die Bedingungen kann ich echt nicht meckern.

Was die Spielbedingungen betrifft, ist gerade die Haupthalle großartig. Sie ist sehr, sehr hell. Wenn ihr Fotos oder Videos von der Halle seht, achtet mal auf die Decke! Da hängt beeindruckend viel Beleuchtung. Die anderen Hallen sind auch ordentlich. In der zweiten Spielhalle und in der Einspielhalle ist es durch die Klimaanlagen ein bisschen windig und sehr kühl, kälter als in der Haupthalle, und für mich etwas zu kalt. In der Haupthalle ist die Temperatur für mich angenehm.

Meine Verwandten in China wären gerne zum Zugucken gekommen, haben wegen der Corona-Vorschriften aber leider keine Tickets bekommen. Ob überhaupt und wie viele Zuschauer zugelassen sind, weiß ich gar nicht. Ich lasse mich überraschen. In zwei Tagen geht es schon los.

Auslosung: " Einfach ist unser Los nicht"

Heute war die Auslosung. Einfach ist unser Los nicht. Frankreich und Indien sind sehr stark und auch sonst gibt es nahezu keine schwachen Mannschaften in diesem Turnier. Wir werden alles geben und natürlich versuchen, hier jedes Spiel zu gewinnen. Um meinen Einsatz mache ich mir keinen Kopf. Wenn ich spiele, spiel‘ ich, wenn nicht, ist das überhaupt kein Thema. Ich bin hier, um Erfahrung zu sammeln. Ich mache mir da gar keinen Druck. Wenn ich nicht spiele, ist das nicht schlimm für mich.

Unser Ablauf: Wir haben heute Vormittag und am Abend trainiert – in Chengdu sind wir der deutschen Zeit sechs Stunden voraus. Gestern konnte ich übrigens mal die Form von Annett testen. Wir sind ja eine ungerade Zahl von Spielern in unseren Teams, und da habe ich mit ihr trainiert.“

Nach dem Training geht’s zur Physiotherapie bei Annette (Erklärung: Annette Zischka vom Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt/Main, die die Herren betreut) und zum Essen. Und danach ist der zweite Tag in Chengdu schon fast wieder rum.“

Über Fanbo Meng

  • Geboren am 16. Oktober 2000 in Würzburg
  • Verein: TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell (TTBL)
  • Weltrangliste: 87
  • Deutsche Rangliste: 15
  • Größte Erfolge: Team-Europameister Jugend 2017, 3. Platz Deutsche Meisterschaften Herren-Einzel 2021, schlug in den TTBL-Play-offs im Mai Timo Boll
  • Vorbild: Jan-Ove Waldner – auch deshalb, weil er selbst mal in Fulda gespielt hat
  • Besonderheit: Sein Vater ist Qing Yu Meng. Der gebürtige Chinese, Linkshänder und Penholderspieler mit kurzen Noppen, spielte seit den 1990er-Jahren in der Bundesliga, ist A-Lizenz-Trainer und seit vielen Jahren Chefcoach des Fuldaer Erstligisten.

Links

Texte

Livestream, Ergebnisse, Spielsystem

Links WM 2021


WM-Podcast

Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 21.11.2022

Sports Business Award 2022 geht an Parkinson-WM

ITTF bzw. deren Stiftung ITTF Foundation sind für die ITTF Parkinson-Weltmeisterschaften mit dem internationalen Sports Business Award in der Kategorie "Beste Initiative eines Sportverbands" ausgezeichnet worden. Prinzessin Zeina Rashid von Jordanien, Vorstandsmitglied der ITTF Foundation, hat den Preis in London entgegen genommen.
weiterlesen...
WM 17.10.2022

Die richtige Mischung aus Ruhe und Anspannung: Tamara Boros

„Sie weiß, wann sie Ruhe ausstrahlen muss, und sie weiß, wann man aufspringen muss“, sagt Sportdirektor Prause. Eine Eigenschaft, die auch Tamara Boros‘ Spielerinnen an ihr zu schätzen wissen. „Tamy schaut nicht nur aufs Sportliche, sondern achtet darauf, dass man sich als Mensch wohlfühlt“, sagt Sabine Winter, die bei der WM in Chengdu selbst am Tisch stand und die Bundestrainerin beim täglichen Training am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf erlebt.
weiterlesen...
WM 13.10.2022

Von Mario Kart im Hotelzimmer auf die größte Bühne der Tischtennis-Welt

Die Team-WM war sein Länderspiel-Debüt. Angemerkt hat man ihm das nicht. Kay Stumper hat in Chengdu den Grundstein zum Silber-Erfolg der Herren gelegt. Bundestrainer Jörg Roßkopf erzählt, auf welche Qualitäten er sich bei dem jungen Shooting-Star verlassen kann.
weiterlesen...
WM 12.10.2022

Fanbos WM-Tagebuch, Teil elf: Die Rückkehr der Chengdu-Helden

In elften und letzten Teil des WM-Tagebuchs erzählt der Fuldaer Silbermedaillengewinner, wessen Glückwünsche ihn am meisten überrascht haben, dass er am Tag nach der Ankunft in Deutschland schon wieder in der Halle stand und wann die nächste Mario-Kart-Party steigen wird.
weiterlesen...
WM 11.10.2022

"Ein Tag Pause, dann geht es weiter!"

Um 4.40 Uhr stiegen Martina und Heinz Duda in Bergneustadt ins Auto zum Frankfurter Flughafen, Anna Kaufmann dürfte das Haus in Bietigheim-Bissingen nicht viel später verlassen haben. Sie wollten wie die kleine Abordnung von DTTB und TMG dabei sein, als Deutschlands WM-Silber- und Bronzemedaillengewinner aus dem Flugzeug stiegen.
weiterlesen...
WM 11.10.2022

Zweitbesetzung oder Wachablösung?

Den Ausfall ihrer Superstars hätten die Chinesen vermutlich nicht so gut verkraftet wie die DTTB-Herren, denkt Peter Hübner. Der langjährige Tischtennis-Fachmann der Deutschen Presse-Agentur analysiert den WM-Erfolg in einem Gastbeitrag.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum