Macht sich bereit für Kassel: Brandenburgs 40er-Vorjahressieger Thomas Englert, diesmal an zwei gesetzt (Foto: Lenges)

Fast 500 Seniorinnen und Senioren spielen in Kassel um die nationalen Titel

Raimund Lenges, DTTB-Ressort Seniorensport, Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit / SH 11.05.2016

Kassel. Das größte nationale Ereignis für Senioren im DTTB-Bereich beginnt am Pfingstsamstag in der Großsporthalle am Auepark, Kassel. Vom 14. bis 16. Mai treffen sich 495 Seniorinnen/Senioren, um in den drei Tagen ihre Deutschen Meister im Einzel, sowie den Doppel- und Mixed-Konkurrenzen zu ermitteln. In diesem Jahr sind die nationalen Titelkämpfe zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder in Hessen zu Gast. Als Durchführer konnte der Präsident des Hessischen Tischtennis-Verbandes, Dr. Norbert Englisch, den SVH Kassel gewinnen. Im Vorfeld setzte sich Dr. Englisch dafür ein, dass die Stadt Kassel dem Verein die Sporthalle am Auepark kostenfrei zur Verfügung stellt. Dies bedeutet eine erhebliche Erleichterung für den SVH Kassel.

Die Seniorinnen und Senioren starten wie gewohnt in sieben Altersklassen, beginnend mit der Altersklasse AK 1 (ab 40 Jahren) bis zur AK 7 (ab 80 Jahren). Alle in Kassel anwesenden Teilnehmer haben sich über die entsprechenden Regionsmeisterschaften für diese Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Seriensieger Nieswand nun bei den 60ern am Start

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten seit vielen Jahren bei den Deutschen Meisterschaften – mit unterschiedlichen Erfolgen in den verschiedenen Altersklassen. So startet z.B. der langjährige Bundesligaspieler Manfred Nieswand (WTTV) bei den Senioren 60. Er konnte bei neun Starts bei den Senioren 50 siebenmal in der Zeit von 2006 bis 2014 Deutscher Meister werden. Erwartungsgemäß hat er auch jetzt bei seinem Start in der 60er-Klasse gute Chancen auf den Titel.

Ebenfalls hat Hans-Jürgen "Hansi" Fischer (HETTV) bei seinem ersten Start in der Senioren-50-Klasse sehr gute Chancen auf den Titel. Bei seiner Teilnahme 2013 in Bielefeld wurde er ohne Satzverlust Deutscher Einzel-Meister der Senioren 40 und auch Deutscher Meister im Doppel der Senioren 40 an der Seite seines Bruders Ernst.

Blasberg und Willke: Zusammengenommen Rekord-Meisterinnen, aber nie ein Doppel

Ebenfalls mit dabei: Marianne Blasberg und Martha Willke (WTTV), die zusammen fast 30 Einzel-Meister-Titel in den verschiedenen Altersklassen seit Beginn der Deutschen Meisterschaften erspielt haben. Hinzu kommen noch fast 20 Titel im Doppel und Mixed. Interessanterweise haben Blasberg/Willke noch nie im Doppel zusammen gespielt, obwohl sie seit mehr als 20 Jahren an den Senioren-Meisterschaften teilgenommen haben.

Damen: Die Favoritinnen in den anderen Altersklassen der Seniorinnen

Ü40: Velitchka Wais, Jessica Boy (TTVN), Katja Schmidt (WTTV), Silke Bayer (PTTV), Katja Heidelbach, Kerstin Segeth, Tina Acker (HETTV), Polina Goldenberg (BYTTV).

Ü50: Maria Beltermann, Bettina Balfoort (WTTV), Cornelia Bienstadt, Ulrike Kretschmer (HETTV), Heike Hülß (TTTV), Annette Mausolf (TTVN), Monika Dietrich, Beate Greib-Trapp, Gerti Dietrich (BYTTV), Hannelore Stowasser (TTBW)

Ü60: Christel Diefenbach, Elisabeth Simonis (PTTV), Rose Diebold (TTBW), Freia Runge (TTVN), Gerda Kux-Sieberath (WTTV), Petra Rubin, Christa Geist (BYTTV)

Ü65: Lilija Dietterle (SÄTTV), Christel Locher, Hildegard Georgi (HETTV), Gabriele Assall (TTVSH), Hannelore Dillenberger (R.TTV.R), Marianne Kerwat (BeTTV)

Ü70: Jutta Baron (BETTV), Karin Gebauer (TTVSA), Christine Lübbe (TTVMV), Christa Gebhardt (SÄTTV), Edda-Christa Wassermeyer-Delekat, Rosemarie Strohmeyer (TTVB)

Ü75: Karin Niemeyer, (HATTV), Lore Eichhorn (BaTTV), Renate Metge (WTTV), Ellen Haak (TTVSH), Doris Diekmann (TTVN)

Ü80: Marianne Blasberg, Martha Willke (WTTV), Ursula Poplawski (BETTV), Anneliese Bischoff (HATTV)

In den Altersklassen der Herren gehen viele ehemalige Deutsche Meister an den Start - die damit natürlich zum Favoritenkreis zählen. Außerdem sind auch einige „Neulinge“ dabei, die den Arrivierten Paroli bieten wollen. Auch hier ist der Kreis der Medaillenanwärter groß:

Herren: Die Favoritinnen in den anderen Altersklassen der Seniorinnen

Ü40: Thomas Englert (TTVB), Marin Kostadinov (TTVSA), Marcel Harler (WTTV), Detlev Stickel (TTBW), Axel Berger (BETTV), Marco Vester, Marcel Sitran (WTTV), Piotr Frackowiak (HETTV), Andreas Koch (STTB)

Ü50: Hans-Jürgen Fischer, Dieter Buchenau (HETTV), Christoph Maiworm (WTTV), Roman Domagala (TTVWH), Berthold Pilsl, Carsten Matthias (BYTTV), Martin Scholz (TTVN)

Ü60: Manfred Nieswand, Reinhard Rothe, Waldemar Zick (WTTV), Bernhard Thiel (BETTV), Rolf Eberhardt (BYTTV) , Hormos Ghanaati (HATTV), Karl Simon (HETTV), Steffen Engel (PTTV)

Ü65: Bernd Schuler (R.TTV.R), Rudolf Steiner (BETTV), Heinz-Peter Louis (HATTV), Manfred Heimann (TTVSA), Rudolf Poludniok (TTVN), Dieter Holzapfel, Hans-Joachim Clara (HETTV), Alois Heinrich (STTB)

Ü70: Zlatko Volk (BETTV), Hans Kenklies (TTTV), Roland Stephan, Dietmar Graul, Günter Fraunheim (SÄTTV), Gustav Knapek (PTTV), Dieter Pätzel (TTVSH), Norbert Küster (HETTV)

Ü75: Siegfried Lemke (TTVB), Uwe Wienprecht (BETTV), Dieter Lippelt (TTVN), Klaus Kreisel (TTVSH), Horst Reinhardt, Konrad Steinkämper (WTTV)

Ü80: Klaus Krüger (TTBW), Peter Stolzenburg (SÄTTV), Helmut Voß (HATTV), Harry Neupötsch (TTVB), Hartmut Schnell (HETTV)

Dies ist nur eine Auswahl. Auch andere Spielerinnen und Spieler haben ebenfalls gute Chancen auf den Titel in ihrer entsprechenden Altersklasse. In allen Jahrgängen wird den Zuschauern jedes Jahr Tischtennis vom Feinsten geboten.

Zur Teilnehmerliste im pdf-Format mit Namen, Landesverbänden und Vereinen

Zeitplan / Ablauf

Die Veranstaltung beginnt am Samstagmorgen mit den Gruppenspielen: Um 09:30 Uhr starten die Klassen Ü65, Ü70 und Ü80 der Senioren sowie die Ü65 Seniorinnen. Um 12:30 Uhr folgen die Seniorinnen und Senioren 60 und 75. Um 15:30 Uhr starten die Seniorinnen 50 und 70 und die Senioren 50. Die Seniorinnen 40 und 80 und die Senioren 40 steigen um 18:25 Uhr in den Wettkampf mit ihren Gruppenspielen ein. Zwischendurch werden noch einige Runden Doppel in den Altersklassen ab Ü60 gespielt. Zum Abschluss des ersten Tages folgt um 19:40 Uhr noch eine Runde Doppel der Senioren 60.

Der zweite Tag steht ganz im Fokus des Mixed-Wettbewerbs, der am Abend auch mit der Siegerehrung in allen Altersklassen in der Halle enden wird. Zwischendurch werden in einigen Altersklassen noch weitere Runden im Doppel und die erste bzw. zweite Runde in der Hauptrunde Einzel gespielt.

Eberhard-Schöler-Ehrenpokal für verdiente/n Senioren/in

Außerdem wird auch um ca. 13 Uhr der Eberhard-Schöler-Senioren-Ehrenpokal an eine Person überreicht, die sich für den bundesweiten Seniorensport im Besonderen verdient gemacht hat. Dieser Ehrenpreis wurde im Jahr 2004 - nach zweijähriger Vor- und Überzeugungsarbeit durch den damaligen Ressortleiter Seniorensport des DTTB, Gunter Klugmann, - ins Leben gerufen. Das Ressort Seniorensport einigte sich mit den Verantwortlichen des DTTB, dass dieser Ehrenpreis jährlich bei den Deutschen Einzel-Meisterschaften der Senioren übergeben wird. Die bzw. der Geehrte kann sich ein Jahr lang an dem großen Wanderpokal erfreuen. Im darauffolgenden Jahr erhält sie/er einen Pokal in kleiner Ausführung, den sie/er behalten kann.

Zum ersten Mal wurde der Eberhard-Schöler-Senioren-Ehrenpokal anlässlich der Deutschen Einzel-Meisterschaften 2004 in Lübbecke (WTTV) an die Hamburgerin Anneliese Bischoff überreicht. Bischoff ist auch in Kassel bei den Seniorinnen 80 aktiv; sie ist im Einzel auf Platz vier gesetzt.

Gemeinschaftsabend auf einem Schiff

Nach den Siegerehrungen in den Mixed-Konkurrenzen findet der Gemeinschaftsabend statt. Hier hat sich der SVH Kassel, der für die Durchführung der Veranstaltung zuständig ist, etwas Besonderes einfallen lassen. Diejenigen, die sich für diesen Abend angemeldet haben bzw. anmelden, erwartet ein Essen auf einem Schiff, das um ca. 20 Uhr ablegen und etwa 90 Minuten auf der Fulda bis zur nächstgelegenen Schleuse und zurück fahren wird. Während dieser Fahrt kann ganz gemütlich vom Buffet gegessen werden. Am Anleger angekommen zeigt die Akrobatikgruppe des SVH Kassel an Land einiges aus ihrem Repertoire. Außerdem gibt's Musik, auf dem Schiff wird zum Tanz gebeten.

Pfingstmontag mit den Entscheidungen

Am Montag wird diese Großveranstaltung mit den Finalspielen (ab Achtelfinale) in den Einzel- und Doppel-Konkurrenzen ausklingen. Ab dem ersten Tag der Veranstaltung werden die Ergebnisse direkt aus dem Turniersteuerungsprogramm MKTT-Online abrufbar sein.

Das DTTB-Ressort Seniorensport wünscht den Teilnehmern, ihren Familienangehörigen und Freunden, die sie sicher eifrig unterstützen werden, sowie den interessierten Zuschauern viel Spaß und Freude bei den 37. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Senioren in Kassel.

37. Nationale Deutsche Meisterschaften der Senioren

Datum: 14. bis 16. Mai 2016

Ort: Großsporthalle am Auepark, Damaschkestraße 25, 34121 Kassel

 

weitere Artikel aus der Rubrik
DM Senioren 13.06.2019

Senioren-DM: Neue Meister in Erfurt gekürt

Die 40. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Senioren (NDSEM) gingen am Pfingstwochenende in Erfurt erfolgreich über die Bühne. Unter der Regie des Thüringer TTV wurden die neuen Meisterinnen und Meister ermittelt und gekürt.
weiterlesen...
DM Senioren 07.06.2019

Senioren-DM: Fast 500 Starter in Erfurt

In Erfurt werden über Pfingsten vom 8. bis 10. Juni die Deutschen Meisterschaften der Senioren in zwei Hallen des Sportkomplexes Steigerwald ausgetragen. Das größte nationale Ereignis für Senioren geht in der Leichtathletikhalle und in der Sporthalle des Pierre-de-Coubertin-Sportgymnasiums über die Bühne.
weiterlesen...
DM Senioren 21.05.2018

DM Senioren: Je 3 Titel für Nikola Jäckel, Manni Nieswand und Sigrid Matthias

Von Samstag bis einschließlich Pfingstmontag tummelten sich nahezu 500 Teilnehmer bei den 39. Deutschen Seniorenmeisterschaften in Dillingen an der Donau, dann waren in sieben Altersklassen die Entscheidungen im Einzel, Doppel und Mixed gefallen. Gleich drei Spielern gelang das Kunststück, dreimal auf die oberste Stufe des Siegerpodests zu klettern: Nikola Jäckel vom TTV Hasborn (AK 40), Manfred Nieswand (AK 60) vom TTC Schwalbe Bergneustadt und Sigrid Matthias (AK 80) vom SV Turbo 90 Dessau.
weiterlesen...
DM Senioren 05.05.2017

Senioren-DM: Michajlova und Hielscher gewinnen die Königsklasse

Bei den 38. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in den Helmbundhallen am Gymnasium in Neuenstadt am Kocher gingen am vorausgegangenen Wochenende 487 Teilnehmer in sieben Altersklassen an die Tische gegangen. Raimund Lenges fasst für das Ressort Seniorensport den Verlauf zusammen.
weiterlesen...
DM Senioren 26.04.2017

Deutsche Meisterschaften der Senioren 2017

Das größte nationale Ereignis für Senioren im DTTB-Bereich findet am Wochenende in Neuenstadt am Kocher statt. 491 Seniorinnen und Senioren kämpfen in den drei Tagen um Titel im Einzel, sowie dem Doppel und Mixed.
weiterlesen...
DM Senioren 09.06.2016

Dortmunder Star-Truppe Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40

Borussia Dortmund mit den Zweitliga-Assen Evgeny Fadeev und Qi Wencheng ist erwartungsgemäß wieder Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40 geworden. Bei den Damen setzte sich der TTC Langen durch. Ihren Titel verteidigen konnten der TTC Schwalbe Bergneustadt (Senioren 50) und der TTC Berlin-Neukölln (Seniorinnen 70).
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH