Lang zurück in den Top 100 / China verdrängt Japan wieder aus den Top 3

Februar-Weltrangliste: Boll bleibt Nummer 5 / Solja rückt weiter nach oben

30.01.2019

Frankfurt/Lausanne. In der Februar-Rangliste gibt es nur wenig Bewegung, in die Wertung gehen nur die Ungarn Open ein. Bei den Herren bleibt Timo Boll auf Position fünf bester Deutscher und Europäer. Petrissa Solja verbessert sich auf Rang 26.

Neben Timo Boll auf Postion fünf bleibt auch der 14. Platz von Dimitrij Ovtcharov sowie der 15. Platz von Patrick Franziska unverändert. Während Ruwen Filus und Benedikt Duda leicht verlieren, verbessern sich Ricardo Walther um einen, und Bastian Steger um fünf Plätze. Letzterer kehrt damit als 50. zurück in die Top 50. Als 122. erreicht Dang Qiu eine neue persönliche Bestmarke und hat die Top 100 fest im Blick. 

Bei den Damen ist Petrissa Solja auch im Februar die beste Deutsche. Sie verbessert sich um drei Ränge und ist 26. Zurück in den Top 100 ist erstmals nach ihrer Babypause als 97. auch wieder Kristin Lang. 

Ganz oben in den Weltranglisten konnte China sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die Top 3 wieder zurückerobern. Lin Gaoyuan hat Tomokazu Harimoto (Japan) wieder von Platz drei verdrängt und steht hinter seinen Landsmännern Fan Zhendong (1.) und Xu Xin (2.). Auch bei den Damen musste die Japanerin Kazumi Ishikawa der Chinesin Cheng Meng auf Position drei weichen. Ganz oben steht wie im Januar Ding Ning vor Zhu Yuling (beide China).

Im Februar stehen das Europe Top 16 (2.+3. Februar) auf dem Programm, wo Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja und Nina Mittelham teilnehmen werden. Außerdem findet mit den Portugal Open (13. - 17. Februar) ein ITTF Challenge Plus-Turnier statt, bei dem insgesamt 15 Deutsche (Neun Herren, sechs Damen) an den Start gehen werden.

Die Januar-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (1) Fan Zhendong CHN
2 (2) Xu Xin CHN
3 (4) Lin Gaoyuan
4 (3) Tomokazu Harimoto (JPN)
5 (5) Timo Boll (Düsseldorf)
6 (6) Hugo Calderano (BRA)
7 (7) Lee Sangsu KOR
8 (8) Wong Chun Ting HKG
9 (9) Koki Niwa JPN
10 (10) Jun Mizutani JPN

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
14 (14) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg), 15 (15) Patrick Franziska (Saarbrücken), 34 (27) Ruwen Filus (Fulda), 35 (36) Ricardo Walther (Grünwettersbach), 42 (45) Benedikt Duda (Bergneustadt), 50 (55) Bastian Steger (Bremen)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
122 (133) Dang Qiu (Grünwettersbach), 201 (214) Kilian Ort (Bad Königshofen), 232 (248) Tobias Hippler (Celle), 255 (271) Gerrit Engemann (Bad Hamm)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Ding Ning CHN
2 (2) Zhu Yuling CHN
3 (4) Chen Meng CHN  
4 (3) Kasumi Ishikawa JPN 
5 (5) Liu Shiwen CHN
6 (6) Wang Manyu CHN
7 (7) Mima Ito JPN 
8 (8) Cheng I-Ching TPE 
9 (9) Miu Hirano JPN 
10 (10) Feng Tianwei SGP

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
26 (29) Petrissa Solja (Langstadt), 39 (41) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 53 (49) Nina Mittelham (Berlin), 59 (55) Sabine Winter (Kolbermoor), 97 (109) Kristin Lang (Kolbermoor)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
152 (159) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 170 (176) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen

weitere Artikel aus der Rubrik
ITTF Challenge 12.02.2019

Portugal Open: 13 Deutsche in Lissabon am Start

Mit 13 Startern ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) ab Mittwoch bei den bis Sonntag angesetzten Portugal Open vertreten. Das Turnier der in zwei Qualitätsstufen eingeteilten Challenge Series ist eines von sechs Events der höherwertigen Kategorie 'Challenge Plus' und mit 60.000 Dollar dotiert. Elf der 13 DTTB-Vertreter müssen am Mittwoch und Donnerstag durch die zweitägige Qualifikation, die im K.-o.-System ausgetragen wird.
weiterlesen...
Europe Top 16 03.02.2019

Europe Top 16: Titel für Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja

Mit Goldmedaillen für Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja sowie einem dritten Platz für Timo Boll endete am Sonntagabend das mit 80.000 Euro dotierte Europe Top 16 in Montreux. Die drei Deutschen sind damit für die World-Cup-Turnier im Herbst qualifiziert. Debütantin Nina Mittelham erreichte auf Anhieb das Viertelfinale und komplettierte die herausragende Bilanz des Deutschen Tischtennis-Bundes.
weiterlesen...
Europe Top 16 02.02.2019

Europe Top 16: Ovtcharov macht deutsches Halbfinale gegen Boll perfekt

Beim mit 61.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux ist das Traum-Halbfinale zwischen Titelverteidiger Timo Boll (Düsseldorf) und Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland) perfekt. Auch Petrissa Solja (Langstadt), die nun auf die Österreicherin Sofia Polcanova trifft, gelang bei den Damen der Einzug in die Vorschlussrunde. Für Debütantin Nina Mittelham (Berlin) war das kontinentale Ranglistenturnier im Viertelfinale beendet.
weiterlesen...
Europe Top 16 01.02.2019

Europe Top 16, Auslosung: Halbfinale Boll gegen Ovtcharov wahrscheinlich

Beim mit 80.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Montreux stehen die Auftaktgegner der deutschen Tischtennis-Asse fest. Bleiben die an den Positionen eins und drei gesetzten DTTB-Stars, Titelverteidiger Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov, am Samstag ungeschlagen, so kommt es im Halbfinale zur Neuauflage des Vorjahresendspiels. Als erste der vier deutschen Starter muss aber am Samstag um 10.35 Uhr zunächst Petrissa Solja gegen Europameisterin Li Qian (Polen) an den Tisch. Außer um ein Preisgeld in Höhe von 61.000 Dollar geht es in der Schweiz auch um drei direkte Startplätze bei den World-Cup-Turnieren im Herbst.
weiterlesen...
Europe Top 16 31.01.2019

Europe Top 16: Boll und Ovtcharov heiße Titelanwärter

Das erste internationale Highlight des Jahres 2019 lockt in die Schweiz: In Montreux spielen am Samstag und Sonntag die besten Damen und Herren des alten Kontinents beim Europe Top 16 um ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 80.000 Euro sowie um drei direkte Startplätze für den World Cup im Herbst.
weiterlesen...
World Tour 18.01.2019

Hungarian Open für DTTB-Asse vorzeitig beendet

Die mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open sind seit dem Nachmittag für die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes beendet. Petrissa Solja und Shan Xiaona ereilte im Einzel-Achtelfinale das Aus, im Doppel verpasste das Duo Benedikt Duda/Ruwen Filus eine Medaille nur knapp. Zwei vorgesehene Auftritte von Patrick Franziska mussten am Morgen abgesagt werden. Der Saarbrücker erkrankte über Nacht und konnte weder sein Achtelfinalmatch im Einzel noch das Mixed-Viertelfinale an der Seite von Petrissa Solja bestreiten.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH