Lang zurück in den Top 100 / China verdrängt Japan wieder aus den Top 3

Februar-Weltrangliste: Boll bleibt Nummer 5 / Solja rückt weiter nach oben

30.01.2019

Frankfurt/Lausanne. In der Februar-Rangliste gibt es nur wenig Bewegung, in die Wertung gehen nur die Ungarn Open ein. Bei den Herren bleibt Timo Boll auf Position fünf bester Deutscher und Europäer. Petrissa Solja verbessert sich auf Rang 26.

Neben Timo Boll auf Postion fünf bleibt auch der 14. Platz von Dimitrij Ovtcharov sowie der 15. Platz von Patrick Franziska unverändert. Während Ruwen Filus und Benedikt Duda leicht verlieren, verbessern sich Ricardo Walther um einen, und Bastian Steger um fünf Plätze. Letzterer kehrt damit als 50. zurück in die Top 50. Als 122. erreicht Dang Qiu eine neue persönliche Bestmarke und hat die Top 100 fest im Blick. 

Bei den Damen ist Petrissa Solja auch im Februar die beste Deutsche. Sie verbessert sich um drei Ränge und ist 26. Zurück in den Top 100 ist erstmals nach ihrer Babypause als 97. auch wieder Kristin Lang. 

Ganz oben in den Weltranglisten konnte China sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die Top 3 wieder zurückerobern. Lin Gaoyuan hat Tomokazu Harimoto (Japan) wieder von Platz drei verdrängt und steht hinter seinen Landsmännern Fan Zhendong (1.) und Xu Xin (2.). Auch bei den Damen musste die Japanerin Kazumi Ishikawa der Chinesin Cheng Meng auf Position drei weichen. Ganz oben steht wie im Januar Ding Ning vor Zhu Yuling (beide China).

Im Februar stehen das Europe Top 16 (2.+3. Februar) auf dem Programm, wo Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja und Nina Mittelham teilnehmen werden. Außerdem findet mit den Portugal Open (13. - 17. Februar) ein ITTF Challenge Plus-Turnier statt, bei dem insgesamt 15 Deutsche (Neun Herren, sechs Damen) an den Start gehen werden.

Die Januar-Weltrangliste

Herren

Die Top 10
1 (1) Fan Zhendong CHN
2 (2) Xu Xin CHN
3 (4) Lin Gaoyuan
4 (3) Tomokazu Harimoto (JPN)
5 (5) Timo Boll (Düsseldorf)
6 (6) Hugo Calderano (BRA)
7 (7) Lee Sangsu KOR
8 (8) Wong Chun Ting HKG
9 (9) Koki Niwa JPN
10 (10) Jun Mizutani JPN

Die Platzierungen der übrigen Deutschen unter den Top 100
14 (14) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg), 15 (15) Patrick Franziska (Saarbrücken), 34 (27) Ruwen Filus (Fulda), 35 (36) Ricardo Walther (Grünwettersbach), 42 (45) Benedikt Duda (Bergneustadt), 50 (55) Bastian Steger (Bremen)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
122 (133) Dang Qiu (Grünwettersbach), 201 (214) Kilian Ort (Bad Königshofen), 232 (248) Tobias Hippler (Celle), 255 (271) Gerrit Engemann (Bad Hamm)

Zur kompletten Weltrangliste der Herren


Damen

Die Top 10
1 (1) Ding Ning CHN
2 (2) Zhu Yuling CHN
3 (4) Chen Meng CHN  
4 (3) Kasumi Ishikawa JPN 
5 (5) Liu Shiwen CHN
6 (6) Wang Manyu CHN
7 (7) Mima Ito JPN 
8 (8) Cheng I-Ching TPE 
9 (9) Miu Hirano JPN 
10 (10) Feng Tianwei SGP

Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
26 (29) Petrissa Solja (Langstadt), 39 (41) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 53 (49) Nina Mittelham (Berlin), 59 (55) Sabine Winter (Kolbermoor), 97 (109) Kristin Lang (Kolbermoor)

Die weiteren Platzierungen der Deutschen unter den Top 300
152 (159) Wan Yuan (Bingen/Münster-Sarmsheim), 170 (176) Chantal Mantz (Bingen/Münster-Sarmsheim)

Zur kompletten Weltrangliste der Damen

weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglisten 03.12.2019

Weltrangliste im Dezember: Boll und Ovtcharov auf Plätzen 10 & 11

Der Weltverband ITTF hat heute seine Dezember-Weltrangliste veröffentlicht. Timo Boll rutscht auf Platz zehn und ist somit nur noch eine Position vor Nationalmannschaftskollegen Dimitrij Ovtcharov. Petrissa Solja bleibt beste Deutsche.
weiterlesen...
DTTB intern In eigener Sache 01.12.2019

DTTB-Bundestag: Geiger wiedergewählt / Wechsel zur Winterpause auch in Bundesspielklassen möglich

Beim 14. Bundestag in Frankfurt/Main wurde der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) Michael Geiger und seine Präsidiumskollegen für weitere zwei Jahre gewählt. Zukünftig werden auch in den Bundespielklassen Wechsel zur Winterpause möglich sein. Außerdem verabschiedete der DTTB-Bundestag einen Ethik-Code.
weiterlesen...
In eigener Sache 29.11.2019

Deutschland geht mit Düsseldorf ins Rennen um die WM 2023

Der Deutsche Tischtennis-Bund bewirbt sich mit der Sportstadt Düsseldorf um die Ausrichtung der Individual-Weltmeisterschaften 2023. Nach der DTTB-internen Prüfung aller Bedingungen des Weltverbands ITTF für eine Bewerbung, die Besprechung des darauf aufbauendem umfangreichen Pflichtenhefts des DTTB und der Erstellung des Budgets hat am Donnerstagabend der Rat der Sportstadt Düsseldorf grünes Licht für die Bewerbung gegeben.
weiterlesen...
Ranglisten 04.11.2019

November-Weltrangliste: Solja zurück in den Top 15

Der Weltverband ITTF hat heute seine November-Weltrangliste veröffentlicht. Und insbesondere Petrissa Solja wird mit Freude darauf schauen. Denn nach 31 Monaten kehrt sie in die Top 15 der Welt zurück.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German Open: China im Einzel nicht zu besiegen

Fan Zhendong und Sun Yingsha haben bei den mit 270.000 US-Dollar dotierten German Open in Bremen die beiden Einzeltitel gewonnen. Fan entschied das Endspiel gegen seinen chinesischen Landsmann Xu Xin mit 4:1 für sich. Ebenfalls in fünf Sätzen triumphierte seine Nationalteamkollegin Sun gegen die Japanerin Mima Ito.
weiterlesen...
World Tour 13.10.2019

German-Open-Bilanz: Eine "WM+" mit Rekordbesucherzahl

„15.650 Zuschauer insgesamt, das ist ein hervorragender Besuch. Tischtennis ist in Bremen eine Marke.“ Mit der Verkündung eines Zuschauerrekordes eröffnete Michael Geiger, der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes die Abschluss-Pressekonferenz in der ÖVB-Arena. Der DTTB und die lokalen Organisatoren zogen am Finaltag zudem auch organisatorisch und sportlich eine überaus positive Bilanz.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH