Anzeige
Strahlender erster WTT-Sieger: Dimitrij Ovtcharov (Foto: WTT)
Mima Ito gewinnt bei den Damen / Heute Einzel-Qualifikation für das Star Contender

Finaltriumph über Lin: Überragender Dimitrij Ovtcharov ist erster WTT-Sieger

MS 06.03.2021

Doha. Dimitrij Ovtcharov heißt der erste Sieger der neuen Turnierserie World Table Tennis (WTT). Dank einer überragenden Leistung hielt die Nummer 12 der Welt im Finale des mit 200.000 Dollar dotierten WTT Contender Taiwans Superstar Lin Yun-Ju (Taiwan) deutlich mit 4:1 in Schach. Der Titel bei den Damen ging an die Japanerin Mima Ito. Beim sogenannten WTT Middle East Hub in Katar beginnt heute bereits die Einzel-Qualifikation des mit 400.000 Dollar dotierten WTT Star Contender, in dessen Verlauf insgesamt zwölf deutsche Asse in den Vor- und Hautrunden an den Tisch gehen werden.

Herausragender Ovtcharov erster WTT-Sieger

Dank überaus starker Leistungen an sämtlichen Turniertagen sicherte sich Dimitrij Ovtcharov hochverdient den Sieg bei der offiziellen WTT-Premiere. Der Europameister von 2013 und 2015 knüpfte im Finale nahtlos an seine glänzende Form bei den gestrigen Erfolgen über den Weltranglistenfünften Tomokazu Harimoto (Japan) und Schwedens WM-Zweiten Mattias Falck an. Heute schockte der 32-jährige Ovtcharov seinen 13 Jahre jüngeren Kontrahenten Lin Yun-Ju, der als Favorit in die Partie gegangen war, mit einer 3:0-Führung. Vor der Begegnung hatte die Bilanz der beiden Vereinskollegen von Fakel Orenburg (Russland) eine deutliche Sprache für den Linkshänder gesprochen, der nach dem ersten Aufeinandertreffen bei den Swedish Open 2018 alle folgenden Begegnungen für sich entschieden hatte.

Enorm druckvoll und nahezu fehlerlos sicherte sich Ovtcharov mit 11:7 den ersten Satz. Im zweiten Durchgang entschärfte der World-Cup-Gewinner von 2017 dann nach einem 1:6-Rückstand die brandgefährlichen Effetrückschläge des Taiwanesen durch den taktischen Wechsel seines Aufschlags und nutzte bei 13:12 seinen vierten Satzball zur wichtigen 2:0-Führung. Auch ein Zwischenspurt Lins in Satz vier änderte nichts am Gesamtbild: Deutschlands olympischer Bronzemedaillengewinner von London 2012 war beim 11:7, 14:12, 12:10, 6:11 und 11:7 heute der dominierende und deutlich bessere Spieler. Ovtcharov beeindruckte bei seinem Triumph durch eine kluge Mischung von druckvollem Powertischtennis, geschickter Taktik und exzellentem passiven Blockspiel.

Der Gewinner der WTT-Premiere strahlte nach seiner Glanzvorstellung: "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung bei diesem Turnier und heute im Finale. Ich freue mich sehr, dass ich bei meinem Sieg so starke Spieler wie Lin, Harimoto und Falck schlagen konnte. Das macht den Triumph um so wertvoller." Bundestrainer Jörg Roßkopf lobte: „Dima hat wirklich super gespielt bei diesem Turnier und hat seine gute Form mit sehr wertvollen Erfolgen über Harimoto, Falck und nun im Finale gegen Lin unterstrichen. Dima hatte heute eine sehr gute Körperprache und hat taktisch klug gespielt. Er hatte Lin Yun-Ju im Griff und hat auf alle guten Bälle des Taiwanesen eine noch bessere Antwort gehabt. Damit ist er sehr verdient der erste WTT-Sieger. Es geht nun direkt beim Star Contender weiter. Ich hoffe, Dima kann dann an die Leistungen der letzten Tage anknüpfen.“

Star Contender Einzel-Quali: Walther und Mantz heute ausgeschieden

Beim WTT Middle East Hub erfolgt ein nahtloser Übergang von der Premiere des WTT Contender zur Premiere des WTT Star Contender, dem mit einem Preisgeld von 400.000 Dollar doppelt so hoch dotierten Turnier der dritten WTT Kategorie, bei dem heute bereits Ricardo Walther (Düsseldorf), Dang Qiu (Grünwettersbach), Sabine Winter (Schwabhausen), Yuan Wan (Kolbermoor) und Chantal Mantz (Bingen) ihre Erstrundenspiele in der Einzel-Qualifikation bestritten. Der Deutsche Meister Walther und die ehemalige U21-Europameisterin blieben gleich bei ihrem ersten Einsatz auf der Strecke: Walther unterlag dem starken Japaner Tanaka mit 9:11 im Entscheidungssatz, Mantz musste der Japanerin Odo zu einem 3:1-Erfolg gratulieren. Klare Auftaktsiege verbuchten hingegen Qiu gegen den Ungarn Ecseki, Winter gegen die Mexikanerin Silva und Wan gegen Ali, eine Spielerin des Gastgebers Katar. Das Trio benötigt morgen noch zwei Siege zum Einzug in die Hauptfelder, der auch diesmal nur acht Spieler und Spielerinnen vorbehalten ist.

Weitere sieben Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) werden ab dem 8. März in den Hauptfeldern an den Start gehen. Neben dem WTT-Premieren-Sieger Dimitrij Ovtcharov sind der inzwischen aus Saarbrücken angereiste Weltranglisten-16. Patrick Franziska, der Bergneustädter Benedikt Duda und Abwehrass Ruwen Filus (Fulda) direkt in das 48-köpfige Hauptfeld der Herren gesetzt. Das Favoritenquartett bilden auch beim Star Contender die Nummern fünf bis acht der Weltrangliste Tomokazu Harimoto (Japan), Hugo Calderano (Brasilien), Lin Yun-Ju (Taiwan) und Mattias Falck (Schweden).

Auch bei den Damen gleicht die neue Setzungsliste der Vorwoche. Titelaspirantin Nummer eins ist auch diesmal die Weltranglistendritte Mima Ito, die sich heute im Contender-Finale mit 4:2 gegen ihre Landsfrau Hina Hayata durchsetzte. Auf den Positionen zwei bis vier folgen Cheng I-Ching (Taiwan) und Itos Teamkolleginnen Kasumi Ishikawa und Miu Hirano. Im Hauptfeld ist ein deutsches Trio vertreten. Shan Xiaona und Nina Mittelham, die beim Contender im Viertel- bzw. Achtelfinale Hayata und Ito unterlagen, werden diesmal ergänzt von der Weltranglisten-22. Han Ying.

Kostenpflichtiger Livestream auf XYZ Sports

Wer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz den Livestream vom WTT Star Contender (bis 13.3.) verfolgen möchte, der kann dies nur kostenpflichtig über den Online-Sender XYZ Sports tun. Das Monatsabo für alle dort angebotenen Sportarten kostet 10 Euro. Die Tische 2 bis 4 werden derzeit kostenfrei von WTT via YouTube übertragen, auch diese Rechte liegen allerdings bei XYZ-Sports.

WTT Contender: Die Ergebnisse der Endspiele
Herren-Einzel, Finale
Dimitrij Ovtcharov - Lin Yun-Ju TPE 4:1 (7,12,10,-6,7)
Damen-Einzel, Finale
Mima Ito JPN - Hina Hayata JPN 4:2 (9,8,-6,-9,9,6)
Damen-Doppel, Finale
Kasumi Ishikawa/Miu Hirano JPN - Chen Szu-Yu/Cheng Hsien-Tzu TPE 3:0 (6,8,6)
Herren-Doppel, Finale
Cho Daesong/Lee Sangsu KOR - Gaston Alto/Horacio Cifuentes ARG 3:2 (3,-9,7,-9,11)
Mixed, Finale
Lin Yun-Ju/Cheng I-Ching TPE - Emmanuel Lebesson/Yuan Jia Nan FRA 3:2 (7,-11,6,-16,4)

WTT Star Contender: Die Ergebnisse der Qualifikationsspiele am Samstag
Damen-Einzel, 1. Runde
Chantal Mantz - Satsuki Odo JPN 1:3 (10,-9,-6,-2)
Yuan Wan - Maryam Ali QAT 3:0 (4,4,1)
Sabine Winter - Yadira Silva MEX 3:0 (11,4,7)
Herren-Einzel, 1. Runde
Dang Qiu - Nandor Ecseki HUN 3:0 (7,7,4)
Ricardo Walther - Yuta Tanaka JPN 2:3 (-4,7,-8,6,-9)

WTT Star Contender: Die deutschen Qualifikationsspiele am Sonntag
Die Gewinner*innen der dritten Runde erreichen das Hauptfeld
Damen-Einzel, 2. Runde

08.35 Uhr, Tisch 3: Yuan Wan - Yang Haeun KOR
08.00 Uhr, Tisch 4: Sabine Winter - Christina Kallberg SWE
Damen-Einzel, 3. Runde
Beteiligung steht noch nicht fest
Herren-Einzel, 2. Runde
09.10 Uhr, Tisch 8: Dang Qiu - Martin Allegro
Herren-Einzel, 3. Runde
Beteiligung steht noch nicht fest


WTT Star Contender: Livestreaming, Ergebnisse, Fakten

Links

WTT Contender: Ovtcharov greift nach Gold
WTT Contender: Ovtcharov im Halbfinale gegen Harimoto

WTT Contender: Ovtcharov, Shan und Han im Achtelfinale

WTT Contender vor dem Start: Späte Auslosung, dichtes Gedränge
WTT-Premiere in Katar mit 12 DTTB-Assen
WTT: China und Solja sagen Middle East Hub ab
WTT-Contender-Series: Kürzere Spiele und reduzierte Top-20-Plätze


Das DTTB-Aufgebot
in Doha

WTT Contender, 28.-6.3. /
WTT Star Contender, 6.-13.3.
Hauptfeld
Herren: Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland/WR 12), Patrick Franziska (Saarbrücken/WR 16 - nur Star Contender), Benedikt Duda (Bergneustadt/WR 38), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell/WR 42)
Damen: Han Ying (Tarnobrzeg, Polen/WR 22 - nur Star Contender), Nina Mittelham (Berlin/WR 39), Shan Xiaona (Berlin/WR 43)
Qualifikation
Herren: Dang Qiu (Grünwettersbach/WR 53), Ricardo Walther (Düsseldorf/WR 89)
Damen: Sabine Winter (Schwabhausen/WR 126), Yuan Wan (Kolbermoor/WR 163), Chantal Mantz (Bingen/WR 197)
Trainer
Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Lars Hielscher (Herren Assistenztrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)
Physiotherapeut
Peter Heckert (Olympiastützpunkt Hessen)

weitere Artikel aus der Rubrik
Turniere 14.04.2021

Düsseldorf Masters mit Ovtcharov, Duda, Pitchford und Karlsson

War das Auftaktturnier mit Anton Källberg (Schweden) und Omar Assar (Ägypten) vor drei Tagen bereits überaus prominent besetzt, so ist das Starterfeld beim zweiten Düsseldorf Masters noch hochkarätiger.
weiterlesen...
Turniere 11.04.2021

Düsseldorf Masters: Sieg für Källberg, Überraschung durch Oehme

Anton Källberg heißt der Sieger des Auftaktturniers des Düsseldorf Masters 2021. Der für Borussia Düsseldorf spielende Skandinavier setzte sich im Finale mit 3:1 gegen Afrikameister Omar Assar durch.
weiterlesen...
Turniere 07.04.2021

Düsseldorf Masters 2021: Jeden Sonntag Tischtennis vom Feinsten

Zehn Monate nach seiner erfolgreichen Premiere feiert die Turnierserie Düsseldorf Masters ihre Fortsetzung. Auch 2021 sind wieder deutsche und internationale Weltklassespieler vertreten, der Austragungsmodus hingegen wurde verändert.
weiterlesen...
Turniere 18.03.2021

Pandemie: ITTF verzichtet auf Nullpunktewertung beim WTT China Hub

Der Weltverband ITTF informierte in dieser Woche die nationalen Spitzenverbände über zwei wichtige Entscheidungen des Ressorts Weltrangliste.
weiterlesen...
Turniere 13.03.2021

WTT Star Contender: Glänzendes Silber für Filus nach packendem Duell mit Harimoto

Ruwen Filus sensationelle Siegesserie fand im Finale des WTT Star Contender in Doha ihr Ende. Nach vier Erfolgen über weitaus höher in der Weltrangliste eingestufte Kontrahenten musste sich Fuldas Abwehrass im Showdown des Turniers dem Japaner Tomokazu Harimoto nach großem Kampf geschlagen geben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH