Anzeige
Foto: Fortuna Passau
Mission Klassenerhalt: "Wir haben uns viel mehr erwartet"

Fortuna Passau: Zeit für einen Neustart?

Julian Hoerndlein 08.02.2022

Passau. Seit 22 Saisons spielt der TTC Fortuna Passau in der zweiten Bundesliga, der Verein gehört zum festen Inventar des Unterhauses. Ob die Niederbayern auch im nächsten Jahr dort aufschlagen werden, ist nach der 3:6-Niederlage im zweiten Rückrundenspiel gegen Hamm unsicher. Aktuell stehen die Zeichen in Passau auf Neuanfang. (Fotos: Fortuna Passau)

„Wir werden bis zum Schluss kämpfen“, sagt Manfred Hirschenauer, Pressesprecher des Vereins. Trotzdem sieht er, dass die Niederlagen zum Rückrundenbeginn die Mission Klassenerhalt deutlich erschwert haben. Im Spiel gegen Hamm gingen gleich vier Spiele in den fünften Satz, einzig das Doppel aus Neuzugang Sanil Shetty und Csaba Andras konnte einen 1:2-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg drehen. Shetty ging in seinem zweiten Einzel gegen Florian Bluhm sogar mit 2:1 in Führung, konnte das Spiel jedoch nicht nach Hause bringen. Mit der 2:3-Niederlage von Tomislav Kolarek gegen Gerrit Engemann war die Niederlage besiegelt. „Es zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison: Wir schaffen es einfach nicht, die knappen Spiele für uns zu entscheiden“, sagt Hirschenauer.

Er spricht teils mangelnde mentale Stärke an, die es bräuchte, die letzten Punkte noch zu erspielen. Für das Urgestein in der zweiten Bundesliga ist das eine bittere Erkenntnis: „Wir haben uns viel mehr erwartet“, erklärt Hirschenauer. Er weiß, dass die Liga in diesem Jahr besonders stark ist. „Wir haben uns auch etwas überschätzt“, meint der Pressesprecher.

Ein Lichtblick in der Saison ist für Passau die neue Nummer Eins Csaba Andras. Er steht in der Saison bei einer Gesamtbilanz von 11:6 Spielen. „Das ist wirklich sehr stark“, kommentiert Hirschenauer. Andras wird dem Verein allerdings nicht mehr allzu lange erhalten bleiben. Wie er beim Spiel gegen Hamm verkündet hat, wird er zur neuen Saison für den TTC OE Bad Homburg 1987. Je nachdem wie die Saison für die tief im Abstiegskampf steckenden Hessen ausgeht, wird er dann entweder in der TTBL oder wieder im Unterhaus aufschlagen.

Neu zur Rückrunde kam der Inder Sanil Shetty ins Passauer Team. Er hatte bereits in der Vergangenheit für Passau gespielt und war zwischenzeitlich bei NSU Neckarsulm unter Vertrag gestanden. Gegen Hamm absolvierte er seine ersten Spiele, beide gingen verloren. Für Shetty ist das jedoch kein Problem. „Sanil ist nicht frustriert. Er weiß, dass die zweite Liga richtig gut ist“, meint Hirschenauer.

Passau sieht sich in den nächsten Wochen großen Aufgaben gegenübergestellt: Am 13. Februar geht es erst gegen Mainz und anschließend gegen die direkten Tabellennachbarn aus Saarbrücken und Neckarsulm. „Da müssen wir dringend punkten“, weiß Hirschenauer.

Hier geht es zur Übersichtsseite der 2. Herren-Bundesliga


weitere Artikel aus der Rubrik
2. Bundesliga Herren 30.01.2023

TTC indeland Jülich: Eine Partnerschaft über Landesgrenzen hinweg

Der TTC indeland Jülich ist der Verein der 2. Bundesliga, der am weitesten im Westen liegt. Die Nähe zu Belgien und den Niederlanden kommt den Verantwortlichen besonders zugute, seit Jahrzehnten sind die Kontakte in die Nachbarländer gut. Mit Barry Berben und Kas van Oost schicken sich zwei junge Niederländer an, ihren Weg im Unterhaus zu gehen.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 27.12.2022

Ausgeglichenheit im Unterhaus

Die Vorrunde in der 2. Bundesliga ist im Grunde so gelaufen, wie es erwartet worden war: Der TTC OE Bad Homburg 1987 ist Herbstmeister, auf dem zweiten Platz steht die Borussia aus Dortmund. Und auch eine zweite Einschätzung hat sich bestätigt: Die Liga ist so ausgeglichen wie selten zuvor.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 22.12.2022

Bad Homburg will sich langfristig in der TTBL etablieren

Sie sind aus der TTBL zurück in die 2. Bundesliga gekommen und stehen dort nach der Vorrunde direkt wieder auf dem ersten Platz. Die Mannschaft des TTC OE Bad Homburg 1987 ist Herbstmeister im Unterhaus mit einer Punktebilanz von 16:2. Es ist ein wichtiger Schritt in einem langfristig angelegten Plan.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 02.12.2022

Der 1. FC Köln bringt Jugendliche in Bewegung

Bei einer Punktebilanz von 7:11 steht das Team des 1. FC Köln nach der für ihn bereits abgeschlossenen Saison im Unterhaus. „Das beste Team aller Zeiten“, wie Abteilungsleiter Thomas Mertens es nennt, ist jedoch nur ein Teil der vielen Tischtennis-Aktivitäten in der Domstadt.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 07.11.2022

Hannes Hörmann: „Ich probiere, mich durchzubeißen“

Drei Jahre nach seinem ersten Einsatz in der 2. Bundesliga spielt Hannes Hörmann jetzt im Unterhaus-Stammteam des TV 1879 Hilpoltstein. Es ist die konsequente Weiterentwicklung einer bereits eindrucksvollen Karriere.
weiterlesen...
2. Bundesliga Herren 03.11.2022

TV Leiselheim: In der 2. Liga angekommen

Spät kamen sie in die Liga, die Beteiligten des TV Leiselheim. Nach ihrem Aufstieg haben sie sich im Unterhaus aber zurechtgefunden und fühlen sich wohl. Die aktuelle Punktebilanz von 9:5 nach sieben Spielen belegt das.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum