Dimitrij Ovtcharov entschied das deutsche Finale in Magdeburg vor vollen Rängen in sieben Sätzen für sich (Foto: ITTF)
Viele Zuschauer, top Organisation, hohe Medienresonanz

German Open in Magdeburg: Bestes Turnier der Platin-Serie 2017

SH 07.05.2018

Magdeburg/Halmstad. Die ITTF hat die German Open in Magdeburg zur besten Veranstaltung der World-Tour-Serie 2017 in der Kategorie „Platin“ gekürt. Das hat der Tischtennis-Weltverband im Rahmen der Team-Weltmeisterschaften im schwedischen Halmstad mitgeteilt. Nach Berlin 2013 und Bremen 2015 ist es die dritte Auszeichnung für eine deutsche Station der hochkarätigen Turnierserie.

Die World-Tour-Serie umfasste im vergangenen Jahr 13 Stationen in 13 Ländern, sechs davon, unter anderem die German Open, zählten zur Kategorie „Platinum Events“, bei der es das höchste Preisgeld, die meisten Weltranglistenpunkte und für den Veranstalter die höchsten Auflagen gibt. Magdeburg war vom 7. bis 12. November zum vierten Mal Schauplatz der German Open, im Herren-Feld bei internationaler Topbesetzung kam es zum deutschen Finale zwischen Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll.

Geiger: „Hervorragende Bedingungen in Magdeburg“

„In Magdeburg sind sowohl die Bedingungen in der Halle als auch die Infrastruktur bei den Hotels hervorragend für unsere Sportart. Außerdem haben wir mit der Stadt Magdeburg und dem Tischtennis-Verband Sachsen-Anhalt starke Partner an unserer Seite“, zählt Michael Geiger auf, Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Die Freude über die Auszeichnung verbindet er mit einem Blick in die Zukunft. „Die technische Entwicklung wird natürlich weitergehen, daher müssen wir uns immer wieder neue Gedanken darüber machen, wie wir ein solches Turnier weiterentwickeln. Wir müssen eine geeignete Präsentation bei den verschiedenen medialen Übertragungswegen bieten und gleichzeitig weiterhin für die Zuschauer in der Halle ein tolles Event sein.“

Konrad Richter, Präsident des TTV Sachsen-Anhalt ist zusammen mit seinem TTVSA-Team begeistert von der Auszeichnung und erklärt das Geheimnis des Erfolgs: „Magdeburg ist eine Sportstadt, in der der Sport auch wirklich gelebt wird. Vom Oberbürgermeister über unsere Sponsoren in der Stadt, allen voran LOTTO Sachsen-Anhalt, dem Team der GETEC-Arena bis hin zu den Zuschauern in der Halle: Die internationale Tischtenniswelt ist hier herzlich willkommen, und die Wettkämpfe finden immer in einer tollen Atmosphäre statt“, sagt er.

„Die dritte Auszeichnung für eine gelungene Turnierorganisation bei German Open ist auch ein Lob an das gesamte Orga-Team aus DTTB, TTVSA und TMG“, so Britta Gerlach, Geschäftsführerin der Tischtennis Marketing Gesellschaft, die die Federführung bei der Organisation von Großveranstaltungen in Deutschland hat. „Unser großer Dank gilt der Stadt Magdeburg und dem TTVSA, die inzwischen viermal German Open, zwei World Team Cups und einen Men’s World Cup mit uns gemeinsam organisiert haben. Die vielfältige und langjährige Erfahrung aller Beteiligten erleichtert unsere Arbeit enorm.“

German Open: Flaggschiff der ITTF-Turniere

Die ITTF weiß Turniere in Deutschland zu schätzen. „Die German Open sind immer wieder unser Flaggschiff“, hatte ITTF-World-Tour-Manager Karl Jindrak schon während des Turniers in Magdeburg erklärt. Ob Hotel, Transporte, Spielbedingungen oder die 12.500 Zuschauer: „Die Qualität ist in allen Bereichen auf höchstem Niveau.“

Jedes World-Tour-Turnier wird vom Weltverband in mehreren Bereichen evaluiert, von der Kommunikation im Vorfeld über Spielbedingungen, Halle, Hotels, Essen bis hin zum Transportservice. Auch in der Beteiligung in den sozialen Netzwerken war das Turnier in Magdeburg bemerkenswert gut. Die ITTF verzeichnete schon vor den Finalspielen knapp 45 Millionen Zugriffe auf ihren Kanälen.

2019: German Open in Bremen im Oktober

Die deutsche Station der World-Tour-Serie 2019 ist vom 8. bis 13. Oktober in Bremen. Der Standort für German Open 2020 ist noch offen.

Video-Rückblick: Das Finale Ovtcharov gegen Boll in der GETEC-Arena 2017

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 19.01.2019

Hungarian Open: Chinas Demonstration der Stärke

Den Auftakt zur World Tour 2019 hat China für eine beeindruckende Demonstration seiner Stärke genutzt. Am WM-Austragungsort Budapest sicherte sich das Reich der Mitte bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open durch Lin Gaoyuan, Chen Meng, Liang Jingkun/Xu Xin, Wang Manyu/Zhu Yuling und Xu Xin/Liu Shiwen in souveräner Manier alle fünf Titel.
weiterlesen...
World Tour 18.01.2019

Hungarian Open für DTTB-Asse vorzeitig beendet

Die mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open sind seit dem Nachmittag für die Asse des Deutschen Tischtennis-Bundes beendet. Petrissa Solja und Shan Xiaona ereilte im Einzel-Achtelfinale das Aus, im Doppel verpasste das Duo Benedikt Duda/Ruwen Filus eine Medaille nur knapp. Zwei vorgesehene Auftritte von Patrick Franziska mussten am Morgen abgesagt werden. Der Saarbrücker erkrankte über Nacht und konnte weder sein Achtelfinalmatch im Einzel noch das Mixed-Viertelfinale an der Seite von Petrissa Solja bestreiten.
weiterlesen...
World Tour 18.01.2019

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Freitag

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open bestreiten heute Petrissa Solja und Shan Xiaona heute im Einzel ihre Achtelfinalmatches. Außerdem spielen Benedikt Duda/Ruwen Filus im Herren-Doppel um eine Medaille. Patrick Franziska, der ebenfalls im Einzel für das Achtelfinale qualifiziert war und am Abend gegen Vladimir Samsonov (Weißrussland) hätte antreten müssen, ist hingegen mit gesundheitlichen Problemen aus dem Turnier ausgestiegen.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2019

Hungarian Open: Franziska, Solja und Shan im Achtelfinale

Bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open haben Patrick Franziska, Petrissa Solja und Shan Xiaona im Einzel das Achtelfinale erreicht. Im Mixed und im Herren-Doppel spielen mit Franziska/Solja und Benedikt Duda/Ruwen Filus zudem zwei DTTB-Duos am Freitag um eine Medaille.
weiterlesen...
World Tour 17.01.2019

Hungarian Open: Die Ergebnisse der Deutschen am Donnerstag

Der an Position sieben gesetzte Patrick Franziska und die Qualifikanten Benedikt Duda, Qiu Dang, Petrissa Solja und Shan Xiaona kämpfen heute bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open um den Einzug in das morgige Achtelfinale. Im den drei Doppelkonkurrenzen spielen die Duos Benedikt Duda/Ruwen Filus, Shan Xiaona/Sabine Winter und Patrick Franziska/Petrissa Solja um den Einzug in die Runde der besten Acht, die ebenfalls am Freitag ausgetragen wird.
weiterlesen...
World Tour 16.01.2019

Hungarian Open: Fünf DTTB-Asse im Hauptfeld

Zum Auftakt der World Tour 2019 wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bei den Hungarian Open mit insgesamt fünf Spielern am Donnerstag im Hauptfeld vertreten sein. Bei dem 170.000-Dollar-Turnier musste nur der Saarbrücker Patrick Franziska nicht durch die Mühlen der Qualifikation, die Benedikt Duda, Qiu Dang, Petrissa Solja und Shan Xiaona am Dienstag und Mittwoch unbeschadet überstanden.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH