Anzeige
Giraffe Gertrud war überall präsent, auch auf dem Mini-Tisch (Foto: DTTB)
19 Teilnehmerinnen hatten drei Tage lang Spaß in der Sportschule Frankfurt

Girls Weekend in Frankfurt ein voller Erfolg

Katrin Kreidel 22.07.2022

Frankfurt/Main. Am vergangenen Wochenende war es endlich wieder soweit - ein neues Girls Weekend* in der Sportschule Frankfurt am Main mit insgesamt 19 Teilnehmerinnen und vier Trainerinnen stand auf dem Programm. Das Resümee sei vorweggenommen: Die Veranstaltung wurde zu einem großen Erfolg! Die zwölf Jahre alter Grünbergerin Joline sprach allen Beteiligten aus der Seele: "Ihr habt alles ermöglicht, was ich mir gewünscht habe. Mir hat das Wochenende sehr viel Spaß gemacht.“

Der Freitagnachmittag diente schon beinahe traditionell dem ersten, besseren Kennenlernen. Interessant am Rande: Unter den Teilnehmerinnen, alle im Alter zwischen neun und 13 Jahren, waren auch diesmal wieder bekannte Gesichter vom Vorjahr dabei. Ähnlich bei den Trainerinnen: Katharina zählte auch beim letzten Mal schon zum Team, Elli, Tabea und Katrin mussten dagegen alle Namen neu auf einmal lernen. Kommunikation war Trumpf beim gemeinsamen Abendessen, bevor es mit den hoch motivierten Mädchen in die Sporthalle ging. Der Abend wurde dort zum perfekten Ausklang des Eröffnungstages: Die Begeisterung und die Homogenität in der Gruppe waren bei Teilnehmerinnen und Übungsleiterinnen von Beginn an so groß, dass die Kennenlerneinheit direkt in eine abendliche Trainingseinheit umgewandelt wurde.

Mini-Gertrud besetzt Mini-Tisch

Auch am zweiten Tag stand natürlich der Tischtennissport im Fokus. Morgens ging es los mit einer spielerischen Trainingseinheit, in der sich die Mädchen an verschiedenartigen Schlägern oder besser: Schlaggeräten, sowie an Bällen ausprobieren konnten. Alle waren sich einig, dass die Schwimmnudel das schwierigste Schlägerinstrument war. Am meisten Spaß machte natürlich das Spiel auf dem Minitisch, der vom Wochenendmaskottchen, der tischtennisaffinen Giraffe Mini-Gertrud, besetzt wurde. Aber auch die Clickball-Schläger und der Elefantenball machten den Mädchen viel Spaß. Maddi aus Bad Orb war mehr als zufrieden mit den Einheiten: "Die Trainer waren alle sehr nett und haben alles gut erklärt."

Mit einer koordinativen Fitnesseinheit ging es nach dem Mittagessen weiter. In einem Zirkel aus verschiedenen Stationen mussten die Mädchen ihre Fitness und Koordination unter Beweis stellen. Bälle, Matten, Stepper und Sprungseile - da war selbst für Tischtennistische kein Platz mehr in der Halle. Bemerkenswert die Künste einer Teilnehmerin, die zur besonderen Attraktion avancierte, da sie im Handstand durch die Koordinationsleiter spazieren konnte! Doch Tischtennis durfte natürlich auch am Ende dieser Einheit nicht fehlen. Diesmal stellten die Mädchen im Einzeltraining am Balleimer ihr Können unter Beweis stellen und erhielten im Gruppentraining zusätzlich wertvolle Tipps zu ihrer Technik von den erfahrenen Trainerinnen.

Freundschaftsarmbänder als Erinnerung

Am Ende eines anstrengenden Samstags wurde gebastelt und gespielt. Ursprünglich stand das Basteln von Traumfängern auf dem Plan, um den Mädchen ein bisschen das Heimweh zu nehmen. Dies gestaltete sich jedoch schwieriger als gedacht, sodass das Basteln von Freundschaftsarmbänder als Erinnerung für die gemeinsame Zeit am Wochenende in den Mittelpunkt des Abends rückte.

Am Sonntag stand zum Abschluss des Wochenendes für alle Girls noch einmal eine gemeinsame letzte Einheit vormittags in der Halle auf dem Programm. Zum Aufwärmen wurde das Lieblingsspiel er Teilnehmerinnen, Zombieball mit krabbelnden Zombies, noch ein letztes Mal performt, ehe es über ein paar Stationen inklusive Aufschlagtraining dann auch schon zum Abschlussspiel am Vierertisch ging. Das war der perfekte gemeinsame Abschluss, denn hier konnten selbst die Kleinsten noch gut über den großen Tisch spielen. Die neun Jahre alten Frankfurterin Lana war jedenfalls begeistert: "Vierertisch, Stationsbetrieb mit Punktesammeln und Zombieball haben mir von den Spielen am besten gefallen."

Damit war das Wochenende dann auch bereits beendet. Nicht nur die 19 Teilnehmerinnen waren restlos zufrieden. Auch Trainerin Elli war nach ihrem ersten Girls Weekend angetan von den viel zu schnell vergangenen Tagen: "Das Wochenende war sehr gut. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass es so schnell herum geht." Die 25-jährige Ingelheimerin schmunzelte: "Die Gruppe war toll: kein Heimwehkind, keine Streitigkeiten und viele glückliche Mädchen!"

Dem konnte Aline aus Nentershausen, elf Jahre alt, nur zustimmen: "Die Veranstaltung war sehr cool, hat viel Spaß gemacht und ich bin froh, dass ich gekommen bin." So ging es wohl allen oder zumindest den meisten. Denn nicht wenige der Teilnehmerinnen kündigten schon jetzt an, im nächsten Jahr wieder dabeisein zu wollen. Bis dahin allerdings kommt keine Langeweile auf. Zum Glück stehen noch ein paar weitere Aktivitäten für Mädchen im Tischtennis auf dem Programm, beispielsweise das Girls Camp vom 30. Juli bis 5. August in Ihlow, wo einige bereits ein Wiedersehen feiern werden.

Mehr Infos zu den Angeboten für "Mädchen & Frauen" auf der Homepage des DTTB

*Das Girls Weekend wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP).

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Mädchen & Frauen 27.06.2022

Just for Girls: 18 Trainerinnen erhalten STARTTER-Zertifikat

Nach dem erfolgreichen Debüt im letzten Jahr in Zusammenarbeit mit dem RTTVR fand auch diesmal im Juni das Just for Girls-Trainerinnenausbildungs-Wochenende in Bad Marienberg statt.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen Trainer/in 05.11.2021

Trainerinnenausbildung Just for Girls mit spannendem Praxisteil

Lang ersehnt ging er am letzten Oktober-Wochenende endlich über die Bühne, der Praxis-Teil der Trainerinnen-Ausbildung „Just for Girls“* in Bad Marienberg. Zuvor hatten die 14 Teilnehmerinnen pandemiebedingt den ersten Abschnitt Ende Mai als dreitägiges Online-Event absolviert.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 19.08.2021

In Ihlow und Frankfurt: Mädchen-Events ein voller Erfolg

Über ein Jahr lang hat die Deutsche Tischtennis-Jugend (DTTJ) pandemiebedingt auf Präsenzveranstaltungen verzichten müssten. Mitte Juli und Anfang August war es endlich wieder soweit, und das gleich mit zwei Veranstaltungen für das weibliche Geschlecht.
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 29.07.2021

Doppelschlag in Ihlow

Nur rund ein Viertel der Mitglieder in Tischtennis-Vereinen und -Abteilungen sind Mädchen und Frauen. Dabei kann unser Sport doch perfekt von allen Geschlechtern von Kindesbeinen bis ins hohe Alter gespielt werden!
weiterlesen...
Mädchen & Frauen 06.06.2021

Cooler Mädelshaufen, diesmal digital

Nichts ist, wie es ist, dafür sorgt auch im Tischtennis derzeit (noch) Corona. Ursprünglich als Präsenzveranstaltung geplant, absolvierten 18 Teilnehmerinnen Ende Mai den ersten Teil der StarTTer-Trainerinnenausbildung JUST FOR GIRLS deshalb digital.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen Mädchen & Frauen 01.04.2021

SWR-Umfrage: Spitzensportlerinnen im Schatten der Männer

Eine exklusive Umfrage des SWR mit 719 Top-Sportlerinnen verschiedener Sportarten zeigt, dass von Gleichberechtigung im Spitzensport meist noch keine Rede sein kann. Es ist die erste Umfrage in Deutschland, die Sportlerinnen zu Themen wie Familienplanung, Training und Sexismus befragt hat.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum