Anröchtes Team in der Vorsaison. Diese Spielerinnen bilden auch 2019/20 den Kader, verstärkt durch Ting Yang. Doch nur zwei aus dem Sextett werden beim Ligaauftakt in Berlin aufschlagen (Bild: TTK Anröchte)
Samstag 13 Uhr: ttc berlin eastside - TTK Anröchte

Goliath gegen David zum Auftakt der 1. Bundesliga Damen

Dr. Stephan Roscher 13.09.2019

Berlin. Teil zwei des Triple-Wochenendes für den amtierenden Deutschen Meister ttc berlin eastside. Nach dem Champions-League-Match gegen Vic und vor dem Pokalqualifikationsturnier empfängt der Hauptstadtklub als turmhoher Favorit den TTK Anröchte zum Saisonauftakt in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg, wo tags darauf auch Pokal gespielt wird.

Eigentlich beginnt die Runde erst eine Woche später und die Partie Berlin vs. Anröchte hätte erst am 3.11. stattfinden sollen. Da eastside an diesem Tag jedoch in Spanien der Champions League ran muss, hat man sich für die Vorverlegung entschieden. Somit fällt dem Meister das Privileg zu, die Saison zu eröffnen. Für die Fans wäre das prima, allerdings wird der Gast nicht in Bestbesetzung anreisen, sodass nicht gerade mit einer spannenden Partie zu rechnen ist.

Berlin will das Triple

Überhaupt könnten die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Berlin will nicht nur den Meistertitel sondern sogar das Triple und erklärt dies ganz offen. Für Anröchte gibt es nur ein Ziel, nämlich irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen. Personell kann man beim Ligaauftakt noch nicht aus dem Vollen schöpfen und reist nur mit zwei Stammspielerinnen in die Hauptstadt, ergänzt durch zwei talentierte Jugendspielerinnen, die auf diesem extremen Level aber noch überfordert sein werden.

Doch das ficht den Champion nicht an. „Zum Bundesliga-Auftakt gegen Anröchte wollen wir selbstverständlich einen klaren Sieg, alle unsere Spielerinnen sind vor Ort, sodass wir sicherlich eine starke Mannschaft aufbieten werden“, lässt Manager Andreas Hain keinen Zweifel aufkommen. „Wir wollen am Ende der Saison unseren Meistertitel verteidigt haben und dürfen deshalb auch kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Das heißt, wir werden immer volle Power aufbieten, um klare Siege einzufahren.“ 

Anröchte-Chef: "Chancen für uns sind im Prinzig gleich null"

„Die Chancen für uns sind im Prinzip gleich null“, sagt Anröchtes Vorsitzender Manfred Vogel klipp und klar. „Wir werden dieses Spiel als auch die Qualifikation zur Pokalmeisterschaft mit zwei jungen Nachwuchsspielerinnen bestreiten. Unser Ziel ist der Klassenerhalt.“

Am Wochenende 21./22.09. stehen dann drei Partien auf dem Programm. Einen ausführlichen Vorbericht auf die neue Saison in der 1. Bundesliga Damen bringen wir in der kommenden Woche.

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 15.11.2019

Bingen und Bad Driburg reisen in den Süden

Acht von neun Bundesligisten werden im Einsatz sein. Es könnte in einigen Hallen richtig spannend werden, jedenfalls sind überwiegend prickelnde Duelle auf Augenhöhe zu erwarten. Für die einen geht es um den Klassenerhalt, um den bereits jetzt ein harter Kampf entbrannt ist, für die anderen darum, dem spielfreien Ligaprimus ttc berlin eastside das Leben auf der Pole-Position nicht zu einfach zu machen. In dieser Hinsicht wird auch interessant sein, ob es dem TuS Bad Driburg gelingt, seinen Siegeszug auch im Süden beziehungsweise Südwesten fortzusetzen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 10.11.2019

Langstadt setzt Duftmarke

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt hat sich der TSV Langstadt eindrucksvoll in der 1. Bundesliga Damen zurückgemeldet und gezeigt, dass auch in dieser Saison mit ihm zu rechnen ist. Gegen Aufsteiger TSV Schwabhausen gab man sich vor 200 Fans nicht die geringste Blöße und siegte mit 6:0.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 08.11.2019

Langstädter Bundesliga-Frauen wollen aus dem Tabellenkeller

Drittes Bundesligaspiel für den Play-off-Halbfinalisten der Saison 2018/19, der – nach zwei Niederlagen in zwei Partien – tatsächlich momentan Schlusslicht in der deutschen Eliteliga ist. Alle anderen Teams haben inzwischen mindestens zwei Pluspunkte auf dem Konto, aber auch bereits vier oder fünf Begegnungen ausgetragen. Nun sollen gegen den starken Aufsteiger aus Oberbayern also die ersten Punkte für Langstadt her, was nicht einfach zu werden verspricht.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 27.10.2019

Erste Siege für Bingen und Schwabhausen

Am Sonntag durfte auch die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, am Vortag noch an Anröchte gescheitert, den ersten Saisonsieg bejubeln. Der TV Busenbach wurde mit 6:1 deutlich abgefertigt. Ebenfalls die ersten beiden Punkte konnte der TSV Schwabhausen eintüten, der in Anröchte mit 6:2 gewann. Ligaprimus ttc berlin eastside war auch in Böblingen nicht zu stoppen und gab lediglich ein Einzel ab.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 26.10.2019

Anröchte mit erstem Sieg, Bad Driburg erhöht auf 8:0 Punkte, eastside 6:1 in Busenbach

Die ersten drei Partien des Marathon-Wochenendes in der 1. Bundesliga Damen waren teilweise sehr umkämpft und nichts für schwache Nerven. So jedenfalls in Bingen, das Anröchtes ersten Saisonsieg nicht verhindern konnte, und Bad Driburg, das den zweiten Platz mit einem 6:4 über starke Schwabhausener festigte. Selbst Ligaprimus berlin eastside wurde es nicht leicht gemacht, am Ende stand aber ein klarer 6:1-Erfolg in Busenbach auf dem Bogen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 25.10.2019

Volles Programm: Tischtennis-Wochenende mit sechs Partien

Die 1. Bundesliga Damen gibt Vollgas. Nicht weniger als sechs Begegnungen stehen am Wochenende auf dem Programm, in denen sieben der neun Erstligisten im Einsatz sein werden. Bingen, Anröchte, Busenbach und Schwabhausen wollen in teilweise direkten Duellen für den Klassenerhalt punkten, Böblingen möchte das auch, doch es wird schwierig, da der Gegner berlin eastside heißt. Der Meisterschaftsfavorit gastiert zudem in Busenbach. Bad Driburg möchte gegen Schwabhausen den zweiten Tabellenplatz festigen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH