Anröchtes Team in der Vorsaison. Diese Spielerinnen bilden auch 2019/20 den Kader, verstärkt durch Ting Yang. Doch nur zwei aus dem Sextett werden beim Ligaauftakt in Berlin aufschlagen (Bild: TTK Anröchte)
Samstag 13 Uhr: ttc berlin eastside - TTK Anröchte

Goliath gegen David zum Auftakt der 1. Bundesliga Damen

Dr. Stephan Roscher 13.09.2019

Berlin. Teil zwei des Triple-Wochenendes für den amtierenden Deutschen Meister ttc berlin eastside. Nach dem Champions-League-Match gegen Vic und vor dem Pokalqualifikationsturnier empfängt der Hauptstadtklub als turmhoher Favorit den TTK Anröchte zum Saisonauftakt in der Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz in Berlin-Lichtenberg, wo tags darauf auch Pokal gespielt wird.

Eigentlich beginnt die Runde erst eine Woche später und die Partie Berlin vs. Anröchte hätte erst am 3.11. stattfinden sollen. Da eastside an diesem Tag jedoch in Spanien der Champions League ran muss, hat man sich für die Vorverlegung entschieden. Somit fällt dem Meister das Privileg zu, die Saison zu eröffnen. Für die Fans wäre das prima, allerdings wird der Gast nicht in Bestbesetzung anreisen, sodass nicht gerade mit einer spannenden Partie zu rechnen ist.

Berlin will das Triple

Überhaupt könnten die Vorzeichen könnten unterschiedlicher nicht sein. Berlin will nicht nur den Meistertitel sondern sogar das Triple und erklärt dies ganz offen. Für Anröchte gibt es nur ein Ziel, nämlich irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen. Personell kann man beim Ligaauftakt noch nicht aus dem Vollen schöpfen und reist nur mit zwei Stammspielerinnen in die Hauptstadt, ergänzt durch zwei talentierte Jugendspielerinnen, die auf diesem extremen Level aber noch überfordert sein werden.

Doch das ficht den Champion nicht an. „Zum Bundesliga-Auftakt gegen Anröchte wollen wir selbstverständlich einen klaren Sieg, alle unsere Spielerinnen sind vor Ort, sodass wir sicherlich eine starke Mannschaft aufbieten werden“, lässt Manager Andreas Hain keinen Zweifel aufkommen. „Wir wollen am Ende der Saison unseren Meistertitel verteidigt haben und dürfen deshalb auch kein Spiel auf die leichte Schulter nehmen. Das heißt, wir werden immer volle Power aufbieten, um klare Siege einzufahren.“ 

Anröchte-Chef: "Chancen für uns sind im Prinzig gleich null"

„Die Chancen für uns sind im Prinzip gleich null“, sagt Anröchtes Vorsitzender Manfred Vogel klipp und klar. „Wir werden dieses Spiel als auch die Qualifikation zur Pokalmeisterschaft mit zwei jungen Nachwuchsspielerinnen bestreiten. Unser Ziel ist der Klassenerhalt.“

Am Wochenende 21./22.09. stehen dann drei Partien auf dem Programm. Einen ausführlichen Vorbericht auf die neue Saison in der 1. Bundesliga Damen bringen wir in der kommenden Woche.

Links

weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 15.09.2019

Kolbermoor, eastside, Busenbach und Langstadt lösen die Final-Four-Tickets

Berlin. Mehr als sieben Stunden sehenswertes Damen-Tischtennis bekamen die Fans beim porta Final 4 Pokal-Qualifier 2019 in der Berliner ASP.5 Sporthalle am Anton-Saefkow-Platz zu sehen. Faustdicke Sensationen blieben aus, dennoch agierten alle zwölf Teams auf recht hohem Niveau und waren leistungsmäßig dichter beieinander, als viele vermutet hatten.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 14.09.2019

Berlin startet mit lockerem Sieg in die Bundesliga-Saison

Gestern 3:0 gegen Vic in der Champions League, heute 6:0 beim Ligaauftakt gegen den TTK Anröchte. Somit haben die Hauptstädterinnen auch Teil zwei des Triple-Wochenendes mit unbefleckter Weste gemeistert.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 14.09.2019

Gipfeltreffen der deutschen Damen beim porta Final 4 Pokal-Qualifier

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“ Zwar gilt dieses geläufige Pokal-Motto in der Saison 2019/20 nicht für das Final Four, das in Pforzheim stattfinden wird, wohl aber für das Qualifikationsturnier, das unter dem Titel „porta Final 4 Pokal-Qualifier 2019“ firmiert und am Sonntag (15.09.) in der Hauptstadt ausgetragen wird.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 2. Bundesliga Damen 21.05.2019

DTTB-Sportgericht weist Einspruch des TTC Weinheim zurück

Der Meister der 2. Damen-Bundesliga will nicht in Liga eins aufsteigen, wenn ihm dort keine Damen-Partien parallel zu Herren-Spielen der 3. Bundesliga erlaubt sind. Das Sportgericht hat dem DTTB Recht gegeben, solche Koppelspiele in der höchsten deutschen Spielklasse abzulehnen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 19.05.2019

ttc berlin eastside zum fünften Mal Deutscher Meister

Berlin. Der ttc berlin eastside wurde am Sonntagnachmittag zum fünften Mal Deutscher Meister – insgesamt war es der 17. Titel für den erfolgreichsten Verein der letzten Jahre. Mit 6:3 wurde der SV DJK Kolbermoor im Final-Rückspiel in heimischer Halle besiegt. Im Hinspiel zwei Tage zuvor hatte man sich 5:5 getrennt. Nina Mittelham blieb auf Seiten der Gastgeberinnen im Einzel und Doppel ungeschlagen. Sabine Winter brillierte für Kolbermoor, das im Rückspiel ohne Topspielerin Liu Jia auskommen musste.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 19.05.2019

ttc berlin eastside ist Deutscher Meister / Das Finale im Re-Live

Der ttc berlin eastside hat es geschafft. Nach dem 5:5 beim DJK SV Kolbermoor konnten die Hauptstädter das zweite Spiel vor heimischer Kulisse mit 6:3 gewinnen. Hier können Sie das Finale noch einmal im Re-Live verfolgen!
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH