Jörg Roßkopf und Patrick Franziska (Foto: Steinbrenner)
Timo Boll trifft am Freitag um 8.55 Uhr im Achtelfinale auf Liang Jingkun

Grand Finals: Franziska unterliegt Harimoto

13.12.2018

Incheon. Für Patrick Franziska sind die Grand Finals in Incheon mit dem Achtelfinale beendet. Der Saarbrücker unterlag in der ersten Runde des 1-Million-Dollar-Showdowns der World Tour 2018 Japans Wunderkind Tomokazu Harimoto in fünf Sätzen. Der Weltranglistendritte Timo Boll bestreitet am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit sein Auftakteinzel gegen den Chinesen Liang Jingkun. 

Patrick Franziska: "Es war ein sehr gutes Jahr für mich"

Patrick Franziska hatte sich den Abschluss der World Tour zwar anders erhofft, musste aber nach fünf Sätzen einen insgesamt verdienten Erfolg des mittlerweile auf Position fünf in der Welt vorgerückten Supertalents anerkennen. Der 15-jährige Japaner war beim 11:7, 10:12, 11:8, 11:7 und 11:7 über die Gesamtdistanz des Matches der druckvollere Spieler.

Der 26-jährige Franziska, der im bisher stärksten Jahr seiner Karriere unter anderem den Halbfinaleinzug bei den German Open in Bremen, einen dritten Platz bei den Europameisterschaften in Alicante und den Aufstieg in der Weltrangliste auf Rang 13 (November) vorweisen kann, erwies sich als der gewohnt faire Verlierer: "Harimoto hat sehr aggressiv und trotzdem sicher gespielt und deshalb heute auch verdient gewonnen. Ich habe zwar alles versucht, war aber am Ende einfach nicht gut genug, um ihn heute zu gefährden. Trotzdem war es ein sehr gutes Jahr für mich! Darauf lässt sich aufbauen. Und ich bin ohne große Verletzung geblieben, was das Wichtigste überhaupt ist."

Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Harimoto war einfach einen Tick besser"

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf bewertete das Match ähnlich wie sein Schützling: "Harimoto war heute sehr stark und hat das Match mit seiner druckvollen Rückhand, die auch parallel sehr sicher war, dominiert. Er war der etwas bessere, frischere Spieler. Und er ist natürlich auch in einem Alter, in dem er sich ständig weiter verbessert. Patrick, für den es ein sehr gutes, aber auch ein langes, anstrengendes Jahr war, war heute nicht schlecht und er spielt auch ganz gut gegen Harimoto. Aber es haben einfach die ein bis zwei Prozent gefehlt, und diesen Tick war der Japaner heute eben auch besser."

Während Franziska, der am Samstag die Heimreise antritt, als Trostpflaster für die Niederlage einen Scheck über 15.000 Dollar erhält, trifft Harimoto nun im Viertelfinale auf Jang Woojin, der den südkoreanischen Vergleich mit Lim Jonghoon klar für sich entschied. In der zweiten bislang feststehenden Partie der Runde der besten treffen der topgesetzte Weltranglisten-Zweite Xu Xin und Lin Gaoyuan in einem chinesischen Duell aufeinander. Xu hatte heute Wong Chung Ting (Hongkong) besiegt, Lin setzte sich gegen Südkoreas Lokalmatador Lee Sangsu durch.

Timo Boll spielt am Freitag

Timo Boll steht sein Auftaktmatch in den auf zwei Turniertage verteilten Achtelfinalspielen gegen den Chinesen Liang Jingkun noch bevor. Am Freitag um 8.55 Uhr deutscher Zeit trifft der Grand-Final-Sieger von 2005 und Vorjahres-Halbfinalist auf den Weltranglisten-36., der im November als Qualifikant die Austrian Open mit einem Finalsieg über den Weltranglistenersten Fan Zhendong gewann. Der Sieger der Partie zwischen Boll und Liang trifft am Samstag um 7.30 Uhr im Viertelfinale auf den Gewinner des Duells zwischens Japans Olympiadritten Jun Mizutani und Liu Dingshuo (China). Boll: ""Ich hatte zuletzt mit einer Entzündung des Ischias zu kämpfen. Es geht mir körperlich besser, aber ich stehe derzeit noch nicht voll im Saft und mache mir auch keinen Druck. Mal sehen, was bei den Grand Finals diesmal möglich ist." Topgesetzt sind im Herren-Feld der Führende der World-Tour-Wertung, Xu Xin, sowie der Weltranglistenerste Fan Zhendong. Trotz der verletzungsbedingten Absage von Weltmeister Ma Long ist China im Herren-Feld mit fünf Athleten vertreten, bei den Damen haben sich sogar acht Spielerinnen und damit die Hälfte der Teilnehmerinnen im Einzel für die Grand Finals Südkorea qualifiziert. Außer Boll und Franziska im Herren-Einzel sind keine Deutschen in Incheon am Start.


DIE SPIELE DES HERREN-FELDES IN DER ÜBERSICHT

ACHTELFINALE

Xu Xin CHN - Wong Chun Ting HKG 4:1 (6,-9,3,8,7)
Lin Gaoyuan CHN - Lee Sangsu KOR 4:2 (7,-9,8,9,-7,14)
Jun Mizutani JPN - Liu Dingshuo CHN, Freitag 8.55 Uhr
Timo Boll - Liang Jingkun CHN, Freitag 8.55 Uhr (Tisch 1)
Patrick Franziska - Tomokazu Harimoto JPN 1:4 (-7,10,-8,-7,-7)
Jang Woojin KOR - Lim Jonghoon KOR 4:0 (5,3,6,5)
Hugo Calderano BRA - Yuya Oshima JPN, Freitag 8.05 Uhr
Fan Zhendong CHN - Koki Niwa JPN, Freitag 8.05 Uhr

VIERTELFINALE 
Xu Xin CHN - Lin Gaoyuan CHN, Freitag 13.30 Uhr
Samstag 7.30 Uhr (evtl. mit Boll)
Tomokazu Harimoto JPN - Jang Woojin KOR, Freitag 11.50 Uhr
Samstag 5.50 Uhr


HALBFINALE
Samstag 11.50 Uhr
Samstag 13.30 Uhr

FINALE
Sonntag 11 Uhr


Zur Webseite der ITTF mit allen Ergebnissen und allen Ansetzungen

Live: Die Spiele im Web-TV der ITTF

Die Spiele im Live-Ticker
U.a.: Timo Boll - Liang Jingkun CHN, Freitag 8.55 Uhr (Tisch 1)

Der gesamte Zeitplan in der Übersicht

Star Awards: Videos der Sieger auf der ITTF-Webseite

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
European Games 15.05.2019

European Games: Boll, Solja und Co. auf der Jagd nach den Olympia-Tickets

Endgültige Nominierung erfolgt. In den Einzel-, Team- und Mixed-Wettbewerben geht es um die ersten direkten Startplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio.
weiterlesen...
WM 24.04.2019

Mixed-Triumph nach Verletzungsdrama

Patrick Franziska und Petrissa Solja haben die neunte Medaille im gemischten Doppel in der deutschen WM-Geschichte sicher. "Es fühlt sich einfach super an, dass wir es geschafft haben, eine Medaille zu gewinnen. Es gibt nichts Schöneres gerade", so Solja.
weiterlesen...
WM 24.04.2019

Im Einzel muss Boll es alleine richten

Der Rekord-Europameister ist der letzte Deutsche, aber immerhin einer von vier Europäern, die im Einzel noch im Turnier stehen. Die Art, wie Boll sein Drittrunden-Spiel am Mittwoch gewonnen hat, war beeindruckend.
weiterlesen...
WM Sponsoren & Partner 23.04.2019

ARAG weitere drei Jahre Hauptsponsor des DTTB

Der ARAG Konzern und der DTTB setzen ihre erfolgreiche Partnerschaft fort. Europas größter Sportversicherer verlängert sein Engagement als DTTB-Hauptsponsor um drei weitere Jahre bis Mitte 2022. Das Düsseldorfer Versicherungsunternehmen ist seit Februar 2006 Hauptsponsor des DTTB und seiner Nationalmannschaften.
weiterlesen...
WM 22.04.2019

WM, Tag 2: Lang, Steger und Qiu spazieren ins Hauptfeld

Das Pflichtprogramm im Einzel ist absolviert, nach der gelungenen Qualifikation am Ostermontag können Kristin Lang, Bastian Steger und Dang Qiu in der WM-Hauptrunde ab Dienstag die Kür folgen lassen.
weiterlesen...
WM 21.04.2019

WM: Qiu/Mittelham schaffen bei Mixed-Premiere den Sprung ins Hauptfeld

Zum Auftakt der Qualifikation bei den 55. Weltmeisterschaften in Budapest haben sich am Ostersonntag die drei deutschen Einzelstarter und das Mixed keine Blöße gegeben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH