Dimitrij Ovtcharov
Die neue Nummer 1 unterliegt im Endspiel dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong

Grand Finals: Silber für Dima Ovtcharov

17.12.2017

Astana. Bei den Grand Finals der ITTF World Tour 2017 in Astana hat Dimitrij Ovtcharov die Silbermedaille gewonnen. In einer Neuauflage des Vorjahres-Endspiels unterlag die künftige Nummer 1 dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong mit 7:11, 9:11, 7:11 und 10:12. Gestern hatte Chinas WM-Zweiter im Halbfinale bereits den Vormarsch von Timo Boll gestoppt. Fan Zhendong kassiert bei dem mit 1 Million Dollar dotierten Showdown der Jahresbesten in Kasachstan für seinen Erfolg ein Preisgeld in Höhe von 100.000 Dollar, Ovtcharov muss sich mit einem Trostpflaster von 55.000 Dollar begnügen, Boll tritt mit einem Scheck über 35.000 Dollar die Heimreise an.

Fan Zhendong in ausgeglichenem Match mit den besseren Antworten

Die Hoffnungen auf eine Wiederholung des Halbfinal-Erfolgs bei den German Open in Magdeburg im November erfüllten sich in Astana nicht. Fan drückte dem ausgeglichenen Match mit seinem kraftvollen Spiel den Stempel auf und hatte selbst auf die besten Schläge des Deutschen diesmal eine Antwort parat. So beispielsweise bei 9:9 im zweiten Durchgang, als er einen eigentlich unerreichbar platzierten Vorhandtopspin Ovtcharovs noch in einen eigenen Punktgewinn verwandelte und trotz permanentem Rückstand den Satzausgleich verhinderte. Im vierten Durchgang machte er einen 8:10-Rückstand wett und entschied mit seinem ersten Matchball das Finale für sich. Dimitrij Ovtcharov: "Es war ein gutes Finale, in dem Fan unglaublich stark gespielt hat. Er war so schnell und hat kaum leichte Fehler gemacht. Dennoch hätte ich den zweiten Durchgang nach 9:7 gewinnen müssen, dann hätte er auch 5% schlechter gespielt. Gegen die Chinesen muss man jede kleine Chance, die sich bietet, auch nutzen, so wie mir das bei den German Open perfekt gelungen ist. Heute habe ich im zweiten und vierten Satz die Chancen liegen lassen. Deshalb hat er auch das Finale verdient gewonnen, aber das mindert nicht meine gute Leistung im Turnierverlauf mit drei Siege über sehr starke Spieler. Es war ein sehr guter Abschluss einer einzigartigen Saison. Im Januar die Nummer 1 der Welt zu sein ist die Erfüllung eines Traumes und fühlt sich an wie ein Welttitel, deshalb feiern wir jetzt auch heute ein bisschen."

Unabhängig von der Endspielniederlage bestätigte der World-Cup-Gewinner bei den Grand Finals auf dem Weg in das Finale mit den Erfolgen über seinen WM-Bezwinger, den Weltranglisten Koki Niwa (Japan), Nippons 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto und Asia-Cup-Sieger Lin Gaoyuan, warum er ab 3. Januar als neue Nummer eins der Weltrangliste geführt wird. Ovtcharov spielte zudem, mit Ausnahme der WM in Düsseldorf, die beste Saison seiner Karriere, gewann erstmals den Weltpokal und besiegte bei seinen Turnierauftritten mit Fan Zhendong, Lin Gaoyuan und Yan An u.a. auch drei der Topchinesen. Hinzu kommen Titel mit der DTTB-Auswahl bei den Europameisterschaften in Luxemburg und der Sieg in der Champions League mit seinem russischen Verein Orenburg. Timo Boll, der selbst ein überragendes Jahr spielte, bringt es auf den Punkt: „Dima hat in dieser Saison gewonnen, was es zu gewinnen gibt – mehr geht praktisch nicht. Er hat sich die Nummer eins redlich verdient.“

Jörg Roßkopf: "Hochklassiges Finale von beiden Akteuren"

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf sah ein Finale auf absolutem Topniveau: "Das war ein hochklassiges Spiel von beiden Akteuren. Am Ende war Fan aber heute eben die ein bis zwei Bälle im Gesamtresultat besser. Für Dima geht ein unglaublich tolles Jahr mit einer sehr guten Leistung zu Ende. Jetzt gilt es, als neue Nummer akribisch hart weiter zu arbeiten, aber da muss ich mir bei Dima keine Sorgen machen."

DTTB-Präsident Michael Geiger sagte nach dem Endspiel: "Gratulation an Dima für sein tolles Ergebnis bei den Grand Finals. Er hat nur gegen einen extrem starken Fan ein Finale verloren, in dem herausragende Ballwechsel zu sehen waren. Dima darf es jetzt genießen, zum Jahreswechsel als verdiente neue Nr. 1 ausgewiesen zu werden. Nach den beiden Duellen mit Fan im November in Magdeburg und heute lautet die Bilanz 1:1 - man darf gespannt sein, wie der nächste Vergleich ausgeht."

Der Limburger Weltverbandspräsident Thomas Weikert freute sich über den hochkarätigen Jahresabschluss: "Es war ein fantastisches Finale mit dem heute einen Tick besseren Fan Zhendong als Sieger, deshalb Gratulation an China. Aber Dima muss sich nicht grämen: Er hat ein super Turnier gespielt und wird jetzt die die Nummer 1 der Welt sein - viel besser geht es nicht."

Drei Titel für China, einer für Japan

Neben Fan Zhendong trug sich bei den Damen dessen Landsfrau Chen Meng durch einen 4:0-Erfolg über die Weltranglisten-Este Zhu Yuling erstmals in die Siegerliste der Grand-Final-Gewinner im Einzel ein. Im Doppel sicherte sich Chen an der Seite von Zhu ihren zweiten Titel und war damit die erfolgreichste Spielerin in Astana. Das Endspiel im Herren-Doppel wurde eine Beute der japanischen Doppel-Spezialisten Masataka Morizono/Yuya Oshima.

Für den DTTB endeten die Grand Finals mit Silber für Ovtcharov und Bronze für Timo Boll, der auf dem Weg in das Halbfinale Oshima und Wong Chun Ting (Hongkong) besiegte, überaus erfolgreich. Im Damen-Einzel hatten Deutschlands Asse, Abwehrass Han Ying und Shan Xiaona, im Achtelfinale Niederlagen hinnehmen müssen. Im Doppel unterlag Europameister Patrick Franziska an der Seite seines dänischen Partners Jonathan Groth in der Runde der besten Acht.

DIE ERGEBNISSE DER ENDSPIELE

Herren-Einzel
Dimitrij Ovtcharov - Fan Zhendong CHN 0:4 (-7,-9,-7,-10)

Damen-Einzel
Chen Meng CHN  - Zhu Yuling CHN 4:0 (6,3,6,10)

Herren-Doppel
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG 4:3 (7,-6,-6,10,-9,10,10)

Damen-Doppel
Chen Meng/Zhu Yuling CHN - Hina Hayata/Mima Ito JPN 4:0 (8,8,8,9)

 


ALLE ERGEBNISSE DER GRAND FINALS IN DER ÜBERSICHT


HERREN-EINZEL
Finale
Dimitrij Ovtcharov - Fan Zhendong CHN 0:4 (-7,-9,-7,-10)
Halbfinale
Dimitrij Ovtcharov - Lin Gaoyuan CHN 4:3 (-7,-6,9,8,8,-4,10)
Timo Boll - Fan Zhendong CHN 2:4 (-6,-4,8,-8,9,-7)
Viertelfinale
Dimitrij Ovtcharov - Tomokazu Harimoto JPN 4:2 (7,-11,8,-12,8,-5,7)
Lin Gaoyuan CHN - Fan Bo CHN 4:1 (-8,7,6,7,6)
Fan Zhendong CHN - Xu Xin CHN 4:1 (6,8,-9,9,10)
Timo Boll - Wong Chun Ting HKG 4:2 (-4,8,-9,3,9,3)
Achtelfinale
Dimitrij Ovtcharov GER – Koki Niwa JPN 
4:3 (-10,6,-12,6,-9,9,5)
Tomokazu Harimoto JPN – Kirill Gerassimenko KAZ 4:0 (9,6,5,13)
Fang Bo CHN – Simon Gauzy FRA 4:0 (6,8,8,7)
Lin Gaoyuan CHN – Masako Yoshida JPN 4:0 (4,1,6,7)
Fan Zhendong CHN – Chuang Chih-Yuan TPE 4:2 (15,-8,10,-8,5,6)
Xu Xin CHN – Kenta Matsudaira JPN 4:0 (6,8,9,8)
Vladimir Samsonov BLR – Wong Chun Ting HKG 3:4 (-3,-10,9,-11,4,8,-9)
Timo Boll GER – Yuya Oshima JPN 4:2 (6,-8,-3,10,8,6)
Auslosung im Herren-Einzel


DAMEN-EINZEL
Finale 
Zhu Yuling CHN - Chen Meng CHN 4:0 (6,3,6,10)
Halbfinale

Chen Meng CHN – Guo Yuting CHN 4:0 (10,4,5,9)
Zhu Yuling CHN - Chen Xongting CHN 4:1 (-9,6,4,14,7)
Viertelfinale
Chen Meng CHN – Feng Tianwei SGP 4:0 (4,8,6,3)
Guo Yuting CHN - Kasumi Ishikawa JPN 4:2 (-6,9,8,6,-6,4)
Chen Xongting CHN - Mima Ito JPN 4:1 (8,-8,6,8,6)
Zhu Yuling CHN - Wang Manyu CHN 4:3 (6,-8,-7,6,-8,9,2)
Achtelfinale
Chen Meng CHN – Doo Hoi Kem HKG 4:2 (5,8,6,-8,-9,8)
Feng Tianwei SGP – Chen I-Ching TPE 4:1 (9,-7,15,5,8)
Miu Hirano JPN – Guo Yuting CHN 3.4 (-5,-6,10,-8,9,12,-9)
Han Ying GER – Kasumi Ishikawa JPN 2:4 (-3,-9,9,10,-6,-4)
Mima Ito JPN – Mori Sakura JPN 4:2 (8,8,7,-8.-5,5)
Shan Xiaona GER - Chen Xingtong CHN 1:4 (-2,-6,-10,5,-10)
Zhu Yuling CHN – Hina Hayata JPN 4:3 (-9,-4,8,8,5,-9,7)
Wang Manyu CHN – Hitomi Sato JPN 4:1 (6,6,7,-8,10)
Auslosung im Damen-Einzel

HERREN-DOPPEL
Finale
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG 4:3 (7,-6,-6,10,-9,10,10)
Halbfinale
Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG - Jin Ueda/Mahara Yoshimura JPN 4:3 (-4,3,11,-3,-7,10,9)
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN - Chen Chien-An/Chiang Hung-Chieh TPE 4.2 (5,7,-10,-12,8,5)
Viertelfinale
Jin Ueda/Mahara Yoshimura JPN – Robin Devos/Cedric Nuytinck BEL 3:1 (9,6,7)
Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG - Gao Ning/Pang Xue Jie SGP 3:0 (4,2,11)
Patrick Franziska GER/Jonathan Groth DEN – Chen Chien-An/Chiang Hung-Chieh TPE 1:3 (-7,-7,3,-9)
Masataka Morizono/Yuya Oshima JPN – Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN 2:2 (-8,9,10,-8,11)

Auslosung im Herren-Doppel


DAMEN-DOPPEL
Finale
Chen Meng/Zhu Yuling CHN - Hina Hayata/Mima Ito JPN 4:0 (8,8,8,9)
Halbfinale

Hina Hayata/Mima Ito JPN – Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG 4:2 (-8,6,-9,10,9,14)
Chen Meng/Zhu Yuling CHN - Honoka Hashimoto/Hitmoi Sato JPN 4:0 (12,4,9,8)
Viertelfinale
Hina Hayata/Mima Ito JPN – Barbora Balazova/Hana Matelova CZE 3:1 (9,6,-11,5)
Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG – Chen Szu-Yu/Cheng I-Ching TPE Donnerstag 3:1 (8,7,-4,11)
Matilda Ekholm SWE/Georgina Pota HUN – Honoka Hashimoto/Hitmoi Sato JPN 1:3 (-6,-9,8,-7)
Chen Meng/Zhu Yuling CHN – Ng Wing Nam/Soo Wai Yam Minnie HKG 3:0 (3,4,7)

Auslosung im Damen-Doppel


DAS AUFGEBOT DES DTTB 
Herren-Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg, Russland)
Damen-Einzel: Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Shan Xiaona (ttc berlin eastside)
Herren-Doppel: Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT, zusammen mit dem Dänen Jonathan Groth)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)
Physiotherapeutin: Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Nervenstarker Ovtcharov zieht ins Finale ein

Dimitrij Ovtcharov hat wie im Vorjahr das Endspiel der World Tour Grand Finals erreicht. Im Halbfinale des mit 1 Million Dollar dotierten Showdowns der Jahresbesten besiegte die designierte Nummer eins Chinas Weltranglisten-Sechsten Lin Gaoyuan in sieben Sätzen mit 7:11, 6.11, 11:9, 11:8, 11:8, 4:11 und 12:10. Im Finale steht Ovtcharov in einer Neuauflage des Duells bei den German Open in Magdeburg dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong gegenüber,
weiterlesen...
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Timo Bolls herausragendes Jahr endet im Halbfinale

Timo Boll hat in Astana den Einzug in das Endspiel der mit 1 Million Dollar dotierten World Tour Grand Finals verpasst. Der Düsseldorfer unterlag dem Chinesen Fan Zhendong im Halbfinale in sechs Sätzen. Im zweiten Vorschlussrundenmatch kommt es um 15.30 Uhr zwischen dem designierten Weltranglisten-Ersten Dimitrij Ovtcharov und dem Weltranglisten-Sechsten Lin Gaoyuan zu einem erneuten deutsch-chinesischen Duell.
weiterlesen...
World Tour 2017 16.12.2017

Grand Finals: Auch Ovtcharov nach Sieg über Harimoto im Halbfinale

Mit einem 4:3-Sieg über die Zukunft ist die neue Nummer 1 der Welt in das Halbfinale der mit 1 Million Dollar dotierten Grand Finals eingezogen. Der 29-jährige Dimitrij Ovtcharov, der im Januar die Führung in der Weltrangliste übernehmen wird, bezwang in einem schwer umkämpften Viertelfinale Japans 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto mit 11:7, 11:13, 11:8, 12:14, 11:8, 5:11 und 11:7.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.12.2017

Grand Finals: Timo Boll trifft im Halbfinale auf Fan Zhendong

Timo Boll hat das Halbfinale der mit 1 Million Dollar dotierten World Tour Grand Finals in Astana erreicht. Der Düsseldorfer besiegte den Hongkong-Chinesen Wong Chun Ting in sechs Sätzen und fordert nun morgen um 13.50 Uhr im Match um den Finaleinzug um 13.50 Uhr Chinas Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong heraus. Zuvor bestreitet um 10.30 Uhr der künftige neue Weltranglisten-Erste Dimitrij Ovtcharov um 10.30 Uhr seine Viertelfinalbegegnung mit Japans 14 Jahre altes Wunderkind Tomokazu Harimoto.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.12.2017

Die neue Nr. 1 der Welt heißt ab Januar Dimitrij Ovtcharov

Der 3. Januar 2018 wird ein ganz besonderes Datum im Leben des Dimitrij Ovtcharov: Wenn der 29-Jährige an diesem Tag in seinem Urlaub auf den Malediven erwacht, dann ist Ovtcharov die neue Nummer 1 im Welttischtennis. Der World-Cup-Sieger löst mit dem Erscheinen der neuen ITTF-Notierung Weltmeister und Olympiasieger Ma Long nach 34 Monaten an der Spitze ab. Möglich machte den Matchwechsel Ovtcharovs heutiger Viertelfinaleinzug bei den mit 1 Million Dollar dotierten ITTF World Tour Grand Finals in Astana.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.12.2017

Grand Finals: WM-Revanche katapultiert Ovtcharov auf Platz 1 in der Welt

Mit einem 4:3-Erfolg über den Japaner Koki Niwa hat sich Dimitrij Ovtcharov wie zuvor gestern Timo Boll in das Viertelfinale der ITTF World Tour Grand Finals gespielt - und sich ganz nebenbei an die Spitze der am 3. Januar erscheinenden neuen Weltrangliste katapultiert. Während die künftige Nummer 1 der Welt (siehe gesonderten Bericht in Kürze) und Boll nun in Kasachstan um den Einzug in das Halbfinale kämpfen, sind Deutschlands übrige Starter bereits ausgeschieden. Nach Shan Xiaona (Einzel) und Patrick Franziska (Doppel) ereilte heute früh auch Abwehrass Han Ying im Achtelfinale das Aus.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH