Timo Boll spielte erneut stark, ließ aber Chancen auf ein besseres Ergebnis aus (Foto: MS)
Ovtcharov und Franziska am Freitag um den Einzug ins Viertelfinale / DTTB-Duo will ins Finale

Grand Finals: Timo Boll unterliegt im Achtelfinale Fan Zhendong

12.12.2019

Zhengzhou. Timo Boll ist im Achtelfinale der mit einer Million Dollar dotierten ITTF World Tour Grand Finals in Zhengzhou gegen den Weltranglistenzweiten Fan Zhendong ausgeschieden. Im Doppel allerdings kämpft der Rekordeuropameister zusammen mit Patrick Franziska nach einem knappen Erfolg im deutschen Duell über Benedikt Duda/Qiu Dang morgen um den Einzug in das Endspiel. Am Freitag bestreiten zudem Dimitrij Ovtcharov gegen Lin Gaoyuan (China) und Patrick Franziska gegen Tomokazu Harimoto (Japan) ihre Achtelfinalbegegnungen. Bei der Verleihung der Star Awards gestern Abend wurde Europameister Thomas Schmidberger mit dem Preis für den "Para-Spieler des Jahres" bedacht.

Niederlage nur im Ergebnis klar

Der erste Sieg Timo Bolls über World-Cup-Sieger Fan Zhendong ist bis auf Weiteres vertagt. Der dritte Anlauf des Düsseldorfers binnen vier Wochen prallte auch diesmal an der Ausnahmeklasse des Chinesen ab. Drei Matchbällen bei den Austrian Open in Linz folgten beim World Cup in Chengdu und heute bei den Grand Finals zwar im Ergebnis mit 1:4 und 0:4 deutliche Niederlagen. Die Spielverläufe mit Chancen auf je zwei weitere Satzgewinne zeigten jedoch auf, wie gefährlich Boll der Nummer zwei der Welt werden kann, wenn alle Details zusammen passen. Allerdings verdeutlichten sie auch einmal mehr, wie brutal schnell sich ausgelassene Chancen und Führungen gegen den ungemein aggressiv spielenden Ausnahmekönner aus dem Reich der Mitte in kaum aufholbare Rückstände verwandeln. Boll: „Ich muss gegen ihn sehr konsequent meine Taktik durchsetzen und auch das abrufen, was ich noch spielen kann - dann kann ich für ihn sehr gefährlich sein. Aber er hat schon ein sehr hohes Level, wenn gut drauf ist und Selbstvertrauen hat."

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf hätte gerne ein längeres Match der beiden Superstars gesehen: "Es ist sehr schade, dass die Sätze zwei und drei nach Führungen und Satzbällen nicht gekommen sind. Für Timo, der in guter Form ist, war es natürlich auch sehr unglücklich, so früh direkt auf Fan zu treffen. Aber die Niederlage wird Timo wegstecken: Die volle Konzentration liegt nun auf dem Doppel." Bevor Boll/Franziska am Freitag um 8.40 Uhr um den Einzug in das Finale kämpfen, hat Deutschland im zweiten Teil der Achtelfinalbegegnungen im Einzel noch zwei Eisen im Feuer, die Gegner allerdings könnten hochkarätiger kaum sein. Um 4.40 Uhr will der Europe-Top-16-Sieger Dimitrij Ovtcharov gegen den Weltranglistenvierten Lin Gaoyuan eine Revanche für die knappe 3:4-Niederlage bei den China Open im Sommer, der Weltranglisten-15. Patrick Franziska fordert Vorjahressieger Tomokazu Harimoto (Japan) heraus. Bundestrainer Jörg Roßkopf ist gespannt: "Beide gehend mit Selbstvertrauen und mit Chancen in ihre Matches." Der gesundheitlich angeschlagen angereiste Patrick Franziska gibt überdies Entwarnung: "Die Erkältung ist abgeklungen, mir geht es von Tag zu besser." Und ergänzt lachend: "Es gibt also keine Ausreden mehr."

Boll/Franziska besiegen Duda/Qiu mit 11:9 im Entscheidungssatz

Am Vormittag hatten sich der Düsseldorfer Boll und der Saarbrücker Franziska in einem hochklassigen Match gegen Benedikt Duda (Bergneustadt) und Qiu Dang (Grünwettersbach) durchgesetzt. Wie beim ersten Aufeinandertreffen der Nationalmannschaftskollegen vor vier Wochen bei den Austrian Open in Linz behielten Boll/Franziska in einer ausgeglichenen Partie mit 11:9 im Entscheidungssatz die Oberhand über die Finalisten der Japan und der German Open, die ihren Aufstieg in die Weltklasse eindrucksvoll untermauerten. Die China-Open-Sieger Boll/Franziska treffen im Halbfinale auf die Taiwanesen Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju treffen, die sich gegen die topgesetzten Südkoreaner Jeoung Youngsik/Lee Sangsu mit 3:1 behaupteten. Patrick Franziska: "Gegen die beiden haben wir noch nie gespielt, schauen wir mal." Titelaspirant Nummer eins sind bei den Grand Finals Chinas Weltmeister von 2017, Fan Zhendong und Xu Xin, die im zweiten Vorschlussrundenmatch auf ihre Teamkollegen Liang Jingkun/Lin Gaoyuan treffen.

Das ausgeschiedene DTTB-Duo Duda/Qiu trug die Niederlage mit Fassung. Benedikt Duda war zwar nicht mit dem Ergebnis, dafür aber mit der Leistung zufrieden und hofft schon jetzt auf Duell Nummer drei: "Die Niederlage tut weh, aber Dang und ich haben super gespielt. Beim nächsten Mal knacken wir die beiden." Qiu Dang ergänzte: "Wir haben gut gespielt und unter Beweis gestellt, warum wir für die Grand Finals der acht besten Doppel qualifiziert waren. Leider war das Spiel und das Ergebnis identisch mit dem der Austrian Open gegen Timo und Patrick. Aber den eigenen Kollegen gönnt man den Sieg natürlich auch, deshalb verkraftet man solche eine Niederlage leichter als gegen ein ausländisches Duo. Es war insgesamt ein sehr gutes Jahr für uns im Doppel. Wir werden weiter an uns arbeiten und alles daran setzen, noch stärker zu werden. Wir haben ja noch ein paar Jährchen als Doppel zusammen vor uns." Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: "Es war ein ganz enges Viertelfinale auf sehr hohem Niveau, das in beide Richtungen hätte laufen können. Bene und Dang haben unter Beweis gestellt, dass sie auch gegen jedes andere Doppel eine Chance gehabt hätten."

Star Awards: Thomas Schmidberger "Male Para Star"

Nach den Auszeichnungen des Jahres 2017 für Timo Boll als "Spieler des Jahres" und für Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf als "Trainer des Jahres" stand am Vorabend der Grand Finals bei den ITTF Star Awards erneut ein Deutscher hoch im Kurs der Jury. Thomas Schmidberger wurde als "Male Para Star" ausgezeichnet. Der Behindertensportler wurde 2019 Einzel- und Team-Europameister der Wettkampfklasse 3, außerdem sicherte er sich auch bei den internationalen Meisterschaften von Italien, Polen und Ägypten jeweils beide Titel. Die Auszeichnungen für den "Spieler und die Spielerin des Jahres" gingen an Chinas Weltmeister Ma Long und Liu Shiwen. Timo Boll gehörte 2019 in der Kategorie "Ballwechsel des Jahres" ebenso erneut zu den Nominierten wie Roßkopf in der Kategorie "Trainer des Jahres".

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN IN CHRONOLOGISCHER FOLGE
Herren-Doppel, Viertelfinale
Timo Boll/Patrick Franziska - Benedikt Duda/Qiu Dang 3:2 (-9,10,5,-8,9)
Herren-Einzel, Achtelfinale
Timo Boll - Fan Zhendong CHN 0:4 (-5,-16,-10,-7)
Dimitrij Ovtcharov - Lin Gaoyuan CHN, Freitag 4.40 Uhr
Patrick Franziska - Tomokazu Harimoto JPN, Freitag 5.30 Uhr
Herren-Doppel, Halbfinale
Timo Boll/Patrick Franziska - Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE, Freitag 8.40 Uhr


DIE ÜBERSICHT AM DONNERSTAG/FREITAG/SAMSTAG

HERREN-EINZEL
Achtelfinale

Xu Xin CHN - Zhao Zihao CHN, Donnerstag 14 Uhr
Patrick Franziska - Tomokazu Harimoto JPN, Freitag 5.30 Uhr
Liang Jingkun CHN - Wong Chun Ting HKG, Donnerstag 14 Uhr
Ma Long CHN - Jeoung Youngsik KOR, Freitag 5.30 Uhr
Dimitrij Ovtcharov - Lin Gaoyuan CHN, Freitag 4.40 Uhr
Lin Yun-Ju TPE - Mattias Falck SWE 4:0 (7,9,11,9)
Hugo Calderano BRA - Jun Mizutani JPN, Freitag 4.40 Uhr
Timo Boll - Fan Zhendong CHN 0:4 (-5,-16,-10,-7)

Viertelfinale
Freitag 12.50 Uhr / Freitag 13.40 Uhr / Samstag 6 Uhr / Samstag 6.50 Uhr
Lin Yun-Ju TPE - Dimitrij Ovtcharov oder Lin Gaoyuan CHN
Fan Zhendong - Hugo Calderano BRA oder Jun Mizutani JPN

Halbfinale
Samstag 13.40 Uhr
Samstag 14.30 Uhr


HERREN-DOPPEL
Viertelfinale

Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR - Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE 1:3 (-8,-7,7,-1)
Timo Boll/Patrick Franziska - Benedikt Duda/Qiu Dang, Donnerstag 3:2 (-9,10,5,-8,9)
Liang Jingkun/Lin Gaoyuan CHN - Chen Chien-An/Chuan Chih-Yuan TPE 3:1 (9,-5,11,7)
Fan Zhendong/Xu Xin CHN - Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG 3:0 (7,5,3)

Halbfinale
Timo Boll/Patrick Franziska - Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE, Freitag 8.40 Uhr
Fan Zhendong/Xu Xin CHN - Liang Jingkun/Lin Gaoyuan CHN, Freitag 8.40 Uhr

SONNTAG
HERREN-DOPPEL
Finale

6 Uhr

 

HERREN-EINZEL
Finale

13.30 Uhr 


Ergebnisse und Informationen
Die Grand Finals im Live-Streaming auf Sportdeutschland TV

Die Grand Finals im TV
Montag, 16.12., 10.30 Uhr: Zusammenfassung auf Eurosport 1 (90 Minuten)
Montag, 16.12., 23.10 Uhr: Zusammenfassung auf Eurosport 1 (80 Minuten)

 

STAR AWARDS 2019: DIE PREISTRÄGER

  • Male Table Tennis Star: Ma Long (CHN)
  • Female Table Tennis Star: Liu Shiwen (CHN)
  • Male Para Table Tennis Star: Thomas Schmidberger (GER)
  • Female Para Table Tennis Star: Giada Rossi (ITA)
  • Table Tennis Star Coach: Bladimir Diaz (PUR)
  • Table Tennis Star Point: Xu Xin/Fan Zhendong (CHN)
  • Table Tennis Breakthrough Star: Lily Zhang (USA)

 

Die Teilnehmer nach Reihenfolge ihrer Setzung in der Übersicht


DIE SETZUNGSLISTEN MIT DEUTSCHER BETEILIGUNG

Die Setzungsliste basiert auf der Platzierung in der World-Tour-Wertung 2019.
In Klammern die Platzierung in der aktuellen
Dezember-Weltrangliste.
Herren-Einzel

1 (1) Xu Xin CHN
2 (2) Fan Zhendong CHN
(4) Lin Gaoyuan CHN
4 (3) Ma Long CHN
5 (5) Harimoto JPN
6 (7) Lin Yun-Ju TPE
7 (8) Liang Jingkun CHN
8 (6) Hugo Calderano BRA
9 (10) Timo Boll GER
10 (11) Dimitrij Ovtcharov GER
11 (15) Patrick Franziska GER

12 (29) Zhao Zihao CHN
13 (9) Mattias Falck SWE
14 (18) Jeoung Youngsik KOR
15 (14) Jun Mizutani JPN
16 (19) Wong Chun Ting HKG

 

Herren-Doppel
1 Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR
2 Fan Zhendong/Xu Xin CHN
3 Liang Jingkun/Lin Gaoyuan CHN
4 Timo Boll/Patrick Franziska GER
5 Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG
6 Benedikt Duda/Dang Qiu GER
7 Liao Cheng-Ting/Lin Yun-Ju TPE
8 Chen Chien-An/Chuang Chih-Yuan TPE

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 27.01.2020

Auslosung: Timo Boll fordert im Achtelfinale erneut Fan Zhendong heraus

Auf spannende Duelle der deutschen Topstars mit Asiens Assen dürfen die Zuschauer in den Achtelfinalbegegnungen der German Open am Freitag hoffen. Das erbrachte die Auslosung der Gesetzten am Nachmittag.
weiterlesen...
World Tour 27.01.2020

Auslosung Quali: Hohe Hürden für DTTB-Asse

Von den 16 Topgesetzten abgesehen müssen bei den German Open bereits zahlreiche absolute Weltstars in die zweitägige Qualifikation. Bei den Herren erreichen die Sieger der vierten Runde das Hauptfeld, bei den Damen die Gewinnerinnen des dritten Durchgangs. Der Deutsche Tischtennis-Bund ist mit 14 Herren und neun Damen in der Vorrunde vertreten. Bei der WM+ in Magdeburg bestreiten die Herren am ersten Tag zwei, die Damen eine Qualifikationsrunde. Die Deutschen mit den besten Chancen aufs Weiterkommen sind Nina Mittelham, Shan Xiaona, Benedikt Duda, Ricardo Walther, Bastian Steger und Dang Qiu.
weiterlesen...
World Tour 26.01.2020

German-Open-Vorschau: Eine WM+ in Magdeburg

Herausragend besetzte Starterfelder sind seit jeher eines der Markenzeichen der German Open. Nicht viel hätte gefehlt, und in Magdeburg wären zum Auftakt der World Tour 2020 erstmals überhaupt die kompletten Top 20 vertreten gewesen. Mit jeweils 18 Herren und 19 Damen der Top 20 ist das mit 270.000 US-Dollar dotierte Turnier der Edelkategorie „Platinum“ besser besetzt als alle Olympischen Spiele und Weltmeisterschaften.
weiterlesen...
World Tour 24.01.2020

Erfolgsdoppel Duda/Qiu: Shootingstars mit Perspektive

Im Land der Weltmeister Jörg Roßkopf und Steffen Fetzner steht das Herren-Doppel über 30 Jahre nach dem Sensationscoup der beiden Ikonen von Dortmund 1989 wieder in unverhoffter Blüte. Benedikt Duda und Dang Qiu sind in der Manier von Shootingstars zu einer der weltweit besten Kombinationen avanciert. Bei den German Open sind sie an Position vier gesetzt.
weiterlesen...
World Tour 24.01.2020

Zeitplan der German Open: Alle Spiele bis zum Titel

Ab Dienstag wird in der GETEC-Arena in Magdeburg bei den German Open 2020 aufgeschlagen. Bereits an den beiden Qualifikationen können die Zuschauer dank des herausragenden Teilnehmerfeldes Spitzentischtennis erwarten. Alle Matches finden in der Haupthalle der GETEC-Arena statt.
weiterlesen...
World Tour 23.01.2020

German Open in Magdeburg so gut besetzt wie noch nie

So viele Topstars kamen noch nie zu den German Open! In Magdeburg werden die Zuschauer sowohl bei den Damen als auch bei den Herren die Top 10 der Welt sehen. Ab Dienstag wird in der GETEC-Arena aufgeschlagen - dann mit insgesamt 27 deutschen Starter/innen. Tickets sind noch für alle Veranstaltungstage verfügbar.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH