Hans Wilhelm Gäb (Foto: BP)
Ehrung der Deutschen Sporthilfe für das Lebenswerk des „moralischen Gewissens des deutschen Sports“

Hans Wilhelm Gäb erhält die „Goldene Sportpyramide“ 2020

Stiftung Deutsche Sporthilfe / SH 12.11.2020

Frankfurt/Main. Die „Goldene Sportpyramide“ geht in diesem Jahr an Hans Wilhelm Gäb. Der frühere Tischtennis-Nationalspieler, Wirtschaftsführer und Funktionär hatte fast ein halbes Jahrhundert lang als Gesicht für fairen und sauberen Sport dem deutschen und internationalen Sport seinen Stempel aufgedrückt. Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro wird von Katarina Witt, Stiftungsrat-Mitglied der Deutschen Sporthilfe und selbst Preisträgerin der „Goldenen Sportpyramide“ im Jahr 2010, bereitgestellt und geht traditionell an Projekte im Sport, die vom Preisträger zu benennen sind.

Hans Wilhelm Gäb gilt als eine der profiliertesten und angesehensten Personen des deutschen Sports. Seit der mehrfache Deutsche Meister und Nationalspieler im Tischtennis 1981 das Präsidenten-Amt im Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) übernahm, engagierte er sich ehrenamtlich im Sport. Von 1988 bis 1992 hatte Gäb im Präsidium des Nationalen Olympischen Komitees (NOK) und von 1990 bis 1991 als stellvertretender Vorsitzender im Vorstand der Deutschen Sporthilfe mitgewirkt. Gesundheitliche Probleme verhinderten damals das ihm zugedachte stärkere Engagement in der Nachfolge von NOK-Präsident Willi Daume. Auf die 1992 für die Olympischen Spielen in Barcelona ihm anvertraute Aufgabe als Chef de Mission der ersten gesamtdeutschen Mannschaft nach der Wiedervereinigung musste er verzichten, weil ein Virus seine Leber zu zerstören begann. Später gab er auch seine Ämter als Präsident der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) und des DTTB auf, den er 13 Jahre lang geführt hatte.

1994 musste sich Gäb einer Lebertransplantation unterziehen. Seine persönliche Erfahrung bewog ihn dazu, Menschen in ähnlicher Situation mit den von ihm gegründeten Vereinen „Sportler für Organspende“ (1998) und „Kinderhilfe Organtransplantation“ (2004) zu unterstützen.

Vom gelernten Journalisten zum Autokonzern-Chef

Der gelernte Journalist gründete zu Beginn seiner beruflichen Karriere das Fachmagazin „Auto-Zeitung“ (1968) und war bei Ford (1973 bis 1981) der erste Kommunikations-Chef im Vorstandsrang. 1982 wechselte er zur Adam Opel AG, zunächst in den Vorstand, zuletzt als Vice-President von General Motors Europe und Aufsichtsratsvorsitzender der Adam Opel AG. Nach dem beruflichen Ausstieg bei Opel (1998) engagierte er sich wieder verstärkt im Sport und kehrte in den Sporthilfe-Vorstand zurück, von 2005 bis 2007 als Vorstandsvorsitzender. Unter dem Motto „Leistung. Fairplay. Miteinander.“ entwickelte er den noch heute gültigen strategischen Markenkern der Stiftung. 2008 wechselte er als Vorsitzender in den Aufsichtsrat, dem er bis heute als Ehrenvorsitzender angehört.

Hans Wilhelm Gäb ist seit 58 Jahren mit Ehefrau Hella verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder, Wolfgang und Christiane.

Neues Mitglied auch in der "Hall of Fame des deutschen Sports"

Die Wahl des Preisträgers der „Goldenen Sportpyramide“ erfolgt durch die bisherigen Preisträger sowie den Sporthilfe-Stiftungsrat als unabhängige Jury. Seit dem Jahr 2000 wird die „Goldene Sportpyramide“ verliehen. Unter den Preisträgern sind u.a. Steffi Graf, Franz Beckenbauer, Heiner Brand, Henry Maske, Rosi Mittermaier-Neureuther, Uwe Seeler und Max Schmeling sowie Vorjahres-Preisträgerin Franziska van Almsick.

Hans Wilhelm Gäb wird gleichzeitig Mitglied der „Hall of Fame des deutschen Sports“, die damit zukünftig aus 121 Mitgliedern besteht. Die im Jahr 2006 von der Deutschen Sporthilfe initiierte „Hall of Fame des deutschen Sports“ ist ein Forum der Erinnerung an Menschen, die durch ihren Erfolg im Wettkampf oder durch ihren Einsatz für Sport und Gesellschaft Geschichte geschrieben haben. Träger und vorschlagsberechtigt sind neben der Deutschen Sporthilfe der Deutsche Olympische Sportbund und der Verband Deutscher Sportjournalisten.

Erfolge als Sportler

  • Nationalspieler im deutschen WM-Team 1959
  • Nationalspieler im deutschen EM-Team 1960 und 1962
  • 13 Länderspiele (zwischen 1957 und 1961)
  • Mehrfacher Deutscher Meister im Doppel, Mixed und mit der Mannschaft (PSV Borussia Düsseldorf)

Ämter im Sport

  • Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) (1981-1994, seitdem Ehrenpräsident)
  • Mitglied in Führungsgremien der Deutschen Sporthilfe (stv. Vorsitzender des Vorstands) und des NOK (Präsidiumsmitglied) (1988-1991)
  • Nominierung zum Chef de Mission der deutschen Olympia-Mannschaft (Votum aus gesundheitlichen Gründen zurückgegeben) (1992)
  • Präsident der Europäischen Tischtennis-Union ETTU (1992-1993)
  • Gründer und Vorsitzender von Sportler für Organspende e.V. (1998) und Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (2004)
  • Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsche Sporthilfe (1998-2005)
  • Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Deutsche Sporthilfe (2005–2007)
  • Präsidiumsmitglied des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland (2005)
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates der Deutschen Sport-Marketing GmbH (2005-2009)
  • Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Sporthilfe (2007-2009, seitdem Ehrenvorsitzender)

Auszeichnungen

  • Preisträger der Goldenen Sportpyramide (2020)
  • Ehrenmitglied der Europäischen Tischtennis-Union ETTU (2015)
  • Goldenes Band der Sportpresse (2008)
  • Olympischer Orden des IOC (2006, aus Protest gegen IOC-Doping-Politik 2016 zurückgegeben)
  • Großes Verdienstkreuz des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2006)
  • Ehrennadel des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB (2007)
  • „Hall of Fame“ des Fachverbands für Sponsoring (2006)
  • Laureus Medien Preis „Medienperson des Jahres im Sport“ (2005)
  • „Goldene Brücke“ der Deutschen Public Relations Gesellschaft (1998)
  • Sportmarketing-Mann des Jahres (1996)
  • Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1996)

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Stars & Stories Podcast 01.12.2020

Neue Podcast-Folge Ping, Pong & Prause: Als Peter von seiner „Klassenfahrt“ in die China-Bubble erzählte

Peter Heckert war als Physiotherapeut 24 Tage mit dem DTTB-Team in der China-Bubble. Und das Beste: Er hat Tagebuch geführt und berichtet uns von den unglaublichen Dingen, die in der "Bubble" passiert sind. Wer mehr über kilometerlange Wattestäbchen, Mondmenschen und die Beudeutung von Kommunikation erfahren möchte, unbedingt reinhören!
weiterlesen...
Stars & Stories 20.11.2020

Slobodan „Bobo“ Grujic ist Trainer des Jahres

Bei der Wahl zum/zur Trainer*in des Jahres der Saison 2019/2020, die jährlich vom VDTT in Kooperation mit TIBHAR durchgeführt wird, setzte sich Slobodan „Bobo Grujic“ letztlich souverän durch und krönte somit eine fast perfekte Saison.
weiterlesen...
Stars & Stories 11.11.2020

Guter Zweck: Winter versteigert Promi-Kleidung

Trikots und ein Schläger von sich selbst, außerdem Hemden ihrer Nationalteamkollegen Peti Solja und Patrick Franziska sowie ein Trainingsanzug von Dima Ovtcharov. Der Erlös gehe zu 100 Prozent an Slum Ping Pong Uganda, garantiert Sabine Winter.
weiterlesen...
Stars & Stories 02.11.2020

Happy Birthday - myTischtennis.de wird zehn Jahre jung

Nach Feiern ist vielen von Ihnen wegen des anstehenden, kleinen Lockdowns heute wahrscheinlich nicht zumute. Dennoch möchten wir Ihnen nicht vorenthalten, dass myTischtennis.de heute seinen zehnten Geburtstag feiert und Ihnen den Tag etwas versüßen möchte.
weiterlesen...
Stars & Stories 30.10.2020

Sportlegenden des Jahrzehnts: Jetzt für Timo Boll abstimmen!

Welche Sportlerin, welcher Sportler, welche Mannschaft haben die Jahre 2010-2019 entscheidend geprägt? Das ZDF sucht die Sportlerlegende des Jahrzehnts und Timo Boll ist einer von fünf Kandidaten bei den Herren. Auch zwei Para-Tischtennisspieler sind nominiert.
weiterlesen...
Stars & Stories 27.10.2020

Timo Bolls Vlog: Comeback in der TTBL

Im dritten Teil seiner VLog-Reihe nimmt uns Timo Boll mit zu seinem Comeback nach Düsseldorf. Ob er am Ende wirklich gespielt hat, was ein Timo Boll in der Trainingspause oder auf einer Zugfahrt macht - das alles erfahrt ihr im Video. Übrigens: Die Video-Tagebücher sind von der Aufnahme bis zum Schnitt alle made by Timo Boll.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH