Anzeige
Geiger, Weikert, Gäb, Vatheuer (v.l., Foto: privat)
Am Tag nach seiner Vorstellungsrunde für das Amt des DOSB-Präsidenten wird ITTF-Chef Thomas Weikert 60

Happy birthday, Mr President

SH 15.11.2021

Limburg. Im großen Stil eingeladen hatte Thomas Weikert nicht. Die Gratulanten zu seinem 60. Geburtstag am Montag waren trotzdem zahlreich und prominent. Am Vormittag etwa überraschten ihn seine langjährigen Weggefährten aus dem DTTB-Präsidium in Limburg, Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb, Präsident Michael Geiger und Generalsekretär Matthias Vatheuer.

Am Tag zuvor hatte sich Thomas Weikert in Düsseldorf als Kandidat um das Amt des DOSB-Präsidenten den Vertretern von Fachverbänden und Landessportbünden vorgestellt. "Gestalten ist wichtig. Ich war immer im Sport tätig und wenn man etwas machen kann, um zu befrieden, könnte ich mir vorstellen, es zu tun", sagte Weikert der Deutschen Presse-Agentur. "Ich denke, dass ich zunächst immer versuche, eine einvernehmliche Lösung zu finden. Das ist mein Stil, das war so im Deutschen Tischtennis-Bund und ist so im Weltverband ITTF, aber auch im sonstigen Leben."

Einsatz für den Sport schon seit den 1990ern

Seit Mitte der 1990er-Jahre hat der Fachanwalt für Familien- und Sportrecht Funktionärsaufgaben im DTTB inne. 1995 wurde er Vorsitzender des Kontrollausschusses und ist seit 2002 er als Justitiar tätig. Auf der heute "Bundestag" genannten "Bundeshauptversammlung" im Juni 2005 in Frankfurt am Main wurde er zum DTTB-Präsidenten gewählt. Auch auf DOSB-Ebene wurde man schnell auf ihn aufmerksam. 2008 wurde Weikert Vorsitzender des Trägervereins der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB. Und die Spielsportverbände wählten ihn als zu ihrem Sprecher.

Für die ITTF ist der Familienvater seit 2009 in verschiedenen Funktionen tätig. Zunächst als einer der Vizepräsidenten im Führungsgremium, dem Executive Committee, ab 2013 dann als stellvertretender Präsident. 2014 übernahm er nach dem Rücktritt des früheren Präsidenten Adham Sharara kraft Satzung das Amt an der ITTF-Spitze. 2017 wurde Thomas Weikert für seine erste Amtszeit als ITTF-Präsident gewählt. Zu einer weiteren wird er bei der WM in der kommenden Woche nicht mehr antreten.

Der ehemalige Erstligaspieler engagiert sich auch als DOSB-Kandidat noch an der Basis

Aktiver Tischtennisspieler ist der ehemalige Erstliga-Akteur bis heute. In den 1980er-Jahren schlug Thomas Weikert für Herbornseelbach und Hamm in der höchsten Liga auf. Wie viele Tischtennis-Insider kann er noch Jahrzehnte später detailliert über Siege und Niederlagen, aufgeholte Rückstände, vergebene Führungen, kuriose Schläger und dubiose Beläge berichten. Über Wittlich und Bergnassau kam er 1990 wieder zurück zu seinem Heimatverein TTC 1947 Elz, in dem er bis heute aktiv ist.

Sein Arbeitspensum für den Sport ist ebenso immens wie breit gefächert. Als er schon längst im Gespräch um das Amt des DOSB-Präsidenten ist, engagiert er sich zusätzlich auch an der Basis. Seit Oktober ist er Sportkreisvorsitzender Limburg-Weilburg.

Tischtennis-Deutschland gratuliert zu diesem besonderen Geburtstag und drückt fest die Daumen für das nächste große Amt. Die DOSB-Mitgliederversammlung, wo er zum Deutschland-Chef des organisierten Sports in Deutschland gewählt werden könnte, ist am 4. Dezember in Weimar.

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Personalie 03.12.2022

Weikert als DOSB-Präsident wiedergewählt

Mit einer überwältigenden Mehrheit von 99 Prozent der Stimmen wird Thomas Weikert als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes wiedergewählt. Die Mitgliederversammlung befürwortet zudem die Diskussion einer Bewerbung um Olympia und Paralympics in Deutschland.
weiterlesen...
Personalie 18.10.2022

DTTB: Mittelham und Ovtcharov als Athletensprecher gewählt

Die deutschen Tischtennis-Nationalspieler Nina Mittelham (25) und Dimitrij Ovtcharov (34) sind im September 2022 als Athletensprecher*in des DTTB wiedergewählt worden. Bei Ovtcharov handelt es sich hierbei schon um die zweite Wiederwahl.
weiterlesen...
Personalie 03.06.2022

Neuer Küchenleiter im DTTZ: Wendlandt gibt Staffelstab an Frank weiter

Im Deutschen Tischtennis-Zentrum gibt es einen Wechsel an der Spitze der Küchenleitung.
weiterlesen...
Personalie 01.06.2022

“Goldene Sportpyramide”: Gäb, Neid und Gienger spenden 75.000 Euro für Projekte im Sport

Eberhard Gienger, Silvia Neid und Hans Wilhelm Gäb geben ihr Preisgeld in Höhe von je 25.000 Euro in die Nachwuchs- und Spitzensportförderung. Bei der Preisverleihung in Berlin unterstreicht Gäb mit emotionalen Dankesworten die Bedeutung von Demokratie und Freiheit.
weiterlesen...
Personalie 22.04.2022

Große Ehre für Museumskurator: Angenendt in SCI aufgenommen

Diese Ehre wird nur wenigen zuteil, die nicht ehemalige, langjährige Nationalspielerinnen und -spieler sind, hochrangige Sportpolitikerinnen oder Chefs von Tischtennisfirmen. Der Swaythling Club International hat Günther Angenendt, den Macher des privat organisierten Tischtennis-Museums, das längst über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt ist, in seine Reihen aufgenommen.
weiterlesen...
Personalie Schiedsrichter 10.03.2022

Schiedsrichter, Volunteer, Teil der TT-Familie: Ottmar Liebicher ist tot

Wer die kleinen und großen Tischtennisturniere in Deutschland kennt, der kennt auch ihn: Ottmar Liebicher. Seit dem Jahr 2004 war er als Nationaler Schiedsrichter im Einsatz, als Volunteer bei Großveranstaltungen sein halbes Leben dabei, dem Tischtennissport verbunden sein ganzes. „Er war immer sehr einsatzfreudig. Wenn es irgendwo ‚klemmte‘, konnte man sich auf ihn verlassen, und er sprang bei Einsätzen ein“, sagt Sven Weiland, der DTTB-Ressortleiter Schiedsrichter.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum