Qualitätsstandards für den Kinderschutz im Tischtennis

HaTTV, FTTB und HTTV unterzeichnen Kindeswohl-Vereinbarung mit dem DTTB

DTTB 11.12.2017

Am Rande des 12. Bundestages in Frankfurt/Main unterzeichneten die Landesverbände Hamburg, Bremen und Hessen mit dem DTTB eine Vereinbarung über Qualitätsstandards für den Kinderschutz im deutschen Tischtennissport. 

Die Partner setzen sich gemäß des Vertrags umfassend für das Kindeswohl auf allen Ebenen des deutschen Tischtennissports und insbesondere für den Schutz vor sexualisierter Gewalt ein. Grundlage  sind das Bundeskinderschutzgesetz sowie die Erklärung „Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport“, beschlossen von der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 3.12.2010 in München.  Mit dieser Vereinbarung verständigen sich die Partner über die verbindliche Umsetzung dieser Grundlagen, über die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Kinderschutz und über die Aufgabenverteilung zwischen den Partnern.

Der HTTV, HaTTV und TTVB sind die ersten Verbände, die diese Vereinbarung zum Kindeswohl im Sport mit dem DTTB geschlossen haben, weitere Verbände werden folgen.

Hier finden Sie die vollständige Vereinbarung.

 

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Kindeswohl 08.07.2019

Sexueller Kindesmissbrauch: Es gibt ihn auch im Sport

Kirche und Internate waren zuletzt häufiger deswegen in den Schlagzeilen, doch klar ist: Auch im Umfeld des Sports kommt es immer wieder zu sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Um die Aufmerksamkeit auf Missbrauch im Sport zu lenken, startet die „Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs“ jetzt eine bundesweite Kampagne, die der DTTB und seine Landesverbände unterstützen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH