Strahlende Bronzemedaillengewinnerinnen Annett Kaufmann und Jele Stortz (Foto: Schubien)
Noch viel Arbeit bis zur Jugend-WM in Thailand in dreieinhalb Wochen

Hungarian Open: Bronze für Stumper/Wetzel und Kaufmann/Stortz

10.11.2019

Szombathely. Wenige Wochen vor Beginn der Jugend-Weltmeisterschaften in Korat (Thailand, 24.11. bis 1.12.) erbrachte der Formtest für Deutschlands Mädchen und Jungen bei den Hungarian Open in Szombathely noch einmal wichtige Ansatzpunkte für das Vorbereitungstraining in den kommenden Wochen. Immerhin sicherte sich im Doppel das Duo Stumper/Wetzel bei den Jungen ebenso eine Bronzemedaille wie bei den Schülerinnen die Kombination Annett Kaufmann/Jele Stortz.

Europe-Top-10-Sieger Stumper fehlt Spielpraxis

Im Einzel verlor Europe-Top-10-Sieger gleich das erste Match in der Runde der besten 64 gegen den Südkoreaner Oh Junsung, der noch der Schülerklasse angehört, in sechs Sätzen. Eine Runde weiter kam Felix Wetzel, unterlag dann aber dem Taiwanesen Tai Ming-Wei. Eine schwache Vorstellung leistete sich das deutsche Team im Mannschaftswettbewerb beim 1:3 gegen Spanien, das bereits das Aus in der Vorrunde bedeutete. Auch hier verlor Stumper beide Einzel. 

Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong nahm seinen Spieler allerdings aus gutem Grund in Schutz: "Kay merkte man in Ungarn einfach an, dass er nach seinem Erfolg kaum noch Wettkämpfe bestritten hat, weder bei Turnieren noch für seinen Verein TTC Neu-Ulm in der Bundesliga. Dadurch fehlte es ihm an Spielpraxis und dadurch auch an Sicherheit. Dennoch muss man aber sagen, dass alle hier bei diesem Turnier unter Wert gespielt haben. Es wartet bis zu den Jugend-Weltmeisterschaften Ende November in Thailand noch eine Menge Arbeit auf uns."

Ein Trostpflaster bei den Jungen brachte die Bronzemedaille im Doppel-Wettbewerb, die Kay Stumper/Felix Wetzel gewannen. Das Duo hatte jedoch das Pech, im Halbfinale auf die späteren Turniersieger Liang Guodong/Quan Kaiyuan zu treffen, machten den Asiaten beim 1:3 aber immerhin in der ersten drei Sätzen das Leben schwer.

Mädchen bleiben ohne Medaillen

Deutschlands Mädchen kehrten ohne Medaille aus Szombathely heim. Im Teamwettbewerb ereilte den Jugend-Europameister mit 2:3 gegen Weißrussland im Viertelfinale das Aus. Im Doppelwettbewerb hatten das starke Duo Anastasia Bondareva/Sofia Klee das Pech, frühzeitig im Achtelfinale auf die Chinesinnen Leng Yutong/Li Yuqi zu treffen, die nach ihrem 3:1-Sieg über die Deutschen bis zum Finale durchmarschierten.

Das Problem China verhinderte auch in der Einzelkonkurrenz einen möglichen Medaillengewinn. Als beste Deutsche erreichte Anastasia Bondareva zwar das Viertelfinale, unterlag aber nach heftiger Gegenwehr Sun Xiaomeng knapp in sechs Sätzen. Immerhin in das Achtelfinale zog Sofia Klee ein, unterlag hier jedoch Jugend-Europameisterin Elena Zaharia (Rumänien) ebenfalls mit 2:4.

Bronze im Schülerinnen-Doppel

Das zweite deutsche Edelmetall in Ungarn gab es in der Altersklasse Jugend 15. Im Schülerinnen-Doppel erreichten Annett Kaufmann/Jele Stortz das Halbfinale und mussten sich nur den Französinnen Charlotte Lutz/Clea De Stoppeleire mit 1:3 beugen, nachdem sie sich mit einem Sieg über die Polinnen Anna Brszyka/Zuzanna Wielgos die Bronzemedaille gesichert hatten.

Die beiden Schülerinnen erreichten auch im Einzel die besten Resultate. Die Schwäbin Annett Kaufmann spielte sich bis in die Runde der besten Acht vor und unterlag erst der Chinesin Sung Xiaomen, die in der Jugendklasse auch Bondareva ausgeschaltet hatt. Die Freiburgerin Jele Stortz verabschiedete sich im Achtelfinale gegen die Ägypterin Hana Goda aus dem Turnier.

Bei den Schülern fiel die Ausbeute mager aus. Lleyton Ullmann war der einzige Deutsche, der die Runde der besten 32 erreichte. Hier erwies sich dann der Chinese Zhang Minhao als zu stark.

Die Medaillengewinne der Deutschen

Jungen-Doppel
3. Platz: Kay Stumper/Felix Wetzel

Schülerinnen-Doppel
3. Platz: Annett Kaufmann/Jele Stortz

Zu den Ergebnissen

Das DTTB-Aufgebot in Ungarn

Jungen
Daniel Rinderer (FC Bayern München), Kay Stumper (SSV Ulm), Felix Wetzel (TTC Wiener Neustadt)
Mädchen
Leonie Berger (Borussia Düsseldorf), Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim), Sofia Klee (SC Niestetal)
Schüler

Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg), Mike Hollo (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Sältzer (TV Refrath), Lleyton Ullmann (TSV Sasel)
Schülerinnen
Annett Kaufmann (SV Böblingen), Mia Griesel (TSV Lunestedt), Laura Kaim (TTC Seligenstadt), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Jele Stortz (DJK Offenburg)

weitere Artikel aus der Rubrik
Internationale Turniere 14.11.2019

Jugend-WM: Acht DTTB-Talente reisen nach Thailand

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat sein Aufgebot für die Jugend-Weltmeisterschaften in Thailand nominiert. Jeweils vier Mädchen und Jungen werden vom 24. November bis 1. Dezember in Korat in den Wettbewerben Mannschaft, Einzel, Doppel und Mixed an den Start gehen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 05.11.2019

15 DTTB-Talente in Ungarn auf Medaillenjagd

Mit einem Aufgebot von 15 Talenten geht der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bei den Hungarian Junior and Cadet Open in Szombathely an den Start.
weiterlesen...
Internationale Turniere 03.11.2019

Slovak Cadet Open: Drei Medaillen für den DTTB-Nachwuchs

Deutschlands Nachwuchs nimmt von den Slovak Junior and Cadet Open in Nitra drei Medaillen mit nach Hause. Zweimal Silber im Team-Wettbewerb und eine Bronzemedaille im Doppel lautete die Ausbeute.
weiterlesen...
Internationale Turniere 31.10.2019

12 DTTB-Talente in der Slowakei am Start

Bei den am Mittwoch beginnenden Slovak Junior and Cadet Open in Nitra gehen in den Schüler- und Schülerinnen-Konkurrenzen insgesamt zwölf DTTB-Talente an den Start.
weiterlesen...
Internationale Turniere 30.09.2019

Jele Stortz und Mia Griesel räumen in Serbien ab

Bei den Serbia Junior and Cadet Open in Zrenjanin war der DTTB mit nur zwei Spielerinnen vertreten. Die lohnende Ausbeute für Mia Griesel (TSV Lunestedt) und Jele Stortz (DJK Offenburg): Internationale Erfahrung, reichlich Selbstvertrauen sowie der Gewinn von Gold, Silber und Bronze in den drei Schülerinnenkonkurrenzen.
weiterlesen...
Internationale Turniere 22.09.2019

DTTB-Nachwuchs kehrt mit einer Medaille aus Kroatien zurück

Bei den überaus stark besetzten Croatia Junior and Cadet Open mussten sich die Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) mit einer Bronzemedaille im Schülerinnen-Wettbewerb zufrieden geben. In sämtlichen anderen Wettbewerben blieb Deutschland von Edelmetall ein gutes Stück entfernt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH