Nur Chinas Fans jubelten in Budapest
Am WM-Austragungsort Budapest gehen alle fünf Titel an das Reich der Mitte / China in vier Finals unter sich

Hungarian Open: Chinas Demonstration der Stärke

19.01.2019

Frankfurt/Budapest. Den Auftakt zur World Tour 2019 hat China für eine beeindruckende Demonstration seiner Stärke genutzt. Am WM-Austragungsort Budapest sicherte sich das Reich der Mitte bei den mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open durch Lin Gaoyuan, Chen Meng, Liang Jingkun/Xu Xin, Wang Manyu/Zhu Yuling und Xu Xin/Liu Shiwen in souveräner Manier alle fünf Titel.

China nutzte die Abwesenheit der Top-Ten-Asse Timo Boll (Deutschland) Tomokazu Harimoto, Koki Niwa, Jun Mizutani (alle Japan) und Lee Sangsu (Südkorea) sowie bei den Damen von Kasumi Ishikawa, Mima Ito und Miu Hirano (alle Japan), um gegenüber dem Rest der Welt sein Territorium weiträumig zu markieren. Im Herren- und Damen-Einzel war die überragende Tischtennisnation jeweils ab dem Halbfinale unter sich, im Herren- und Damen-Doppel gelang China mit jeweils Gold und Silber die Maximalausbeute. Im Mixed gewann ebenfalls die einzig angetretene Kombination der Supermacht den Titel.

Für Deutschlands 20-köpfiges Aufgebot waren die Hungarian Open am Freitag bereits beendet. Ohne Boll und Dimitrij Ovtcharov, die das Turnier in ihrem Kalender aussparten, blieb die Achtelfinalteilnahme des an Position sieben gesetzten Weltranglisten-15. Patrick Franziska die beste Ausbeute. Der Saarbrücker Franziska, wie zuvor auch die Grünwettersbacher Qiu Dang und Ricardo Walther und zahlreiche andere Athleten, erkrankte allerdings nach einem beeindruckenden Sieg über Chinas Swedish-Open-Halbfinalisten Zhou Qihao über Nacht und konnte nicht zu seinem Folgematch gegen Tischtennis-Denkmal Vladimir Samsonov (Weißrussland) antreten. Wie Franziska so setzten sich auch bei den Damen Petrissa Solja (Sieg über Europas Nummer 1 Sofia Polcanova/Österreich) und Shan Xiaona (Sieg über die Weltranglisten-14. Doo Hoi Kem/Hongkong) mit dem Einzug in die Runde der besten Sechzehn stark in Szene.

Die Hungarian Open waren das erste von insgesamt zwölf Turnieren der World Tour 2019. Sechs Stationen davon gehören zur exklusiven Platinum Serie, darunter erneut auch die German Open vom 8. bis 13. Oktober in der Bremer ÖVB-Arena. Nächstes Event der World Tour sind die Qatar Open, die vom 26. bis 31. März in Doha ausgetragen werden. Zuvor stehen im Februar im internationalen Turnierkalender neben dem Europe Top 16 in Montreux (2./3. Februar) auch die Portugal Open in Lissabon als Station der ITTF Challenge Series vom 13. bis 17. Februar auf dem Programm.



Herren-Einzel
Finale
Lin Gaoyuan CHN - Wang Chuqin CHN 4:0 (11,10,8,9)
Halbfinale
Fan Zhendong CHN - Wang Chuqin CHN 3:4 (7,-7,-11,5,-10,3,-9)
Xu Xin CHN - Lin Gaoyuan CHN 0:4 (-12,-9,-6,-9)

Damen-Einzel
Finale
Chen Meng CHN - Zhu Yuling CHN 4:2 (-9,7,-11,11,4,5)
Halbfinale 
Zhu Yuling CHN - Li Shiwen CHN 4:3 (-5,9,-8,-8,6,9,10)
Chen Meng CHN - Wang Manyu CHN 4:1 (9,9,7,-7,5)

Herren-Doppel
Finale
Liang Jingkun/Xu Xin CHN - Fan Zhendong/Lin Gaoyuan CHN 3:2 (5,-9,7,-5,8)

Damen-Doppel
Finale
Wang Manyu/Zhu Yuling CHN - Chen Meng/Sun Yingsha CHN 3:1 (-8,7,13,2)

Mixed
Finale
Xu Xin/Liu Shiwen CHN - Adam Szudi/Szandra Pergel 3:0 (3,6,5)

 

Alle Ergebnisse auf der Webseite der ITTF

 

DAS DEUTSCHE AUFGEBOT

Damen: Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Kristin Lang (SV DJK Kolbermoor), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)
Herren: Patrick Baum (AS Pontoise Cergy TT/FRA), Benedikt Duda (TTC Bergneustadt), Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Ruwen Filus (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Dennis Klein (ttc indeland Jülich), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Bastian Steger (SV Werder Bremen), Ricardo Walther (ASV Grünwettersbach)
Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Lars Hielscher (Assistenztrainer Herren), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Wan Guohui (Assistenztrainer Damen)
Schiedsrichter: Michael Zwipp (Stellv. Oberschiedsrichter)

weitere Artikel aus der Rubrik
WM World Tour 22.04.2019

German Open in Bremen erneut zum besten World-Tour-Turnier gekürt

Bereits zum vierten Mal kürt der Weltverband ITTF die German Open zur besten Veranstaltung der hochkarätigen World-Tour-Serie. Für die Hansestadt und das Organisationsteam der ÖVB-Arena Bremen war es der zweite ITTF-Titel nach 2015.
weiterlesen...
World Tour 31.03.2019

Qatar Open: Ma Long und Wang Manyu gewinnen WM-Test

Knapp einen Monat vor Beginn der Weltmeisterschaften in Budapest (21.-28. April) hat China den mit 300.000 Dollar dotierten Qatar Open seinen Stempel aufgedrückt. Die Asse aus dem Reich der Mitte dominierten vier von fünf Wettbewerbe und waren lediglich in der Herren-Doppel-Konkurrenz, in der das DTTB-Duo Timo Boll/Franziska Silber gewann, nicht im Finale vertreten. Einzel-Gold holten in Doha Weltmeister Ma Long und die Weltranglistensechste Wang Manyu.
weiterlesen...
World Tour 30.03.2019

Qatar Open: Silbermedaille für das Duo Timo Boll/Patrick Franziska

Irgendwann musste es passieren: Nach zwei Erfolgen bei den German Open 2013 und 2015 kassierten Timo Boll und Patrick Franziska bei ihrem dritten Turnierauftritt im Finale der Qatar Open gegen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting (Hongkong) ihre erste Niederlage überhaupt. Zuvor war am Vormittag Patrick Franziska im Viertelfinale des Einzelwettbewerbs gegen den topgesetzten Weltranglistenzweiten Xu Xin ausgeschieden.
weiterlesen...
World Tour 30.03.2019

Qatar Open: Starker Xu Xin verhindert Franziskas Einzug in das Halbfinale

Patrick Franziska ist im Viertelfinale der mit 300.000 Dollar dotierten Qatar Open ausgeschieden. Der Saarbrücker unterlag dem Chinesen Xu Xin in fünf Sätzen. Im Doppel greift Franziska dafür am Nachmittag nach Gold. Im Endspiel trifft er an der Seite des Düsseldorfers Timo Boll auf die Hongkong-Chinesen Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting.
weiterlesen...
World Tour 29.03.2019

Qatar Open: Boll/Franziska greifen nach Gold

Mindestens eine Silbermedaille hat Deutschland bei den mit 300.000 Dollar dotierten Qatar Open sicher. Bevor das Duo Timo Boll/Patrick Franziska am Samstag um den Titel spielt, kämpft Franziska gegen den Chinesen Xu Xin auch im Einzel um den Einzug in das Halbfinale. Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Han Ying schieden im Achtelfinale aus.
weiterlesen...
World Tour 28.03.2019

Qatar Open: Die Ergebnisübersicht am Freitag

Mindestens sechs Mal gehen Deutschlands Tischtennis-Asse am zweiten Hauptrundentag der mit 300.000 Dollar dotierten Qatar Open an den Start. Im Mittelpunkt des Tages steht das frühe Duell im Achtelfinale zwischen dem Weltranglistenfünften Timo und Weltmeister Ma Long. Einen Medaillengewinn im Doppel nehmen zudem die Duos Boll/Franziska und Nina Mittelham/Sabine Winter ins Visier.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH