Lehrt immer mehr auch den Besten das Fürchten: Benedikt Duda (Foto: MS)
Mittelham gewinnt Duell mit Solja / Sechs Deutsche im Achtelfinale / Mixed-Medaille sicher

Hungarian Open: Benedikt Duda fegt Koki Niwa vom Tisch

20.02.2020

Budapest. Drei Damen und drei Herren im Achtelfinale, das einzig angetretene Mixed bereits im Halbfinale, noch zwei Doppel mit Chancen auf den Einzug in das Semifinale: Der erste Hauptrundentag der mit 170.000 Dollar dotierten Hungarian Open war ein ertragsreicher für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB). 

Duda sorgt für einen Paukenschlag / Aus für Franziska

Der hinter dem Japaner Tomokazu Harimoto und dem Brasilianer an Position drei gesetzte Dimitrij Ovtcharov zog 12 Tage nach dem krankheitsbedingten Verzicht auf das Europe Top 16 durch einen 4:1-Erfolg über den Kroaten Andrej Gacina erwartungsgemäß in das Achtelfinale ein. Nächster Gegner des Weltranglistenzehnten ist nun Polens EM-Dritter von 2016, Jakub Dyjas, der heute den Dänen Jonathan Groth ausschaltete. 

Der Herren-Durchgang hatte eine Stunde zuvor mit einem Paukenschlag aus deutscher Sicht begonnen. Benedikt Duda fegte mit 11:9, 11:6, 18:16 und 11:8 den Weltranglisten-15. Koki Niwa förmlich vom Tisch. Gegen den ungemein ball- und platzierungssicheren Japaner unterliefen dem an Position 42 im ITTF-Ranking notierten Duda heute so gut wie keine leichten Fehler. Mit einem derart klaren Erfolg über Niwa hatte auch Duda nicht gerechnet: "Ich hatte gegen ihn im November in Österreich 2:4 verloren, das habe. Das habe ich mir noch einmal angeschaut, und das war wohl eine sehr gute Vorbereitung: Heute habe ich vieles richtig gemacht." Der Bergneustädter, der schon vor drei Wochen bei den German Open in Magdeburg mit seinem Sieg über den WM-Zweiten Mattias Falck (Schweden) hatte aufhorchen lassen, trifft nun im Achtelfinale auf Griechenlands Defensivstrategen Panagiotis Gionis. Duda: "Gionis Spielt eine klassische Abwehr. Einmal habe ich gewonnen, aber das letzte Spiel zwischen uns ist etwa drei Jahre her. Es wird ein schweres Match, und ich muss 100 Prozent fokussiert sein. Danach werden wir sehen, ob ich im Viertelfinale stehe oder nicht."

Die Runde der besten Acht darf auch Dang Qiu ins Visier nehmen. Der wie Duda durch die Qualifikation marschierte Portugal-Open-Sieger vom vergangenen Wochenende spielte sich heute gegen Frankreichs Nummer eins Simon Gauzy mit einem starken 11:8-Erfolg im Entscheidungssatz in das Achtelfinale. Gauzy, zuletzt beim DTTB-Pokalfinale mit Ochsenhausen gegen Qiu unterlegen, legte los wie die Feuerwehr. Doch nach einem 1:3-Satzrückstand brachte das Grünwettersbacher Penholderass mit seiner klugen Spielübersicht das Match in den letzten drei Durchgängen trotz zwischenzeitlicher Punkteserien seines Kontrahenten unter seine Kontrolle und durfte sich nach einem sehenswerten Endspurt noch über einen verdienten Sieg freuen. Nächster Gegner ist am Freitag der Engländer Liam Pitchford.

Ausgeschieden ist hingegen etwas überraschend Patrick Franziska. Der an Position vier gesetzte Weltranglisten-14. musste sich dem Japaner Takuya Jin beugen. Gegen den Halbfinalisten der Slovenia Open 2019 unterlag der Saarbrücker in sechs Sätzen.

Solja verliert Neuauflage des DM-Endspiels gegen Mittelham

Wie 2019 im Finale der Deutschen Meisterschaften musste die favorisierte Petrissa Solja auch in Ungarn ihrer Nationalmannschaftskollegin Nina Mittelham zum Sieg gratulieren. Für die Langstädterin endete das erste internationale Match nach ihrem Europe-Top-16-Erfolg von Montreux also mit einer Niederlage, die zuletzt international weniger erfolgreiche Mittelham rückte mit dem 11:3, 11:8, 11:5, 3:11, 4:11 und 11:4 hingegen wieder zurück ins Rampenlicht. Nächste Gegnerin ist nun Britt Eerland (Niederlande), die in starker Form spielende Überraschungsfinalistin vom kontinentalen Ranglistenturnier in der Schweiz.

Die Siegerin ist bislang mit ihren Leistungen in Budapest zufrieden: "Es läuft ganz gut. Ich habe mich bisher von Spiel zu Spiel steigern können und mein Tief der letzten Wochen hoffentlich überwunden. Gegen Britt wird es sicherlich ein offenes Duell - wer besser ins Spiel findet, wird am Ende wohl auch gewinnen." Petrissa Solja kommentierte ihre Niederlage gefasst. "Leider habe ich ziemlich lange gebraucht, um ins Spiel zu finden. Aber bis zum Schluss habe ich einfach zu viele Fehler auf die ersten beiden Bälle gemacht. Nina hat gut gespielt - und heute war nicht mein Tag!"

Auch Shan Xiaona und Han Ying erreichten das Achtelfinale. Die in Düsseldorf lebende Han Ying ließ der Spanierin Liu Xin keine Chance und trifft nun morgen in einem Duell der Defensivkünstlerinnen auf die Japanerin Honoka Hashimoto. Mittelhams Berliner Vereinskollegin Shan erkämpfte sich nach einem 2:3-Rückstand gegen Ex-Europameisterin Elizabeta Samara (Rumänien) noch einen 11:9-Erfolg im Entscheidungssatz und fordert nun die Weltranglistenzehnte Cheng I-Ching (Taiwan) heraus. 

Mixed Franziska/Solja steht bereits im Halbfinale

Ihre Niederlagen im Einzel kompensierten Patrick Franziska und Petrissa Solja heute im gemeinsamen Mixed. Dem überlegenen 4:1-Auftakterfolg über die Brasilianer Vitor Ishiy/Bruna Takahashi ließen die WM-Dritten ein nicht minder souveränes 3:1 über das spanische Duo Alvaro Robles/Maria Xiao folgen und haben damit Bronze bereits sicher. Im Kampf um den Einzug in das Finale stehen den European-Games-Siegern die Inder Sharat Kamal Achanta/Manika Batra gegenüber.  

Im Doppel wurde heute nur das Achtelfinale ausgetragen. Die erstmals zusammen spielende Kombination Benedikt Duda/Patrick Franziska überzeugte auf Anhieb mit einem ungefährdeten 3:1 über die Tschechen Tomas Polansky/Pavel Sirucek und spielt am Donnerstag gegen Vitor Ishiy/Eric Jouti  (Brasilien) um eine Medaille. Das gleiche Privileg haben sich die Bingerinnen Chantal Mantz/Yuan Wan durch ein 3:2 über das starke Duo Barbora Balazova/Hana Matalova (Slowakei/Tschechien) erarbeitet und treffen nun am Freitag auf die Hongkong-Chinesinnen Soo Wai Yam Minnie/Zhu Chengzhu, die sich mit 3:1 gegen die Berlinerinnen Nina Mittelham/Shan Xiaona durchsetzten.
 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN VOM DONNERSTAG

Damen-Einzel
1. Runde (beste 32) 

Han Ying - Liu Xin ESP 4:0 (5,9,5,5)
Shan Xiaona - Elizabeta Samara ROU 4:3 (9,-7,4,-5,-10,9,9)
Petrissa Solja - Nina Mittelham 2:4 (-3,-8,-5,3,4,-4)

Herren-Einzel
1. Runde (beste 32)
Benedikt Duda - Koki Niwa JPN 4:0 (9,6,16,8)
Dimitrij Ovcharov - Andrej Gacina CRO 4:1 (6,-10,9,7,7)
Patrick Franziska - Takuya Jin JPN 2:4 (-9,12,-9,-8,7,-6)
Qiu Dang - Simon Gauzy FRA 4:3 (-14,-6,13,-9,5,9,8)

Mixed
Achtelfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Vitor Ishiy/Bruna Takahashi BRA 3:1 (-9,8,4,2)
Viertelfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Alvaro Robles/Maria Xiao ESP 3:1 (-8,8,8,5)

Damen-Doppel
Achtelfinale
Nina Mittelham/Shan Xiaona - Soo Wai Yam Minnie/Zhu Chengzhu HKG 1:3 (-4,9,-8,-5)
Chantal Mantz/Yuan Wan - Barbora Balazova SVK/Hana Matalova CZE 3:2 (3,-5,-5,13,8)

Herren-Doppel
Achtelfinale
Benedikt Duda/Patrick Franziska - Tomas Polansky/Pavel Sirucek CZE 3:1 (-6,6,4,9)

Die Begegnungen im Livestream der ITTF

Auslosung und Ergebnisse auf der Turnierseite der ITTF

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM FREITAG IN CHRONOLOGISCHER FOLGE


Damen-Doppel
Viertelfinale
Chantal Mantz/Yuan Wan - Soo Wai Yam Minnie/Zhu Chengzhu HKG 10:30 Uhr Livestream Tisch 3

Herren-Doppel
Viertelfinale
Benedikt Duda/Patrick Franziska - Vitor Ishiy/Eric Jouti BRA 11:10 Uhr Livestream Tisch 2

Damen-Einzel
Achtelfinale

Han Ying - Honoka Hashimoto JPN 12:10 Uhr Livestream Tisch 3
Shan Xiaona - Chen I-Ching TPE 13 Uhr Livestream Tisch 2
Nina Mittelham - Britt Eerland NED 13:50 Uhr Livestream Tisch 2

Herren-Doppel
Halbfinale
Evtl. Benedikt Duda/Patrick Franziska - N.N. 14:40 Uhr Livestream 

Damen-Doppel
Halbfinale
Evtl. Chantal Mantz/Yuan Wan - N.N. 15:40 Uhr Livestream 

Herren-Einzel
Achtelfinale

Benedikt Duda - Panagiotis Gionis GRE 17:10 Uhr Livestream Tisch 2
Dimitrij Ovtcharov - Jakub Dyjas POL 17:10 Uhr Livestream Tisch 3
Qiu Dang - Liam Pitchford ENG 18 Uhr Livestream Tisch 2

Mixed
Halbfinale
Patrick Franziska/Petrissa Solja - Sharat Kamal Achanta/Manika Batra IND 19 Uhr Livestream 
Wong Chun Ting/Doo Hoi Kem HKG - Aleksandar Karakasevic/Izabela Lupulesku SRB

Die Begegnungen im Livestream der ITTF

Auslosung und Ergebnisse auf der Turnierseite der ITTF

Das DTTB-Aufgebot bei den Hungarian Open (18.-23.2.)

Damen
Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Han Ying (KTS Tarnobrzeg, Polen), Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Petrissa Solja (TSV Langstadt), Wan Yuan (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)
Herren
Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Nils Hohmeier (TTC OE Bad Homburg), Steffen Mengel (Post SV Mühlhausen), Qiu Dang (AS Grünwettersbach), Kilian Ort (TSV Bad Königshofen), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Gazprom Orenburg, Russland), Bastian Steger (TSV Bad Königshofen), Ricardo Walther (Borussia Düsseldorf)

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 13.03.2020

ITTF sagt alle Veranstaltungen bis Ende April ab

Auch der Weltverband ITTF reagiert nun umfassend auf die Ausbreitung des Corona-Virus. Alle Veranstaltungen bis Ende April wurden abgesetzt. Die Polish Open wurden vor Beginn der Hauptrunde abgebrochen.
weiterlesen...
ITTF Challenge World Tour 08.03.2020

4 Titel für China in Katar / Polish Open mit 9 Deutschen

Mit den Einzeltiteln für die Chinesen Fan Zhendong und Chen Meng endeten heute die Qatar Open. Auf das Turnier in Doha folgen von Mittwoch bis Sonntag die Polish Open. Neun Vertreter des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) haben für das mit 40.000 dotierte Turnier der Challenge-Kategorie gemeldet.
weiterlesen...
World Tour 06.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona unterliegt im Achtelfinale

Die mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open in Doha sind für die deutschen Tischtennis-Asse beendet. Als letzte der sieben DTTB-Vertreter unterlag die Berlinerin Shan Xiaona im Achtelfinale der favorisierten Weltranglistenneunten Feng Tianwei aus Singapur.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: Shan im Achtelfinale, Aus für Franziska

Die Berlinerin Shan Xiaona ist mit einem beeindruckenden 4:1-Sieg über die Weltranglisten-17. He Zhuojia (China) in das Achtelfinale der mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open eingezogen.
weiterlesen...
World Tour 05.03.2020

Qatar Open: DTTB-Duos scheitern im Achtelfinale

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open kommen Deutschlands Asse bislang nicht recht in Schwung. Nach dem Ausscheiden von fünf Athleten in der Einzel-Qualifikation scheiterten heute Vormittag auch die beiden DTTB-Duos Patrick Franziska/Petrissa Solja und Nina Mittelham/Shan Xiaona im Achtelfinale bei ihren ersten Auftritten.
weiterlesen...
World Tour 04.03.2020

Qatar Open: Shan Xiaona schafft Sprung ins Hauptfeld

Bei den mit 400.000 Dollar dotierten Qatar Open hat Shan Xiaona als einzige der sechs DTTB-Vertreter den Sprung aus der Qualifikation in das Hauptfeld geschafft. Damit stehen nur die Berlinerin und der gesetzte Saarbrücker Patrick Franziska am Donnerstag in der ersten Einzel-Runde des Hauptturniers.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH