Anzeige
Hier hat er gegen Quadri Aruna gerade das Halbfinale klargemacht: Truls Möregardh (Foto: WTT)
Der 19-jährige spielte mit 14 zum ersten Mal Champions League, war mit 15 Vize-Weltmeister in der Jugend, gewann mit 16 Bronze bei der Team-WM. Ein Porträt

Im WM-Halbfinale spielt Truls Möregårdh gegen sein Vorbild, den "legendären Timo Boll"

Florian Leidheiser 28.11.2021

Houston. Er gilt als eine Hoffnung Europas im Vergleich mit Asien und könnte eine starke schwedische Ära prägen: Truls Möregårdh. Mit 14 spielte er zum ersten Mal in der Champions League, war mit 15 Jugend-Vize-Weltmeister, gewann mit 16 Bronze bei der Team-WM für Schweden und wurde mit 17 erstmals Schwedischer Meister im Herren-Einzel. "Ich lebe im Moment in einem Traum. Es ist kaum zu glauben, dass ich mit 19 Jahren im Halbfinale einer WM gegen den legendären Timo Boll stehe", sagte Truls Möregardh überwältigt nach seinem Viertelfinalerfolg über Nigerias Quadri Aruna.

Bei den Europameisterschaften in Warschau zog er in das Achtelfinale ein, wo er Marcos Freitas in sechs Sätzen unterlag. „Es waren einige harte Matches. Ich bin super happy mit dem Turnier. Von den drei besten Abwehrspielern in Europa, Filus, Gionis und Wang Yang, habe ich mit Gionis und Wang zwei schlagen können“, sagt Möregårdh. Dabei drehte er beide Male einen Rückstand, gegen Gionis lag er im Entscheidungssatz schon mit 5:9 hinten.

Bereits zweimal am Knie operiert

Eine Woche vor der EM wurde er zum zweiten Mal nach 2019 Schwedischer Meister, besiegte im Halbfinale Jon Persson und im Finale Anton Källberg – jeweils nach Rückständen. Möregårdh war mit wenigen Erwartungen in das Turnier gegangen. Im Oktober hatte er sich bereits zum zweiten Mal am Knie operieren lassen. Die Brüder Möregårdh haben einen genetischen Defekt, unter anderem können sie in den Beinen wenig Muskulatur aufbauen. Die Folge waren Dysbalancen im Körper, Schmerzen im Alltag und beim Sport. „Wir haben einiges im Knie gefixt. Es war notwendig und während Corona eine gute Zeit dafür. Nach der Reha war es hart zurückzukehren. Aber ich habe das ganz gut hingekriegt, spiele ganz gut, auch wenn ich weiß, dass ich immer mit etwas Schmerzen werde leben müssen. Aber ich hoffe, dass es mich zumindest nicht im Alltag behindert.“

Möregårdh kommt aus einer Tischtennis-Familie, seine beiden Brüder spielten ebenfalls, der Vater war Nachwuchstrainer. Bruder Malte, der in der Jugend international für Schweden auftrat, ist heute sein Coach. „Die Zusammenarbeit klappt sehr gut, weil wir uns als Brüder alles sagen können. Wir streiten auch mal heftig, aber bringen uns gegenseitig voran“, sagt Truls. Neben Bruder Malte hört er auch auf seinen langjährigen Coach bei Eslöv, Peter Andersson, und auf Michel Blondel von den TTF Ochsenhausen. „Ich habe gute Trainer um mich herum, das ist sehr wichtig und ich bin glücklich darüber.“ Wegen seiner Karriere zog die Familie vor sieben Jahren aus der Heimat Hovmantorp in die Tischtennis-Hochburg nach Eslöv. Möregårdh fährt auch mal nach Halmstadt, um mit Mattias Falck, oder nach Dänemark, um mit Jonathan Groth zu trainieren. Vor den Schwedischen Meisterschaften schloss er sich der Gruppe in Saarbrücken um Patrick Franziska an.

Schwedische Kreativabteilung mit Boll und Waldner als Vorbilder

Möregårdhs Spiel ist geprägt von Abwechslung und Kreativität. Mal spielt er Schnittabwehr, mal knickt er spät das Handgelenk ab, um den Gegner zu verladen. Oft nimmt er die Bälle mit der Vorhand sehr früh, um Druck auszuüben. Möregårdh, der den Schläger ein Stück weiter unten hält, liebt das Spiel, schaut sich auch vieles von anderen Spielern ab, unter anderem von seinen Vorbildern Boll und Waldner. Zuhause mit Freunden und Familie spricht er bewusst wenig über Tischtennis. „Ich glaube nicht, dass es gut ist, wenn du zu viel darüber nachdenkst.“

Nachdenklich wurde er vor zwei Jahren, als bei seinem besten Freund, David Andersson (Sohn von Eslöv-Coach Peter) Krebs diagnostiziert wurde. „Das war eine harte Zeit, und ich wollte was tun.“ Seither unterstützt Möregårdh die Organisation „Ung Cancer“, die krebskranken junge Menschen hilft. Auf seinem Instagram-Kanal wirbt der 19-Jährige dafür und holt immer mal prominente Tischtennis-Spieler mit dazu. Sein Freund David ist glücklicherweise wieder genesen.

Nicht für Tokio nominiert

Den Traum von den Olympischen Spielen muss Möregårdh indes zumindest um drei Jahre verschieben. Für Tokio wurde er nicht nominiert. „Ich bin schon enttäuscht, wäre gerne dabei gewesen und habe auch gezeigt, dass ich ins Team passe. Die Erfahrung wäre wichtig gewesen für später, aber damit muss ich klarkommen. Wir haben ein gutes Team und einen guten Spirit.“ Spätestens in Paris 2024 will es Möregårdh mit der Weltelite aufnehmen.

Sein Weg ins WM-Halbfinale
1. Runde (128): Ahmed Saleh EGY 4:0
2. Runde (64): Chuang Chih-Yuan TPE 4:3
3. Runde (32): Patrick Franziska 4:3
Achtelfinale: Lim Jonghoon KOR 4:3
Viertelfinale: Quadri Aruna NGR 4:2

Steckbrief

Truls Möregårdh

Geboren: 16. Februar 2002
Vereine: Eslöv AL, Schweden, und KS DEKORGLASS Dzia?dowo, Polen

Karriere-Meilenste

  • 2008: Truls beginnt zuhause mit seinem Bruder am midi-Tisch zu spielen
  • 2009: Erste Anfänge im Verein
  • 2013 und 2014: Sieger der Euro Mini Champs, der inoffiziellen EM für 11-/12-Jährige
  • 2016: Erstes CL-Spiel im Alter von 14 Jahren für Eslöv AL
  • 2016: Silber bei den Europameisterschaften im Schüler-Einzel
  • 2016: Gewinner Europe Youth Top 10 Schüler
  • 2017: Vize-Weltmeister mit 15 Jahren bei der Jugend-WM
  • 2018: WM-Bronze mit Team Schweden
  • 2019: Erstmals Schwedischer Meister im Herren-Einzel
  • 2019: Jugend-Europameister
  • 2019: Erneut Vizeweltmeister bei der Jugend
  • 2021: Erneut Schwedischer Meister im Herren-Einzel

Malte Möregårdh über seinen Bruder Truls:

„Bei Truls geht es viel um Kreativität und Cleverness. Sein Spiel mit unterschiedlichen Arten von Rückhandbällen kombiniert mit einer sehr starken Vorhand ist ziemlich einzigartig. Er kann bei Aufschlägen variieren und hat Qualitäten im kurzen Spiel. Verbessern muss er sich vor allem bei schwierigen Bewegungen aus der Vorhand-Seite. Nach der Operation vertraut er seinem Knie mehr und mehr.

Der Juli-Ausgabe des Fachmagazins "tischtennis" entnommer mit freundlicher Genehmigung der myTischtennis GmbH

Herren-Einzel, Halbfinale in der Nacht von Sonntag auf Montag
Timo Boll - Truls Möregardh SWE, 1.50 Uhr
Fan Zhendong CHN - Liang Jingkun CHN, 3.30 Uhr

Links

  • Live-Ticker, Ergebnisse, Ansetzungen auf der WTT-Website
  • Livestream bei XYZsports.tv (Nur noch an einem kostenpflichtigen Tisch, 10 Euro pro Monat)
  • Timo Boll: Mit Kampf und Adrenalin zur WM-Medaille
  • Die Bilder und Videos des fünften Tages
  • Duda/Qiu im Doppel-Viertelfinale: "Zwei verdammte Punkte"
  • Die Ergebnisse und Stimmen der Deutschen von WM-Tag fünf
  • <link news wm-2021-die-bilder-und-videos-des-vierten-tages.html external-link-new-window internal link in current>WM 2021: Die Bilder und Videos des vierten Tages
  • <link news herren-einzel-filus-verpasst-viertelfinale-gegen-timo-boll.html external-link-new-window internal link in current> Herren-Einzel: Filus verpasst Viertelfinale gegen Timo Boll
  • <link news die-spiele-der-deutschen-am-freitag-4.html external-link-new-window internal link in current> WM aktuell: Ergebnisse und Stimmen der Deutschen am Freitag
  • <link news dudaqiu-spielen-am-samstag-um-wm-edelmetall.html external-link-new-window internal link in current> Duda/Qiu spielen am Samstag um WM-Edelmetall
  • <link news wm-aktuell-die-spiele-der-deutschen-am-donnerstag.html external-link-new-window internal link in current> WM aktuell: Ergebnisse und Stimmen der Deutschen am Donnerstag
  • <link news starker-boll-verhindert-schon-in-runde-zwei-ein-chinesisches-wm-finale.html external-link-new-window internal link in current> Starker Boll verhindert schon in Runde zwei ein chinesisches WM-Finale
  • <link news wm-auslosung-nicht-nur-timo-boll-steht-vor-chinesischer-huerde.html external-link-new-window internal link in current> WM-Auslosung: Nicht nur Timo Boll steht vor chinesischer Hürde
  • <link news ping-pong-diplomatie-kreuzt-in-runde-2-den-weg-des-duos-dang-qiunina-mittelham.html external-link-new-window internal link in current> Ping-Pong-Diplomatie kreuzt im Mixed den Weg von Dang Qiu/Nina Mittelham
  • <link news mittelhamwinter-bei-der-mit-spannung-erwarteten-auslosung-an-nummer-3-gesetzt.html external-link-new-window internal link in current> Mittelham/Winter bei der mit Spannung erwarteten Auslosung an Nummer 3 gesetzt
  • <link news vom-jetlag-in-den-fitness-modus-dttb-fruehaufsteher-schon-um-6-uhr-in-der-gym.html external-link-new-window internal link in current> Vom Jetlag in den Fitness-Modus: DTTB-Frühaufsteher schon um 6 Uhr in der Gym
  • <link news in-guten-haenden-deutsches-generalkonsulat-empfaengt-dttb-delegation-am-george-bush-airport.html external-link-new-window internal link in current> In guten Händen: Deutsches Generalkonsulat empfängt DTTB-Delegation am George-Bush-Airport
  • <link news dttb-asse-optimistisch-vor-wm-in-allen-wettbewerben-eisen-im-feuer.html external-link-new-window internal link in current> Zitate der WM-Pressekonferenz - DTTB-Asse optimistisch vor WM: „In allen Wettbewerben Eisen im Feuer“
  • <link news reha-mal-anders-ovtcharov-zurueck-im-training.html external-link-new-window internal link in current> Reha mal anders: Ovtcharov zurück im Training
  • <link news ruwen-filus-fuer-einzel-wm-nachnominiert.html external-link-new-window internal link in current> Ruwen Filus für Einzel-WM nachnominiert
  • <link news nach-op-ovtcharov-faellt-fuer-einzel-wm-in-houston-aus.html external-link-new-window internal link in current> Nach OP: Ovtcharov fällt für Einzel-WM in Houston aus
  • <link news dimitrij-ovtcharov-und-petrissa-solja-fuehren-deutsche-wm-aufgebote-an.html external-link-new-window internal link in current> Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja führen deutsche WM-Aufgebote an
  • <link news wm-2021-ende-november-in-houston.html external-link-new-window internal link in current> WM 2021 Ende November in Houston
  • Alles zur WM auf der ITTF-Website

Links WM 2021


WM-Podcast

Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 25.02.2022

ITTF und China verlegen Team-WM in Chengdu in den Herbst

Wegen der anhaltenden Pandemie sollen die Welttitelkämpfe nun vom 30. September bis 9. Oktober ausgetragen werden. "China ist ein langjähriges Mitglied der Tischtennis-Familie, und die ITTF ist zuversichtlich, dass es in sieben Monaten eine hervorragende Veranstaltung abliefern wird", heißt es in der Pressemitteilung des Weltverbands.
weiterlesen...
WM 13.01.2022

Team-WM im April in Chengdu

Termin und Austragungsort für die Mannschafts-Weltmeisterschaften 2022 stehen fest. Der Weltverband ITTF und Gastgeber China verkündeten zum Wochenbeginn die Festlegung auf Chengdu. In dessen hochmodernem High-Tech Sports Centre sollen vom 17. bis 26. April die neuen Weltmeister und Medaillengewinner ermittelt werden.
weiterlesen...
Personalie Schiedsrichter WM World Tour 06.12.2021

Kerstin Duchatz: Vom WM-Finale in Houston ohne Umweg nach Singapur

Bei den Weltmeisterschaften in Houston vertraten die Blue-Badge-Schiedsrichter Kerstin Duchatz und Nico Zorn den Deutschen Tischtennis-Bund. Die Bochumerin, die aus Houston direkt zu den WTT Cup Finals reiste, leitete dabei am Schlusstag sogar das Endspiel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

JWM: Verzerrte Weltrangliste, schwere Lose

Was bei den Erwachsenen in Houston für Unverständnis sorgte, ist bei den am Donnerstag beginnenden Jugend-Weltmeisterschaften in Portugal nicht anders. Die topgesetzten Mädchen 15 um Annett Kaufmann etwa spielen das Finale schon in Runde eins.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Dimitrij Ovtcharov: "Wir können stolz auf Timo sein"

Wegen einer Fußverletzung konnte der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov nicht an den Weltmeisterschaften in Houston teilnehmen. Der Erfolg seines Freundes und Nationalmannschaftskollegen Timo Boll ist für ihn keine Überraschung. Und er zählt auf ihn auch bei den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Bronze für "Buffalo Boll": Die WM-Videos und Bilder des Finaltages

Er hatte es noch einmal in sich, der Schlusstag der Individual-WM in Houston. Die Bilder und Videos des Tages.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum