Alle wichtigen Facts rund um die WM / ARD-Sportschau-Beitrag über Boll/Franziska in der Mediathek

Individual-WM 2019: TV-Zeiten, Spielsystem, Gegner, Statistiken

BP / SH 20.04.2019

Die WM im Fernsehen und Internet

Livestream: itTV

Die ITTF überträgt von allen Centre-Court-Tischen (Tische 1-8) live und kostenlos im Internet auf itTV, http://www.ittf.com/ittv/

ARD-Sportschau am Sonntag, 21. April, 18:05 - 18:40 Uhr
ARD-Tischtennis-Reporter Christian Adolph hat Timo Boll und Patrick Franziska bei ihrem WM-Abschlusstraining in Höchst im Odenwald besucht und auch das Auftakttraining des deutschen Paradedoppels in Budapest begleitet. Die beiden berichten von ihren Chancen und Erwartungen als Duo, aber auch in den Einzelwettbewerben.
Zum Beitrag in der ARD-Mediathek (3:47 Minuten)

ARD-Mittagsmagazin am Dienstag, 23. April, 13 - 14 Uhr
WDR-Tischtennis-Experte Florian Kurz stellt den Zuschauern die amtierende Doppel-Europameisterin und Deutsche Einzel-Meisterin Nina Mittelham vor. Er und sein Kamerateam haben sie zu Hause bei ihren Eltern in Willich besucht, sie beim Training im DTTZ begleitet und haben im ARD-Archiv gekramt, wo es noch Bilder aus Mittelhams Zeit im Internat in Düsseldorf gibt.
Ein ca. 3 Minuten langer Beitrag im Rahmen der einstündigen Sendung.
Zum Beitrag in der ARD-Mediathek (3:00 Minuten)
Hinweis: Eine ähnliche Version lief vorab in der Lokalzeit Düsseldorf am 18. April.)

ZDF-Morgenmagazin am Donnerstag, 25. April, 5:30 - 9 Uhr
Der steile Aufstieg des Tomokazu Harimoto, Japans Olympia-Hoffnung für Tokio 2020.

ZDF-Morgenmagazin am Freitag, 26. April, 5:30 - 9 Uhr
ZDF-heute-Nachrichten um 19 Uhr, 19 - 19:20 Uhr, im Sportblock gegen Ende der Sendung
Beiträge im Falle deutscher Erfolge

ZDF am Samstag, 27. April
heute-Nachrichten um 19 Uhr
, 19 - 19:20 Uhr, im Sportblock gegen Ende der Sendung
Das aktuelle Sportstudio, 23 - 0:25 Uhr
Beiträge im Falle deutscher Erfolge

ZDF-SportReportage am Sonntag, 28. April, 17:10 - 18 Uhr
ZDF-Tischtennis-Reporter Michael Kreutz ist vor Ort in Budapest und reagiert aktuell auf das Spielgeschehen. Bei deutscher Beteiligung an den Schlusstagen gibt es einen aktuellen Beitrag. Stehen keine Deutschen mehr im Turnier, könnte es eine längere Geschichte über Japans Shooting-Star Tomokazu Harimoto geben.

Außerdem in der Mediathek:

 

Eurosport: Live/Wiederholung

Weil sich bei Eurosport auch kurzfristig etwas ändern kann, lohnt sich nebenbei der Blick auf die Eurosport-Website mit dem laufenden Programm.

EUROSPORT 2

26/04/2019

Live

10:00

12:00

Women‘ Semi Finals

EUROSPORT 2

26/04/2019

Live

14:00

15:00

Mixed Doubles' Final

EUROSPORT 2

26/04/2019

Replay

15:00

16:30

Women's Semi-finals

EUROSPORT 2

26/04/2019

Replay

18:30

19:00

Mixed Doubles' Final

EUROSPORT 2

26/04/2019

Replay

19:00

20:25

Women's Semi-finals

EUROSPORT 2

26/04/2019

Replay

23:00

23:55

Mixed Doubles' Final

EUROSPORT 1

26/04/2019

Replay

00:30

01:30

Mixed Doubles' Final

EUROSPORT 2

27/04/2019

Live

13:00

14:00

Women's Final

EUROSPORT 2

27/04/2019

Delayed

14:00

15:00

Men's Semi-finals

EUROSPORT 2

27/04/2019

Live

19:00

20:00

Men's Doubles, Final

EUROSPORT 2

27/04/2019

Replay

20:00

20:55

Women's Final

EUROSPORT 1

28/04/2019

Replay

10:00

11:00

Women's Final

EUROSPORT 2

28/04/2019

Live

13:30

14:30

Men's Final

EUROSPORT 2

28/04/2019

Live

14:30

15:30

Women Doubles' Final

EUROSPORT 2

28/04/2019

Replay

17:30

18:15

Men's Final

EUROSPORT 2

28/04/2019

Replay

18:15

18:45

Women's Final

EUROSPORT 2

28/04/2019

Replay

18:45

19:30

Women Doubles' Final

EUROSPORT 1

29/04/2019

Replay

12:30

13:15

Men's Final

EUROSPORT 1

29/04/2019

Replay

13:15

14:00

Women Doubles' Final

ARD, ZDF und die Dritten

Allgemein gilt: Die öffentlich-rechtlichen Sender entscheiden tagesaktuell und anhand der Erfolge der deutschen WM-Starter über die Aufnahme ins Programm in ihren Nachrichten- und den Regelsportsendungen wie ARD-Sportschau und ZDF-SportReportage. Eine Live-Übertragung ist unwahrscheinlich.

Der Austragungsmodus

  • In fünf Wettbewerben wird um die Medaillen gespielt: Herren-Einzel, Damen-Einzel, Herren-Doppel, Damen-Doppel und gemischtes Doppel.
  • Die erste Hauptrunde im Herren- und Damen-Einzel wird mit jeweils 128 Spieler/innen ausgetragen. Die erste Hauptrunde im Herren-Doppel, Damen-Doppel und gemischten Doppel wird mit jeweils 64 Duos ausgetragen.
  • In den Einzelwettbewerben werden jeweils 64 Spieler gesetzt, 64 weitere müssen in die Qualifikation.
  • In den Doppelwettbewerben werden jeweils 32 Paare gesetzt, hinzu kommen 32 ungesetzte Paare aus der Qualifikation.
  • Alle Einzelbegegnungen des Hauptfelds sowie der Qualifikation werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt.
  • Doppelbegegnungen der Qualifikation werden auf drei Gewinnsätze (maximal fünf Sätze) gespielt.
    Doppelbegegnungen des Hauptfelds werden auf vier Gewinnsätze (maximal sieben Sätze) gespielt

Der Austragungsmodus im Detail (ITTF)

Die deutsche Delegation in Budapest

Spielerinnen:

Einzel: Petrissa Solja (TSV Langstadt 1909), Nina Mittelham (ttc berlin eastside), Sabine Winter, Kristin Lang (beide SV DJK Kolbermoor)

Doppel: Kristin Lang/Nina Mittelham, Chantal Mantz (TTG Bingen/Münster-Sarmsheim)/Sabine Winter

Spieler:

Einzel: Timo Boll (Borussia Düsseldorf), Dimitrij Ovtcharov (Fakel Orenburg, Russland), Patrick Franziska (1. FC Saarbrücken TT), Qiu Dang (ASV Grünwettersbach), Bastian Steger (SV Werder Bremen)

Doppel: Timo Boll/Patrick Franziska, Bastian Steger/Qiu Dang

Mixed: Franziska/Solja, Qiu/Mittelham

Trainerteam & sportliche Delegation: Richard Prause (Sportdirektor), Jie Schöpp (Bundestrainerin Damen), Wan Guohoui (Co-Trainer Damen), Jörg Roßkopf (Bundestrainer Herren), Lars Hielscher (Co-Trainer Herren), Sascha Nimtz (Wissenschaftskoordinator, IAT Leipzig), Rainer Kruschel (Delegationsleiter)

Medizinisches Team: Dr. Antonius Kass (Teamarzt), Christian Zepp (Team-Psychologe), Peter Heckert und Annette Zischka (Physiotherapeuten, OSP Hessen in Frankfurt am Main)

Schiedsrichterin: Kerstin Duchatz (Bochum)

Offizielle DTTB-Vertreter: Michael Geiger (AGM-Delegierter), Matthias Vatheuer (AGM-Delegierter, Mitglied im ITTF Nominations Committee), Torsten Küneth (Equipment Committee), Heike Ahlert (ETTU-Vizepräsidentin, Mitglied im ITTF Board of Directors)

Presse & Kommunikation: Manfred Schillings (ITTF Media Committee), Benedikt Probst

Weitere Links

weitere Artikel aus der Rubrik
WM 28.09.2020

Deutschland gratuliert Durban zur WM und bereitet sich auf 2025 vor

Die Enttäuschung von Team Deutschland nach der Wahlniederlage war groß, doch im selben Moment geht der Glückwunsch an Konkurrent Südafrika. Unmittelbar nach der Bekanntgabe des Ergebnisses kündigten DTTB und die Sportstadt Düsseldorf an, sich zum 100-jährigen Bestehen des Deutschen Tischtennis-Bundes 2025 erneut um die Welttitelkämpfe zu bewerben.
weiterlesen...
WM 25.09.2020

Spektakulärer ISS DOME: Eine Halle, vier Tische

Die Düsseldorfer Top-Adresse für Sport-Events bringt die WM noch besser zur Geltung. Und die Wege innerhalb der Arena sind für Aktive, Zuschauer und Offiizielle schön kurz. Moderatorin Jennifer Sarah Boone stellt den ITTF-Delegierten das WM-Konzept der Deutschen für 2023 vor.
weiterlesen...
WM 24.09.2020

Nationalteams werben für WM 2023 in Düsseldorf

Deutschlands Asse rühren die Werbetrommel für die WM-Bewerbung Düsseldorfs. Auf ihren Social-Media-Kanälen gibt es in dieser Woche verstärkt ein Thema: die Individual-Weltmeisterschaften 2023 erneut in Deutschlands Tischtennis-Hauptstadt zu holen.
weiterlesen...
WM 24.09.2020

Weltmeister von 1989 unterstützen WM-Bewerbung 2023

Duo Fetzner/Roßkopf: "Ein WM-Finale vor ausverkauftem Haus. Das ist Gänsehaut und Adrenalin pur. Diese Atmosphäre sollen die Spielerinnen und Spieler 2023 schon ab der ersten Runde spüren. Unser Ziel für Düsseldorf: Wir wollen den Rekord mit 60.000 Zuschauern von 2017 toppen."
weiterlesen...
WM 24.09.2020

WM-Bewerbung 2023: "Willkommen in meinem Wohnzimmer"

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Auftakt gemacht, Timo Boll beendet den Bewerbungsmarathon des Deutschen Tischtennis-Bundes und der Sportstadt Düsseldorf um die WM 2023. Der Superstar lädt die Tischtennis-Welt in seine Wahlheimat Düsseldorf ein.
weiterlesen...
WM 23.09.2020

Ovtcharovs und Boll im Tischtennis-verrückten Düsseldorf

Der Film mit Jenny und Dima Ovtcharov und Timo Boll als Protagonisten ist der Spaß-Teil der deutschen Bewerbung um die Weltmeisterschaften 2023 im ISS DOME. Unter den Mitwirkenden werden Tischtennis-Fans gleich mehrere Prominente ausmachen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH