Anzeige
Die zweite interkulturelle Fortbildung fand letztes Wochenende in Mainz statt. (Foto: DTTB)

Interkulturelle Fortbildung in Mainz: Wenn Theorie und Praxis aufeinander treffen

FK 18.11.2016

Mainz. Wenn Theorie und Praxis aufeinandertreffen, dann kann das schon mal zu Diskussionen führen. Gar nicht in einem negativen Sinn, sondern wo Theorie und Praxis sich ergänzen und konstruktive Ideen daraus entspringen. Die zweite interkulturelle Fortbildung des DTTB und Engagement Global war geprägt von ganz verschiedenen Persönlichkeiten. Jung wie alt, Funktionär und „ganz normale Spielerin“ und natürlich Theoretikern und Leuten aus der Praxis. Das Wochenende bot reichlich Raum für hitzige Diskussionen und ausgiebigen Erfahrungsaustausch.


Die Erfahrung mancher Teilnehmer/innen im Themenfeld der Integration und Entwicklungspolitik war an der Qualität der Beiträge und der Debatten deutlich zu spüren. Sind denn wirklich genug Trainer da für dieses Vorhaben? Wie verhält es sich, wenn aus religiösen Gründen das eine oder andere nicht möglich ist? Und wie gehe ich mit den Geschichten der Menschen um, die aus den unterschiedlichsten Gründen zu uns kommen. Die Inhalte des Seminars waren vielfältig. Und genau das ist es, was die interkulturellen Fortbildungen ausmacht. Theoretische Teile, mit Übungen und Diskussionen und praktische Elemente mit tischtennisspezifischen Inhalten wechseln sich gegenseitig ab. Dabei wird immer deutlicher, warum ein Verständnis für Flucht und Fluchtursachen und entwicklungspolitischen Zusammenhängen die Basis für eine gelingende Integration ist. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind von der Thematik betroffen und versuchen in Ihren Vereinen das Motto der Kampagne „One Game. One World. – weltoffen. grenzenlos. gemeinsam.“ zu leben.


Am Abend ließ man sich dann bei einer Führung die schöne Altstadt von Mainz zeigen. Schließlich sollte man doch etwas mitbekommen von dem Ort an dem man ein ganzes Wochenende verbringt. Oder hätten Sie etwa gewusst, dass in Mainz alle Straßenschilder, deren Straßen parallel zum Rhein verlaufen blau sind, während die, die auf den Rhein zulaufen rot unterlegt sind? So findet man jedenfalls immer leicht an den Ort zurück, wo man gedenkt zu übernachten. Auch dann, wenn man noch etwas länger in einer Brauerei sitzt und den Abend zusammen ausklingen lässt. Nachdem am nächsten Tag vor allem Teamspiele und nonverbale Trainingsmethoden auf dem Plan standen, hieß es am Nachmittag dann nicht Tschüss, sondern auf Wiedersehen sagen. Darauf hofften zumindest alle.

Eine Bildergalerie der Fortbildung finden Sie hier.

Gefördert von:


 

Immer auf dem Laufenden bleiben?

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
One Game. One World. 14.11.2019

Workshop: Inklusion und Nachhaltigkeit verantworten

Ein Workshop zum Thema Inklusion und Nachhaltigkeit wird vom vom 6. bis 8. Dezember im Düsseldorfer Tischtenniszentrum (DTTZ) stattfinden. Anmeldeschluss ist der 17. November.
weiterlesen...
One Game. One World. 30.07.2019

Sport Grenzenlos und Schnuppermobil zu Gast in Haslach

"Haslach grenzenlos" war am vergangenen Sonntag das Motto in Haslach, wo der Deutsche Tischtennis-Bund gemeinsam mit der Organisation "sport grenzenlos" und der Stadt Haslach ein inklusives Sportfest für jedermann feierte.
weiterlesen...
One Game. One World. 19.09.2018

Attraktives Preisangebot 2018: Tischpaket ONE GAME. ONE WORLD.

Matchball für Jugendeinrichtungen, Schulen in sozialen Brennpunkten, Sportvereine und Flüchtlingsunterkünfte. Für den sensationellen Preis von 359,- Euro bietet der DTTB in Kooperation mit JOOLA die 3. Auflage des Tischpaketes ONE GAME. ONE WORLD. in limitierter Edition an.
weiterlesen...
One Game. One World. 13.09.2018

Jetzt für Vernetzungstreffen und interkulturelle Fortbildung anmelden

Migration, Flucht und Fluchtursachen sind international und innenpolitisch viel diskutierte Themen, die uns im Alltag und im Verein begegnen. Wer im Tischtennissport aktiv ist und an der Thematik interkulturelle Kompetenzen, entwicklungspolitischen Hintergründen und zielgruppenspezifischen Spiel- und Wettkampfformen interessiert ist, ist bei den angebotenen Seminaren genau richtig.
weiterlesen...
One Game. One World. 06.07.2018

One Game. One World. Jetzt für Seminar zur Nachhaltigkeit in Köln anmelden

Die Teilnehmer sollen einen tiefen Einblick erhalten und sich am Ende des Seminars selbst überprüfen: „Wie nachhaltig lebe ich?“ Weil dieses Thema jeden betrifft, ist das Seminar sportartenübergreifend ausgeschrieben. Partner der Deutschen Tischtennis-Jugend dabei: Engagement Global.
weiterlesen...
One Game. One World. 15.05.2018

One Game. One World. - Jetzt für interkulturelle Fortbildung und Integrationsbotschaftertreffen anmelden

Schon etwas vor in den Sommerferien? Vom 29. Juni bis zum 1. Juli findet in Mannheim der Workshop für Integrationsbotschafter statt. Eine Woche davor die interkulturelle Fortbildung in Frankfurt/Main. Jeder kann mitmachen, bis auf An- und Abreise ist alles kostenlos.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH