Schlägt am Donnerstag um 3.50 deutscher Zeit auf: Petrissa Solja (Foto: ITTF)
Petrissa Solja, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska ab Donnerstag in Zhengzhou am Start

ITTF Finals: Hohe Auftakthürden für DTTB-Trio

MS 18.11.2020

Zhengzhou. Am Montag reiste das DTTB-Trio von den World-Cup-Turnieren in Weihai weiter zur nächsten Station der Restart-Serie des Weltverbandes ITTF. Bei den ITTF Finals in Zhengzhou gehören Petrissa Solja, Patrick Franziska und Dimitrij Ovtcharov zu den jeweils 16 Starterinnen und Startern, die von Donnerstag bis Sonntag bei den ITTF Finals um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 500.000 Dollar spielen. Die deutschen Asse haben zum Turnierauftakt bei den über eineinhalb Tage hinweg verteilten Achtelfinalbegegnungen hohe Hürden erwischt.

Petrissa Solja spielt zu nachtschlafender Zeit um Viertelfinaleinzug

Als erste DTTB-Vertreterin muss Petrissa Solja in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag um 3.50 Uhr deutscher Zeit an den Tisch. Die 26 Jahre alte Weltranglisten-20., die beim World Cup der Damen nach einer Mandelentzündung im Vorfeld schon in der Vorrunde ausgeschieden war, bekommt es mit Feng Tianwei zu tun. Die 34 Jahre Singapur-Chinesin bekleidet aktuell Position neun im Ranking des Weltverbandes ITTF.

Die letzten Vergleiche der zweimaligen WM-Bronzemedaillengewinnerin und der Asiatin liegen bereits eine Zeit zurück. 2016 und 2015 sicherte sich die Langstädterin zwei Siege, Feng gewann dafür das Auftaktmatch 2013. Behält Solja die Oberhand, so trifft die zweimalige Europe-Top-16-Siegerin im Viertelfinale am Freitag um 7.30 Uhr in der Runde der besten Acht auf die World-Cup-Gewinnerin und Weltranglistenerste Chen Meng (China) oder deren japanische Herausforderin Miyu Kato.

Patrick Franziska direkt zum Auftakt gegen Weltmeister Ma Long

Als zweiter Deutscher bestreitet Patrick Franziska am Donnerstag sein Einzel. Der Weltranglisten-16. aus Saarbrücken trifft sofort im Achtelfinale um 9.10 Uhr auf den dreimaligen Weltmeister Ma Long. Der Olympiasieger hatte im Viertelfinale des Men's World Cup Dimitrij Ovtcharov bezwungen und war erst im Finale an seinem chinesischen Landsmann Fan Zhendong gescheitert. Franziska war beim World Cup nach überzeugenden Leistungen in der Vorrunde gegen Quadri Aruna (Nigeria) und Darko Jorgic (Slowenien) am Weltranglistenfünften Lin Yun-Ju (Taiwan) mit 2:4 gescheitert.

Franziskas letztes Duell mit Ma Long endete übrigens ein Sieg für den Deutschen, allerdings "nur" im Doppel: Zusammen mit Timo Boll besiegte er im Finale der China Open 2019 das Weltmeister-Duo Ma Long/Wang Chuqin mit 3:0. Das bisher einzige Duell im Einzel ging 2015 zugunsten des Olympiasiegers aus. Auf den Gewinner der Partie wartet am Freitag im Viertelfinale entweder Schwedens WM-Zweiter Mattias Falck oder der Franzose Simon Gauzy.

Dimitrij Ovtcharov im Achtelfinale gegen Taiwans Juwel

Das 19 Jahre alte Tischtennis-Juwel Lin Yun-Ju, das nach seinem Erfolg über Franziska nur dem späteren Sieger Fan Zhendong knapp unterlag, ist diesmal in der ersten Runde Gegner des 13 Jahre älteren Dimitrij Ovtcharov. Die Achtelfinalbegegnung der Herren geht erst am Freitag um 4.40 Uhr über die Bühne und ist ein Duell der neuen Vereinskollegen, nachdem Lin Yun-Ju im Sommer einen Vertrag beim mehrfachen russischen Champions-League-Sieger Fakel Orenburg unterzeichnete.

Seit dem Jahr 2018 trafen die beiden Kontrahenten viermal aufeinander. Der erste Vergleich ging an Deutschlands Nummer elf der Welt, die drei übrigen entschied der asiatische Linkshänder für sich. Das letzte Mal standen sich Ovtcharov und Lin im Finale der Czech Open 2019 gegenüber, nachdem der Teenager zuvor auch Timo Boll ausgeschaltet hatte. Im Viertelfinale dürfte auf den Gewinner des Duells voraussichtlich der an Position zwei gesetzte Weltranglistenzweite Xu Xin (China) warten, der zuvor sein Auftakteinzel gegen den Weltranglisten-20. Aruna bestreitet.

Bundestrainer Roßkopf: "Abreise so lange wie möglich herauszögern"

Angesichts der Setzungspositionen und Klasse des Elitefeldes, das in Zhengzhou auf Einladung der ITTF an den Start geht, sind die hohe Hürden in den ersten Runden für Bundestrainer Jörg Roßkopf Normalität: "Die Auslosung muss man in solch einem Klassefeld nehmen, wie sie kommt, so viele Optionen gibt es auch nicht. Die Jungs haben starke Gegner erwischt und sollen sich nun auf ihre Matches freuen. Bei Patrick gegen Ma Long kann ich mir vorstellen, dass das vom System her ganz gut passen könnte, auf dieses Match bin ich gespannt. Für Dima ist es ein Match gegen seinen neuen Vereinskollegen. Die beiden haben auch in den letzten Tagen einige Male trainiert, das wird sicher eine offene Partie. In das Match nehmen wir bestimmt auch ein paar gute Erkenntnisse und Tipps aus dem Franziskaspiel letzte Woche mit." Die Deutschen waren am Montag von Weihai weiter nach Zhengzhou gereist. Roßkopf berichtet: "Wir sind nun gut in unserer zweiten 'Bubble' eingetroffen. Auch hier gibt es für uns nur Hotel und Halle. Heute haben wir außerdem bereits einen weiteren Coronatest gemacht. Aber nach dem Turnier geht es ja bald wieder zurück nach Deutschland. Aber wir hoffen natürlich, dass wir die Abreise so lange wie möglich herauszögern können, am liebsten bis Sonntag!"

Chinas und Japans Asse auch in Zhengzhou favorisiert topgesetzt

Wie bei den vorausgegangenen World-Cup-Turnieren sind auch beim dritten Event der Restart-Serie Chinas und Japans Asse die Topfavoriten. Bei den Herren sind die vier Topgesetzten die identisch mit den vier ersten Weltranglistenpositionen, vom vierfachen World-Cup-Gewinner Fan Zhendong über Xu Xin bis hin zu Ma Long (alle China) und Tomokazu Harimoto (Japan), der beim Weltpokal am Sonntag Bronze holte. Bei den Damen sind mit World-Cup-Siegerin Chen Meng, der Weltranglistenzweiten Mima Ito (Japan), Weltpokalfinalistin Sun Yingsha und der Weltranglistenfünften Wang Manyu ebenfalls drei Chinesinnen und eine Spielerin Nippons favorisiert. Alle Begegnungen sind im Livestream der ITTF zu sehen. Außerdem zeigt Eurosport am Sonntag, 22.11., von 23.05 Uhr bis 00.05 eine Zusammenfassung.

 

Links

Zur Auslosung der Damen und der Herren

Alle Tagesansetzungen in chronologischer Reihenfolge

Zur Setzungsliste der Herren

Die Setzungsliste der Damen

Die ITTF Finals im Internet und im Fernsehen

Zum Livestream der ITTF

Sonntag, 22.11., 23.05 Uhr - 00.05: Eurosport, Zusammenfassung

Die Spiele im Achtelfinale (Donnerstag/Freitag)

Damen
Chen Meng CHN - Miyu Kato JPN, Donnerstag, 7.30 Uhr
Petrissa Solja GER - Feng Tianwei SGP, Donnerstag, 3.50 Uhr
Kasumi Ishikawa JPN - Suh Hyowon KOR, Donnerstag, 3 Uhr
Sun Yingsha CHN - Jeong Jihee KOR, Donnerstag, 8.20 Uhr
Wang Manyu CHN - Hitomi Sato JPN, Donnerstag, 12 Uhr
Cheng I-Ching TPE - Adriana Diaz PUR, Freitag, 3 Uhr
Wang Yidi CHN - Sofia Polcanova AUT, Donnerstag, 12.50 Uhr
Mima Ito JPN - Doo Hoi Kem HKG, Freitag, 3.50 Uhr

Herren
Fan Zhendong CHN - Yeoung Youngsik KOR, Donnerstag, 4.40 Uhr
Hugo Calderano BRA - Liam Pitchford ENG, Donnerstag, 13.40 Uhr
Lin Gaoyuan CHN - Koki Niwa JPN, Freitag, 5.30 Uhr
Tomokazu Harimoto JPN - Jang Woojin KOR, Donnerstag, 5.30 Uhr
Patrick Franziska GER - Ma Long CHN, Donnerstag, 9.10 Uhr
Matthias Falck SWE - Simon Gauzy FRA, Donnerstag, 14.30 Uhr
Dimitrij Ovtcharov GER - Lin Yun-Ju TPE, Freitag, 4.40 Uhr
Xu Xin CHN - Quadri Aruna NIG, Donnerstag, 10 Uhr

Der weitere Zeitplan

Viertelfinale Damen (Freitag)
7.30 Uhr
8.20 Uhr
12 Uhr
12.50 Uhr
Viertelfinale Herren (Freitag)
9.10 Uhr
10 Uhr
13.40 Uhr
14.30 Uhr

Halbfinale Damen (Samstag)
7 Uhr
8.40 Uhr
Halbfinale Herren (Samstag)
7.50 Uhr
9.30 Uhr

Finale Damen (Sonntag)
8 Uhr
Finale Herren (Sonntag)
8.50 Uhr


Die Termine und Spielorte der "China-Bubble":

  • Women's World Cup: 8. – 10. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Han Ying, Petrissa Solja
    Ergebnis: 4. Platz Han Ying, Solja in der Vorrunde ausgeschieden
  • Men's World Cup: 13. – 15. November 2020 (Weihai)
    Dotierung: 250.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov
    Ergebnis: Ovtcharov Viertelfinale, Franziska Achtelfinale
  • ITTF Finals: 19. – 22. November 2020 (Zhengzhou)
    Dotierung: 500.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmer: Patrick Franziska, Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja
  • Einladungsturnier WTT Macau: 25. - 29. November (Macau)
    Dotierung: 800.000 Dollar
    Deutsche Teilnehmerin: Petrissa Solja

Links

 

 

 

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 28.11.2020

Glattes Aus für Falck im Halbfinale / Chen Meng verspielt 3:0-Führung

Am Freitag war er die große Überraschung, am Tag darauf chancenlos. Schwedens Mattias Falck musste sich im Halbfinale des Einladungsturniers WTT Macau Chinas Jung-Nationalspieler Wang Chuqin mit 0:4 geschlagen geben. Am Schlusstag ist die Gastgebernation unter sich.
weiterlesen...
World Tour 27.11.2020

Falck wirft Xu Xin aus dem Turnier / Olympiasiegerin draußen

"Ich wollte ihm zeigen, dass er eine bessere Wahl als mich hätte treffen sollen", kommentierte Mattias Falck seinen Überraschungsturnier beim Einladungsturnier WTT Macau. Der Schwede besiegte den Weltranglistenzweiten Xu Xin im Viertelfinale in vier Sätzen.
weiterlesen...
World Tour 26.11.2020

WTT Macau: Top-4-Battle endet mit Erfolgen von Wang Manyu und Xu Xin

Beim Duell der vier Topgesetzen beim Einladungsturnier WTT Macau haben sich Chinas Xu Xin und Wang Manyu durchgesetzt. Sie sicherten sich damit die Setzposition eins bei den Viertelfinals der Herren bzw. Damen und durften zuerst ihre nächsten Gegner auswählen.
weiterlesen...
World Tour 22.11.2020

ITTF Finals: Die Sieger heißen Chen Meng und Ma Long

Die letzten ITTF Finals der World Tour sind seit heute Geschichte. Die Titel blieben erwartungsgemäß auch diesmal in China. In Zhengzhou siegte zum vierten Mal in Folge bei den Damen die Weltranglistenerste Chen Meng, bei den Herren holte sich Weltmeister Ma Long seinen insgesamten sechsten Titel seit seinem ersten Triumph im Jahr 2008.
weiterlesen...
World Tour 20.11.2020

ITTF Finals: Ovtcharov unterliegt Lin Yun-Ju knapp

Das Herren-Viertelfinale der mit 500.000 Dollar dotierten ITTF Finals in Zhengzhou findet ohne deutsche Beteiligung statt. Nach dem gestrigen Aus von Patrick Franziska gegen Chinas Weltmeister Ma Long erwischte es heute im Achtelfinale auch Dimitrij Ovtcharov, der dem Weltranglistensiebten Lin Yun-Ju (Taiwan) knapp mit 2:4 unterlag. Petrissa Solja kämpft heute um 7.30 Uhr noch gegen die World-Cup-Siegerin und Weltranglistenerste Chen Meng (China) um den Einzug in das Halbfinale.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH