Anzeige
Brachte auch im Sprung noch die Bälle zurück, allerdings zwei zu wenig (Foto: MS)

Ivancans Niederlage war der Knackpunkt

Christian Domaschke / FL 04.11.2011

Magdeburg. Die Lokalmatadoren sind raus. Deutschlands Damen sind im Viertelfinale des LIEBHERR World Team Cups ausgeschieden. Das 0:3 gegen Hongkong hört sich deutlicher an als das Spiel war. Als Knackpunkt erwies sich besonders das erste Spiel von Irene Ivancan gegen die Weltranglisten-Zehnte Tie Yana.

"Die Niederlage fiel etwas zu hoch aus", sagte Bundestrainer Jörg Bitzigeio. "Wir wollten das Break durch Irene schaffen. 2008 und 2010 ist uns gelungen, diesmal nicht. Bei Irene hat nicht viel gefehlt. Es gibt keinen Grund, mit gesenktem Kopf nach Hause zu fahren",  betonte er.

Vorentscheidend war die Fünf-Satz-Niederlage von Irene Ivancan gegen Tie Yana. Ivancan lag bereits mit 0:2 in Sätzen hinten, kämpfte sich unter dem Applaus der Zuschauer zurück ins Match. Im entscheidenden Durchgang führte die 28-Jährige mit 5:1, doch Tie Yana holte Punkt für Punkt auf und gewann letztlich in der Verlängerung. "Bei 1:5 hat Tie Yana ihre Taktik um gestellt, nur noch sicher auf den Tisch gespielt und Irene das Feld überlassen. Da hat sie sich an einigen Stellen den falschen Ball ausgesucht oder auch den einen oder anderen hohen Ball verschlagen", analysierte Bitzigeio.

Die EM-Zweite von Danzig meinte: "Im letzten Satz hat Tie Yana ihr Spiel geändert, ich habe mich zu spät drauf eingestellt. In manchen Situationen habe ich zu einfach gespielt, es war ziemlich unglücklich."

WM-Heldin Wu Jiaduo konnte diesmal gegen Hongkong nicht punktenIm Anschluss verlor Wu Jiaduo gegen Jiang Huajun in vier Sätzen. Den ersten Satz hatte die deutsche Nummer eins noch gewonnen. "Ich habe mich nicht schlecht gefühlt, habe auch im zweiten Satz geführt. Grundsätzlich ist es schwer, gegen sie zu spielen. Es war schade, dass das Spiel nicht in den fünften Satz gegangen ist", sagte die Kroppacherin.

Im Doppel hätten die Hongkong-Chinesinnen "ab dem zweiten Satz eine Bombe nach der anderen getroffen", sagte Bitzigeio. Silbereisen/Ivancan kamen gegen Lee Ho Ching/Jiang Huajun gar nicht zum Zug und unterlagen 0:3. 

Deutschland - Hongkong 0:3

Irene Ivancan - Tie Yana 2:3 (-8, -9, 6, 6, -11)

Wu Jiaduo - Jiang Huajun 1:3 (5, - 5, -3, -9)

Kristin Silbereisen/Irene Ivancan - Lee Ho Ching/Jiang Huajun 0:3 (-5, -3, -7)

 

weitere Artikel aus der Rubrik
World Team Cup 10.11.2019

Team World Cup: China gewinnt beide Titel

Beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio hat China bei den Damen und Herren seine Titel durch Finalerfolge über Japan beziehungsweise Südkorea verteidigt.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: 1:3 - Deutschland unterliegt Japan im Viertelfinale

Deutschland hat den Einzug in das Halbfinale des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio verpasst. Der Europameister verlor das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan mit 1:3. Die Gastgeber treffen nun am Samstag im Halbfinale auf Titelverteidiger China, der dem Überraschungs-Viertelfinalisten USA erwartungsgemäß keine Chance ließ.
weiterlesen...
World Team Cup 07.11.2019

Team World Cup: DTTB-Team heute gegen Japan um Medaille

Schwerer hätte es für Deutschland bei der Endrunde des mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cups in Tokio nicht kommen können. Schon im Viertelfinale wartet heute auf den Europameister das Prestige-Duell mit dem Olympiazweiten Japan. .
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Müdes DTTB-Team erkämpft zähes 3:0 über Brasilien

Europameister Deutschland spielt beim mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup in Tokio um den Einzug in das Halbfinale. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf heute nach Australien auch den Weltranglisten-Sechsten Brasilien mit 3:0 und steht vorzeitig als ungeschlagener Sieger der Gruppe C fest.
weiterlesen...
World Team Cup 06.11.2019

Team World Cup: Für Brasilien warmgespielt

Deutschlands Herren-Nationalmannschaft ist in Tokio mit dem erwartet klaren Sieg über Australien in den mit 270.000 Dollar dotierten Team World Cup gestartet. Im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der Austragungsstätte der Olympischen Spiele 2020, setzte sich Europas beste Mannschaft mit 3:0 gegen den Ozeanienmeister durch.
weiterlesen...
World Team Cup 05.11.2019

Team World Cup: Deutschland trifft auf Brasilien und Australien

Die Olympischen Spiele 2020 rücken in Sichtweite. Neun Monate vor Beginn der Sommerspiele testet Gastgeber Japan mit der Ausrichtung des Team World Cups von Mittwoch bis Sonntag die Spielbedingungen im Tokyo Metropolitan Gymnasium, der olympischen Austragungsstätte: Europameister Deutschland bestreitet bereits am Mittwoch seine beiden Vorrundenmatches gegen Australien und Brasilien.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH