Anzeige
Dima Ovtcharov gewinnt das Premiere-Turnier der WTT-Serie (Foto: WTT)
Auch wenn die Pandemie die Welt noch fest im Griff hat, können in Katar die ersten beiden WTT-Turniere stattfinden, wo gleich zwei Deutsche aufhorchen lassen

Jahresrückblick 2021, Teil 1: Januar bis März

Winfried Stöckmann 27.12.2021

Frankfurt/Main. Es ist erstaunlich: Pandemie hin oder her - DTTB-Chronist Winfried Stöckmann hat wieder eine Fülle von Ereignissen aus dem ablaufenden Jahr zusammengestellt. Im ersten Quartal hat das Corona-Virus die (Tischtennis-)Welt noch fest in der Hand. Im März können trotzdem in Katar die ersten beiden WTT-Turniere stattfinden, bei denen gleich zwei Deutsche auf sich aufmerksam machen. Und die DTTB-Sportentwicklung erweitert ihre Palette von Online-Seminaren.

DTTB-Chronik 2021

Januar

4.1.: Direkt zum Jahresbeginn setzt das Referat Breitensport des DTTB mit einem von der Deutschen Tischtennis-Akademie (DTTA) organisierten Webseminar einen wichtigen und interessanten Schwerpunkt. Das Seminar widmet sich ausführlich mit "Tipps & Tricks zur Durchführung eines Ortentscheides" zur Durchführung von mini-Meisterschaften in Zeiten der Pandemie einem bis heute brandaktuellen Thema.

9.1.: Borussia Düsseldorf sichert sich in Neu-Ulm durch einen 3:1-Finalsieg über TTF Liebherr Ochsenhausen seinen 27. Titel als deutscher Pokalmeister der Herren.

10.1.: Zum siebten Mal innerhalb der letzten acht Jahre nach Wiederaufnahme der deutschen Damen-Pokalmeisterschaften gewinnt ttc berlin eastside das Endspiel mit 3:2 gegen SV DJK Kolbermoor.

12.1.: Im Alter von 95 Jahren verstirbt mit Berni Vossebein ein Urgestein des deutschen Tischtennissports.

15.1.: DTTB-Vizepräsident Sportentwicklung Arne Klindt wird bei der von der Deutschen Sportjugend (dsj) digital durchgeführten gemeinsamen Konferenz der Spitzenverbände und der Verbände mit besonderen Aufgaben einstimmig für weitere zwei Jahre als Sprecher der Jugendorganisationen der Spitzenverbände des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) bestätigt.

Februar

15.2.: Aufgrund des verlängerten Lockdowns beschließen das DTTB-Präsidium, die Fachgremien und die Mitgliedsverbände mit großer Mehrheit den Saisonabbruch in den 2. und 3. Bundesligen sowie in den Regional- und Oberligen. Außer dem Mannschaftsspielbetrieb werden auch alle übrigen Wettbewerbe vorerst ausgesetzt.

Mit seinem Projekt "Sport bewegt Menschen mit Demenz" will der DOSB das Sport- und Bewegungsangebot für betroffene Menschen weiter ausbauen. Der DTTB ist Teil des Pilotprojekts, bei dem alle interessierten Vereine ab sofort umfangreiches Informationsmaterial zum Thema Sport und Demenz in einer Materialbox kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen. 

16.2.: Bei der Wahl zum „Tischtennis-Spieler des Jahres 2020“ steht Timo Boll nach einem Jahr wieder an der Spitze der Herren und nimmt die Ehrung bereits zum 16. Mal entgegen. Für Nina Mittelham, die Petrissa Solja in der Kategorie Damen ablöst, ist es dagegen die erste Auszeichnung. Annett Kaufmann freut sich darüber, erneut den Nachwuchspreis gewonnen zu haben.

März

28.2.-6.3.:  Mit dem ersten WTT-Contender-Turnier, der bis dahin niedrigsten Kategorie, beginnt in Doha beim “Middle East Hub“ nach dreimonatiger Pause wegen der Corona-Krise eine neue Zeitrechnung im internationalen Wettkampfgeschehen. Durch den Beschluss des chinesischen Verbandes, vor Olympia auf die Teilnahme an allen Turnieren außerhalb Chinas zu verzichten, wird das Turnier sportlich zwar etwas abgewertet, ist aber dennoch glänzend besetzt.

Aus den vorgeschalteten Qualifikationsrunden schafft nur Dang Qiu den Einzug in die mit 200.000 US-Dollar dotierte WTT-Premiere. Den Sieg sichert sich Dimitrij Ovtcharov nach Erfolgen gegen den Vize-Weltmeister von 2019, Mattias Falck aus Schweden, Japans Tomokazu Harimoto und im Finale gegen den Taiwanesen Lin Yun-Ju. Von den DTTB-Damen scheitert Shan Xiaona als Beste im Einzel-Viertelfinale.

6.-15.3.: In Doha, der Hauptstadt von Katar, gibt es einen nahtlosen Übergang zur Premiere des Star-Contender-Turniers mit einer Dotierung von 400.000 US-Dollar. Mit Erfolgen über Jang Woojin (Nr. 12 der WR), den Japaner Jun Mizutani und dem WM-Dritten Lin Yun-Ju (WR 6), bestreitet Ruwen Filus das Turnier seines Lebens, setzt seine Siegesserie  auch im Habfinale gegen Darko Jorgic fort und schafft sensationell den Einzug ins Endspiel, das Dimitrij Ovtcharov diesmal knapp verpasst. Den erneuten deutschen Turniererfolg verhindert erst der Weltranglisten-Dritte Tomokazu Harimoto mit einem 4:2-Erfolg gegen Überraschungsfinalist Filus.

8. und 19.3.: Mit Timo Boll und Bastian Steger feiern zwei Nationalspieler ihren 40. Geburtstag.
28.3.: Durch den 3:0-Sieg im ersten Play-off-Spiel der TTBL beim ASV Grünwettersbach nimmt Borussia Düsseldorf als der Sieger der Normalrunde die erste Hürde.

31.3.: DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb wird 85 Jahre alt.

Links

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik 07.05.2022

„Stöcki“ wird 90

Mit 89 Jahren hat Winfried Stöckmann seine letzten Artikel geschrieben. Der DTTB-Chronist, -Statistiker, Tischtennis-Pressewart und freie Journalist ist ein konsequenter Mensch. Leider ist er das, finden seine Leserinnen und Leser sowie früheren Arbeitskollegen. Am Sonntag wird er 90 Jahre alt.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 30.12.2021

Jahresrückblick 2021, Teil 4: Oktober bis Dezember

Annett Kaufmann und Franzi Schreiner glänzen bei der U21-EM. Timo Boll holt mit 40 Jahren bei der ersten WM auf dem amerikanischen Kontinent seine zweite WM-Einzelmedaille. Der DTTB-Nachwuchs gewinnt bei der JWM dreimal Edelmetall. Mit dem WTT Feeder in Düsseldorf kommt der internationale Tischtennissport zurück nach Deutschland. Mit Claudia Herweg bekommt der DTTB erstmals in 96 Jahren eine Präsidentin. Thomas Weikert wird DOSB-Chef. Bei den Sportlerwahlen sind Tischtennis-Akteure ganz vorne mit dabei. Jörg Roßkopf wird DOSB-Trainer des Jahres. Und die Pandemie mit zunehmenden Fallzahlen legt vielerorts wieder den Spielbetrieb lahm.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2021

Jahresrückblick 2021, Teil 3: Juli bis September

Die DTTB-Sportentwicklung startet mit Frei.Zeit.Tischtennis! die nächste große Kampagne und launchen die App "Spiel Tischtennis!". Annett Kaufmann und Kay Stumper drücken den Jugend-Euros ihren Stempel auf. Nina Mittelham und Benedikt Duda werden Deutsche Einzel-Meister in Bremen. Die Olympischen Spiele der Dramen in Tokio enden mit einmal Bronze, einmal Silber und Platz vier für Deutschland. Bei den Paralympics trumpft der Bochumer Valentin Baus auf. Patrick Franziska und Nina Mittelham holen erst die Titel beim Europe Top 16 und führen danach die deutschen Nationalteams zu EM-Gold.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2021

Jahresrückblick 2021, Teil 2: April bis Juni

Im April wird der ttc berlin eastside ein weiteres Mal Deutscher Mannschaftsmeister, im Mai endet die Düsseldorf-Masters-Serie. Auch der Juni hat es in sich. Zunächst macht Borussia Düsseldorf das vierte Triple in der Vereinsgeschichte perfekt. Die Deutsche Tischtennis-Akademie hält erfolgreich den 2. Online-Kongress ab. Und bei der aus dem Jahr 2020 nachverlegten Individual-EM in Warschau räumen die DTTB-Asse groß ab.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 31.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 4: Oktober bis Dezember

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im vierten Quartal gewinnen Annett Kaufmann und Kay Stumper das Europe Youth Top 10 in Berlin, Debütantin Han Ying zieht bei ihrem ersten Word Cup ins Halbfinale ein, in der Champions League gehen die Titel nach Berlin und Düsseldorf.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 30.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 3: Juli bis September

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im dritten Quartal gewinnt Han Ying das Damen-Masters, Qiu Dang holt sich den Gesamtsieg bei den Herren und der DTTB verzichtet auf die Austragung des World Cups in Düsseldorf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum