Großer Jubel bei den DTTB-Herren: Endlich wieder Europameister (Foto: Schillings)
Die DTTB-Chronik 2017: DTTB-Jungen Europameister / 8. World-Tour-Titel für Dima / DTTB-Herren erobern EM-Titel zurück

Jahresrückblick 2017, Teil 3: Juli bis September

Winfried Stöckmann 29.12.2017

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 3: Juli bis September 2017.

Juli: DTTB-Jungen werden Europameister

7.7.: Als Sieger im Herren-Einzel kassiert Vladimir Samsonov bei den Australian Open in Gold Coast das höchste Preisgeld der World-Tour-Saison in Höhe von 48.000 US-Dollar.

13.7.: Unter der Bezeichnung Ultimate Table Tennis Liga debütiert Indien mit einem mehrwöchigen, ehrgeizigen Vereinsexperiment mit zahlreichen internationalen Stars, darunter mit Han Ying, Petrissa Solja und Sabine Winter auch drei deutsche Damen.

14.-23.7.: Der Gewinn von je zwei Gold-, zwei Silber- und drei Bronzemedaillen, mit denen der DTTB-Nachwuchs von den 60. Jugend-Europameisterschaften aus Guimaraes (Portugal) zurückkehrt, übertrifft die Erwartungen. Den totalen Erfolg Russlands in den Mannschaftswettbewerben verhindert das Jungen-Team bei seinem überraschenden Titelgewinn durch einen 3:0-Finalsieg. Die Schüler belegen Platz sieben, während die Mädchen und Schülerinnen mit Rang neun zufrieden sein müssen, wobei die Schülerinnen während der gesamten EM nur eine Niederlage kassieren. Umso eindrucksvoller setzen sie sich in den Individual-Konkurrenzen in Szene. Wenna Tu gewinnt das Halbfinale gegen Anastasia Bondareva und muss sich erst im Endspiel geschlagen geben. Das Doppel Sophia Klee/Anastasia Bondareva kann sich nach vielen Erfolgen auf nationaler Ebene nun auch mit dem Europameister-Titel schmücken. Mit Bronze im Mixed an der Seite von Daniel Rinderer gewinnt Anastasia Bondareva noch eine dritte Medaille. Jennie Wolf/Luisa Säger als Dritte im Mädchen-Doppel sowie Cedric Meissner, der sich mit dem Schweden Simon Suderlund erst im Finale des Jungen-Doppels geschlagen geben muss, komplettieren die beeindruckende Erfolgsbilanz.

16.-24.7.: Die Nationalmannschaft des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) trumpft bei den Weltranglisten-Turnieren in Korea und Taiwan mit 20 Medaillen (9x Gold, 5x Silber, 6x Bronze) trefflich auf. Thomas Schmidberger landete mit der Mannschaft und im Einzel gleich viermal auf Rang eins.

August: Achter Titel für Ovtcharov

18.-20.8: Im Rahmen der 28. andro Kids Open, mit mehr als 1.200 Kinder aus 26 Nationen, eröffnet Borussia Düsseldorf die neue Saison der TTBL mit einem 3:1-Sieg über den TTC Schwalbe Bergneustadt

19.8.: Als einziger deutscher Teilnehmer bei den Bulgarian Open in Panagyurishte sichert sich Dimitrj Ovcharov seinen achten World-Tour-Titel.

19.-30.8.: Mit Hermann Mühlbach und Liang Qiu verabschieden sich in der ersten Hauptrunde des Herren-Einzels die letzten deutschen Teilnehmer an der Universiade in Taipeh (Taiwan), bei der sich die Konkurrenz aus Asien sowie Osteuropa auf höchstem internationalen Niveau präsentiert und in den meisten Wettbewerben am Ende unter sich ist.

20.8.: Neben Titelverteidiger ttc berlin eastside, der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim und dem TuS Bad Driburg qualifiziert sich bei der Vorrunde um die Deutsche Pokalmeisterschaft der Damen in Seligenstadt mit dem TSV Langstadt überraschend auch ein Zweitligist für das Final Four in Hannover.

22.-27.8.: Mit Gold, Silber und Bronze nehmen die DTTB-Starter einen kompletten Medaillensatz von den Czech Open aus Olomouc mit nach Hause. Patrick Franziska und der Däne Jonathan Groth feiern im Doppel ihren dritten Sieg auf der World Tour, Timo Boll muss im Einzel-Endspiel dem erst 14 Jahre alten japanischen Wunderkind Tomokazu Harimoto den Vortritt lassen und Han Ying kann im Halbfinale der Damen den Siegeszug der Japanerin Mima Ito nicht aufhalten.

September: DTTB-Herren erobern EM-Titel zurück

9./10.9.: Für das Europe Youth Top 10 in Worcester haben sich neun DTTB-Talente qualifiziert. Auf einem Medaillenrang landet bei ihrem Debüt Sophia Klee als Siegerin bei den Schülerinnen sowie Jennie Wolf, die sich bei ihrer letzten Teilnahme bei den Mädchen Platz drei erkämpft.

13.-16.10.: Ohne eine Medaille kehrt der DTTB-Nachwuchs von den Croatia Junior Open in Varadzin zurück.

13.-17.9.: Bis zum Halbfinale haben die DTTB-Teams bei den Team-Europameisterschaften in Luxemburg keinerlei Probleme, ehe hart umkämpfte 3:2-Siege der Damen über die Niederlande und der Herren über Slowenien den Einzug in die Endspiele sichern. Während der Mannschaft von Jie Schöpp die vierte Goldmedaille in Folge durch ein dramatisches 2:3 gegen Rumänien versagt bleibt, erobern sich die Schützlinge von Jörg Roßkopf nach finalen Niederlagen 2014 und 2015 durch einen 3:0-Sieg über Portugal den Titel zurück und werden zum siebten Mal seit 2007 Europameister.

20.-24.9.: Von den dreizehn deutschen Startern bei den Austria Open in Linz schaffen nur Ruwen Filus/Ricardo Walther als Zweite im Herren-Doppel den Sprung auf das Treppchen.

27.9.-1.10.: Mit Siegen für die TTF Liebherr Ochsenhausen, den 1. FC Saarbrücken und die Damen des ttc berlin eastside endet der 1. Spieltag der European Champions League. Borussia Düsseldorf und bei den Damen der TuS Bad Driburg starten hingegen mit Niederlagen in die neue Saison.

26.9.-5.10.: Neun Medaillen holt das Team des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS) bei den Para-Europameisterschaften in Lasko (Slowenien). Thomas Schmidberger, der in der WK 3 schon das Einzel gewonnen hat, sichert sich zusammen mit Thomas Brüchle zum vierten Mal in Folge den Mannschaftstitel. Für Juliane Wolf, Stephanie Grebe und Corinna Hochdörfer ist es der erste Titel als Damen-Team in den WKs 6-8.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik 30.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 4: Oktober bis Dezember 2017

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 4: Oktober bis Dezember 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 2: April bis Juni

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 2: April bis Juni 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 27.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 1: Januar bis März

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 1: Januar bis März 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2017

DTTB-Chronik: Das Jahr 2016

Frankfurt. Nur noch wenige Tage, dann ist auch das Jahr 2016 schon wieder Geschichte. Die Zeit vor dem Jahreswechsel bietet noch einmal Gelegenheit für den Rückblick auf die vergangenen 12 Monate. Von Januar bis März gehörten zu den bemerkenswertesten Momenten die Pokalsiege von Borussia Düsseldorf und des ttc berlin eastside, die erfolgreichreiche Titelverteidigung von Dima Ovtcharov beim Europe Top 16, aber auch der enttäuschende 13. Rang der DTTB-Herren bei der Mannschafts-WM in Malaysia.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2015

DTTB-Chronik: Das Jahr 2015

Thomas Weikert tritt nach neun Jahren als DTTB-Präsident zurück und Timo Boll schreibt Geschichte mit seinem 10. Einzeltitel bei Deutschen Meisterschaften. Richard Prause löst Dirk Schimmelpfennig als Sportdirektor beim DTTB ab und Dimitrij Ovtcharov holt Gold bei den European Games in Baku.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2014

DTTB-Chronik: Das Jahr 2014

Die German Open 2014 in Magdeburg stehen ganz im Zeichen der deutschen Erfolge. Bei der Team-WM in Japan hingegen schaffen es die DTTB-Herren ein weiteres Mal nicht, die Chinesen zu schlagen. Ein Limburger wird Präsident des Tischtennis-Weltverbandes und Zhang Jike wird der Bandentreter von Düsseldorf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH
{footerPostJs}