Anzeige
Jubel über EM-Silber: Irene Ivancan war das Gesicht der EM (Foto: MS)

Jahresrückblick, Teil 3: Quadruple-Sieger und Rekordeuropameister, Ivancans Silber-Coup, Ovtcharovs Einzug in die Top Ten

FL 30.12.2011

Frankfurt/Main. Timo Boll wird in Danzig zum sage und schreibe 15. Mal Europameister. Im Oktober geht der Stern der Irene Ivancan auf. Jörg Roßkopf wird Trainer des Jahres und der DTTB-Präsident 50. Dimitrij Ovtcharov gehört erstmals zu den zehn besten Spielern in der Welt.

September

Beim Spiel DJK Blau-Weiß Münster gegen TTC Elz In der Oberliga Hessen kommt es zu einem besonderen Aufeinandertreffen. Das mit Spannung erwartete Promi-Duell zwischen dem Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf und dem DTTB-Präsidenten Thomas Weikert endet zugunsten des Bundestrainers. Das Team von Jörg Roßkopf, der DJK Blau-Weiß Münster, setzt sich vor über 100 Zuschauern mit 9:5 gegen den Weikert-Club TTC Elz durch. Roßkopf steuert zwei Einzelsiege und einen Punkt im Doppel bei, während der DTTB-Präsident leer ausgeht. Der Bundestrainer und sein Chef treffen im Doppel aufeinander.

Vom 27. Mai bis 1. Juni 2013 ist die ÖVB-Arena Schauplatz der 10. Senioren-Europameisterschaften im Tischtennis. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) erhält schon bei den Weltmeisterschaften in Rotterdam im Mai den Zuschlag der Europäischen Tischtennis Union als Ausrichter. Unter mehreren Kandidaten, die sich in Deutschland um diese internationale Großveranstaltung der über-40-jährigen Tischtennis-Cracks beworben hatten, fiel jedoch erst jetzt die Entscheidung. „Wir freuen uns mit Bremen auf Europas Senioren und hoffen, dass wir mit über 3000 Startern einen neuen Teilnehmerrekord bei Senioren-Europameisterschaften aufstellen können“, sagt DTTB-Präsident Thomas Weikert. Bei den Senioren-Weltmeisterschaften ist dies 2006 an selber Stelle in Bremen gelungen. Dort waren in der heutigen ÖVB-Arena über 3600 Spielerinnen und Spieler aus 61 Ländern am Start.

Quadruple-Sieger Timo Boll spielt mit Kumpel Dirk Nowitzki ein Match am Mini-TischTimo Boll ist Quadruple Sieger. Im dritten Finalspiel der China Table Tennis Super League gab es vor heimischem Publikum einen 3:2-Sieg seines Clubs Zheshang Bank über Bazhou Hairun. Boll zitterte von Deutschland aus mit. Der WM-Dritte von Rotterdam hatte im Sommer für Zheshang Bank gespielt, nach dem geglückten Finaleinzug aber wegen seiner Verpflichtungen in der deutschen Tischtennis Bundesliga abreisen müssen. „Bei 2:2 behält Xu Hui die Nerven und macht den Sack zu! Er ist mein Held“, postete Boll auf seiner Facebook-Fanseite. „Ha, damit darf ich mich auch Quadruple Sieger nennen.“ Denn für Timo Boll war es auch in Abwesenheit Titel Nummer vier nach den Erfolgen mit Borussia Düsseldorf in Champions League, Bundesliga und Pokal.

Timo Boll trifft seinen Spezi Dirk Nowitzki beim „Audi Star Talk“ in Frankfurt. Etwa zehn Minuten dauert Bolls Gastspiel in der SPORT1-Sendung. Boll erzählt unter anderem, wie sich die beiden Sportstars kennenlernten. Beim anschließenden Match auf dem Mini-Tisch macht Nowitzki eine gute Figur.

Mitte September tritt Nils Bergert seinen Dienst als Bundesfreiwilliger beim DTTB an.  „Ich wollte schon immer etwas mit Sport machen“, betont der 17-Jährige aus Bad Homburg. Bergert ist nicht nur der erste Bundesfreiwillige beim zehntgrößten deutschen Sportverband, sondern auch der erste bei einem Spitzenverband im DOSB.

Die Austria Open in Schwechat sind für Deutschlands Asse vor dem Finaltag beendet. Im Achtelfinale des 122.000-Dollar-Turniers ereilt Dimitrij Ovtcharov (Orenburg), Bastian Steger (Saarbrücken), Patrick Baum (Düsseldorf) und Wu Jiaduo (Kroppach) das Aus. Sie erfüllen mit ihrem Einzug in die Runde der besten Sechzehn zwar die Vorgaben der Setzung, verlieren allerdings allesamt gegen asiatische Top-Ten-Spieler. Ricardo Walther (Jülich) sorgt mit einem Sieg über den Russen Fedor Kuzmin für Furore und zieht in die Hauptrunde ein. Ma Long bei den Herren und Ding Ning bei den Damen holen sich die Titel.

Der Weltranglistenerste im Rollstuhl-Tischtennis, Thomas Schmidberger, gewinnt den 1. socialpioneerCup in Düsseldorf. Der 19 Jahre alte Spieler von der RSG Plattling setzt sich im Finale gegen Thomas Brüchle (RSC Frankfurt) durch und kassiert 1000 Euro Preisgeld. Bei dem mit Spannung erwarteten Vergleich zwischen vier Rollstuhl-Tischtennisspielern der Weltklasse und vier erfahrenen Tischtennis-Fußgängern im Rollstuhl setzen sich zuvor die vier Rollifahrer im Viertelfinale durch.

Im Duell mit Sabine Winter schafft Kristin Silbereisen durch einen Sieg im zweiten Vergleich den Ausgleich. Nachdem sich Fans und Fachleute im August für den Vorhand-Topspin Winters als schönerem Schlag gegenüber einer ausgewählten Silbereisen-Rückhand entschieden haben, stehen sich die Nationalspielerinnen nun in einer nicht-olympischen Sportart gegenüber. Beim Bowling auf einer Düsseldorfer Anlage feiert Silbereisen einen 145:140-Sieg. Und das ausgerechnet am 19. Geburtstag Sabine Winters.

 

Oktober

Zur LIEBHERR Mannschaft-WM 2012 in Dortmund veranstaltet der DTTB den 1. Internationalen Ballmalwettbewerb. Kinder und Jugendliche auf der ganzen Welt sind aufgerufen mitzumachen. Das Motto der Aktion lautet: „The art of table tennis. Deine Welt auf einem Ball". Eine Ballmalaktion hatte es bereits im Jahr 2000 zur EM in Bremen gegeben. Damals beteiligten sich 32.000 Kinder und Jugendliche.

Die Europameisterschaften im polnischen Danzig beginnen mit den Mannschaftswettbewerben. Die deutschen Herren werden ihrer Favoritenrolle gerecht, ziehen souverän in das Finale ein und besiegen im Finale das schwedische Team um Routinier Jörgen Persson mit 3:0. Für die DTTB-Herren ist es der fünfte EM-Titel in Folge.

Trotz zweier Punkte von Irene Ivancan verlieren die deutschen Damen ihr Viertelfinale gegen Ungarn mit 2:3. Das Warten auf die erste EM-Medaille seit 2007 geht weiter. Deutschland landet am Ende auf Platz fünf, feiert einen versöhnlichen Abschluss. Die Niederlande holen den vierten Titel in Folge.

Sie ist das Gesicht der EM: Irene Ivancan gewinnt überraschend Silber im Damen-Einzel. Der Siegeszug der Abwehrspielerin moderner Prägung wird erst im Finale gestoppt. Im Endspiel unterliegt die 28-Jährige Deutsche der Niederländerin Li Jiao knapp in sieben Sätzen. Ivancan, die nach längerer Zeit erst im Juni in den DTTB-Kader zurückkehrt, beeindruckt mit ihrem Spiel und mentaler Stärke. Der Lohn: EM-Silber.

Nicht zu stoppen: Timo Boll holte seine EM-Titel 14 und 15 (Foto: MS)Das Herrenfinale 2011 ist das gleiche wie 2010: Timo Boll gegen Patrick Baum. Und Boll setzt sich abermals Europas Krone auf. Es ist insgesamt EM-Titel Nummer 15 für den Düsseldorfer. Boll besiegt im Endspiel seinen Nationalmannschaftskollegen mit 4:1. Später geben sie via Podcast Einblicke in ihre Gemütszustände.

Das Fazit der EM fällt aus deutscher Sicht positiv aus. Die Ausbeute für den Deutschen Tischtennis-Bund: Viermal Edelmetall, zweimal Gold und zweimal Silber. Kritik wird an der Organisation geübt.  

Han Ying (Tostedt) und Senkrechtstarter Ricardo Walther (Jülich) gewinnen das Bundesranglistenturnier Top 48 in Quickborn. Abwehrspielerin Han Ying gibt nicht einmal einen Satz ab.

Timo Boll auf Promotion-Tour. Der frischgebackene 15-fache Europameisters stellt sein Buch über sich selbst, den biografischen Reisebericht "Timo Boll: Mein China" von Friedhard Teuffel, vor.

Der TSV Schwarzenbek wird mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ ausgezeichnet. worden. Der Verein erhält die Auszeichnung in Hamburg. 2009 wurde die Schülermannschaft des TSV Deutscher Mannschaftsmeister, das Mädchenteam gewann 2010 Bronze. Die Erfolge sind Resultat eines beispielhaften Entwicklungsplans. Das „Grüne Band“ von DOSB und Commerzbank ist mit 5000 Euro dotiert.

Bei den Swedish Open in Stockholm setzt Ricardo Walther (Jülich) seinen Aufwärtstrend fort. Und wie: Der 20-Jährige schlägt Cheung Yuk aus Hongkong und gewinnt später das U-21-Finale. Wu Jiaduo und Dimitrij Ovtcharov qualifizieren sich für die Grand Finals in London.

Zwei Baden-Württemberger vorn: Dennis Klein und Julia Kaim (beide TTC Bietigheim-Bissingen) gewinnen das DTTB-Top-48-Turnier der Schüler.

Berlin bei den Damen und Hessen bei den Herren gewinnen den Deutschlandpokal der Senioren 60. Die Gesamtwertung in Neuhausen (bei Stuttgart) geht an den Hessischen Tischtennisverband HTTV.

In den Finalhinspielen der JOOLA European Nations League besiegen die DTTB-Damen den amtierenden Europameister Niederlande mit 3:0. Die deutschen Herren verlieren in Schweden mit 2:3.

Petrissa Solja gewann insgesamt drei MedaillenInternationales Flair bei den JOOLA German Junior Open in Dinklage. Die deutschen Teams holen Edelmetall, Silber für die Mädchen und Bronze für die Jungen.  Insgesamt springen eine Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen für den DTTB-Nachwuchs heraus. Großen Anteil am Medaillenregen hat Petrissa Solja. Sie avanciert mit dreimal Edelmetall zur überragenden Starterin.

Die Tischtennis-Welt trauert um Kjell Johansson, ehemaliger schwedische Weltklassespieler, sowie um den deutschen Ex-Nationalspieler Walter Than.

Beim World Cup in Singapur zieht Wu Jiaduo ins Viertelfinale ein. Dort unterliegt Deutschlands Nummer eins der Lokalmatadorin Feng Tianwei. Die Chinesin Ding Ning verteidigt ihren Titel.

Der Vergleich Europa-Asien (mit Dimitrij Ovtcharov) endet mit 7:3 für die Gäste, die damit auch die Gesamtwertung 2011 für sich entscheiden. Das Hinspiel im Frühjahr in Peking war mit 6:4 an die Gastgeber gegangen.

 

November

Die Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ des DTTB und seiner Landesverbände wird bei der Fachtagung Sportentwicklung auf den Weg gebracht. Bei „Tischtennis: Spiel mit!“ handelt es sich um eine Kampagne, die Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen forciert und unterstützt. Ab dem Schuljahr 2012/2013 will der DTTB mit Hilfe seiner Landesverbände bis zum Jahr 2014 bundesweit 1000 „gelebte“ Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen aufbauen. Das Ziel des Projektes ist die Gewinnung neuer Mitglieder für die Vereine in Deutschland. Auf tischtennis.de gibt es eine eigene Rubrik.

Dimitrij Ovtcharov bezwang in Magdeburg zum ersten Mal Wang Hao (Foto: MS)Beim LIEBHERR World Team Cup in Magdeburg messen sich die besten Nationalteams der Welt. Die „Mini-WM“ liefert einen Vorgeschmack auf die LIEBHERR Team-WM (25. März – 1. April 2012) in Dortmund. Die deutschen Damen verlieren im Viertelfinale gegen Hongkong mit 0:3. Die Herren um Bundestrainer Jörg Roßkopf ringen ohne den verletzten Timo Boll die Mannschaft aus Hongkong mit 3:2 nieder. Im Halbfinale kommt es zum Showdown mit Weltmeister China.

Deutschland verpasst zwar den Finaleinzug, aber der Sieg von Dimitrij Ovtcharov vor gut 3000 Zuschauen über Wang Hao nährt die Hoffnungen für 2012.

Bei den Damen und Herren verteidigen die chinesischen Teams ihre Titel.

Am Rande des LIEBHERR World Team Cups in Magdeburg wird Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf als Trainer des Jahres ausgezeichnet.


139 Tage vor dem ersten Aufschlag bei der LIEBHERR Mannschafts-Weltmeisterschaft in Dortmund (25. März - 1. April 2012) wird die Ausrichtervereinbarung zwischen dem Weltverband ITTF, dem Deutschen Tischtennis-Bund DTTB und der Westfalenhallen GmbH unterschrieben worden. Judit Farago (ITTF CEO, Executive Director - Competitions), Thomas Weikert (Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes DTTB), Sabine Loos (Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH) und Jochen Meschke (Geschäftsführer der Veranstaltungszentrum Westfalenhallen GmbH) stellen sich in unmittelbarer Nähe zum WM-Spielort den Fragen der Journalisten.

Sachsens Huong Do Thi von den Leutzscher Füchsen bei den Mädchen und Bergneustadts Zweitliga-Ass Benedikt Duda (WTTV) bei den Jungen: So heißen die Sieger des DTTB-Top-48-Bundesranglistenturniers der Mädchen und Jungen.

Beim World Cup der Herren in Paris scheiden Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov im Viertelfinale aus. Weltmeister Zhang Jike gelingt ein historischer Erfolg.

DTTB-Präsident Thomas WeikertDTTB-Präsident Thomas Weikert feiert seinen 50. Geburtstag. Zu der Geburtstagsfeier im Schloss Hadamar hat Weikert neben der Familie, Freunden und Bekannten auch ehemalige oder aktuelle Spieler eingeladen. „Aber nur solche, gegen die ich nicht verloren habe“, scherzt der frühere Bundesliga-Akteur. Die Schar der Gratulanten ist groß.

Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Manama (Bahrain) fallen die ersten Entscheidungen. In den Team-Konkurrenzen triumphiert China sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen. Die deutschen Jungen landen auf Rang neun, die Mädchen werden Sechste.

Petrissa Solja steht in allen vier Konkurrenzen im Viertelfinale. Doch zu einem Medaillengewinn reicht es nicht. Die letzte Chance verspielt die 17-Jährige im Einzel gegen Chen Meng aus China.

Jedes Jahr vergeben der DTTB und die Tischtennisfirmen JOOLA, Butterfly und andro den mit 3000 Euro dotierten Breitensportpreis. Die diesjährigen Gewinner sind: TSV Rüningen, TTC Bad Camberg, TTC Seligenstadt, VB Bergbuir, SV Medizin Stralsund und TTF Kißlegg.

Paukenschlag durch Sabine Winter bei den Swiss Open in Lausanne. Die 19-jährige Nationalspielerin vom TSV Schwabhausen ist als Drittplatzierte die Überraschung des sehr gut besetzten, internationalen Turniers. Winter bezwingt im Viertelfinale die an eins gesetzte Rumänin Daniela Dodean.

Fast fünf Monate nach seiner schweren Knieverletzung gibt Christian Süß sein Comeback. „Krille“ feiert mit Borussia Düsseldorf in der Champions League einen 3:2-Erfolg über den SVS Niederösterreich und steuert einen Sieg dazu bei.

Noch nie sorgte ein internationales Turnier in Katar, bei dem nur Doppel gespielt wurde und es nicht um Weltranglistenpunkte, für so viel Aufsehen: Der Qatar Peace and Sport Cup in Doha "hat eine neue Ära der Ping-Pong-Diplomatie eingeläutet", sagt ITTF-Präsident Adham Sharara. Fünf Duos aus zehn Nationen stehen sich im Dienste der Völkerverständigung gegenüber.

Der Spiel-mit-Schläger von TSPDer DTTB nimmt sich dem Thema soziale Integration von Kindern und Jugendlichen in bislang einmaliger Weise an: Ab sofort erhalten Kinder aus einkommensschwachen Familien kostenlos einen hochwertigen Tischtennisschläger. Der „Spiel mit!-Schläger“ von der Firma TSP hat einen Verkaufswert von 39,90 Euro und kann in zwei Varianten – mit einem kleinen, kindgerechten oder einem normalen Griff – beim DTTB bestellt werden.

Die als Olympiatest deklarierten Grand Finals der ITTF Pro Tour in London enden mit Einzeltriumphen für die Chinesen Ma Long und Liu Shiwen. Die Asse aus dem Reich der Mitte gewinnen in den vier Hauptwettbewerben sämtliche Goldmedaillen und bleiben zudem in den Endspielen der Einzelkonkurrenzen sowie im Herren-Doppel unter sich. Deutschlands Asse Dimitrij Ovtcharov und Wu Jiaduo scheiden im Achtelfinale aus.

Die DTTB-Damen gewinnen die JOOLA European Nations League. Im Finalrückspiel in Chemnitz reicht der deutschen Mannschaft eine 1:3-Niderlage. Das Hinspiel hatten Wu Jiaduo und Co. mit 3:0 gewonnen.

Die DTTB-Herren müssen in der Neuauflage des EM-Finales den Schweden den Vortritt lassen.

 

Dezember

Vorweihnachtliche Bescherung für Dimitrij Ovtcharov: Der 23-jährige deutsche Nationalspieler gehört erstmals zu den zehn besten Spielern der Welt. Ovtcharov machte in der Dezember-Weltrangliste zwei Plätze vom zwölften auf den zehnten Platz gut. Timo Boll (Düsseldorf) rangiert weiterhin auf Position vier. Damit sind zum ersten Mal zwei Herren des DTTB unter den Top Ten geführt. Beste Deutsche bleibt Wu Jiaduo (Kroppach) auf Rang 18.

Der DTTB startet die Kommunikationsoffensive für die Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“. Die ersten beiden Leitartikel erscheinen.

Han Ying (Tostedt) und Steffen Mengel (Hanau) heißen die Sieger des letztmalig ausgetragenen Bundesranglistenfinales Top 16. Im Finale in Seligenstadt setzte sich Han Ying gegen die amtierende Deutsche Meisterin Zhenqi Barthel (Bingen/Münster-Sarmsheim) in sechs Sätzen durch, Steffen Mengel besiegte seinen Teamkollegen von der TG Hanau, Patrick Franziska, ebenfalls mit 4:2.

Vitali Klitschko legt Alena Lemmer den Auftritt vor einem Millionenpublikum: Schüler-Nationalspielerin Alena Lemmer vom Regionalliga-Tabellenführer GSV Eintracht Baunatal ist Gast im RTL-Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" mit Günther Jauch. Die 14-Jährige spielt gegen Box-Star Vitali Klitschko und den TV-Moderator ein kurzes Match. Hinterher legt Klitschko der aktuellen deutschen Nummer eins der Schülerinnen ein "Tischtennis-Gürtel" um.

Beim Super Cup im russischen Jekaterinburg verliert Dimitrij Ovtcharov das Finale gegen Michael Maze. Der Däne setzt sich in sieben Sätzen durch. Als Trost bleibt dem Deutschen ein ordentlicher Batzen Weihnachtsgeld. 

Der amtierende Deutsche Meister FSV Kroppach präsentiert sich im Laufe der Hinrunde erneut als das Nonplusultra der Damen-Bundesliga. Bei den Herren dominiert Saarbrücken die Vorrunde.

Der zweifacher Triple-Sieger Borussia Düsseldorf ist raus aus der Champions League. Ale einzige deutsche Mannschaft steht Liga-Spitzenreiter Saarbrücken im Viertelfinale.

Damen-Bundesligist ttc berlin eastside zieht als Gruppenerster in das Halbfinale der Champions League ein. Der ttc bleibt nach insgesamt vier Siegen aus Hin- und Rückspielen ungeschlagen.

Aus dem Triple-Triple wird nichts: Titelverteidiger Borussia Düsseldorf scheidet in der Gruppenphase der Champions League aus.

Das grandiose Jahr des Timo Boll wird zum Abschluss von einem weiteren schönen Erfolg abgerundet. Der WM-Bronzemedaillengewinner von Rotterdam kommt auf Platz drei bei der Wahl zum "Sportler des Jahres". Das DTTB-Herren-Team war ebenfalls nominiert.

Neue Funktionen im Trainer-Team der Damen: Bundestrainer Jörg Bitzigeio wird sich zukünftig stärker auf die Aufgaben als Teamcoach konzentrieren. Die tägliche Trainingsarbeit am Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf übernimmt Wang Zhi. Die Gesamtkoordination liegt bei Eva Jeler.

Die zweisprachige Website der LIEBHERR Mannschafts-Weltmeisterschaften in Dortmund (25. März - 1. April) ist online. Neben dem Vorverkauf, der natürlich weiterhin läuft, sind die schwarz-rot-goldenen Seiten gefüllt mit wichtigen Informationen für alle, die das Geschehen in den Westfalenhallen oder aus der Ferne verfolgen möchten.

So feiern die Nationalspieler Weihnachten und starten in das Super-Tischtennis-Jahr 2012.

 

Hinweis

So umfangreich er sein mag: Der Jahresrückblick erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Spezial 21.05.2015

Gelungener Start der Lübeck-Tour des Schnuppermobils

Zur Halbzeit der Aktion zieht Teamer Alexander Murek eine positive Zwischenbilanz: "Die Woche ist gut gestartet. Die Kinder waren mit hohem Engagement bei der Sache und hatten viel Spaß bei den verschiedenen Angeboten."
weiterlesen...
Spezial 15.05.2015

Integrations-Tour des Schnuppermobils startet in Lübeck

Integration durch Tischtennis: Darum geht es beim DTTJ-Projekt "Tischtennis in sozialen Brennpunkten". Das Motto lautet: "Tischtennis für Toleranz und Freundschaft". Bereits im April war das Schnuppermobil an Lübecker Schulen zu Gast, ab Montag geht es in Jugendzentren weiter.
weiterlesen...
Spezial 08.05.2015

Knapp 600 Schüler beim Tag der Schulen / Reportage über das JTFO-Bundesfinale

Klar, beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" (JTFO) in Berlin geht es in erster Linie um den sportlichen Wettkampf. Der Breitensport kommt aber nicht zu kurz. Schließlich stehen sage und schreibe 56 Tische in der Horst-Korber-Sporthalle zur Verfügung. So fand auch in diesem Jahr im Vorfeld des Bundesfinales ein "Tag der Schulen" statt. Gut 600 Schülerinnen und Schüler konnten am Dienstag vier Stunden Tischtennis ausprobieren. Das DTTB-Schnuppermobil durfte dabei nicht fehlen. Für die Organisation des Schul-Wettbewerbs hauptverantwortlich ist Bettina Engel. Eine Reportage von JTFO.de
weiterlesen...
Spezial 07.05.2015

tt im Mai: WM-Analyse und Mysterium Ballgefühl

Die Mai-Ausgabe des Magazins "tischtennis" beschäftigt sich mit der Analyse und Hintergrundberichten zur Einzel-WM in Suzhou. Außerdem ist die Redaktion dem Mysterium Ballgefühl auf den Grund gegangen und hat Spieler/Trainer zu dem Thema befragt.
weiterlesen...
Spezial 24.04.2015

WAZ-Interview mit ITTF-Präsident Thomas Weikert

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) hat den ITTF-Präsidenten Thomas Weikert interviewt. Der Limburger Rechtsanwalt äußert sich über seinen Rücktritt als DTTB-Präsident, gibt einen WM-Aublick und Einblicke in das Amt eines Weltverbandspräsidenten.
weiterlesen...
Spezial 23.04.2015

Nominierung für die European Games in Baku: Titel und Olympia 2016 im Visier

Mit einem Sextett um Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll reist Deutschland zu den European Games nach Baku. Vom 12. bis 28. Juni feiern die Europaspiele ihre Premiere. Wie bei den Olympischen Spielen werden die Medaillen in der Hauptstadt Aserbaidschans im Einzel- und Team-Wettbewerb vergeben. Groß ist vor allem der Anreiz in den Einzel-Wettbewerben: Die Sieger erhalten einen Startplatz für Rio 2016.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH