Im November erstmals die Nummer 13 der Welt: Patrick Franziska (Foto: Thomas)
DTTB-Chronik 2018: Silber für Boll beim World Cup / Franziska erstmals auf 13 / Ochsenhausen und Berlin Herbstmeister

Jahresrückblick, Teil 4: Oktober bis Dezember

Winfried Stöckmann 30.12.2018

Das Jahr 2018, reich an Höhepunkten auf nationaler und internationaler Ebene, neigt sich dem Ende zu. Mit Akribie blickt unser Chronist Winfried Stöckmann zurück auf die großen und kleinen Momente des vergangenen Jahres. Teil 4: Oktober bis Dezember 2018.

Oktober: Silber für Boll beim World Cup

2.10.: Durch einen 3:0-Sieg in Aserbaidschan stellen die DTTB-Damen schon vorzeitig den Einzug in die Endrunde der Mannschafts-EM im September 2019 in Nantes (Frankreich) sicher.

6./7.10.: Zum dritten Mal in Folge gewinnt die 38-jährige Tanja Krämer das nationale Top-48-Bundesranglistenturnier der Damen in Waldfischbach. Der 19 Jahre jüngere Vorjahreszweite Tobias Hippler sichert sich erstmals den Herren-Titel.

6.-18.10.: Als Gruppendritte verpassen Franziska Schreiner und Cedric Meissner bei den Youth Olympic Games in Buenos Aires im Einzel sowie auch Wettbewerb der gemischten Mannschaften den Einzug in das Achtelfinale. Alle vier Titel gehen nach China.

13./14.10.: Den Deutschland-Pokal Senioren 60 in Simmern gewinnt der Westdeutsche TTV knapp vor Hessen.

17.-20.10.: Auch im dritten Anlauf muss sich Thomas Schmidberger bei den Para-Weltmeisterschaften in Celje mit Platz zwei in der WK 3 hinter dem Chinesen Peng Fanpeng begnügen, der zuvor auch Thomas Brüchle auf dem Weg zum Einzug in das Finale stoppt. Eine zweite Bronzemedaille sichert sich Stephanie Grebe in der WK 6.

19.-21.10.: Am überragenden Weltranglisten-Ersten Fan Zhendong führt beim Men‘s World Cup im Pariser Disneyland kein Weg vorbei. Ausnahmeklasse unterstreicht auch der erneute Gewinn der Silbermedaille des mittlerweile 37 Jahre alten, zweimaligen Weltpokalsiegers Timo Boll. Vor seinem sechsten Weltpokalfinale besiegt Boll in der Vorschlussrunde in einer Neuauflage des letztjährigen Endspiels Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov, der sich nach Verletzungssorgen im Frühjahr und Sommer auf dem Weg zu alter Stärke präsentiert und im Schlussklassement hinter Chinas Lin Gaoyuan Rang vier belegt.

20./21.10.: Laura Kaim und Vincent Senkbeil heißen die Sieger beim Top-48-Bundesranglisten-Turnier der Schülerinnen und Schüler in Norderstedt.

23.-27.10.: Mit dem Einzug in das Halbfinale der Belgium Open gelingt Qiu Dang der erste Medaillengewinn bei einem Turnier der ITTF Challenge Series.

25./26.10.: Am dritten Spieltag der European Champions League feiern die drei deutschen Mannschaften klare Siege und wahren ihre Chance, das Viertelfinale zu erreichen.

29.10.-4.11: Starke Auftritte mit feinen Leistungen absolvieren Petrissa Solja und Benedikt Duda bei den Swedish Open in Stockholm. Dimitrij Ovtcharov verpasst den Einzug in das Halbfinale.

November: Franziska erstmals auf Platz 13 in der Welt

1.11.: In der November-Weltrangliste der ITTF wird Patrick Franziska dank kontinuierlicher Spitzenleistungen im Jahr 2018 erstmals in seiner Karriere auf Position 13 geführt.

4.11.:  Alexandra Kaufmann und Adam Janicki sichern sich den Sieg beim Top 48-Ranglistentunier der Mädchen und Jungen in Biberach.

6.-11.11.: Timo Boll verpasst zwar bei den Austria Open in Linz gegen Liam Pitchford (England) den Einzug in das Halbfinale, sichert sich jedoch mit seinem Einzug in die Runde der besten Acht noch in letzter Sekunde seinen Startplatz bei den World Tour Grand Finals, für die Patrick Franziska bereits qualifiziert ist.

7.-11.11.: Mit drei Bronzemedaillen muss sich der DTTB-Nachwuchs bei den Hungarian Junior and Cadet Open begnügen.

10./11.11.: Alexander Flemming triumphiert beim Clickball-World Cup in China.

14.-18.11.: Bei den Belarus Open in Minsk, dem letzten Challenge-Turnier des Jahres, bleibt das junge deutsche Aufgebot ohne Medaillengewinn.

20.11.: Mit einem 3:0-Sieg über Luxemburg sichern sich die DTTB-Damen in Ober-Erlenbach bei Bad Homburg ungeschlagen den Gruppensieg in der EM-Qualifikation.

24.11.: Der 13. DTTB-Bundestag in Frankfurt beschließt für Damen und Herren die Abschaffung des Bundesendranglistenturniers der Damen und Herren sowie ein kompakteres Format für die auf zwei Tage und je 32 Teilnehmer reduzierten Deutschen Meisterschaften ab dem Jahr 2020. Abgestimmt wird zudem über weitere 75 Anträge. DTTB-Präsident Michael Geiger fordert in seiner Grundsatzrede mehr Vertrauen vor allem von den großen Verbänden ein.

24./25.11.: Yuki Tsutsui (Mädchen), Kirill Fadeev (Jungen) sowie Naomi Pranjkovic (Schülerinnen) und Felix Köhler (Schüler) belegen beim Top-24-Bundesranglistenturnier der Jugend und Schüler in Dillingen die ersten Plätze.

Dezember: Ochsenhausen und Berlin Herbstmeister

3.-9.12.: Ein zwölfter Platz der Jungen-Mannschaft, der Viertelfinal-Einzug des Mädchen-Doppels Franziska Schreiner/Laura Tiefenbrunner sowie das Erreichen der Runde der letzten 32 durch drei Jungen und ein Mädchen. So lautet die DTTB-Bilanz bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Bendigo (Australien), die mit Goldmedaillen für China in allen sieben Wettbewerben zu Ende gehen.

7.12.: Mit dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League sorgt der Post SV Mühlhausen für eine große Überraschung. Dieses Etappenziel erreicht auch Titelverteidiger Borussia Düsseldorf. Für den 1. FC Saarbrücken TT ist die kontinentale Königsklasse hingegen nach der Gruppenphase beendet.

9.12.: In den obersten nationalen Spielklassen nehmen die TTF Liebherr Ochsenhausen (TTBL), der ttc berlin eastside (Damen-Bundesliga), der BVB Borussia Dortmund (2. Herren-Bundesliga) und der TuS Uentrop (2. Damen-Bundesliga) die Spitzenplätze zur Saisonhalbzeit ein und sichern sich damit die inoffizielle Herbstmeisterschaft.

13.-16.12.: Timo Boll und Patrick Franziska sind die einzigen europäischen Teilnehmer bei den Grand Finals der World Tour 2018 in Incheon. Für die beiden deutschen Stars ist das 1-Million-Dollar-Turnier in Südkorea jedoch nach einem Einzel im Achtelfinale beendet. Franziska unterliegt dem späteren Turniersieger, Japans erst 15 Jahre altem Wunderkind Tomokazu Harimoto, Timo Boll, im Herbst durch gesundheitliche Probleme immer wieder zu Pausen gezwungen, beendet das Jahr 2018 mit einer Niederlage gegen den Chinesen Liang Jingkun. Die Goldmedaille für Chen Meng bleibt in Incheon überraschend der einzige Titelgewinn für China. 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB 06.01.2021

Tischtennis zum Auftakt des Jubiläums

Die SportRegion Stuttgart rückt seit nahezu zweieinhalb Jahrzehnten den Sport in seiner ganzen Breite und Vielfalt in den Blickpunkt. Anlässlich des 25. Geburtstages am 14. Mai 2021 dienen zwei aufwendige Serien, deren Beiträge über das Jahr verteilt auf den Internetseiten der SportRegion erscheinen, als zentraler Dreh- und Angelpunkt des Jubiläums. Gleich zum Auftakt geht es um Tischtennis.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 31.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 4: Oktober bis Dezember

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im vierten Quartal gewinnen Annett Kaufmann und Kay Stumper das Europe Youth Top 10 in Berlin, Debütantin Han Ying zieht bei ihrem ersten Word Cup ins Halbfinale ein, in der Champions League gehen die Titel nach Berlin und Düsseldorf.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 30.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 3: Juli bis September

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im dritten Quartal gewinnt Han Ying das Damen-Masters, Qiu Dang holt sich den Gesamtsieg bei den Herren und der DTTB verzichtet auf die Austragung des World Cups in Düsseldorf.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 2: April bis Juni

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im zweiten Quartal wird der ttc berlin eastside durch Abbruch der Saison Meister, in den ETTU-Wettbewerben gibt es keine Sieger und Saarbrücken gewinnt zum ersten Mal die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2020

Jahresrückblick 2020, Teil 1: Januar bis März

Die Pandemie, sie bestimmte wie in allen Bereichen unseres Lebens auch das Tischtennis-Jahres 2020 über weite Strecken. Dennoch: Es gibt viel Berichtenswertes über die Geschehnisse und sportlichen Höhepunkte des vergangenen zwölf Monate. Zusammengetragen die aus seiner Sicht wichtigsten Ereignisse auch diesmal wieder unserer Chronist Winfried Stöckmann. Im ersten Quartal überraschte Grünwettersbach, war das Europe Top 16 fest in deutscher Hand und Ricardo Walther freute sich über seinen ersten nationalen Einzeltitel.
weiterlesen...
DTTB 23.12.2020

Weihnachten der Stars 2020: Nachdenklich und besinnlich

Die Speisepläne sind zwar unverändert gegenüber den Vorjahren, doch auch Timo Boll und Co. erfahren die Festtage und der Jahreswechsel nach mehr als neun Monaten Pandemie in einer ungewohnten, komplett neuen Realität.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH