Anzeige
Nach guten Leistungen unter den besten 32 ausgeschieden, EM-Debütant Manuel Prohaska (Foto: ETTU)
Kaufmann/Mei Rosu und Ullmann/Berzosa spielen im Doppel um Finaleinzug

JEM: Annett Kaufmann souverän ins Viertelfinale / 2 Medaillen im Doppel

MS 01.08.2021

Varazdin/Frankfurt. Bereits vor dem Schlusstag der Altersklasse U15 hat der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bei den 63.  Jugend-Europameisterschaften in Varazdin die Medaillengewinne drei und vier sicher, ein fünfter ist außerdem zum Greifen nah. Nach der Bronzemedaille im Mixed zogen Annett Kauffmann und Lleyton Ullmann auch im Doppel mit ihren Partnern Bianca Mei Rosu (Rumänien) und Daniel Berzosa (Spanien) in das Halbfinale ein und können morgen noch das Finale erreichen. Kaufmann spielt zudem am Montag im Einzel-Wettbewerb um ihre dritten Medaillengewinn in den Individual-Wettbewerben und den vierten insgesamt, nachdem die DTTB-Auswahl der Schülerinnen im Team-Wettbewerb Gold geholt hatte.

Annett Kaufmann zieht weiter einsam ihre Kreise

Im Sport zählt eine Binsenweisheit: Das nächste Spiel ist immer das schwerste. Dennoch, die Überlegenheit mit der Annett Kaufmann bislang bei den Titelkämpfen in Kroatien die Konkurrenz beherrscht, ist beeindruckend. Die Gewinnerin des Europe Youth Top 10 von Berlin weist aus mittlerweile 13 Einzeln in Mannschaft und Einzelturnier eine Bilanz von 42:2-Sätzen aus. Die beiden "Patzer" passierten gegen die Polin Natalia Bogdanowicz im Mannschafts-Halbfinale, der letzte im heutigen Achtelfinale erneut gegen eine Polin, Wiktoria Wrobel. Ob unter den verbliebenen sieben Konkurrentinnen noch eine Spielerin in der Lage sein wird, die Böblinger Bundesligaspielerin zu stoppen, scheint angesichts der bislang an den Tag gelegten Souveränität schwer vorstellbar. Dass das nächste Spiel allerdings immer das schwerste ist, bekam heute die an Position eins gesetzte Waliserin Anne Hursey zu spüren, die bis zur 1:4-Niederlage gegen Frankreichs junges Abwehrass Agathe Anne Avezou als gefährlichste Konkurrentin der an zwei gesetzten Deutschen galt. Kaufmann geht mit Selbstbewusstsein in das Viertelfinale um 12.15 Uhr gegen die Russin Anastasiia Ivanova und in den Schlusstag. „Im Viertelfinale habe ich gute Chancen, die ich versuchen werde, auch zu nutzen. Mal sehen, wie der Tag morgen ausgeht. Bis jetzt habe ich gut gespielt und bin ich sehr stolz auf meine Leistungen."

Achtelfinal-Aus im Einzel für Mia Griesel

Mia Griesel hatte in Runde drei souverän die Russin Ekaterina Ivanova besiegt, unterlag aber im anschließenden Achtelfinale der ukrainischen Spitzenspielerin Veranika Matuinina, die sie im Mannschafts-Finale am Freitag in der Verlängerung des Entscheidungssatzes hatte bezwingen können. Nach einem 0:2-Rückstand startete die 15-jährige Tostedterin zwar heute eine bemerkenswerte Aufholjagd und glich die Führung der Osteuropäerin aus, die Niederlage konnte die Viertplatzierte des europäischen Ranglistenturniers allerdings nicht verhindern. Bundestrainerin Lara Broich analysierte: "Mia hat in diesem Match etwas das Timing und der Mut zur druckvollen Offensive gefehlt." „Die Niederlage ist sehr ärgerlich", kommentierte Mia Griesel ihr Ausscheiden, "meine Leistung war zwar einerseits vollkommen okay, andererseits stand ich bei einzelnen Punkten einfach zu weit weg und habe einige leichte Fehler produziert. Das ist schade, ich wäre gerne noch weiter gekommen, um vielleicht sogar eine Medaille zu gewinnen. Im Großen und Ganzen bin ich mit der EM aber zufrieden, vor allem natürlich durch die Goldmedaille im Team, auch wenn das Viertelfinale Mixed und heute das Doppel noch spielen waren, die wir auch hätten gewinnen können."

Endstation dritte Runde für Ullmann, Kraus und Prohaska

Im Schüler-Einzel fand das Achtelfinale ohne deutsche Beteiligung statt. Nur im Falle von Lleyton Ullmann war dies allerdings eine Überraschung. Das 14 Jahre alte Talent vom TSV Sasel unterlag dem Kroaten Leon Benko mit 2:4. Nach 0:2-Rückstand glich der Hamburger zwar aus, die Vorentscheidung fiel dann jedoch in dem mit 13:15 knapp verlorenen fünften Durchgang. Ullmann sagte anschließend: „Im Einzel bin ich nicht wirklich zufrieden mit meiner Leistung. Heute habe ich leider nicht so gut gespielt und deshalb 2:4 verloren.“ Bundestrainer Chris Pfeiffer sah seinen Schützling unter dessen Möglichkeiten spielen: "Mit der Leistung von Lleyton kann man nicht zufrieden sein, denn das Spiel hätte er normalerweise gewinnen müssen."

Das schwerste Los der DTTB-Talente in der dritten Runde hatte Luis Kraus erwischt. Der 15 Jahre alte Kolbermoorer musste nach vier Sätzen dem an Position eins gesetzten Rumänen Iulian Chirita gratulieren. Für Deutschlands Nummer zwei, die überzeugende Leistungen im Teamwettbewerb gezeigt und gestern zudem mit Mia Griesel das Viertelfinale im Mixed erreicht hatte, ist die EM damit beendet.
Bundestrainer Chris Pfeiffer war dennoch bei dieser EM zufrieden mit der Leistung des Bayern: "Leider hatte Luis ein sehr schweres Los. Er hat sich aber gut gewehrt, auch wenn es diesmal noch nicht für einen Satzgewinn gereicht hat. Aber insgesamt gesehen hat Luis eine gute EM gespielt."

Nach starken Leistungen in der Qualifikation und in den beiden ersten Einzelrunden bedeutete der Durchgang der besten 32 auch für Manuel Prohaska die Endstation. Der 14-Jährige, der auch im nächsten Jahr noch in der U15-Altersklasse spielberechtigt ist, unterlag der Nummer drei von Team-Silbermedaillengewinner Rumänien, Horia Stefan Ursut, nach heftiger Gegenwehr in sechs Sätzen. Bundestrainer Chris Pfeiffer lobte: "Manuel hat eine sehr vernünftige EM gespielt, mir der er zufrieden sein kann. Nach der noch etwas holprigen Qualifikatiion hat er sich von Runde zu Runde gesteigert und auch heute gegen den späteren Viertelfinalisten Ursut eine sehr gute Leistung gezeigt. Mit etwas Glück wäre er 3:0 in Führung gegangen und dann wäre das Spiel sicherlich für ihn gelaufen."

Annett Kaufmann, Lleyton Ullmann: Bronze im Mixed, im Doppel Gold und Silber möglich

Im Mixed-Wettbewerb verpassten Annett Kaufmann und Lleyton Ullmann zwar am Morgen gegen die späteren Europameister Milosz Redzimski/Wiktoria Wrobel (Polen) den erhofften Einzug in das Endspiel und mussten sich mit Bronze begnügen, sicherten sich dafür aber wenige Stunden später in den Doppel-Wettbewerben eine weitere Chance auf Gold oder Silber. Mit ihrer rumänischen Partnerin Bianca Mei Rosu kämpft Kaufmann nach dem hart erarbeiteten Viertelfinalerfolg über die Ukrainerinnen Veronika Matuinina/Anastasiia Khachaturova nun morgen um 10 Uhr gegen die Irin Sophie Earley und die Spanierin Silvia Coll um den Einzug in das Endspiel. Annett Kaufmann war zufrieden: "Mit der Bronzemeaille sind Lleyton und ich zufrieden, die Gegner heute waren nicht einfach zu spielen. Im Doppel mit Bianca läuft es sehr gut, es passt einfach alles zusammen. Wir können gegen jeden gewinnen und ich hoffe, wir holen morgen vielleicht sogar Gold." Bundestrainerin Lara Broich : "Das Doppel funktioniert sehr gut, aber als es um eine Medaille ging hat man den beiden verständlicherweise auch etwas die Nervosität angemerkt, zumal Bianca gegen die beiden schon einmal in der Mannschaft verloren hatte. Wenn beide frei aufspielen, können sie jeden schlagen."

Lleyton Ullmann bildet zusammen mit dem Spanier Daniel Berzosa ein schlagkräftiges Duo und darf sich nach dem Erfolg über Ungarns Spitzendoppel Balasz Lei/David Szantosi mindestens über eine weitere Bronzemedaille freuen. Ob diese noch versilbert oder gar vergoldet werden kann, entscheidet sich im Halbfinale um 10.30 Uhr gegen die topgesetzten Rumänen Iulian Chiritia/Dragos Alexandru Bujor. Lleyton Ullmann: „Im Mixed war ich schon sehr zufrieden, dass ich mit Annett eine Medaille holen konnte. Im Doppel läuft es ja auch bisher sehr gut mit dem Einzug ins Halbfinale. Mal sehen, was wir dort morgen machen können.“ Nochmals Bundestrainer Chris Pfeiffer: "Lleyton und Daniel haben im Doppel bei diesem Turnier gut zusammengefunden und heute gut gespielt. Im Mixed geht die Bronzemedaille in Ordnung, auch wenn heute beide im Halbfinale nicht ganz so stark waren wie gestern gegen die beiden Franzosen, das können sie besser."

Im Achtelfinale unterlagen Mia Griesel und die erst 13 Jahre alte Faustyna Stefanska den Ukrainerinnen Sofia Sheredeha/Olha Ponk mit 1:3. Nochmals Lara Broich: "In dem Doppel war etwas mehr drin. Aber dafür, dass die beiden erstmals überhaupt bei dieser EM zusammen Doppel gespielt haben, war das wirklich sehr in Ordnung."

Ergebnisse und Livestream

Weitere Links


Die Spiele am 1. August

Schülerinnen-Einzel, Achtelfinale
Annett Kaufmann - Wiktoria Wrobel POL 4:1 (-12,4,12,6,8)
Mia Griesel - Veronika Matuinina UKR 2:4 (-5,-6,10,4,-6,-6)
3. Runde (32)
Annett Kaufmann - Cristina Singeorzan ROU 4:0 (1,4,1,7)
Mia Griesel - Ekaterina Ivanova RUS 4:0 (6,9,8,5)

Schüler-Einzel, 3. Runde (32)
Lleyton Ullmann - Leon Benko CRO 2:4 (-3,-9,5,5,-13,-6)
Luis Kraus - Iulian Chirita ROU 0:4 (-4,-4,-8,-4)
Manuel Prohaska - Horia Stefan Ursut ROU 2:4 (1,-9,-8,5,-5,-8)

Schülerinnen-Doppel, Viertelfinale
Annett Kaufmann/Bianca Mei Rosu ROU - Veronika Matuinina/Anastasiia Khachaturova UKR 3:2 (9,-5,8,-8,8)
Achtelfinale
Annett Kaufmann/Bianca Mei Rosu ROU - Aleksandra Guizek/Zofia Sliwka POL 3:0 (7,2,8)
Mia Griesel/Faustyna Stefanska - Sofia Sheredeha/Olha Ponk UKR 1:3 (-5,-5,7,-9)

Schüler-Doppel, Viertelfinale
Lleyton Ullmann/Daniel Berzosa ESP - Balasz Lei/David Szantosi HUN 3:1 (-9,7,10,6)
Achtelfinale
Lleyton Ullmann/Daniel Berzosa ESP - Ugurcan Dursun/Mustafa Nebhan TUR 3:0 (6,8,8)
 
Gemischtes Doppel, Finale
Milosz Redzimski/Wiktoria Wrobel POL - Martin Sip CZE/Veronika Matuinina UKR 3:0 (5,5,9)
Halbfinale

Lleyton Ullmann/Annett Kaufmann - Milosz Redzimski/Wiktoria Wrobel POL 1:3 (-4,8,-7,-7)
Martin Sip CZE/Veronika Matuinina UKR - Nikon Shutov/Veranika Varabyova BLR 3:2 (-8,8,6,-8,9)

Die Spiele am 2. August

10 Uhr, Schülerinnen-Doppel, Halbfinale
Annett Kaufmann/Bianca Mei Rosu ROU - Sophie Earley IRL/Silvia Coll ESP  Livestream Tisch 2
Sofia Sheredeha/Olha Ponko UKR - Anastasiia Ivanova/Zlata Terekhova RUS

10.30 Uhr, Schüler-Doppel, Halbfinale
Lleyton Ullmann/Daniel Berzosa ESP - Iulian Chirita/Dragos Alexandru Bujor ROU   Livestream Tisch 1
Milosz Redzimski/Adam Kulczycki POL - Felix Lebrun/Flavien Coton FRA

12.15 Uhr, Schülerinnen-Einzel, Viertelfinale
Annett Kaufmann - Anastasiia Ivanova RUS     Livestream Tisch 1

15.30 Uhr, Schülerinnen-Einzel, Halbfinale

17.30 Uhr, Schülerinnen-Doppel, Finale

18 Uhr, Schüler-Doppel, Finale

18.30 Uhr, Schülerinnen-Einzel, Finale

19.15 Uhr, Schüler-Einzel, Finale

Das JEM-Aufgebot des DTTB

Schülerinnen (U15)
Annett Kaufmann (SV Böblingen), Mia Griesel (MTV Tostedt), Josephina Neumann (alter Verein: TTC Staffel / neuer Verein: TSV Langstadt), Faustyna Stefanska (MTV Engelbostel-Schulenburg)
Schüler (U15)
Lleyton Ullmann (TSV Sasel), Manuel Prohaska (SC Staig), Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor), Noah Hersel (1. FC Köln)
Mädchen (U19)
Sophia Klee (ESV Weil), Anastasia Bondareva (alte Saison: SV DJK Kolbermoor / neuer Saison: TTG Bingen/Münster-Sarsheim), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Leonie Berger (TTC Staffel), Sarah Rau (SC Niestetal)
Jungen (U19)
Kay Stumper (TTC Neu-Ulm), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Tom Schweiger (FC Bayern München), Hannes Hörmann (TV 1879 Hilpoltstein), Heye Koepke (alte Saison: Oldenburger TB; neue Saison: SC Buschhausen)

Trainer:innen
U19 
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer NK1 männlich)
Jaroslav Kunz (verantwortlicher Trainer NK1 weiblich)
Gianluca Walther (Assistenztrainer NK1 männlich)
Krisztina Toth (Referentin Leistungssport Bayern)
U15
Lara Broich (Bundestrainerin NK2 weiblich)
Chris Pfeiffer (Bundestrainer NK2 männlich)
Jessica Böhm (Assistenztrainerin NK2 weiblich)
Oliver Alke (compass Coach)

Physiotherapeutinnen
Maria Först
Annette Zischka

Organisationsleitung
Carina Beck 

Vertreter des Präsidiums
Ralf Tresselt (Vizepräsident Jugendsport)

Schiedsrichter:innen
Michael Zwipp (Oberschiedsrichter)
Ana Beja-Pütz (Schiedsrichterin)
Michaela Hübener (Schiedsrichterin)

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
DM Jugend-EM 11.08.2021

Annett Kaufmann: "Eine Medaille bei Olympischen Spielen wäre mein Traum"

Annett Kaufmann krönte sich Ende Juli und Anfang August bei den Europameisterschaften der Altersklasse U15 in Varazdin mit den Goldmedaillen im Einzel, Doppel und mit der Mannschaft,
weiterlesen...
Jugend-EM DM 10.08.2021

Kay Stumper: "Die Goldmedaille habe ich meinem Bruder geschenkt"

Kay Stumper darf sich freuen. Der Neu-Ulmer, der im OKtober seinen 19. Geburtstag feiert, ist der erste deutsche Jugend-Europameister seit Patrick Franziska.
weiterlesen...
Jugend-EM 02.08.2021

JEM: Dreifacher Triumph für Golden Girl Annett Kaufmann

Annett Kaufmann ist Europameisterin im Schülerinnen-Einzel! Die 15 Jahre alte Böblingerin krönte mit einem 4:0-Erfolg über die Ukrainerin Veranika Matiunina ihre herausragenden Leistungen bei den 63. Titelkämpfen in Varazdin.
weiterlesen...
Jugend-EM 02.08.2021

JEM: Nach Doppel-Titel greift Kaufmann auch im Einzel nach Gold

Annett Kaufmann hat sich nach dem Titel mit der Mannschaft bei den Jugend-Europameisterschaften in Varazdin (Kroatien) im Schülerinnen-Doppel ihre zweite Goldmedaille gesichert.
weiterlesen...
Jugend-EM 02.08.2021

JEM: Annett Kaufmann spielt im Einzel und Doppel um Gold

Annett Kaufmann ist bei den Jugend-Europameisterschaften in Varazdin (Kroatien) auch im Einzel auf Goldkurs. Nach dem Finaleinzug im Doppel zusammen mit Bianca Mei Rosu (Rumänien) besiegte die Europe Youth-Top-Ten-Siegerin im Einzel-Halbfinale die Irin Sophie Early deutlich mit 4:1.
weiterlesen...
Jugend-EM 31.07.2021

JEM: Mixed Ullmann/Kaufmann hat mindestens Bronze sicher

Deutschland baut sein Medaillenkonto bei den Jugend-Europameisterschaften der Altersklasse U15 in Varazdin (Kroatien) weiter aus. Einen Tag nach Gold für die Schülerinnen-Mannschaft hat auch das Duo Lleyton Ullmann/Annett Kaufmann im Mixed-Wettbewerb mindestens Bronze sicher.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH