Anzeige
Leonie Berger und Sarah Rau blieben in der Einzel-Qualifikation ungeschlagen (Foto: Först)
Für Tom Schweiger ist die EM im Einzel bereits nach der Qualifikation beendet

JEM: Fünf von sechs Deutschen überstehen Einzel-Quali / Titel für Polen und Rumänien

MS 21.07.2021

Frankfurt/Varazdin. Bei den 63. Jugend-Europameisterschaften ist der Eröffnungstag der Individual-Wettbewerbe beendet. Ausgeschieden ist im Einzel nur ein Deutscher. Anschließend sicherten sich am Abend die Mannschaften von Polen bei den Jungen und Rumänien (Mädchen) die ersten Titel bei dieser EM.

Rumänien düpiert Russland, Polen gewinnt Krimi gegen Frankreich

Zwei Jahre nach der Final-Niederlage gegen Deutschland müssen sich Russlands Mädchen auch 2021 wieder mit der Silbermedaille begnügen. Dem an Position eins gesetzten Topfavoriten gelang zwar im Viertelfinale gegen die DTTB-Auswahl die Revanche, im Endspiel heute Abend kassierte die Russinnen jedoch eine herbe 0:3-Abfuhr gegen Rumänien und schafften überhaupt nur einen Satzgewinn. Im Match um Platz drei behauptete sich Frankreich gegen die Türkei. Deutschlands Mädchen sicherte sich bei dieser EM zusammen mit Polen Platz fünf.

Bei den Jungen beendet Deutschland zwar als Siebter die EM, musste sich aber im Hauptturnier lediglich im Viertelfinale dem neuen Europameister Polen sowie in der Vorrunde Frankreich geschlagen geben. Gegen die equipe tricole erspielte sich Deutschland allerdings sogar zwei Matchbälle. Im Finale setzte sich Polen in dramatischen Partie mit 3:2 gegen Frankreich durch. Spitzenspieler Maciej Kubik lag im entscheidenden Einzel im fünften Satz gegen Thibault Poret bereits mit 3:5 hinten, gab dann jedoch keinen Punkt mehr ab. Bemerkenswert ist der dritte Platz der jungen rumänischen Mannschaft, die sich aus der 2. Kategorie bis auf das Siegerpodest vorspielte und im heute im 'kleinen Finale' Spanien bezwang.

Nur ein Deutscher in der Einzel-Qualifikation ausgeschieden

Den Endspielen vorausgegangen war der erste Tag der Individual-EM, der leider das Aus im Einzel für Tom Schweiger brachte. Der Münchener kassierte in einer sehr starken Dreiergruppe eine unglückliche Niederlage im Entscheidungssatz gegen den Schweden Daniel Lindso und musste außerdem dem Russen Maksim Bokov gratulieren, die das Hauptfeld erreichten. In den Doppel-Wettbewerben erwischte es am Eröffnungstrag zudem mit Daniel Rinderer/Sarah Rau, Heye Koepke/Leonie Berger und Tom Schweiger/Naomi Pranjkovic gleich drei deutsche Mixed, für die das Turnier ebenfalls beendet ist.

Leonie Berger, Sara Rau, Daniel Rinderer, Hannes Hörmann und Heye Koepke überstanden die Einzel-Qualifikation hingegen ohne jegliche Blessuren. In den Doppel-Konkurrenzen spielten sich mit Hannes Hörmann/Tom Schweiger sowie der deutsch-ungarischen beziehungsweise deutsch-litauischen Kombination Hannes Hörmann/Helga Dari und Heye Koepke/Denniss Vasiljevs drei Duos in die zweite Hauptrunde.

Am Donnerstag drei Runden Mixed sowie zwei Durchgänge im Einzel und Doppel

Am zweiten Turniertag geht es am Donnerstag 12 Stunden lang von 9 bis 21 Uhr fast ohne Unterlass zur Sache. Nach drei Runden Mixed stehen am Ende des Tages die Viertelfinalisten in dieser Konkurrenz fest, im Doppel werden zwei Durchgänge bis zum Achtelfinale ausgetragen. Die Einzelkonkurrenzen, die auf vier Gewinnsätze gespielt werden, ermitteln in zwei Durchgängen die Teilnehmer:innen am Durchgang der besten 32 Mädchen und Jungen. In der zweiten Runde der besten 64 bestreiten am Nachmiittag dann auch der topgesetzte Kay Stumper sowie Sophia Klee, Anastasia Bondareva und Naomi Pranjkovic ihre ersten Einzel.

Ergebnisse und Livestream

Weitere Links



Mittwoch, 21. Juli

Die Spiele der Deutschen in den Indivdual-Wettbewerben

Jungen-Doppel, 1. Runde (128)
Hannes Hörmann/Tom Schweiger – Mauro Scharrer/Chaltanya Vepa SUI 3:2 (-8,5,-6,6,9)
Heye Koepke/Denniss Vasiljevs LIT – Fredrik Buringrud-Langen NOR/Mart Luuk EST 3:2 (2,10,-5,-8,15)

Mädchen-Einzel, Qualifikation
Gruppe 18:

Sarah Rau - Natalia Szymczyk POL 3:1 (8,-5,7,5)
Sarah Rau – Daniela Kucinska LAT 3:0 (3,3,2)
Rau als Gruppenerste für das Hauptfeld qualifiziert
Gruppe 26

Leonie Berger – Polona Horvat SLO 3:0 (3,9,5)
Leonie Berger – Vitalia Reinol EST 3:1 (13,-9,6,7)
Leonie Berger –Juliana Sarofem AUT 3:0 (2,5,7)
Berger als Gruppenerste für das Hauptfeld qualifiziert

Jungen-Einzel, Qualifikation
Gruppe 1

Daniel Rinderer – Ekin Bahtiyar Toprak TUR 3:0 (3,9,7)
Daniel Rinderer – Loris Stephany LUX 3:0 (6,5,4)
Rinderer als Gruppenerster für das Hauptfeld qualifiziert
Gruppe 2
Tom Schweiger – Maksim Bokov RUS 0:3 (-12,-14,-7)
Tom Schweiger – Daniel Lindso SWE 2:3 (10,-4,-7,10,-7)
Schweiger Gruppendritter
Gruppe 10
Hannes Hörmann – Filip Borovnijak CRO 3:0 (9,5,11)
Hannes Hörmann – Aleksi Rasanen FIN 3:0 (2,7,9)
Hörmann als Gruppenerster für das Hauptfeld qualifiziert
Gruppe 36
Heye Koepke – Naphong Bonyaprapa ENG 3:1 (-9,4,7,7)
Heye Koepke – Dillon Byrne IRL 3:0 (5,8,8)
Koepke als Gruppenerster für das Hauptfeld qualifiziert

Mixed, 1. Runde (128)
Daniel Rinderer/Sarah Rau - Daniel Lindso/Hannah Holgersson SWE 2:3 (-11,5,-8,8,-8)
Heye Koepke/Leonie Berger – Hakan Isik/Ozge Yilmaz TUR 0:3 (-7,-4,-9)
Hannes Hörmann/Helga Dari HUN – Rokas Kisielius LIT/Natalia Szymczyk POL 3:0 (7,5,4)
Tom Schweiger/Naomi Pranjkovic – Charlie Widing/Leah Tveit Muskantor SWE 1:3 (-8,7,-9,-3)

Team-Wettbewerb: Finalspiele / Spiele um Platz 3

Finale Mädchen-Mannschaft
Rumänien - Russland 3:0
Spiel um Platz 3
Frankreich - Türkei 3:0
Endstand
1. Rumänien
2. Russland
3. Frankreich
4. Türkei
5. Deutschland und Ungarn
7. Italien und Polen

Finale Jungen-Mannschaft
Polen - Frankreich 3:2
Spiel um Platz 3
Rumänien - Spanien 3:1
Endstand
1. Polen
2. Frankreich
3. Rumänien
4. Spanien
5. Italien und Kroatien
7. Deutschland und Schweden

 

Donnerstag, 22. Juli

Die Spiele der Deutschen

Gemischtes Doppel, 3. Runde (64)
09.00 Uhr: Maciej Kubik POL/Sophia Klee – Andrei Tomica/Oana Adela Struda ROU Livestream, Tisch 1
09.00 Uhr:  Stumper/Anastasia Bondareva – Marc Miro/Eugenia Sastre ESP
09.30 Uhr: Hannes Hörmann/Helga Dari HUN – Davida Bessa/Silvia Santos POR

Mädchen-Doppel, 2. Runde (64)
10.15 Uhr: Anastasia Bondareva/Sophia Klee – Emine Ernst/Chama Van Der Venne NED L
10.15 Uhr: Naomi Pranjkovic/Camelia Merenco MDA – Sara Devos/Julie Van Hauwaert BEL
10.45 Uhr: Leonie Berger/Sarah Rau – Anna Klempererova/Helena Sommerova CZE   Livestream, Tisch 2

Jungen-Doppel, 2. Runde (64)
10.45 Uhr: Daniel Rinderer/Kay Stumper – Ziga Zigon/Aljaz Godec SLO
11.15 Uhr: Hannes Hörmann/Tom Schweiger – Nicolas Degros/Alessi Massart BEL Livestream, Tisch 1
11.15 Uhr: Heye Koepke/Denniss Vasiljevs LIT – Adam Klajber/Filip Delincak SVK

Mädchen-Einzel, 1. Runde (128)
11.45 Uhr: Leonie Berger – Evelyn Ungvari ROU Livestream, Tisch 2
11.45 Uhr: Sarah Rau – Anna Fejos HUN

Jungen-Einzel, 1. Runde (128)
13.15 Uhr: Daniel Rinderer – Patrick Skarsholm DEN
13.15 Uhr: Hannes Hörmann – James Skelton IRL
14.00 Uhr: Heye Koepke – Barish Moullet SUI

Mädchen-Doppel, 3. Runde (32)
14.45 Uhr

Jungen-Doppel, 3. Runde (32)
15.15 Uhr

Gemischtes Doppel, 4. Runde (32)
16.05 Uhr

Mädchen-Einzel, 2. Runde (64)

16.50 Uhr: Sophia Klee – N.N.
17.35 Uhr: Naomi Pranjkovic – N.N.
17.35 Uhr: Anastasia Bondareva – N.N.

Jungen-Einzel, 2. Runde (64)
18.20 Uhr: Kay Stumper – N.N.

Gemischtes Doppel, Achtelfinale
20.10 Uhr


Das JEM-Aufgebot des DTTB

Spieler:innen*
Mädchen (U19): Sophia Klee (ESV Weil), Anastasia Bondareva (SV DJK Kolbermoor), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Leonie Berger (TTC Staffel), Sarah Rau (SC Niestetal)
Jungen (U19): Kay Stumper (TTC Neu-Ulm), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Tom Schweiger (FC Bayern München), Hannes Hörmann (TV 1879 Hilpoltstein), Heye Koepke (Oldenburger TB)
Schülerinnen (U15): Annett Kaufmann (SV Böblingen), Mia Griesel (MTV Tostedt), Jele Stortz (DJK Offenburg), Josephina Neumann (TTC Staffel)
Schüler (U15): Lleyton Ullmann (TSV Sasel), Manuel Prohaska (SC Staig), Pavel Sokolov (TTG Marpingen-Alsweiler), Luis Kraus (SV DJK Kolbermoor)
*Die Vereinsnamen beziehen sich auf die Spielberechtigung für die Saison 2020/2021. 

Trainer:innen
U19 
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer NK1 männlich)
Jaroslav Kunz (verantwortlicher Trainer NK1 weiblich)
Gianluca Walther (Assistenztrainer NK1 männlich)
Krisztina Toth (Referentin Leistungssport Bayern)
U15
Lara Broich (Bundestrainerin NK2 weiblich)
Chris Pfeiffer (Bundestrainer NK2 männlich)
Jessica Böhm (Assistenztrainerin NK2 weiblich)
Oliver Alke (compass Coach)

 

 

weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-EM 28.07.2021

JEM: DTTB-Teams treffen im Achtelfinale auf die Türkei und Ungarn

Bei den 63. Jugend-Europameisterschaften stehen die heutigen Gegner der deutschen Teams fest.
weiterlesen...
Jugend-EM 27.07.2021

JEM: DTTB-Schülerinnen spazieren durch die Vorrunde

Mit starken Leistungen am Eröffnungstag sind Deutschlands Schülerinnen und Schüler in das Achtelfinale der U15-Jugend-Europameisterschaften in Varazdin eingezogen, das am Mittwoch um 17 Uhr (Mädchen) und 19.30 Uhr (Jungen) ausgetragen wird.
weiterlesen...
Jugend-EM 27.07.2021

JEM: Sechs Vorrundenspiele am Marathon-Dienstag

Am heutigen Dienstag fällt der Startschuss zum zweiten Teil der Jugend-Europameisterschaften 2021.
weiterlesen...
Jugend-EM 26.07.2021

JEM: Auch die U15-Asse nehmen Medaillen ins Visier

Nach dem ersten Teil der 63. Jugend-Europameisterschaften gehen von Dienstag an bis zum 2. August nun die Schülerinnen und Schüler in Kroatien an den Start.
weiterlesen...
Jugend-EM 25.07.2021

JEM: Doppeltes Pech für deutsche U15-Teams

Doppeltes Pech für die U15-Teams des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), die heute zum zweiten Teil der 63. Jugend-Europameisterschaften in Varazdin eintrifft.
weiterlesen...
Jugend-EM 24.07.2021

JEM: Kay Stumper ist Jugend-Europameister

Deutschlands Tischtennis-Nachwuchs hat den ersten Teil der 63. Jugend-Europameisterschaften in Varazdin (Kroatien) mit drei Medaillengewinnen beendet.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH