Anzeige
Verdiente Preisträgerin: Jie Schöpp ist Trainerin des Jahres (Foto: Guido Schiefer)

Jie Schöpp Trainerin des Jahres 2015/2016

BP 03.10.2016

Saarbrücken. Jie Schöpp ist der Trainer des Jahres 2015. Der Verband Deutscher Tischtennistrainer (VDTT) hat in Kooperation mit der Ausrüsterfirma TIBHAR den Trainer des Jahres 2015/2016 gewählt. Die hochkarätige Jury entschied sich schließlich für die Damen-Nationaltrainerin, die damit die erste weibliche Preisträgerin seit Bestehen der Auszeichnung ist.


Eine Jury aus 33 Sportjournalisten und Trainer, Funktionären und Repräsentanten von Tischtennisfirmen, darunter Hans-Wilhelm Gäb, Eberhard Schöler, Rudi Cerne oder Richard Prause, entschied sich am Ende eindeutig für Schöpp Auf Platz zwei wählten die Juroren das Tischtennisteam Niedersachsen, auf Platz 3 Herren-Bundestrainer Jörg Rosskopf. Trainerinnen und Trainern obliegt die professionelle Betreuung der Athleten. „Die Wahl des Trainers des Jahres ist eine gute Gelegenheit die Erfolge der Trainerinnen und Trainer in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Wichtig ist, dass alle Institutionen daran mitwirken, dass der Trainerberuf

im öffentlichen Leben eine höhere Akzeptanz und Wahrnehmung erfährt“, so Gert Zender, Präsident des Verbandes Deutscher Tischtennistrainer.


Erste olympische Medaille der Damen

Die Silbermedaille des Damen-Teams bei Olympia in Rio ist sicherlich der größte Erfolg für Jie Schöpp als Bundestrainerin. Immerhin war es die erste deutsche Medaille der Frauen seitdem Tischtennis im Jahr 1988 olympisch wurde und die zweite europäische überhaupt. Blickt man noch etwas weiter als Rio zurück, steht da auch ein überzeugender Auftritt der Frauen bei der Team-WM in Kuala Lumpur, wo sie erst Viertelfinale den Japanern unterlagen. In Europa waren sie gar nicht zu bezwingen. Sowohl bei den European Games in Baku und den Europameisterschaften in Ekaterinenburg letztes Jahr standen sie ganz oben auf dem Treppchen. Im Einzel blieben große Erfolge zwar aus, aber Petrissa Solja und Shan Xiaona kletterten im letzten Jahr in die Top 20, Han Ying sogar in die Top 10. Sicher auch ein Verdienst von Schöpp, die seit 2012 Bundestrainerin der deutschen Frauen ist. Geehrt wurde sie im Rahmen des Men’s World Cup in Saarbrücken.


Zum Hintergrund

Der Verband Deutscher Tischtennis Trainer (VDTT) gehört zu den größten Trainerverbänden in Deutschland und besteht aus rund 1.350 Mitgliedern. Hier sind neben den Bundes- und Landestrainern eine Vielzahl von Nachwuchs-Trainerinnen- und -Trainer organisiert. Der Verband hat sich zum Ziel gesetzt, das Image der Trainerinnen und Trainer in der Öffentlichkeit zu fördern und den Mitgliedern Hilfen bei der Trainingsgestaltung und- arbeit zu bieten.

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Über uns 01.02.2021

Bomsdorf folgt auf Hecking als Referent für Verbandsentwicklung

Matthias Bomsdorf ist ab sofort der neue Referent für Verbandsentwicklung im DTTB-Generalsekretariat in Frankfurt am Main. Der 37-jährige ehemalige Bundesligaspieler arbeitet bereits seit zwei Jahren beim DTTB. Hecking bleibt der Tischtennis-Familie erhalten und wechselt zur myTischtennis GmbH.
weiterlesen...
Über uns Topsport 21.11.2019

Sehr gute Noten auf PotAS-Zwischenzeugnis für den DTTB

Der Bericht der von Bundesinnenministerium und DOSB beauftragten Experten-Kommission zum Potenzialanalysesystem (PotAS) ist zwar erst vorläufig, doch dieses Zwischenzeugnis ist für den DTTB ein sehr gutes. Bei der bereits jetzt abschließenden Bewertung der Verbandsstrukturen belegt der national elftgrößte olympische Spitzenverband Rang vier von 26 untersuchten olympischen Sommersportverbänden.
weiterlesen...
Über uns 30.11.2018

Geiger in Sprechergruppe der Spitzenverbände gewählt

Der DTTB-Präsident ist einer von vier Vertretern olympischer Spitzenverbände. Geiger vereinte die zweitmeisten Stimmen der 63 wahlberechtigten Verbände auf sich.
weiterlesen...
Über uns 28.11.2018

Bezirksklassen-Akteur Markus Rinne gewinnt TTVN-Race

Der Bezirksklassen-Akteur Rinne siegte beim Finale der TTVN-Turnier-Serie in der Akademie des Sports am Wochenende vor Dirk Lüdemann und Fabian Spatz. Den Sieg brachte Rinne die bessere Satzdifferenz gegenüber Lüdemann.
weiterlesen...
Über uns 24.11.2018

Bundestag: DM nun kompakter, Endrangliste abgeschafft

Trotz zwischenzeitlich merklicher Spannungen ist der 13. Bundestag des Deutschen Tischtennis-Bund am Samstag in Frankfurt am Main sachlich verlaufen. Die DTTB-Vollversammlung hat sich für ein kompaktes, zweitägiges Format der Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren ab 2020 ausgesprochen und die nationale Endrangliste abgeschafft.
weiterlesen...
Über uns 23.11.2018

DTTB-Bundestag, Vorschau: Rund 80 Anträge und drei zukunftsweisende Projekte

Beim 13. Bundestag am Samstag in Frankfurt am Main haben die Delegierten ein umfangreiches Programm zu absolvieren. Bei den rund 80 Anträgen geht es unter anderem um die Abschaffung des nationalen Endranglistenturniers der Damen und Herren und die Verringerung der Teilnehmerzahl bei Deutschen Meisterschaften.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH