Dominik Jonack bejubelt seinen Sieg (Foto: Steinbrenner)
Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong gewinnt zum dritten Mal in Folge eine Team-Medaille

Jugend-EM: Thailand wir kommen

Marco Steinbrenner 11.07.2019

Ostrava. Wenn am 24. November im thailändischen Bangkok die Team-Wettbewerbe bei den Jugend-Weltmeisterschaften beginnen, wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) mit zwei Quartetts vertreten sein. Nachdem bereits gestern die Mädchen das Ticket lösten, zogen die Jungen keine 24 Stunden später nach und gewannen das entscheidende Spiel um Platz drei gegen Belgien mit 3:0. Bronze hatten die Schützlinge von Bundestrainer Zhu Xiaoyong bereits nach dem Einzug in das Halbfinale sicher.

Wie schon im Achtel- und Viertelfinale sorgte einmal mehr Dominik Jonack für positive Schlagzeilen. Der 18-Jährige setzte sich im ersten Spiel gegen die Nummer elf der U18-Europarangliste, Olav Kosolosky, mit 11:6, 11:8, 11:13 und 11:9 durch. „Ich habe unfassbar gut gespielt“, strahlte der Abwehrspieler über das ganze Gesicht. „Das war meine bislang beste Leistung hier in Ostrava.“ Bei seiner JEM-Premiere ließ sich Jonack auch nicht aus der Ruhe bringen, als er im dritten Satz drei Matchbälle nicht nutzen konnte. „Kosolosky stellte sich immer besser auf mein Spiel ein, doch ich konnte dagegen halten.“ Ebenfalls einen 3:1-Erfolg feierte Kay Stumper, der sich gegen Adrien Rassenfosse durchsetzte. „Ich habe einen guten Kopf gehabt“, merkte der deutsche Jugendmeister an. Für den Schlusspunkt sorgte Felix Wetzel, der seinen vierten Einsatz bei diesem Turnier mit einem 3:0-Erfolg gegen Nicolas Degros abschloss. „Der 2:0-Vorsprung gab mir die notwendige Lockerheit“, berichtete der Linkshänder. Einen 3:7-Rückstand im dritten Abschnitt konnte Wetzel noch aufholen, um mit 11:9 die Oberhand behalten.

Die an Position sieben gesetzte DTTB-Mannschaft beendet den Team-Wettbewerb mit sechs Siegen und nur einer Niederlage in der Vorschlussrunde gegen Russland (1:3). „Wir haben im richtigen Moment gebissen und gekämpft“, freute sich Zhu Xiaoyong, dem zum dritten Mal in Folge heute Abend eine Medaille überreicht wird. In den vergangenen zwei Jahren hatte es zu Gold (2017) und Bronze gereicht. „Der Sieg in der Gruppe gegen Frankreich war sehr wichtig, um als Erstplatzierter in der Endrunde eine bessere Auslosung zu bekommen“, so der Erfolgscoach.

Die Endrundenspiele in den Team-Wettbewerben

Jungen
Finale (Donnerstag, 17.30 Uhr)
Aserbaidschan - Russland

Spiel um Platz 3
Deutschland - Belgien 3:0

Dominik Jonack - Olav Kosolosky 3:1 (6,8,-11,9)
Kay Stumper - Adrien Rassenfosse 3:1 (9,9,-6,6)
Felix Wetzel - Nicolas Degros 3:0 (4,8,9)

Halbfinale
Aserbaidschan - Belgien 3:1

Deutschland - Russland 1:3
Dominik Jonack - Vladimir Sidorenko 1:3 (-2,9,-5,-7)
Kay Stumper - Maksim Grebnev 3:2 (12,5,-9,-9,7)
Felix Wetzel - Lev Katsman 0:3 (-6,-7,-7)
Kay Stumper - Vladimir Sidorenko 0:3 (-11,-7,-6)

Viertelfinale
Aserbaidschan - Frankreich 3:1
Belgien - Polen 3:2
Schweden - Russland 2:3

Deutschland - Spanien 3:0
Dominik Jonack - Alberto Lillo 3:2 (-9,-9,10,9,10)
Kay Stumper - Francisco Miguel Ruiz 3:0 (8,9,4)
Felix Wetzel - Miguel Nunez 3:0 (-9,5,8,5)

Achtelfinale
Aserbaidschan - Portugal 3:0
Serbien - Frankreich 0:3
Belgien - Kroatien 3:0
Slowakei - Polen 0:3
Schweden - Moldawien 3:0
Ungarn - Russland 0:3
Spanien - Italien 3:1

Deutschland - Tschechien 3:1
Dominik Jonack - Radek Skala 3:1 (-8,9,6,8)
Kay Stumper - Michal Blinka 3:1 (5,5,-11,8)
Kirill Fadeev - Radim Bako 2:3 (5,-6,7,-12,-3)
Kay Stumper - Radek Skala 3:0 (11,5,8)


Mädchen
Finale (Donnerstag, 17.30 Uhr)
Deutschland - Russland

Halbfinale
Russland - Tschechien 3:1

Deutschland - Frankreich 3:1
Franziska Schreiner - Camille Lutz 3:1 (-5,7,9,7)
Anastasia Bondareva - Isa Cok 2:3 (-8,9-6,8,-10)
Sophia Klee - Marie Chapet 3:0 (4,9,2)
Franziska Schreiner - Isa Cok 3:0 (10,9,7)

Viertelfinale
Russland - Rumänien 3:0
Slowenien - Tschechien 1:3
Italien - Frankreich 0:3

Deutschland - Polen 3:2
Franziska Schreiner - Katarzyna Wegrzyn 3:0 (9,6,9)
Anastasia Bondareva - Anna Wegrzyn 2:3 (8,-9,-7,10,-1)
Sophia Klee - Aleksandra Michalak 3:2 (6,12,-8,-9,15)
Franziska Schreiner - Anna Wegrzyn 0:3 (-3,-7,-8)
Anastasia Bondareva - Katarzyna Wegrzyn 3:0 (10,4,6)

Achtelfinale
Russland - Ukraine 3:0
Niederlande - Rumänien 0:3
Slowenien - Serbien 3:1-Norwegen - Tschechien 0:3
Italien - Schweden 3:0
Türkei - Frankreich 0:3

Deutschland - Portugal 3:0
Anastasia Bondareva - Ines Batista 3:0 (8,6,8)
Franziska Schreiner - Raquel Martins 3:2 (-5,-9,5,7,4)
Yuki Tsutsui - Joana Lopes 3:0 (3,7,5)

Ungarn - Polen 1:3


Schüler
Finale (Donnerstag, 17.30 Uhr)
Rumänien - Russland

Halbfinale
Rumänien - Frankreich 3:2

Deutschland - Russland 1:3
Felix Köhler - Vladislav Makarov 0:3 (-12,-9,-8)
Mike Hollo - Denis Izumrudov 3:0 (10,7,16)
Mike Hollo/Felix Köhler - Vladislav Makarov/Sergey Ryzhov 1:3 (-6,10,-9,-2)
Mike Hollo - Vladislav Makarov 1:3 (9,-6,-6,-3)

Viertelfinale
Rumänien - Spanien 3:0
Polen - Frankreich 2:3

Deutschland- Ungarn 3:2
Mike Hollo - Bence Balogh 3:0 (9,6,9)
Felix Köhler - Erik Huzsvar 0:3 (-6,-8,-4)
Tom Schweiger/Vincent Senkbeil - Erik Huzsvar/Bence Balogh 1:3 (-8,-6,7,-8)
Mike Hollo - Erik Huzsvar 3:2 (9,4,-9,-3,3)
Felix Köhler - Bence Balogh 3:0 (8,6,4)

Tschechien - Russland 3:0

Achtelfinale
Rumänien - Belgien 3:0
Türkei - Spanien 1:3
Polen - Schweden 3:2
Portugal - Frankreich 1:3

Deutschland - Slowakei 3:0
Mike Hollo - Kristian Uherik 3:1 (6,-11,4,10)
Felix Köhler - Jakub Goldir 3:2 (5,-4,-6,6,6)
Tom Schweiger/Vincent Senkbeil - Jakub Goldir/Kristian Uherik 3:0 (4,8,10)

Kroatien - Ungarn 0:3
Tschechien - Italien 3:0
Ukraine - Russland 1:3


Schülerinnen
Finale (Donnerstag, 17.30 Uhr)
Frankreich - Russland

Halbfinale
Rumänien - Frankreich 1:3

Deutschland - Russland 1:3
Annett Kaufmann - Vlada Voronina 3:1 (9,8,-11,11)
Naomi Pranjkovic - Alina Zavarykina 0:3 (-14,-6,-5)
Annett Kaufmann/Jele Stortz - Vlada Voronina/Alina Zavarykina 2:3 (-5,-5,11,10,-4)
Naomi Pranjkovic - Vlada Voronina 1:3 (9,-11,-9,-10)

Viertelfinale
Rumänien - Ukraine 3:0
Slowakei - Frankreich 1:3

Deutschland - Polen 3:0
Annett Kaufmann - Ilona Sztwiertina 3:1 (7,-9,8,7)
Naomi Pranjkovic - Anna Brzyska 3:2 (-8-7,6,12,9)
Annett Kaufmann/Naomi Pranjkovic - Ilona Sztwiertina/Anna Brzyska 3:2 (-11,3,5,-10,3)

Weißrussland - Russland 0:3

Achtelfinale
Rumänien - Belgien 3:1
Schweden - Ukraine 0:3
Tschechien - Slowakei 2:3
Türkei - Frankreich 0:3

Deutschland - Ungarn 3:1

Annett Kaufmann - Anna Volentics 3:0 (11,5,4)
Naomi Pranjkovic - Dorottya Tolgyes 2:3 (-11,6,-9,9,-4)
Annett Kaufmann/Naomi Pranjkovic - Dorottya Tolgyes/Kira Balogh 3:1 (8,9,-8,12)
Annett Kaufmann - Dorottya Tolgyes 3:1 (-8,9,8,5)

Griechenland - Polen 0:3
Italien - Weißrussland 2:3
Kroatien - Russland 1:3

Die Vorrundenspiele der DTTB-Mannschaften

Jungen
Deutschland - Slowakei 3:1
Kay Stumper - Adam Klajber 3:0 (4,4,6)
Kirill Fadeev - Filip Delincak 2:3 (-4,10,4,-10,-8)
Daniel Rinderer - Dalibor Diko 3:2 (3,-8,8,-8,11)
Kay Stumper - Filip Delincak 3:1 (-8,6,5,10)

Deutschland - Frankreich 3:2
Kirill Fadeev - Lilian Bardet 1:3 (-10,-6,9,-8)
Kay Stumper - Vincent Picard 3:0 (7,5,9)
Dominik Jonack - Dorian Zheng 3:1 (10,11,-11,9)
Kirill Fadeev - Vincent Picard 2:3 (7,-3,-11,9,-4)
Kay Stumper - Lilian Bardet 3:1 (-9,10,5,4)

Deutschland – Rumänien 3:0
Kirill Fadeev - Mihai Nemaciuc 3:1 (-6,10,7,5)
Kay Stumper - Darius Toma 3:1 (7,7-8,8)
Felix Wetzel - Andrei Teodor Istrate 3:0 (4,3,7)


Mädchen

Deutschland – Niederlande 3:0
Sophia Klee - Emine Ernst 3:2 (7,-8,-9,5,4)
Franziska Schreiner - Dobrila Jorguseska 3:0 (3,4,3)
Laura Tiefenbrunner - Karlijn van Lierop 3:0 (10,10,7)

Deutschland - Tschechien 1:3
Sophia Klee - Linda Zaderova 3:0 (4,7,11)
Franziska Schreiner - Zdena Blaskova 0:3 (-9,-10,-9)
Anastasia Bondareva - Gabriela Stepanova 1:3 (8,-10,-4,-7)
Sophia Klee - Zdena Blaskova 1:3 (-6,10,-7,-7)

Deutschland – Türkei 3:0
Franziska Schreiner - Ozge Yilmaz 3:1 (14,-8,5,9)
Anastasia Bondareva - Ece Harac 3:1 (-6,5,7,5)
Sophia Klee - Gamze Cotra 3:0 (6,4,10)


Schüler
Deutschland - Polen 3:0
Felix Köhler - Milosz Redzimski 3:0 (4,10,5)
Mike Hollo - Mateusz Zalewski 3:0 (15,8,6)
Tom Schweiger/Vincent Senkbeil - Milosz Redzimski/Dawid Kosmal 3:0 (5,7,7)

Deutschland - Belgien 3:2
Tom Schweiger - Louis Laffineur 2:3 (11,7,-9,-7,-10)
Mike Hollo - Nolan Lerat 3:1 (-16,7,9,6)
Tom Schweiger/Vincent Senkbeil - Louis Laffineur/Tim Giltia 2:3 (3,-9,-9,10,-6)
Mike Hollo - Louis Laffineur 3:1 (-6,6,10,10)
Tom Schweiger - Nolan Lerat 3:1 (-8,7,6,7)

Deutschland – Ukraine 3:1
Felix Köhler -Nazar Tretiak 0:3 (-10,-2,-9)
Mike Hollo - Stepan Mul 3:1 (-5,9,10,7)
Vincent Senkbeil/Tom Schweiger - Yaroslav Oleskevych/Mykyta Zavada 3:0 (9,11,7)
Mike Hollo - Nazar Tretiak 3:2 (-2,7,9,-3,9)


Schülerinnen

Deutschland - Tschechien 3:1
Naomi Pranjkovic - Helena Sommerova 3:0 (4,4,6)
Annett Kaufmann - Nela Hanakova 3:0 (6,10,8)
Jele Stortz/Mia Griesel - Helena Sommerova/Nela Hanakova 2:3 (-6,4,-6,8,-5)
Annett Kaufmann - Helena Sommerova 3:0 (11,4,9)

Deutschland - Kroatien 3:2
Naomi Pranjkovic - Hanna Loncarevic 3:0 (7,5,5)
Annett Kaufmann - Hana Arapovic 2:3 (5,-7,9,-6,-5)
Naomi Pranjkovic/Jele Stortz - Hanna Loncarevic/Hana Arapovic 3:2 (13,-10,10,-2,6)
Naomi Pranjkovic - Hana Arapovic 2:3 (10,-5,-8,7,-5)
Annett Kaufmann - Hanna Loncarevic 3:2 (7,7,-7,-6,9)

Deutschland – Litauen 3:0
Naomi Pranjkovic - Gerda Sisanovaite 3:2 (4,4,-10,-13,2)
Annett Kaufmann - Laura Abaraviciute 3:0 (5,9,7)
Jele Stortz/Mia Griesel - Gerda Sisanovaite/Laura Abaraviciute 3:0 (6,8,5)

Das DTTB-Aufgebot in Ostrava

Spieler und Spielerinnen

Mädchen
Anastasia Bondareva (Einzelspielbetrieb: VfR Fehlheim/Mannschaftsspielbetrieb: SV DJK Kolbermoor), Sophia Klee (SC Niestetal/TuS Bad Driburg), Franziska Schreiner, Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen), Yuki Tsutsui (NSU Neckarsulm/TuS Bad Driburg)

Jungen
Kirill Fadeev (VfR Fehlheim/BV Borussia Dortmund), Dominik Jonack (Hannover 96), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Kay Stumper (SSV Ulm 1846/TTC Neu-Ulm), Felix Wetzel (TTC Wiener Neustadt, Österreich) 

Schülerinnen
Mia Griesel (TSV Lunestedt), Annett Kaufmann (SV Böblingen), Naomi Pranjkovic (SV DJK Kolbermoor), Jele Stortz (DJK Offenburg)

Schüler
Mike Hollo (SV 1963 Riedering/1. FC Saarbrücken TT), Felix Köhler (TSG Kaiserslautern), Tom Schweiger (DJK Altdorf/FC Bayern München), Vincent Senkbeil (TSV Wrestedt-Stederdorf/SV Bolzum)

Betreuer-Team

Trainer und Trainerinnen
Eva Jeler (Cheftrainerin Nachwuchs und Bundestrainerin Schüler)
Dana Weber (Bundestrainerin Mädchen)
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer Jungen)
Lara Broich (Bundestrainerin Schülerinnen)
Tamara Boros (DTTZ-Trainerin)Jaroslav Kunz (Assistenztrainer)

Physiotherapeutinnen
Anna Wienen
Annette Zischka

Psychologe
Christian Zepp

Organisationsleitung
Carina Beck

Vertreter des Präsidiums
Ralf Tresselt (Vizepräsident Jugendsport)

Schiedsrichter
Sven Weiland
Anja Beja-Pütz
Stephan Kramer
Thomas Schwark
Gudrun Wenzel

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Fotos
Marco Steinbrenner

Die 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava auf der ETTU-Homepage

weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-EM 17.07.2019

Jugend-EM: Wertvolles Handgepäck

Mit sieben Medaillen im Rucksack kehrte die Delegation des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Mittwochnachmittag von den 62. Jugend-Europameisterschaften aus Ostrava in die Heimat zurück.
weiterlesen...
Jugend-EM 16.07.2019

Jugend-EM: Bronze für Senkbeil/Schweiger

Die Siegesserie von Vincent Senkbeil und Tom Schweiger im Schüler-Doppel ist bei den 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava im Halbfinale gestoppt worden. Hugo Deschamps und Alexis Kouraichi aus Frankreich setzten sich gegen die Paarung des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) mit 11:8, 5:11, 11:7 und 11:7 durch.
weiterlesen...
Jugend-EM 16.07.2019

Blitzmeldung JEM: Senkbeil/Schweiger gewinnen Bronze

Bei den 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava haben Vincent Senkbeil und Tom Schweiger im Schüler-Doppel die Bronzemedaille gewonnen. Die DTTB-Paarung unterlag in der Vorschlussrunde gegen Hugo Deschamps/Alexis Kouraichi aus Frankreich mit 1:3. Damit sind die Titelkämpfe in Tschechien für die DTTB-Nachwuchshoffnungen beendet.um den Einzug in das Endspiel. Die übrigen DTTB-Nachwuchshoffnungen sind nicht mehr im Wettbewerb vertreten.
weiterlesen...
Jugend-EM 15.07.2019

Jugend-EM: Hollo und Pranjkovic verpassen das Halbfinale knapp

Ohne Einzelmedaille werden aus deutscher Sicht am morgigen Dienstag die 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava zu Ende gehen. Mike Hollo (Schüler) und Naomi Pranjkovic (Schülerinnen) qualifizierten sich als einzige der ursprünglich 18 gestarteten Nachwuchstalente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) für das heutige Viertelfinale. Dem Duo aus Bayern gelang der Sprung unter die letzten Vier jedoch nicht.
weiterlesen...
Jugend-EM 15.07.2019

Jugend-EM: Kaufmann/Hollo strahlen über Silber

„Ich bin total glücklich über Silber“, sagte Annett Kaufmann unmittelbar nach dem mit Mike Hollo verlorenen Finale im Schüler-Mixed bei den 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava. „Unsere Gegner sind im Spiel immer besser geworden“, ergänzte Hollo. „Wir haben alles versucht und können uns nichts vorwerfen.“
weiterlesen...
Jugend-EM 14.07.2019

Jugend-EM: Sieben DTTB-Talente noch im Einzel dabei

Wenn am morgigen neunten und damit vorletzten Tag der 62. Jugend-Europameisterschaften in Ostrava die Achtelfinalpartien in den vier Einzel-Konkurrenzen beginnen, sind noch sieben der ursprünglich 18 gestarteten Nachwuchshoffnungen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) vertreten.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH