Im Doppel mit Laura Tiefenbrunner nur hauchdünn am Viertelfinale vorbeigeschrammt: Franziska Schreiner (Foto: Steinbrenner)
WM für Deutschland beendet / Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong beklagt Einstellung

Jugend-WM: Schreiner/Tiefenbrunner unterliegen im Achtelfinale

08.12.2018

Frankfurt/Bendigo. Die Jugend-Weltmeisterschaften im australischen Bendigo sind für Deutschlands Tischtennis-Nachwuchs beendet. Am Samstag ereilte als letzte DTTB-Vertreter Franziska Schreiner und Laura Tiefenbrunner im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs unglücklich das Aus, nachdem am Freitag im Einzel die Runde der besten 32 für vier deutsche Talente die Endstation gewesen war. Am Sonntag werden die Titel im Einzel, Doppel und Mixed vergeben. 

Schreiner/Tiefenbrunner überzeugen, aber lassen Chance aus

Franziska Schreiner und Laura Tiefenbrunner starteten mit einem überzeugendem 3:0-Erfolg in Runde eins Französinnen Lucie Gauthier/Leili Mostafavi in den Doppel-Wettbewerb. Das Achtelfinale gegen Tijana Jokic/Sabina Surjan geriet dann sofort im ersten Satz zu einem Krimi, der bereits die Vorentscheidung zugunsten der Serbinnen brachte. Gleich mehrere Satzbälle ließen die Deutschen beim überaus unglücklichen 18:20 aus, darunter bei 10:9 und 18:17. Bis das DTTB-Duo wieder seinen Rhythmus des ersten Satzes fand, war der zweite schon gespielt. Der verdiente Anschluss zum 1:2 blieb aber Makulatur, denn auch in Satz vier konnten die Deutschen eine ständige Führung nicht nutzen und unterlagen mit 9:11. Nicht am Start war im Doppel als einzige Deutsche Anastasia Bondareva, da die Regeln den Start mit Spielern unterschiedlicher Nationen nicht erlauben. 

Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber kommentierte den trotz der Niederlage guten WM-Abschluss ihrer Spielerinnen im Doppel zufrieden: "Franzi und Laura haben heute in Runde eins und auch im Achtelfinale eine starke Leistung gezeigt. Mein WM-Fazit fällt insgesamt positiv aus, denn meine Spielerinnen haben zuvor auch im Einzel überwiegend ordentliche Leistungen gezeigt. Das gilt nicht nur für Anastasia Bondareva, die das Hauptfeld erreichte und auch gegen die international schon im Erwachsenenbereich erfahrene Takahashi überzeugt hat. Auch wenn es schade war, dass Franzi und Laura beide in der Gruppe ausgeschieden sind, so haben sie doch teilweise gute Leistungen gezeigt und ihr Potential unter Beweis gestellt. Sie haben nur leider in einigen wenigen Momenten ihre Chancen diesmal nicht optimal genutzt." Weber weiter: "Ich denke, alle drei haben wichtige Erfahrungen gesammelt, von denen sie im nächsten Jahr profitieren werden. Es war wirklich schade, dass wir durch die von 20 auf 16 Mannschaften reduzierte Anzahl an Teams diesmal nicht für die Teamkonkurrenz qualifiziert waren. Dass aber drei Spielerinnen im Einzel den Sprung zur WM geschafft haben, zeigt, dass wir dazugehören. Das Ziel für das nächste Jahr ist ganz klar: Die Qualifikation mit der Mannschaft. Wir wissen, wo wir im Training ansetzen müssen. Wir werden weiter hart arbeiten und versuchen, die bei dieser WM gemachten Erfahrungen mitzunehmen und umzusetzen."       

Jungen-Duo enttäuscht im Doppel

Bei den Jungen waren die Auftritte heute allzu kurz. Cedric Meissner/Kay Stumper blieben gegen die Portugiesen Vitor Amorim/Tiago Li ebenso ohne Satzgewinn wie Meng Fanbo/Daniel Rinderer gegen die Japaner Shunsuke Togami/Yukiya Uda. Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong übte deutliche Kritik am Duo Meissner/Stumper: "Die Niederlage von Meng/Rinderer geht in Ordnung, die Japaner sind sehr stark. Aber die Leistung des zweiten Doppels war absolut inakzeptabel. Das darf einfach nicht sein: Wenn man im Nationaltrikot für Deutschland spielt, muss man alles geben." Der erfahrene Coach zog ein durchwachsenes WM-Fazit für den Jungen-Bereich: "Platz zwölf mit dem Team ist etwas unter unseren Möglichkeiten. Wir hatten zwar auch kleine Probleme mit Erkrankungen und Verletzungen, aber man eben auch sagen, sobald einer der Top 3 ausfällt, dann ist selbst der zwölfte Platz nicht sicher. Im Einzel war es etwas besser, aber es waren keine Spitzenleistungen." Zhu weiter: "Gegenüber den asiatischen Teams von China und Japan, die dominierend sind, haben wir technische Defizite. Aber meines Erachtens muss auch die Einstellung noch viel besser werden. Wir müssen nun sehr sehr hart arbeiten, wenn wir uns überhaupt die Chance erarbeiten wollen, uns für die nächste WM zu qualifizieren. Im Moment sehe ich das in sehr weiter Ferne."

WM mit Licht und Schatten

Der gute Doppel-Auftritt von Schreiner/Tiefenbrunner sowie der erfreuliche Einzug als Gruppensieger der Qualifikation gestern von Cedric Meissner, Kay Stumper, Meng Fanbo und Anastasia Bondareva in die Runde setzten in Bendigo aus deutscher Sicht die positiven Akzente. Diesen stehen allerdings ein eher durchwachsener zwölfter Platz der Jungen im Team-Wettbewerb im ersten Turnierabschnitt sowie ein frühes Aus im Mixed und im Jungen-Doppel gegenüber. Deutschlands Mädchen-Mannschaft hatte sich nicht für das Turnier der 16 besten Mannschaften qualifiziert.

Zu den Ergebnissen

Zum Live-Ticker

Die Jugend-WM im Internetkanal itTV der ITTF

Zur WM-Homepage der ITTF mit allen Ergebnissen und Auslosungen


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM SAMSTAG


MÄDCHEN-DOPPEL
1. Runde (beste 32)
Franziska Schreiner/Laura Tiefenbrunner - Lucie Gauthier/Leili Mostafavi FRA 3:0 (9,8,7)
Achtelfinale
Franziska Schreiner/Laura Tiefenbrunner - Tijana Jokic/Sabina Surjan SRB 1:3 (-18,-8,8,-9)


JUNGEN-DOPPEL
1. Runde (beste 32)
Cedric Meissner/Kay Stumper - Vitor Amorim/Tiago Li POR 0:3 (-8,-8,-7)
Meng Fanbo/Daniel Rinderer - Shunsuke Togami/Yukiya Uda JPN 0:3 (-6,-4,-3)


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN IM EINZEL UND MIXED


MÄDCHEN-EINZEL
1. Runde (beste 32)
Anastasia Bondareva - Bruna Takahashi BRA 1:4 (11,-7,-6,-5,-8)

JUNGEN-EINZEL
1. Runde (beste 32)
Cedric Meissner - Yu Heyi CHN 0:4 (-6,-6,-6,-9)
Kay Stumper - Yukiya Uda JPN 0:4 (-6,-12,-6,-7)
Meng Fanbo - Shunsuke Togami JPN 2:4 (-9,-7,15,10,-6,-9)


MÄDCHEN-EINZEL, GRUPPENSPIELE
Gruppe 8
Laura Tiefenbrunner - Tania Plaian ROU 3:4 (-12,9,-13,-8,7,5,-6)
Laura Tiefenbrunner - Marharyta Baltushite BLR 2:4 (-8,8,-8,-5,12,-12)
Freitag: Laura Tiefenbrunner - Wee Yeji KOR 1:4 (-4,-8,-9,8,-7)
Tiefenbrunner als Gruppenvierte ausgeschieden
Gruppe 10 
Franziska Schreiner - Livia Lima BRA 4:2 (-7,4,2,-5,4,5)
Franziska Schreiner - Rachel Young USA 0:4 (-9,-8,-8,-9)
Freitag: Franziska Schreiner - Kristina Kazantseva RUS 4:1 (10,12,8,-5,5)
Schreiner als Gruppendritte ausgeschieden
Gruppe 16
Anastasia Bondareva - Nadezhda Bogdanova RUS 2:4 (6,7,-2,-9,-9,-6)
Anastasia Bondareva - Hui Ling Vong NZL 4:2 (9,-9,4,9,-2,8)
Freitag: Anastasia Bondareva - Andjela Menger SRB 4:1 (6,6,-6,14,9)
Bondareva erreicht als Gruppensiegerin das Hauptfeld


JUNGEN-EINZEL, 
GRUPPENSPIELE

Gruppe 3
Cedric Meissner - Guilherme Teodore BRA 4:0 (13,2,5,7)
Cedric Meissner - Santiago Lorenzo ARG 4:1 (-9,5,10,9,4)
Freitag: Cedric Meissner - Zhao Yanglun NZL 4:1 (-6,2,5,3,7)
Meissner erreicht als Gruppensieger das Hauptfeld
Gruppe 6
Daniel Rinderer - Carlo Rossi ITA 0:4 (-8,-10,-4,-8)
Daniel Rinderer - Leo de Nordrest FRA 4:1 (-9,7,6,9,9)
Freitag: Daniel Rinderer - Chong Marice Kai Ning HKG 4:0 (6,11,8,5)
Rinderer als Gruppendritter ausgeschieden
Gruppe 10
Kay Stumper - Olexis Orencel ARG 4:0 (4,4,8,10)
Kay Stumper - Nicholas Tio USA 4:2 (-7,6,12,-1,1,6)
Freitag: Kay Stumper - Chua Josh Shao Han SGP 4:3 (-8,-7,-9,6,8,7,9)
Stumper erreicht als Gruppensieger das Hauptfeld
Gruppe 11
Meng Fanbo - Koh Dominic Song Jun SGP 4:2 (11,-8,-10,6,6,6)
Meng Fanbo - Matteo Dvorani AUS 4:0 (3,6,5,6)
Freitag: Meng Fanbo - Amirreza Abbasi IRI 4:3 (-2,-6,7,6,-8,9,5)
Meng erreicht als Gruppensieger das Hauptfeld


MIXED
Qualifikationsrunde
Cedric Meissner/Franziska Schreiner - Matteo Dvorani/Rebekah Stanley AUS 3:0 (8,4,5)
Daniel Rinderer/Amy Wang USA - Finn Luu/Danni-Elle Townsend AUS 3:0 (4,8,8)
1. Runde (beste 64)
Kay Stumper/Anastasia Bondareva - Matteo Mutti ITA/Tijana Jokic SRB 3:1 (5,6,-7,6)
Cedric Meissner/Franziska Schreiner - Yukiya Uda/Miyuu Kihara JPN 1:3 (-3,8,-8,-4)
Daniel Rinderer/Amy Wang USA - Feng Yi-Hsin/Su Pei-Ling TPE 0:3 (-5,-7,-4)
Meng Fanbo/Laura Tiefenbrunner - Lev Katsman/Anastasia Kolish RUS 1:3 (-6,-7,9,-4)
2. Runde (beste 32)
Kay Stumper/Anastasia Bondareva - Vladimir Sidorenko/Maria Tailakova RUS 1:3 (-12,-5,9,-7)

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DER JUGEND-WM

Jungen-Mannschaft und Jungen-Einzel
Cedric Meissner (TuS Celle), Meng Fanbo (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim)

Mädchen-Einzel
Anastasia Bondareva (Einzelspielbetrieb: VfR Fehlheim/Mannschaftsspielbetrieb: TV Busenbach), Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten/TV Busenbach), Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen)

Jungen-Doppel

Meng Fanbo/Daniel Rinderer, Cedric Meissner/Kay Stumper

Mädchen-Doppel
Franziska Schreiner/Laura Tiefenbrunner, Bondareva spielt kein Doppel (Kombination mit Spielerinnen aus anderen Nationen sind im Doppel nicht zugelassen)

Mixed
Cedric Meissner/Franziska Schreiner, Meng Fanbo/Laura Tiefenbrunner, Kay Stumper/Anastasia Bondareva, Daniel Rinderer/Amy Wang USA

Sportlicher Leiter
Richard Prause (Sportdirektor)

Trainer
Dana Weber (Bundestrainerin Mädchen)
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer Jungen)

Physiotherapeutinnen
Maria Först (Neuss)
Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

Organisationsleiterin
Carina Beck (Jugendsekretärin)

weitere Artikel aus der Rubrik
Internationale Turniere 19.03.2019

Zehn DTTB-Talente in Italien auf Medaillenjagd

Mit zehn Nachwuchstalenten des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) finden von Mittwoch bis Sonntag die Italian Junior und Cadet Open statt. Insgesamt wurden 395 Spieler für das Traditionsturnier in Lignano gemeldet, darunter auch zahlreiche Nachwuchsspieler aus Asien und Übersee.
weiterlesen...
Internationale Turniere 24.02.2019

DTTB-Nachwuchs gewinnt 9 Medaillen in Schweden

Mit insgesamt neun Medaillen kehrte der Nachwuchs des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) von einem doppelten Einsatz in Schweden zurück. Zweimal Edelmetall gab es bei den Swedish Open, siebenmal war der DTTB beim traditionallen Safir Cup erfolgreich.
weiterlesen...
Internationale Turniere 19.02.2019

DTTB-Nachwuchs in Schweden im doppelten Einsatz

Kaum ist das DTTB Top 12 der Jugend und Schüler in Lehrte zu Ende gegangen, wartet auf Deutschlands beste Nachwuchsspieler ab heute bereits ein Großeinsatz in Schweden.
weiterlesen...
Internationale Turniere 09.12.2018

Jugend-WM: Alle sieben Titel gehen an China

Die Jugend-Weltmeisterschaften in Australien endeten am heutigen Sonntag mit einem siebenfachen Triumph für China. Das Reich der Mitte gewann nach den Erfolgen in den Mannschaftswettbewerben wie im Vorjahr auch in den fünf Individualkonkurrenzen alle Titel. Erfolgreichste Athleten war Xu Haidong, der sich Gold im Team, im Jungen-Einzel und im Doppel sicherte und im Mixed Silber holte.
weiterlesen...
Internationale Turniere 07.12.2018

Jugend-WM: Erstrunden-Aus im Einzel für DTTB-Quartett

Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Australien sind die Einzelwettbewerbe für die deutschen Starter beendet. Cedric Meissner, Kay Stumper, Meng Fanbo und Anastasia Bondareva setzten sich heute zwar in ihren Qualifikationsgruppen als Sieger durch, konnten die anschließenden Niederlagen in der Hauptrunde der besten 32 allerdings nicht verhindern. Am Samstag stehen nun für drei DTTB-Duos noch die Doppel-Wettbewerbe auf dem Programm.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH