Cedric Meissner holt gegen Indien Deutschlands einzigen Punkt (Foto: Marco Steinbrenner)
Deutschland unterliegt 1:3 und trifft am Abend in den Platzierungsspielen auf Brasilien

Jugend-WM: Jungen-Team verpasst gegen Indien das Viertelfinale

03.12.2018

Frankfurt/Bendigo. Deutschlands Jungen-Nationalmannschaft hat bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Australien den Einzug in das Viertelfinale verpasst. Der Vorjahressechste unterlag im Duell der ungeschlagenen Teams dem Favoriten Indien mit 1:3. Während die Asiaten nun als Sieger der Vorrundengruppe 1 um eine Medaille kämpfen, setzt die DTTB-Auswahl nach der etwas unglücklichen Niederlage ab heute Abend (8.30 Uhr deutscher Zeit) als Gruppenzweiter die Titelkämpfe mit seinem ersten Platzierungsspiel gegen Brasilien fort.

Stumper fehlen nur zwei Punktgewinne zur deutschen 2:0-Führung

Allerdings: Die Jungen-Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes war gegen die an Position fünf gesetzten Inder nur zwei Bälle von einer 2:0-Führung entfernt, welche die Asiaten erheblich unter Druck gesetzt hätte. Doch im zweiten Einzel unterlag Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim) Indiens Spitzenspieler Manav Vikkash Thakkar hauchdünn mit 10:12 im Entscheidungssatz, einen Matchball hatte der Baden-Württemberger allerdings nicht. Der Deutsche Jugendmeister Cedric Meissner (TuS Celle) hatte zuvor deutlich mit 3:0 das Auftakteinzel gegen Snehit Suravajjulla gewonnen und zumindest vorübergehend die Hoffnungen auf den Viertelfinaleinzug befeuert.

Cedric Meissner: "Wenn wir einen zweiten Punkt holen, gewinnen wir das Match"

Nach den beiden ersten Einzeln hatte der Vorjahressechste gegen den Favoriten jedoch weitgehend sein Pulver verschossen und blieb in den beiden nächsten Spielen ohne Satzgewinn. In der dritten Position unterlag der gestern beim 3:0 im Eröffnungsmatch gegen Argentinien erkrankte und von Daniel Rinderer (FC Bayern München) vertretene Meng Fanbo (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell) Manush Utpalbhai Shah. Bei seinem ersten WM-Einsatz geriet der Hesse schnell mit 0:2 in Rückstand und konnte der Partie im dritten Durchgang trotz zweier Satzbälle und einer 10:8-Führung keine Wende mehr geben. Den Siegpunkt für die Inder sicherte im vierten Einzel erneut Thakkar mit einem deutlichen Erfolg im Duell der Spitzenspieler über Youth-Olympic-Teilnehmer Cedric Meissner, der anschließend sagte: "Wir wussten, wie schwer es heute wird. Im Grunde war dies ja ein Achtelfinalmatch. Schade, dass wir nicht den zweiten Punkt gemacht haben. Ich bin mir sicher, dann hätten wir das das ganze Match gewonnen, denn Kay hätte auf jeden Fall sein zweites Einzel gewonnen, da bin ich mir sicher. Denn Indien hatte seine eigentliche Nummer drei in die zweite Position gestellt."

Bundestrainer Zhu Xiaoyong: "Wir hätten 110 Prozent spielen müssen"

Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong analysierte nach der Niederlage den Auftritt seiner Mannschaft: "Wir haben alles versucht. Unsere Mannschaft hat heute eine Leistung geboten, die ich als normal bezeichnen möchte. Das ist gegen ein Topteam wie Indien aber nicht genug: Um das Match zu gewinnen, hätten wir über uns hinauswachsen und 110 Prozent Leistung bringen müssen. Meng Fanbo hat man heute angemerkt, dass er wegen einer starken Migräne drei Tage nicht richtig trainieren konnte." Zhu Xiaoyong weiter: "Wir waren heute nicht die Favoriten. Aber unser Auftakt mit Cedrics Sieg war gut. Danach allerdings haben in den wichtigen Augenblicken unsere Chancen nicht genutzt. Die Defizite, die uns aus dem Training bekannt sind, kommen natürlich im Wettkampf noch stärker zum Tragen. Potential ist vorhanden: Stabilität und gute Leistungen können aber nur durch sehr hartes Training erarbeitet werden."

Deutschland spielt um die Plätze 9 bis 16

Der Mannschaftswettbewerb ist mit der heutigen Niederlage für Deutschlands Jungen noch nicht beendet. Während die Gruppensieger Indien, Rumänien, Iran und USA zusammen mit den von der Vorrunde befreiten Topgesetzten China, Japan, Taiwan und Frankreich um die Medaillen spielen, kämpft Deutschland ab heute Abend (8.30 Uhr deutscher Zeit) um die Plätze 9 bis 16. Erster Gegner der DTTB-Talente ist nun die Mannschaft Brasiliens, die in Gruppe 2 Dritter hinter Rumänien und Polen wurde. Gewinnen die Deutschen, sind sie mindestens Zwölfter. Bundestrainer Zhu Xiaoyong: "Wir sind bei dieser WM an Position elf gesetzt. Nachdem wir den Einzug in das Viertelfinale nicht geschafft haben, wollen wir das bestmögliche Ergebnis erreichen, zumindest aber unseren Setzungsplatz verteidigen. "

 

Zu den Ergebnissen

Das deutsche Spiel gegen Indien im Live-Ticker

Die Jugend-WM im Internetkanal itTV der ITTF

Zur WM-Homepage der ITTF mit allen Ergebnissen und Ausloungen


JUNGEN-MANNSCHAFT: SPIELE DER DEUTSCHEN, AUSLOSUNG UND ZEITPLAN

Spielsystem
Die 4 Gruppensieger erreichen das Viertelfinale. Die Zweit- und Drittplatzierten der vier Vorrundengruppen spielen um die Plätze 9 bis 16.

Direkt für das Viertelfinale gesetzt
China, Japan, Taiwan, Frankreich

Gruppe 1
1. Indien 2:0, 2. Deutschland 1:1, 3. Argentinien 0:2

Die Spiele der Gruppe 1
Indien - Argentinien 3:2
Deutschland - Argentinien 3:0
Cedric Meissner - Martin Bentancor 3:1 (10,-6,8,6)
Kay Stumper - Santiago Lorenzo 3:0 (11,8,2)
Daniel Rinderer - Leandro Fuentes 3:0 (11,9,9)
Deutschland - Indien 1:3
Cedric Meissner - Snehit Suravajjulla 3:0 (6,5,8)
Kay Stumper - Manav Vikkash Thakkar 2:3 (-8,14,-9,6,-10)
Meng Fanbo - Manush Utpalbhai Shah (-6,-6,-10)
Cedric Meissner - Manav Vikkash Thakkar 0:3 (-8,-2,-8)


Gruppe 2
1. Rumänien 2:0, 2. Polen 1:1, 3. Brasilien 0:2
Gruppe 3
1. Iran 2:0, 2. Russland 1:1, 3. Neuseeland 0:2
Gruppe 4
1. USA 2:0, 2. Singapur 1:1, 3. Australien 0:2


Platzierungsspiele Ränge 9-16
Montag, 8.30 Uhr: Deutschland - Brasilien


Viertelfinale
China - USA
Frankreich - Iran
Taiwan - Indien
Japan - Rumänien


Platzierungsspiele 5-8 / 9-12 / 13-16
Dienstag, 02.00 Uhr

Halbfinale / Platzierungsspiele
Dienstag, 08.00 Uhr

Finale
Mittwoch, 09.00 Uhr

 

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DER JUGEND-WM

Jungen-Mannschaft und Jungen-Einzel
Cedric Meissner (TuS Celle), Meng Fanbo (TTC Rhönsprudel Fulda-Maberzell), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim)

Mädchen-Einzel
Anastasia Bondareva (Einzelspielbetrieb: VfR Fehlheim/Mannschaftsspielbetrieb: TV Busenbach), Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten/TV Busenbach), Laura Tiefenbrunner (TSV Schwabhausen)

Jungen-Doppel

Meng Fanbo/Daniel Rinderer, Cedric Meissner/Kay Stumper

Mädchen-Doppel
Franziska Schreiner/Laura Tiefenbrunner, Bondareva spielt kein Doppel (Kombination mit Spielerinnen aus anderen Nationen sind im Doppel nicht zugelassen)

Mixed
Cedric Meissner/Franziska Schreiner, Meng Fanbo/Laura Tiefenbrunner, Kay Stumper/Anastasia Bondareva, Daniel Rinderer/Amy Wang USA

Sportlicher Leiter
Richard Prause (Sportdirektor)

Trainer
Dana Weber (Bundestrainerin Mädchen)
Zhu Xiaoyong (Bundestrainer Jungen)

Physiotherapeutinnen
Maria Först (Neuss)
Annette Zischka (Olympiastützpunkt Hessen)

Organisationsleiterin
Carina Beck (Jugendsekretärin)

weitere Artikel aus der Rubrik
Internationale Turniere 19.03.2019

Zehn DTTB-Talente in Italien auf Medaillenjagd

Mit zehn Nachwuchstalenten des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) finden von Mittwoch bis Sonntag die Italian Junior und Cadet Open statt. Insgesamt wurden 395 Spieler für das Traditionsturnier in Lignano gemeldet, darunter auch zahlreiche Nachwuchsspieler aus Asien und Übersee.
weiterlesen...
Internationale Turniere 24.02.2019

DTTB-Nachwuchs gewinnt 9 Medaillen in Schweden

Mit insgesamt neun Medaillen kehrte der Nachwuchs des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) von einem doppelten Einsatz in Schweden zurück. Zweimal Edelmetall gab es bei den Swedish Open, siebenmal war der DTTB beim traditionallen Safir Cup erfolgreich.
weiterlesen...
Internationale Turniere 19.02.2019

DTTB-Nachwuchs in Schweden im doppelten Einsatz

Kaum ist das DTTB Top 12 der Jugend und Schüler in Lehrte zu Ende gegangen, wartet auf Deutschlands beste Nachwuchsspieler ab heute bereits ein Großeinsatz in Schweden.
weiterlesen...
Internationale Turniere 09.12.2018

Jugend-WM: Alle sieben Titel gehen an China

Die Jugend-Weltmeisterschaften in Australien endeten am heutigen Sonntag mit einem siebenfachen Triumph für China. Das Reich der Mitte gewann nach den Erfolgen in den Mannschaftswettbewerben wie im Vorjahr auch in den fünf Individualkonkurrenzen alle Titel. Erfolgreichste Athleten war Xu Haidong, der sich Gold im Team, im Jungen-Einzel und im Doppel sicherte und im Mixed Silber holte.
weiterlesen...
Internationale Turniere 08.12.2018

Jugend-WM: Schreiner/Tiefenbrunner unterliegen im Achtelfinale

Die Jugend-Weltmeisterschaften im australischen Bendigo sind für Deutschlands Tischtennis-Nachwuchs beendet. Am Samstag ereilte als letzte DTTB-Vertreter Franziska Schreiner und Laura Tiefenbrunner im Achtelfinale des Doppel-Wettbewerbs unglücklich das Aus, nachdem am Freitag im Einzel die Runde der besten 32 für vier deutsche Talente die Endstation gewesen war. Am Sonntag werden die Titel im Einzel, Doppel und Mixed vergeben.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH